Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Was für ein Navigationsystem

Erstellt von Iglu, 22.09.2007, 13:56 Uhr · 42 Antworten · 5.343 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    177

    Standard

    #21
    Hallo,

    ich habe auch zwischen dem Zumo und dem 278er geschwankt. Für mich gab letztlich die Routenplanung unterwegs den Ausschlag. Ich wollte die Möglichkeit auch ohne PC die Route während einer Reise planen zu können. Wenn du nicht nur von A nach B willst, sondern deine selbst gewählte Strecke abfahren möchtest, solltest du zum 278er greifen. Das ist hier in wenigen Minuten möglich. Vorteil des Zumo ist die höhere Empfangsempindlichkeit (SIRF II). In Straßenschluchten und Wäldern kann das von Bedeutung sein. Persönlich hatte ich mit dem 278erdiesbezüglich noch keine Probleme.

    hth ... W i l l

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von CyberWill
    Wenn du nicht nur von A nach B willst, sondern deine selbst gewählte Strecke abfahren möchtest, solltest du zum 278er greifen. Das ist hier in wenigen Minuten möglich.
    Ich bin sicher kein Verteidiger des Zumo, aber weshalb sollte das damit nicht funktionieren? Habe ich genau so gemacht, vom Bodensee bis Köln, eine alte Karte daneben, um zu sehen, wo es nett aussieht und losgeplant... hat keine 10 Min. gedauert und die Tour war klasse!

  3. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    177

    Standard

    #23
    Hallo Andreas,

    ich habe beide Geräte ausprobiert und fand die Streckenerstellung mit dem "Gummiband" einfach genial und sehr flott ... ist wahrscheinlich Geschmackssache .
    Bei der Gelegenheit fällt mir auch das KO-Kriterium ein: Beim Zumo konnte man die Routenneuberechnung beim Verlassen einer Route (Baustelle etc) nicht abschalten. Die schöne eigene Rote ist somit dahin ...

    Ein Plus für den 278er ist noch die längere Akkulaufzeit 15h zu 8h beim Zumo.
    Plus beim Zumo die intuitivere Bedienung und die günstigeren Speichermedien.

    Viele Grüße ... W i l l

  4. Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    42

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von CyberWill
    Beim Zumo konnte man die Routenneuberechnung beim Verlassen einer Route (Baustelle etc) nicht abschalten. Die schöne eigene Rote ist somit dahin ...
    Das ist Schnee von gestern.
    Mit der neuesten Software lässt sich das Neuberechnen auch auf dem Zumo abschalten.

    Stichwort: Recalculation Mode

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Scrat-GER
    Das ist Schnee von gestern.
    Mit der neuesten Software lässt sich das Neuberechnen auch auf dem Zumo abschalten.

    Stichwort: Recalculation Mode
    Ich wollte's gerade sagen... ist doch kein Problem, Routenberechnung aus und die Route wird verfolgt wann und wie ich das will. Kein Problem.

  6. Registriert seit
    12.09.2007
    Beiträge
    34

    Standard

    #26
    Nabend,

    ich besitze seit knapp zwei Jahren ein Garmin 276 C von TT als Komplettpaket (fürs Moppet und Auto).

    Das Gerät ist im Auto, wie auch am Lenker perfekt. Ich habe mir verschiedene RAM-Mount Adapter hinzugekauft, seitdem kann ich das Gerät wirklich überall einsetzen.

    Die Bedienung ist mit Handschuhe etwas fummelig, die Drucktasten sind etwas klein.

    Ich muss aber auch sagen, dass die Bedienung einen gewissen Spieltrieb voraussetzt.

    „Einfach“ oder „Mal eben“ ist leider keine Tour zu planen – Was mich aber auch nicht weiter stört, somit kommt wenigstens keiner meiner Bekannten auf die Idee, sich mein geliebtes Navi „Mal eben“ auszuleihen... Alles MEINS...

    Okay - Im Ernst. Das Gerät ist kein Hexenwerk. Wenn man sich an die Bedienung einmal gewöhnt hat dann geht alles recht fix.

    Ich würde mir das 276 C (oder den Nachfolger) jederzeit wieder kaufen. Das Gerät ist wirklich jeden Cent wert!!!

  7. Registriert seit
    19.09.2007
    Beiträge
    10

    Standard

    #27
    Nabend,

    ich bring mal was ganz anderes auf den Plan.
    Handynavigation.
    Schon mal drüber nachgedacht?

    Ich navigiere mit meinem Nokia Handy und TomTom Mobile.
    Klarer Vorteil. Das Handy hat man sowieso immer dabei.
    Einziges Zubehör ist eine drahtlose Bluetooth GPS-Maus.
    Das Display ist groß genug, sogar die Sprache ist deutlich bei Landstraßentmepo zu hören (Wunderlich Media Bag sei Dank).

    Das ganze ist zwar nicht unbedingt billiger aber noch vielfältiger einsetzbar.
    bin z.B.mit dem Handy als Fußgänger durch Salzburg navigiert (schäm... haben die Bushaltestelle nicht wiedergefunden...).

    Das Handy rechnet wirklich sehr schnell um, wenn man doch mal die Abbiegung verpasst hat. Für mich die optimale Lösung.

    Gruss
    Marc

  8. Dao
    Registriert seit
    28.09.2007
    Beiträge
    361

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von GS-Pusher
    ...nur beim Abfahren der "ausgetüftelten" Strecke wirst du mehr als einmal anhalten müssen, weil die Karte nicht mehr den Streckenabschnitt zeigt, den du gerade befährst. Macht besonderen "Spaß", wenn es regnet...

    Und fahr mal, so wie ich, von Hamburg über Hammerfest zum Nordkap und dann direkt über Lissabon nach Tarifa und dann zurück nach Hamburg. Was meinst du, wie viele Karten du da brauchst und dann suchst du Hotels oder Campingplätze oder einfach nur "points of interest" zwischendurch...

    Kann man alles mit Karte(n) machen, aber deutlich bequemer ist halt ein elektr. Navi...

    Gruß
    Manfred
    Hi Manfred,
    nach der letzten Tour war ich danach auch am Überlegen mir ein Navi zuzulegen. Tschechien, Polen, Slowakei, Ukraine, Rumänien, Ungarn. Wußte gar nicht mehr wo ich all die Karten unterbringen soll. Außerdem hat mich das Anhalten und Umblättern der Karten irgendwann genervt. Suche nach einem Navi, das wie das Garmin 278 das Gelände mit einbezieht dann aber nicht so viel kostet. Meine Schmerzgrenze ist bei 500 Teuronen.
    Wer würde da Empfehlungen geben?!

  9. supermotorene Gast

    Standard Rider

    #29
    Moin, also für normale Ansprüche reicht ein Rider vollkommen aus, Touratech Halterung dran und fertig, Routenplannung mit Motorradtourenplaner auch kein Problem, Bedienung Idiotensicher und auch mit dicken Handschuhen während der Fahrt möglich !Bildschirmhelligkeit ist bis auf Sonne von hinten auch ausreichend, gibt aber auch einen Schirm der die Blendung verhindert(EBay).Keine teuren Updates,Feindaten laden ,mapsource....
    Wenn man natürlich, wie die meisten von uns, Usbekistan oder den Oman durchqueren will , sollte man auf Garmin zurückgreifen.
    Gruss Rene

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von supermotorene
    Wenn man natürlich, wie die meisten von uns, Usbekistan oder den Oman durchqueren will , sollte man auf Garmin zurückgreifen.
    War das lustig gemeint, oder bietet Garmin in solchen Gegenden wirklich irgendwelche Vorteile?


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte