Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Was für ein Navigationsystem

Erstellt von Iglu, 22.09.2007, 13:56 Uhr · 42 Antworten · 5.335 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    47

    Standard Was für ein Navigationsystem

    #1
    habe mich in letzter Zeit immer häufiger mit Naviesystemen auseinandergestzt. Leider ist die Auswahl riesig und welche gut sind habe ich gemerkt gehen die Meinungen weit auseinder.
    Habt ihr da vielleicht Erfahrungen.

    Gruß Ingo

  2. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #2
    Die Meinungen gehen ganz einfach deshalb auseinander, weil jeder bestimmte Anforderungen an ein solches Gerät stellt und diese sind halt völlig individuell.

    Für mich ist das Garmin 278 das Nonplusultra, aber es ist relativ teuer und um seine Leistungsfähigkeit WIRKLICH ausnutzen zu können, braucht es schon einer längeren Beschäftigung mit dem Gerät und diversen Naviforen. Naviforen ganz einfach deshalb, weil in der Bedienungsanleitung längst nicht alles beschrieben steht, was das Gerät so kann.

    Verbesserungswürdig ist aber auch dieses Gerät... (z.B. Thema "Autobahnrouting ausschließen")

    Gruß
    Manfred

  3. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #3
    garmin 278

    Leider teuer aber ich habe es seit etwa 12 Wochen und in Norwegen war es einfach genial. (inzwischen ist es in der Reklamation, ist aber anderes Thema )

    Gruß

    Uli

  4. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    144

    Standard

    #4
    Die Auswahl ist garnicht so riesig, es gibt eigentlich nur 2 Geräte. Das Garmin Zumo 550 für reine Straßennavigation und das Garmin 278 für Straße und Gelände. Ich teile die 2 mal grob so ein.

  5. Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    42

    Idee

    #5
    Ich habe mich vor ca 3 Monaten für das Zumo 550 entschieden und bin bisher zufrieden.
    Vorteile: Track-Recording (war mir wichtig), Mopped UND Autohalterung (letztere mit Lautsprecher), Nutzung als Freisprecheinrichtung,
    Nachteil: Ziemlich teuer (incl. TT-Halterung und gutem BT-Headset für die Mopped-Mütze ca 1000 Tacken...)

    Kleineren Macken wie dem Problem "Autobahn vermeiden" kann man mit einer vernünftigen Streckenplanung vorab entgegenwirken.
    Ansonsten funzt das Teil bisher problemlos (Das Prob hockt eh meistens vor dem Touchscreen )

  6. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    144

    Standard

    #6
    Das Zumo ist stark im Preis gefallen. Ich hab im Januar noch 998,- bezahlt und einer meiner Kumpels hat es jetzt in Faak vom Händler für 599,- gekauft.

    Das 278 wird aber immer noch nen Tausender kosten.

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #7
    Sag mir was das ist?
    - hohe Preise fuer ein Prudukt das nicht mal zu gut funzt
    - schmalbruestige Upgrades all paar Monate, die als Riesenfortschritt verkauft werden
    - Add-Ons die man kaufen muss, damit die Sache ueberhaupt ordentlich laeuft
    - Lizensen und Beschraenkungen, die dem ehrlichen Kaeufer auferlegt werden

    Windows 95?




    Ich empfehle dieses hier


  8. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    144

    Standard

    #8
    Die Qualität der ein oder anderen Antwort ist schon bemerkenswert. Naja, so hat eben jeder seine eigene Ansicht. Ist auch gut so.

  9. Chefe Gast

    Standard

    #9
    Na ja, ich muss Peter schon recht geben. Papier ist viel geduldiger und flexibler, als die beste Elektronik.
    Mit einer Einschränkung: ich hab's mehr mit den Karten von Michelin...
    Die Frage hätte vielleicht lauten sollen: welches elektronische unter den Navigationssystemen ist zu empfehlen...
    (sorry, aber mein pP - persönlicher Prozessor - kann im Gegensatz zu den tollen Geräten mit jeder beliebigen Karte und gänzlich ohne Strom eine Route austüfteln )

  10. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Chefe
    (sorry, aber mein pP - persönlicher Prozessor - kann im Gegensatz zu den tollen Geräten mit jeder beliebigen Karte und gänzlich ohne Strom eine Route austüfteln )
    ...nur beim Abfahren der "ausgetüftelten" Strecke wirst du mehr als einmal anhalten müssen, weil die Karte nicht mehr den Streckenabschnitt zeigt, den du gerade befährst. Macht besonderen "Spaß", wenn es regnet...

    Und fahr mal, so wie ich, von Hamburg über Hammerfest zum Nordkap und dann direkt über Lissabon nach Tarifa und dann zurück nach Hamburg. Was meinst du, wie viele Karten du da brauchst und dann suchst du Hotels oder Campingplätze oder einfach nur "points of interest" zwischendurch...

    Kann man alles mit Karte(n) machen, aber deutlich bequemer ist halt ein elektr. Navi...

    Gruß
    Manfred


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte