Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Garmin 350LM, Montana 600 oder Zumo 660

Erstellt von FRP, 01.06.2013, 14:21 Uhr · 28 Antworten · 5.405 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    #11
    Hallo Wolfgang,
    entspricht meiner Meinung und jahrelanger Erfahrung mit dem Navi.

    Wobei ich die Routenplanung am Gerät gar nicht so mühselig empfinde, wenn ich im Hotel umplane oder eine Tour neu gestalte geht das am 660 eigentlich recht fix.

  2. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #12
    Natürlich kann Mann an allen Unzulänglichkeiten und Fehlern dran vorbearbeiten. Aber zu sagen: es gibt ja Möglichkeiten, und den Rest braucht man nicht, ist ein bisschen arg fanboi mäßig.

    Wir reden von berechnungszeiten die sich in Minuten, nicht Sekunden, bewegen. Meinen Navi beim Frühstück anschmeißen, damit ich danach losfahren kann ist etwas unzeitgemäß.

    Wenn man überlegt wieviel Kohle die Dinger kosten, und wie wenig die können, darf ein wenig Kritik an garmin und tomtom ja schon gerechtfertigt sein.

    Frank

  3. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #13
    Den Aussagen von IamI ist wenig hinzuzufügen.
    Außer: Bei mir passt Europa komplett in das Zumo660! Es bleibt noch Platz für diverse POI's und die Trackaufzeichnung einer Wochentour.
    Wenn ich den Initiator richtig interpretiere(Harley-zuGS) wird das Montana eher nicht passen. Das Montana ist ein Outdoor-Gerät mit Navigationsfuntion und Motorradhalter.
    Garmin Montana 600 « Q.Treiber – Boxerfan: 2 & 4-Rad

    Anmerkung:
    Dieser Threat bestätigt wieder meine Vermutung daß viele Besitzer des Zumo660 das Gerät immer noch nicht verstanden haben. Jungx, das Gerät ist ausgereift und simple in Bedienung und Funktionalität! Was macht ihr wenn etwas Komplexeres wie ein Montana eurer Bedarf?

  4. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.604

    Standard

    #14
    Lieber fmantek,

    Ich weiß zwar nicht, welche Routen, bzw wie lange deine Routen sind, aber ich musste noch nie minutenlang auf eine Neuberechnung warten.

    Meine Routen sind meist etwa 300 maximal 400 km lang (mehr kann man realistischerweise an einem Tag nur Landstraße kaum fahren), wenn nur Landstraße. Sofern Autobahn dabei ist, vor allem bei Autorouten, können auch einmal 1000 km zusammenkommen.
    Und sehr lange Routen, sofern man solche wirklich fahren will, kann man auch teilen, das geht wirklich.

    Eine sauber geplante Route muss auch nicht am Navi neu berechnet werden. Dass hängt auch damit zusammen wie die Berechnungsoptionen am Gerät eingestellt sind.

    Durch ungeschickte Bedienung kann man dass beste Gerät in die knie zwingen.

    Liebe grüße
    Wolfgang

  5. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    Durch ungeschickte Bedienung kann man dass beste Gerät in die knie zwingen.

    Liebe grüße
    Wolfgang
    Ziemliche Unterstellung.

    a) Wenn ich mich dem Gerät anpassen muss, ist das das falsche Gerät für mich. Einfach. Bei 500 Euro Preis Navi erwarte ich mehr heutzutage. Das gilt allerdings auch für die anderen. Es kann nicht sein, das mir als Anwender ein Arbeitsfluss aufgezwungen wird, weil andere Vorgehensweisen das "Gerät in die Knie zwingen". Dann ist das Design falsch, oder zu limitiert. Das die Benutzung eines Navis die meisten Menschen in ihren Computerkenntnissen überfordert ist, ganz ehrlich, kein Glanzstück für die Branche.
    b) 4 Jahre Zeit ist halt eine lange Zeit. der 660er ist im April 2009 rausgekommen. GPS fix geht heute schneller, Kalkulation ebenfalls. Wenn ich, sagen wir, von Köln nach Amsterdam, ohne Autobahn fahre, braucht mein Garmin LANGE zum berechnen. Das sind Minuten. Mein alter Garmin braucht dafür viel länger als mein neuer Garmin. Kaum zu erklären, muss ein Anwenderfehler sein.

