Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Netbook / Laptop Empfehlung für unterwegs

Erstellt von Newbug, 04.07.2010, 11:18 Uhr · 37 Antworten · 4.915 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #11
    Samsung N130. Sitze ich in Südfrankreich gerade davor.

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Samsung N130. Sitze ich in Südfrankreich gerade davor.
    Meine Güte, SCHON fertig mit Fahren?

  3. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.578

    Standard

    #13
    2 Jahre altes LG X110 Netbook, ist baugleich mit Samsungs ___ baugleich Medion ___ etc pp. Es gibt einen grösseren Zusatzakku, nun hält der ca 4-5 std

    Habe Win7 draufgemacht und den MTP2008 und eine Menge Freeware. Filme kann man auch gut anschauen. Wlan, Bilder von Kamera schauen, macht alles Spass mit dem Gerät
    Sinnvoll halte ich eine Extra maus bei Netbooks weil mich das Touchfeld recht stark nervt..

    Das Netbook ziehe ich jederzeit einem Ipad vor wegen Tastatur und meines tut es noch gut die nächsten 2-3 Jahre.

    mfg

  4. Registriert seit
    19.06.2007
    Beiträge
    148

    Daumen hoch

    #14
    Danke für die vielen, schnellen wie informativen Tipps von Euch

    Noch eine Frage, wie löst ihr das Thema "SIM Karte" für den Internetzugang ?

    Nehmt ihr euren deutschen Vertragskarten oder kauft ihr in dem jeweiligen Land Prepaid-Karten (wenn sowas geht) ?
    Ich bräuchte eine PrePaid oder PostPaid SIM-Karte jeweils nur für die Touren (speziell demnächst für Österreich), sprich ich möchte ausdrücklich keine Vertragskarte haben.

    Grüße
    Der Newbug

  5. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Newbug Beitrag anzeigen
    plane den Kauf eines Netbook / Laptops für unterwegs. Auf dem Gerät würde ich gerne Mails versenden, Texte schreiben und Routerplanungen machen.
    Habt ihr Tipps welche Gerät sich aufgrund der Belastung während des Moped fahrens als geeignet erwiesen haben ?
    Ich habe Aufgaben unterwegs bisher überwiegend mit einem PDA oder Smartphone erledigt, wobei sich das Gerät für Mails eignet, für Texterfassung mit Einschränkungen und Routenplanungen weniger eignet. Solche Geräte pflegen die Belastungen am Motorrad klaglos wegzustecken, zumal man sie in der Tasche trägt. Vor allem ist es klein und nimmt keinen Platz weg.

    Bei meiner letzten, allerdings nicht so großen Reise hatte ich allerdings auch ein Netbook dabei - billiges Modell von Samsung. Solche Geräte sind natürlich nicht für die Belastungen am Motorrad konzipiert, aber gut verpackt hätte ich keine Bedenken. Bei Nichtgebrauch hatte ich meines stets in einer Neoprenhülle, während der Fahrt im Koffer zusätzlich in einen Pullover gelegt. An leichten Spuren sehe ich, dass ein weiches Blatt Papier (Küchentuch ?) zwischen Tastatur und Bildschirm vielleicht vorteilhaft gewesen wäre, denn es waren leichte, abwischbare Spuren der Tasten auf dem Bildschirm; dies bedeutet, auch, dass die Druckkräfte auf die Deckel des Geräts im Koffer nicht zu hoch werden sollten.

    Ich denke, dass mit den beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen ein Standard-Gerät den Belastungen einer normalen Reise gewachsen ist.
    Für verschärfte Touren wie Offroad-Weltreise müsste man vielleicht zu einem "rugged" Modell greifen, doch steh das im Gegensatz zur Forderung "Wie gesagt ich brauche kein High End Gerät", insbesondere preislich.

    Was die beschriebenen Anwendungen anlangt, so denke ich, dass heute jedes Netbook diese beherrscht. Man muss sich im Klaren sein, dass der kleine Bildschirm und ein Touchpad statt der Maus etwas Einschränkung und Umgewöhnung erfordert, wenn man sonst Anderes gewohnt ist.

    Im F650-Forum war das Thema schon mal thematisiert worden, vielleicht greifst Du noch Tips von dort ab: http://www.f650.de/forum/index.php?p...ged#post132544

    Eckart

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #16
    Also, ich wollte nicht auf die Maus verzichten und habe für sagenhafte 4 Euro eine kleine Kabelmaus dazugekauft Die hat IMMER irgendwo Platz. Ich hab noch so eine Uraltplastikdose von Konica, in der damals 3 Filme PLatz hatten. Aber wie gesagt, so ein Mäuschen kann man überall hinstopfen und erhöht den Funfaktor des Acer One für mich extrem.

  7. Registriert seit
    06.02.2008
    Beiträge
    288

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Newbug Beitrag anzeigen
    Danke für die vielen, schnellen wie informativen Tipps von Euch

    Noch eine Frage, wie löst ihr das Thema "SIM Karte" für den Internetzugang ?

    Nehmt ihr euren deutschen Vertragskarten oder kauft ihr in dem jeweiligen Land Prepaid-Karten (wenn sowas geht) ?
    Ich bräuchte eine PrePaid oder PostPaid SIM-Karte jeweils nur für die Touren (speziell demnächst für Österreich), sprich ich möchte ausdrücklich keine Vertragskarte haben.

    Grüße
    Der Newbug
    Hallo,
    in Östereich kein Problem. Halt an bei Aldi, heißt in Österreich Hofer, dort gibt es einen USB Stick mit allem was Du brauchst.

  8. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Also, ich wollte nicht auf die Maus verzichten und habe für sagenhafte 4 Euro eine kleine Kabelmaus dazugekauft
    Da die Bedienung des Touchpad doch sehr mühselig ist, habe ich mir auch eine Maus gekauft, allerdings wollte ich meiner XL-Hand kein Mäuschen zumuten. Aus dem Motorradgepäck hatte ich die jedoch verbannt, denn auch so nimmt der Zubehörbeutel noch einmal so viel Platz weg wie das Gerät selbst, wobei das mit Abstand größte Stück darin das Netzteil mit Kabel ist.

    Zitat Zitat von J.R. Beitrag anzeigen
    in Östereich kein Problem. Halt an bei Aldi, heißt in Österreich Hofer, dort gibt es einen USB Stick mit allem was Du brauchst.
    Will man nicht das Risiko eingehen, dann doch datenmäßig auf dem Trockenen zu sitzen, müsste man das zuhause etwas vorbereiten.

    Je nach Land und Anbieter sieht es mit den Registrierpflichten und -formalien unterschiedlich aus und unter Umständen bekommt man die gerade erst gekauften Teile nur mit Verzögerung freigeschaltet. Keine Ahnung, wie das in Österreich aussieht. U. U. trifft man auch auf das Henne-Ei-Problem, wenn zur Freischaltung des Internetzugang ein Internetzugang nötig ist.

    Nicht schaden kann es auch, sich mit der Funktionsweise der Teile vertraut zu machen, denn gerade im Urlaub hat man vielleicht anderes vor, als technische Probleme zu lösen - selbst wenn alles auf Anhieb funktioniert.

    Selber hatte ich mich für den Fonic-Surfstick entscheiden, da dieser Sim/Netlock-frei ist. Verwendet habe ich ihn dann aber bislang mit einer Aldi-Karte, wozu zu sagen ist, dass die meisten auf das EPLUS-Netz setzenden Anbieter, von denen Aldi nur einer ist, gleiche Datentarife haben, soweit ich weiß. In Österreich ist die Konstellation sicherlich anders.

    Infos dazu hatte ich vor allem zusammengetragen von teltarif.de
    Die spezielle Seite habe ich nicht wiedergefunden, aber bei der Suche bin ich auf die Seite http://www.surf-stick.net/surf-stick-ausland.html gestoßen, die meines erachtens recht gut informiert.

    Die Zeitschrift ct hatte sich in einer der letzten Ausgaben dieses Themas angenommen. Doch leidet auch dieser Artikel darunter, dass er wenig konkret ist, wenn es um konkrete Fragestellungen geht: Ich will in Land XXX, was muss ich wo kaufen ? ... und ich kann leider auch keine Informationsquelle nennen, die die Informationen so detailliert zusammengestellt hätte.

    Seit 1.7. greifen ja neue EU-Bestimmungen, die die Kosten für das Datenroaming - nur innerhalb der EU ! - dämpfen und insbesondere Preisüberraschungen vermeiden sollen. Für einen Wenigsurfer stellt Roaming also vielleicht eine Alternative dar.

    Konkret würde ich also dazu raten, schon hierzulande einen Sim/Net_lock-freien Surfstick zu kaufen, und das Ganze mit einer nationalen SIM-Karte in Betrieb zu nehmen. Dann hat man am Urlaubsort erst einmal eine funktionierende Alternative - hoffentlich, den ich habe gelesen, dass die Telekom für ihre Prepaid-Kunden das Datenroaming kürzlich gesperrt hat, weil sie die neuen EU-Bestimmungen nicht umsetzen konnten.

    Vor Ort kann man dann eine günstige Prepaid-Karte für diesen Zweck kaufen und hat dann noch einen Fallback, wenn es damit nicht klappen sollte.

    Auch die richtige Technik am und im Netbook garantiert noch kein Surfvergnügen ! In einem Hotel in einem Dorf in der sächsischen Schweiz hatte ich mit dem Surfstick erst Empfang, nachdem ich selbigen über ein USB-Verlängerunskabel angeschlossen aus dem Fenster gehängt hatte; auch Handy-Empfang war nur in Fensternähe möglich.

    In einem anderen Hotel der Region hatte nicht einmal das geholfen. Ich habe mir sagen lassen, dass Österreich Berge hat und so wird es sehr von der Geografie des Zielorts anhängen, ob solche Probleme drohen.

    Keine Probleme sollte es geben, wenn das Urlaubs-Hotel WLAN anbietet, vielleicht preisgünstig oder sogar kostenlos ? Andernfalls kann Mobilfunk günstiger sein ! WLAN müsste heute jedes Netbook integriert haben.

    Vorbereiten sollte man auch das Netbook selber. Zuhause nochmal alle möglichen Updates einspielen und für unterwegs den selbstständigen Download von Updates unterbinden, vor allem, wenn man keine Flatrate bucht, sonst aber auch, damit sich das Netbook nicht selbst zu ungelegener Zeit die Bandbreite wegnimmt.

    Eckart

  9. lechfelder Gast

    Standard

    #19
    Hallo,

    halte mich im Urlaub gerne in Italien auf. Daher den Luxus einer SIM-Karte von Wind gegönnt. Hier kann man einen entsprechenden Datentarif für vier Wochen buchen. Hat auf Sardinien super geklappt, mit teilweise besten UMTS-Empfang. Einen Stick hatte ich schon!

    Karte kann man direkt bei uns in D kaufen, musste neben dem Antrag nur eine Kopie vom Ausweis mitschicken, Zahlung erfolgte mittels PayPal. Auch direkt Aufladung möglich.

    Anbieter ist

    http://www.saveonroaming.de/

    Sind blos gerade in Urlaub.

  10. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #20
    Ich werd meine zeit in Estland wohl per Wlan hinter mich bringen. Alternativ hat mein Mobilfunkanbieter soe ine Option, für 4 Franken pro Tag 2 MB an Daten zu transportieren. Für das Mailabfragen per Handy langt es, beim Netbook wäre das wohl schnell weg
    Aber eben: Alle paar Tage per Wlan, dazwischen per Natel - und falls ich telefonieren will, besorge ich mir eine billige baltische Karte.
    Nicht, dass ich dann nachher mehr Zeit für den Datendschungel verschwende als unbedingt nötig. Ich will ja vor allem WEG von zuhause - nicht in erster Linie die Verbindung halten


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ersatzakku Netbook/ Laptop?
    Von Grafenwalder im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 23:41
  2. Biete Sonstiges Netbook LG X110
    Von nobbe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 10:59
  3. Netbook Eee PC neu
    Von GStatten im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 10:02
  4. Netbook - Empfehlungen
    Von qtreiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 00:19
  5. Mit Navi und Laptop unterwegs nach.....
    Von Tomac im Forum Navigation
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 17:12