Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 95

Ist ein Navi sinnvoll?

Erstellt von yello, 12.10.2012, 10:29 Uhr · 94 Antworten · 8.385 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von HIPRO Beitrag anzeigen
    Das (der OP) oder TE (Themeneröffner) sind dann die Leute , die in Foren fragen welche Farbe und/oder ob es ein Diesel oder Benziner beim neuen Auto sein soll.
    Ich kaufe mir wenn ICH will ein Navi oder auch nicht . Ich muß nicht von anderen hören " ja mach oder lieber nicht"
    Hier ne Erfahrung , da ne Einschätzung und noch ne Meinung dazu.
    Wer will soll und wer nicht will läßt es .
    Ist eben die moderne Zeit.
    Alles mitteilen zu müssen .
    HIPRO
    Ist so, weil man ansonsten vieles in Frage stellen kann.

  2. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Ist ein Navi sinnvoll?

    #52
    Antwort auf die Eingangsfrage: Ja!

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #53
    Im Eingangsposting hat sich der TE ja nun nicht grad pro Navi ausgedrückt.....und sich selber widersprochen

    Zitat Zitat von yello02 Beitrag anzeigen
    .....
    Übrigens- aus Erfahrung:
    Die bisher beste Variante bei einer Gruppe war bisher immer- die KOMBINATION (!).
    Ein Mann/Frau fährt mit Navi- ein Zweiter mit Karte. Diese Kombi war bisher unschlagbar.
    Darin sind wir (der Navi-Benutzer und ich) uns einig
    Diese Reizthemen hat es doch auch schon bei Handys gegeben....in 2 bis 3 Jahren wollen die Gegener nichts mehr von ihrer jetzigen Ablehnung wissen

    Ein "Problem" erledigt sich von ganz allein

    Gruß
    Berthold

  4. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Ist ein Navi sinnvoll?

    #54
    Ich fahre jetzt seit 2006 mit GPS. Auf richtigen Touren auch nicht mehr ohne.

    Vorher - mit Karte - war ich hauptsächlich auf Straßen größerer Ordnung unterwegs (Bundesstraßen).
    Das hat sich mit dem Navi deutlich geändert (Land-, Kreis- und Gemeindestraßen mit zahlreichen Abbiegevorgängen). Ganz andere Fahrerei.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Diese Reizthemen hat es doch auch schon bei Handys gegeben....in 2 bis 3 Jahren wollen die Gegener nichts mehr von ihrer jetzigen Ablehnung wissen
    Berthold
    Ja, es ist schon erstaunlich, wie sehr manche Leute verschnupft bis bockig reagieren, wenn eine neue technische Lösung auf den Markt kommt, die es bis dato nicht gab. Es gibt ja heute noch Leute, die glauben, dass jemand, der mit einem Handy in der Öffentlichkeit telefoniert, sich nur "wichtig machen will" - bei einer statistischen Verbreitung von mehr als einem handy pro Kopf der Bevölkerung;-)

    Ich habe ein Motorradnavi und möchte es nicht missen. Allerdings sehe ich drei Nachteile:

    1. Nahezu alle Navi-Lösungen auf dem Markt sind mehr oder weniger unorganische Fremdkörper. Das mag bei einem Geräteträger wie der GS egal sein, aber eine schön gemachte R90S würde ich irgendwie ungern mit so einem Kloben verunzieren wollen. Und noch hässlicher als das Navi selbst sieht die leere Navi-Halterung aus, wenn man das Navi gerade nicht dabei hat. Ich warte ja noch auf das biegsame E-Paper-Display im A4-Format, das man sich dann wirklich in den Tankrucksack stecken kann, das könnte in einigen Fällen besser aussehen. Oder ersatzweise ein Navi-Display im Rückspiegel. ich vermute nur, dafür sind die Stückzahlen zu klein.

    2. Navis erfordern Aufmerksamkeit. Man muss Karten aktualisieren, dafür sorgen, dass das Headset aufgeladen ist, darauf aufpassen, dass man das Navi nicht am Mopped vergisst etc. Während die anderen schon losfahren, stöpselt man noch am Headset rum...