    Als Beispiel: Der Zumo 350LM braucht fuer eine knapp 300 km lange Strecke, unter Vermeidung von Autobahnen, Bergisches Land nach Amsterdam, 5:12min zur Berechnung. Mein iPhone mit Navigon 2sek. Mein alter Nuvi braucht 15min. Den 660er habe ich nicht mehr, ich denke der wird bei 8-10min landen. Reine Geraete Navigation. Anschalten, Satelitenfix abwarten, und dann Ziel eingeben.

    Geschwindigkeit wird von jedem anders empfunden. Wenn Du mit dem zufrieden bist, will ich dir das ja auch nicht ausreden. Das es heute besser geht sollte auch dir klar sein.

    Wenn man keine MP3/Telefon Zentrale braucht, bekommt man für weniger Geld mehr Motorradnavi heute als den 660er.

    Frank

  6. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Als Beispiel: Der Zumo 350LM braucht fuer eine knapp 300 km lange Strecke, unter Vermeidung von Autobahnen, Bergisches Land nach Amsterdam, 5:12min zur Berechnung. Mein iPhone mit Navigon 2sek. Mein alter Nuvi braucht 15min. Den 660er habe ich nicht mehr, ich denke der wird bei 8-10min landen. Reine Geraete Navigation. Anschalten, Satelitenfix abwarten, und dann Ziel eingeben.
    Also 5 min. für eine (Standard-)Routenberechnung (also einfache Ziel-Eingabe und los) ist schon heftig. Frage mich da, ob da nicht mal wieder eine fehlerhafte Firmware im Einsatz war (gab 's ja leider schon hier und da mal bei Garmin).

    Selber hatte ich dahingehend ja vor allem während meiner Motorradkurier-Zeiten den Zumo 660 im Einsatz. Wenn ich ans Moped gekommen bin, Zündung an (und dadurch Starten des Navis), Jacke zu machen (bis das Navi soweit gestartet ist und ich den PIN eintippen konnte - den PIN-Schutz hatte ich irgend wann deswegen eingestellt, damit nicht jeder einfach hergeht und da rum klickt), dann Ziel-Eingabe, Helm aufziehen, Handschuhe anziehen, aufsitzen und bereits nach den Navi-Ansagen losfahren ... keine 5 Min. zur Berechnung.
    Für den Heimweg gleiche Prozedur mit der Abweichung, dass anstatt der Ziel-Eingabe zumeist in den Einstellungen wieder Autobahnen ausgeschlossen wurden und dann der "Home-Button" gedrückt wurde.

    PS.: Und dazu Kopplung mit Handy und der MP3-Player lief ständig.

  7. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #17
    Meine Freundin ist mit ihrem 660er nicht klagekommen, ich bin von der Software des Becker Croco sehr verwöhnt und mit dem 660er auch nicht klargekommen. Finde die Bedienung nicht grade intuitiv... Ich nutze die Zeit lieber zum Fahren als zum Studium der zahlreichen Workshops zur Anwendung des Navis.
    Und über den Ärger mit Kartenfreischaltung gibt's auch genug zu lesen.
    Das 660er wird jetzt verscheuert, nachdem mein Liebelein sich letzte Woche das neue Rider geholt hat. Samt kommen wir gut klar. Die Funktion mir der kurvenreichen Strecke klappt nach Aussage diverser Bekannten auch sehr gut.
    Falls das Croco und das Reservecroco mal das Zeitliche segnen werde ich sicher KEIN Garmin holen, das hängt auch mit dem besch... eidenen Service zusammen.

  8. Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Ziemliche Unterstellung.

    a) Wenn ich mich dem Gerät anpassen muss, ist das das falsche Gerät für mich. Einfach. Bei 500 Euro Preis Navi erwarte ich mehr heutzutage. Das gilt allerdings auch für die anderen. Es kann nicht sein, das mir als Anwender ein Arbeitsfluss aufgezwungen wird, weil andere Vorgehensweisen das "Gerät in die Knie zwingen". Dann ist das Design falsch, oder zu limitiert. Das die Benutzung eines Navis die meisten Menschen in ihren Computerkenntnissen überfordert ist, ganz ehrlich, kein Glanzstück für die Branche.
    b) 4 Jahre Zeit ist halt eine lange Zeit. der 660er ist im April 2009 rausgekommen. GPS fix geht heute schneller, Kalkulation ebenfalls. Wenn ich, sagen wir, von Köln nach Amsterdam, ohne Autobahn fahre, braucht mein Garmin LANGE zum berechnen. Das sind Minuten. Mein alter Garmin braucht dafür viel länger als mein neuer Garmin. Kaum zu erklären, muss ein Anwenderfehler sein.
    Auch bei mir benötigt das Z660 keine zig-Minuten um eine Tour zu berechnen, und, meine Tagestouren bewegen sich manchmal auf die 700 km.
    Allerdings bin ich schon der Meinung dass sich ein Anwender etwas Gedanken über das Gerät machen sollte und sich an die Arbeitsweise des Geräts anpassen sollte. (Auch als Fahrer muss ich mich an das Motorrad anpassen). Was kann das Gerät, was kann es nicht, wie kann ich geschickt damit umgehen, wo finde ich Lösungen. UND---vielleicht nutze ich die Bedienung nicht optimal.

