Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Navi-Befestigung am Lenkrad oder???

Erstellt von MANATWORK, 30.04.2015, 21:29 Uhr · 40 Antworten · 4.710 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Viel wichtiger als eine symmetrische Optik ist für mich nun die Möglichkeit, das Navi während der Fahrt mit der linken Hand sehr bequem bedienen zu können - im Vergleich zur mittigen Lösung am Windschild, wo ich mich weit nach vorne lehnen musste und viel zu sehr abgelenkt war.
    Jep, wenn man das erst gewöhnt ist, mag man das andere nicht mehr. Stimmt!

  2. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    [...]
    Seit ich ein Montana 600 besitze, habe ich es per RAM-Mount links am Lenker montiert, [...], auch wenn die Optik etwas leidet und das Navi nun nicht mehr optimal im Blickfeld liegt. [...]
    Genau so habe ich das Montana auch an der 800er montiert.
    Ist quasi neben dem Tacho angeordnet und mit dem Blick auf
    den Tacho wird das Navi nebenbei miterfasst (oder umgekehrt).

    Canario

  3. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #13
    Hab sowohl die Halterung für's 278er Garmin, als auch die Rammountkugeln für's 390er an den jeweiligen Lenkern montiert. Die letzten 150.000km gab's da nie nicht irgendwelche Probleme mit Erkennbarkeit, Ablenkung vom Straßenverkehr ect. . . .

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.259

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von eMTee Beitrag anzeigen
    An den Lenker würde ich das Navi nur dann packen, wenn es keine schönere Möglichkeit gibt.
    So verschieden sind die Geschmäcker, ich würde es nur dorthin packen, wie soll
    ich es sonst bedienen?
    Gruß

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.338

    Standard

    #15
    Nach einem Fast-Unfall habe ich es höher an die obere Halterung der Adventurescheibe montiert. Vorher hatte ich es am Lenker und das kurze Runterschauen zum orientieren, hat gereicht um in Italien einen Fiat Uno von der Strasse zu treiben. Zum Glück hat der entgegenkommende Fahrer super reagiert.
    Ist nichts weiter passiert, aber seitdem ist das Navi im Blickfeld und wird auch nicht mehr ohne Bluetooth benutzt.
    Ich komme zum Bedienen auch so ran. Meistens halte ich dann aber an.

    navi.jpg

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #16
    Genau Maxquer , will wohl keiner wahrhaben das das Auge bzw die Signale zum Hirn und deren Verarbeitung Zeit Bedarf und je älter man n wird umso länger dauert die Umsetzung .

  7. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #17
    Oh Jungs, dass ist schon klar aber anders herum wird auch ein Schuh draus:

    Die Zeit, die ich benötige, vorne im Cockpit auf dem Navi herum zu fingern (inkl. vorbeugen, anvisieren/zielen, Blickkontrolle, ob der anvisierte Button auch wirklich getroffen wurde etc.) dauert aber ebenso lange, wie die Bedienung direkt am Lenker. (Von daher finde ich das Bedienkonzept mit Drehrad an den neuen LCs schon recht gut).

    Ich habe an meinen Navis z.B. kein Touchdisplay, welches visuelle Kontrolle erfordert sondern Tastenbedienung. Die sind bei weitem schneller und intuitiver bedient als ein Touchdisplay, zu dem ich mich erst noch vorbeugen muss.

    Aber hier gibt es wohl auch kein generelles besser oder schlechter sondern nur die für jedes Individuum passende Lösung.

    Gruss
    Jan

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    #18
    ... weiss man denn schon, welches Navi der TE, an welchem Mopped Modell befestigen möchte?

    dann könnte ich die eigentliche Frage ernster nehmen..
    .

  9. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    #19
    Is schon passiert.
    Ein TomTom Rider 400 an einer R 1200 GS.
    Ich habe es jetzt am Lenkrad, wobei ich aber bemerkt habe das man kurz nach "unten links" schauen muss um genau was zu sehen.
    Habe auch das Cardo und höhre über Bluetooth, aber ein kurzer Blick ist doch besser.
    Ich werde versuchen es an der oberen Halterung zu befestigen.
    Bedienung während der Fahrt versuche ich zu vermeiden, halte ich für sehr gefährlich.
    Ist das rein Strassenrechtlich überhaubt erlaubt???

    Gruss MANATWORK

  10. Registriert seit
    30.11.2012
    Beiträge
    161

    Standard

    #20
    Ich habe mein Garmin Zumo 220 und mein Garmin etrix10 mit jeweils einem Ram Mount auf der Mittelstrebe des Lenkers (F650GS) fest gemacht. Ich habe beides gut im Blick und Vibrationen spielen Dank Ram Mount keine Rolle.


    Viele Grüße

    Motorradwanderer


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VW Navi für Bora, Golf4 oder alle mit DoppelDIN
    Von grummi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 19:07
  2. R1200GS BJ 07: Befestigung Navi Zumo am Lenkerklemmbock
    Von schmock im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 21:26
  3. BMW Navi IV am Motorrad verkabeln / anstecken !?
    Von sepwwurz im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 19:37
  4. ferienwohnung am bodensee oder titisee
    Von fichti im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 06:59
  5. Kleine Ausfahrt am Samstag oder Sonntag
    Von Longo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 19:19