    3. Navis beanspruchen Aufmerksamkeit. Ich habe festgestellt, dass ich meinem Navi oft während der Fahrt mehr Aufmerksamkeit schenke, als ihm gebührt. Ich habe bei meinem Navi darauf reagiert, indem ich es so eingestellt habe, dass der Schirm erst dann angeht, wenn es auch etwas zu sehen gibt, d.h. wenn eine Richtungsänderung ansteht. Das ist sicherlich Geschmacks- und Veranlagungssache, aber Leute, die einfach nur puristisch Motorrad fahren wollen, könnten sich von einem Navi gestört fühlen.

    Allerdings sehe ich eins auch: Man kann sich mit etwas Vorbereitung am PC eine sehr ausgeklügelte Route zusammenklicken. Das Nachfahren ist dann mit dem Navi ganz leicht, mit einem Routebook dagegen evtl. eine Katastrophe.

  6. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ja, es ist schon erstaunlich, wie sehr manche Leute verschnupft bis bockig reagieren, wenn eine neue technische Lösung auf den Markt kommt, die es bis dato nicht gab. Es gibt ja heute noch Leute, die glauben, dass jemand, der mit einem Handy in der Öffentlichkeit telefoniert, sich nur "wichtig machen will" - bei einer statistischen Verbreitung von mehr als einem handy pro Kopf der Bevölkerung;-)
    Wichtig ist heute, wer es nicht nötig hat, mit dem Handy herumzutelefonieren !

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Nahezu alle Navi-Lösungen auf dem Markt sind mehr oder weniger unorganische Fremdkörper. Das mag bei einem Geräteträger wie der GS egal sein, aber eine schön gemachte R90S würde ich irgendwie ungern mit so einem Kloben verunzieren wollen. Und noch hässlicher als das Navi selbst sieht die leere Navi-Halterung aus, wenn man das Navi gerade nicht dabei hat. Ich warte ja noch auf das biegsame E-Paper-Display im A4-Format, das man sich dann wirklich in den Tankrucksack stecken kann
    Das biegsame E-Paper ist womöglich nachts schwarz, aber es stimmt natürlich: Anders als im Auto-Bereich, wo es mehr oder weniger gute integrierte Lösungen gibt, hat es noch kein Motorradhersteller für nötig befunden, ein Navi ins Cockpit oder wie das Instrumentenbrett heute heißt, zu integrieren. Sicher natürlich auch, weil das ein Kostenfaktor ist, für den nur ein Teil der Kundschaft Geld ausgeben will. Für den Kunden selbst ist das Problem, dass das Navi schneller veraltet als das Fahrzeug.
    Für jemanden, dem das Motorrad in erster Linie ein ästhetisches Ereignis ist, sind Nachrüstlösungen natürlich nichts. Wer - wie ich - das Motorrad in erster Linie als Fahrzeug ansieht, könnte das Navi zur Fahrt ja einfach auch dann in den Halter setzen, wenn man es gar nicht benötigt, um das Schreckensbild des leeren Halters zu vermeiden - mach' ich aber nicht !

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Navi-Display im Rückspiegel.
    Das ist bestimmt nicht der richtige Ort, denn der Name sagt ja, dass er den rückwärtigen Verkehr zeigen soll.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Navis erfordern Aufmerksamkeit. Man muss Karten aktualisieren, dafür sorgen, dass das Headset aufgeladen ist, darauf aufpassen, dass man das Navi nicht am Mopped vergisst etc. Während die anderen schon losfahren, stöpselt man noch am Headset rum...
    ... oder auch nicht, wenn man kein Headset hat, denn ich fahre nach Anzeige. Natürlich kann man mal einen Hinweis übersehen, aber dennoch ....

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Navis beanspruchen Aufmerksamkeit. Ich habe festgestellt, dass ich meinem Navi oft während der Fahrt mehr Aufmerksamkeit schenke, als ihm gebührt.
    ... dürfte die Ablenkung geringer sein als wenn man ohne Navi ein Ziel sucht.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Leute, die einfach nur puristisch Motorrad fahren wollen, könnten sich von einem Navi gestört fühlen.
    Da es keine Navi-Ausrüstungspflicht gibt, dürften diese Leute kein Navi haben.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Allerdings sehe ich drei Nachteile
    Wenn es nur diese drei sind !
    Viele Forenbeiträge zeigen, dass der Umgang mit dem Navi oft nicht so kinderleicht ist. Ich denke, für das Navi von morgen gibt es noch etwas zu tun.