    Es wird immer wieder Fehler in der Software geben und auch ich habe mich schon manchmal über die Nutzung gewundert. Aber, als jahrezehnterlanger ehemaliger Softwareprogrammierer muss ich leider gestehen, ich habe noch nie eine Software entdeckt die absolut fehlerfrei arbeit und JEDEN User zufrieden stellt.

    Aber, Z660 polarisiert, man mag es oder man hasst es. Und wer es nicht mag wird immer etwas finden um sich darüber aufzuregen.
    Ich habe mich mit dem Gerät arrangiert und mich damit beschäftigt.

    Unterschiedlich sind die Meinungen, mit dem TT und dessen Bedienung bin ich nicht gut klargekommen. Die Menüführung war verwirrend und ziemlich unstrukturiert (für mich).
    Die Menüführung vom Z660 finde ich einfach und intuitiv.

  9. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Ziemliche Unterstellung.

    a) Wenn ich mich dem Gerät anpassen muss, ist das das falsche Gerät für mich.
    Dann darf man halt keine "Lagerware" kaufen sondern Maßanfertigung.
    Sicherlich ist dein Autositz speziell nach deiner Ergonomie gefertigt.
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Das die Benutzung eines Navis die meisten Menschen in ihren Computerkenntnissen überfordert ist, ganz ehrlich, kein Glanzstück für die Branche.
    Wo bitte sind "Computerkenntnisse" fü ein Navi notwendig? Um eine Kippschiebetür zu öffnen muß man auch nicht "Bauinschinör" sein.
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Als Beispiel: Der Zumo 350LM braucht fuer eine knapp 300 km lange Strecke, unter Vermeidung von Autobahnen, Bergisches Land nach Amsterdam, 5:12min zur Berechnung.
    Welch ein Zeitverlust!

  10. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von q.treiber Beitrag anzeigen

    Wo bitte sind "Computerkenntnisse" fü ein Navi notwendig? Um eine Kippschiebetür zu öffnen muß man auch nicht "Bauinschinör" sein.
    Es sollte bekannt sein, das Garmin's Motorradnavis keine sind, sondern die selben Algorithmen zur Routenberechnung benutzen, wie die Autosysteme. Also, keine schönen Strecken, keine Kurven, etc.

    Daher muss man, um Garmin Navis fürs Motorrad einzusetzen, mit BaseCamp arbeiten. Da diese Software aus der Computersteinzeit stammt, was Benutzerführung etc angeht, braucht man dafür definitiv Computerkenntnisse. Desweiteren brauchst Du dir nur mal die Threads über Kartenaktivierung durchzulesen, die Garmin Foren aufsuchen, die Tatsache das es 5 verschiedene Programme gibt, die Software und Karten aktualisieren etc.

    In Bezug auf Massanfertigung: Moderne Software ist entweder so intuitiv, das eine Aufgabe einfach und elegant zu lösen ist, oder so flexibel das sie verschiedene Lösungsansätze erlaubt ohne den Benutzer zu strafen. Garmin Navis tun weder das eine, noch das andere.

    Zum Zeitverlust: Wenn ich auf mein Moped steige und aus Düsseldorf raus will, und muss erstmal 2 min warten bis der Navi mir sagt wo ich lang soll, dann ist das dir vielleicht egal. Da es Systeme gibt, die das können, finde ich die kritik daran durchaus gerechtfertigt.

    Der einzige Grund Garmin zu kaufen, ist das die Konkurrenz kein bischen besser ist. Ein Smartphone ist leider keine wirkliche Alternative.

    Frank


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 15:30
  2. Garmin Montana 600 an der F800 GS
    Von soaringguy im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 20:51
  3. Garmin Montana 600 und Garmin Halterung
    Von gondolf im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 15:53
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 12:14
  5. garmin montana
    Von andys im Forum Navigation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 13:14