    Eckart

  7. Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    93

    Standard

    #57
    Hallo zusammen,

    Ich fahre seit 4 Jahren mit Navi und bin voll zufrieden.
    Der Umstieg zum Navi erfolgte bei mir weil ich Weitsichtig bin
    und jedesmal wenn ich die Karte rausholte noch die Lesebrille aufziehen musste.

    Jetzt halte ich nur noch zum Pausemache und zum Tanken.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #58
    ob sinnvoll oder nicht, muß jeder selbst entscheiden.
    ich hab die geilsten Wege auch mit Karte gefunden.....jetzt finde ich sie immer noch, aber ich finde schneller zum Hotel zurück, dank Navi (altes 60 CSX)
    schlimm sind die Leute, die unbedingt vorfahren wollen (mit Navi) und entweder mit den Routenoptionen nicht klarkommen oder schlicht Straßenbeschilderung nicht mehr lesen (kann das Navi ja alles besser)
    und dann alle paar km anhalten müssen, weil sie irgendwas am Navi einstellen müssen. (da gibts nicht wenige)
    Ich hab in jedem Urlaub ne gute Karte dabei, auch mal richtig große Maßstäbe, cool ist, wenn man abends beim Bier vorplant und dann den (möglicherweise komplizierten) Einstieg zu schönen Strecken dank Navi streßfrei findet. Oder eben dann auf schnellstem Weg ins Hotel zurück.
    Stur nach Navi geplante Routen abfahren, finde ich persönlich öde.

    reine Mopednavis sind schlicht zu teuer, wenn man bedenkt, dass man richtig gute 5" Navis für unter 200€ bekommt.

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    schlimm sind die Leute, die unbedingt vorfahren wollen (mit Navi) und entweder mit den Routenoptionen nicht klarkommen oder schlicht Straßenbeschilderung nicht mehr lesen (kann das Navi ja alles besser)
    Dir kann es doch vollkommen egal sein ob der Vorfahrer ein Navi hat

  10. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ob sinnvoll oder nicht, muß jeder selbst entscheiden.
    ich hab die geilsten Wege auch mit Karte gefunden.....jetzt finde ich sie immer noch, aber ich finde schneller zum Hotel zurück, dank Navi (altes 60 CSX)
    schlimm sind die Leute, die unbedingt vorfahren wollen (mit Navi) und entweder mit den Routenoptionen nicht klarkommen oder schlicht Straßenbeschilderung nicht mehr lesen (kann das Navi ja alles besser)
    Ich hab in jedem Urlaub ne gute Karte dabei, auch mal richtig große Maßstäbe, cool ist, wenn man abends beim Bier vorplant und dann den (möglicherweise komplizierten) Einstieg zu schönen Strecken dank Navi streßfrei findet. Oder eben dann auf schnellstem Weg ins Hotel zurück.
    Stur nach Navi geplante Routen abfahren, finde ich persönlich öde.

    reine Mopednavis sind schlicht zu teuer, wenn man bedenkt, dass man richtig gute 5" Navis für unter 200€ bekommt.
    Reine Motorradnavis gibt es nahezu nicht, die Garmin zümos sind ein bisschen motorradoptimierte nüvis, Tomtom kenne ich nicht, denke aber, dass die Rider auch nur Abkömmlinge der Autogeräte sind. Und alles andere kann man auf dem Motorrad eh vergessen.
    Das Teure an den Motorradnavis ist die robustere und nach IPX7-Standard völlig wasserdichte Bauart.

    Man kann eine nach seinem Gusto vorgeplante Route komplett per Navi abfahren, kann aber frei fahren und mich nur per Navi zum Hotel oder nach Hause zurück lotsen lassen. Man darf sich nicht zum Sklaven des Teils machen lassen, aber das ist heute bei den Smartphones ja leider der Fall. Man muss ja zwingend immer und überall wissen, welcher belanglose Unsinn auf Facebook und Twitter wieder um die Welt geblasen wird.


 
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Streckensperrungen sinnvoll...
    Von Clamshell im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 05:52
  2. Tankschutz sinnvoll?
    Von casmi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 22:17
  3. Abdeckhaube sinnvoll?
    Von Bearloe im Forum Zubehör
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 22:58
  4. 100 Oktan sinnvoll?
    Von mekkimarv im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 12:51
  5. Diebstahlwarnanlage sinnvoll?
    Von langeselend im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 17:45