Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Neues Navi, aber welches?

Erstellt von BadenRT, 22.01.2018, 21:27 Uhr · 44 Antworten · 6.496 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.08.2005
    Beiträge
    172

    Standard

    #31
    Hallo Anton,

    ich empfehle Dir das Montana von Garmin. Ich bin eigentlich sehr zufrieden damit. Ab und an hängt es sich auf. Das ist aber sehr selten. Ich habe noch nicht exakt herausgefunden woran es liegt, evtl. an zweiter Speicherkarte oder bei schlechtem Wetter/Satelitenempfang. Da wurde bei dem neueren Gerät aber was geändert. Das Gerät hat den besten Bildschirm und kann alles was Du willst. Der Akku hält ewig. Du kannst alle möglichen OSM Karten zusätzlich drauf laden (z. B. zum Wandern oder wenn Du dich im Schotter verirrst ;-). Du kannst alle möglichen Benutzermodi und Displaydarstellungen abspeichern...

    Ich glaube Matze hat das 395 und ist mit dem Display total unzufrieden weil es bei Sonne schlecht lesbar ist.

  2. Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    576

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von eMTee Beitrag anzeigen
    OMG
    Oder aber man beherzigt ein paar wenige Grundregeln und wird schnell glücklich.

    Empfehlung:
    Das Geheimnis der guten Wahl
    Dafür ist der Text zu lang

  3. Registriert seit
    05.08.2013
    Beiträge
    3.996

    Standard

    #33
    Aber wenn man durch ist, dann hat man vergessen, dass man ein Navi kaufen wollte
    und das Problem der Entscheidung ist verschwunden.

    (Auch wenn ziemlich länglich, ist aber doch recht interessant.
    Wer es kann, der liest "quer diagonal" durch, das spart Zeit und man erfasst trotzdem das meiste.)

  4. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.276

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Lewis Beitrag anzeigen
    ich empfehle Dir das Montana von Garmin. Ich bin eigentlich sehr zufrieden damit. Ab und an hängt es sich auf. Das ist aber sehr selten.
    ...
    Der Akku hält ewig. Du kannst alle möglichen OSM Karten zusätzlich drauf laden (z. B. zum Wandern oder wenn Du dich im Schotter verirrst ;-). Du kannst alle möglichen Benutzermodi und Displaydarstellungen abspeichern...
    Ich habe das Montana neben dem Zumo 595 oder früher dem Zumo 550. Ich bin mit dem Montana auch zufrieden, halte es aber als Motorrad-Navi für nicht so gut geeignet.

    Mit Abstürzen habe ich zwar keine Probleme, aber gelegentlich hat es Probleme mit dem Empfang, indem es nach dem Einschalten keine Satelliten findet. Nach Aus- und Wiedereinschalten klappt es dann aber doch.

    Ansonsten nutze ich es für die Zwecke, für die es geschaffen wurde, nämlich zum Radfahren und Wandern. Und dann hält der Akku tatsächlich einen ganzen Tag lang, aber nur, weil der Bildschirm nicht die ganze Zeit an ist.

    Um es zum Motorradfahren zu nutzen, muss man die vorinstallierte Karte um eine dafür geeignete Karte ergänzen, was zusätzliche Kosten bedeutet, wenn man die City Navigator vewenden möchte, ebenso wie eine Halterung mit oder ohne Stromversorgung nicht zum serienmäßigen Lieferumfang gehört.

    Früher wurde das Gerät von BMW als Adventure-Navi beworben, aber auch Garmin führt es nicht mehr unter den Motorrad-Navis auf. Karten kann man wie bei allen Garmin-Navis hinzuladen, den Straßen-Navis hat es voraus, dass man Bitmap-Karten laden kann, entweder von Garmin in Paketen zu 4000 qkm gekauft (heißt da Birds Eye) oder selbst eingescannte oder anderweitig beschaffte Kartenbilder.

    Als Motorrad-Navi würde ich es nur in Betracht ziehen, wenn die Offroad-Nutzung im Vordergrund steht.

    Eckart

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.721

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von BadenRT Beitrag anzeigen
    Ist doch einfach so, wenn ich im Urlaub bin habe ich weder Laptop noch Tablet oder dergleichen dabei. Also finde ich es immer schön vor Ort die Touren zu planen, da wir oft nicht wissen wo wird unsere Unterkunft sein. Wenn uns die Bleibe und die Gegend gefällt, dann bleiben wir ein paar Tage, wenn nicht geht's weiter. Somit kann ich immer die Touren ganz individuell am Gerät planen.
    Es gibt eine Möglichkeit, ganz unabhängig davon, welches Navi du kaufst: MotoPlaner - Motorrad Touren Planung leicht gemacht ist ein webbasiertes Routenplanungsprogramm, das bedeutet, es läuft auf jedem PC oder Mac mit Internetbrowser. Und einen PC kann man in den meisten Hotels irgendwo nutzen, und auf vielen Campingplätzen bestimmt auch. Jetzt musst du nur noch das USB-Kabel mitnehmen, mit dem du dein Navi zuhause an deinen PC stöpselst, und schon kannst du am PC unterwegs deine Route planen und anschließend auf dein Navi überspielen. Das besagte Routenplanungsprogramm ist eine Website, man muss also beim PC, den man benutzt, keinerlei Software installieren.

    Das Kabel (und ein Ladegerät) auf längere Touren mitzunehmen, ist ohnehin keine schlechte Idee. Es kann durchaus sein, dass dir unterwegs mal die Halterung für dein Navi kaputt geht, so dass es nicht mehr geladen wird. Dann muss es halt auf dem Akku laufen, und du musst es hin und wieder nachladen (zum Beispiel während der Mittagspause).

  6. Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    605

    Standard

    #36
    Aus meiner Sich erfüllt das N6 alle Deinen Ansprüche ausser der 2h Akku.

  7. Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    3.116

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von klaus95 Beitrag anzeigen
    Ich kann das Navi Garmin DriveSmart 61LMT-S empfehlen.
    Auf dem Motorrad?
    Das ist doch nicht wasserdicht.

  8. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.276

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von klaus95 Beitrag anzeigen
    Ich kann das Navi Garmin DriveSmart 61LMT-S empfehlen. Es hat hohere Auflösung, deswegen man kann deutlich die Straßen oder Inschriften der Siedlungen sehen.
    ...
    Ich selbst benutze solches Navi schon 1 Jahr
    Am Motorrad ?
    Richtig ist, dass so manches Auto-Navi dem Motorrad-Pendant voraus ist, aber wenn eben ein Schlüsselmerkmal für den geplanten Einsatzzweck fehlt, bedeutet das einen Mangel, den zu kompensieren unverhältnismäßig aufwändig bis unmöglich sein kann.
    Solltest Du es tatsächlich am Motorrad nutzen, wäre ein genauerer Erfahrungsbericht wünschenswert, eben auch wegen der erwähnten Wetterfestigkeit.

    Ansonsten wünsche ich mir gar keine höhere Auflösung, sondern eine große, deutliche, klare, auch Tageslicht kontrastreiche Anzeige. Während der Fahrt kann ich es mir nämlich nicht leisten, die Lesebrille aufzusetzen, um mit der Lupe Straßennamen zu entziffern.

    Eckart

  9. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    6.453

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Eckart Beitrag anzeigen
    Am Motorrad ?
    .. ein erster post des garmin werbeonkel?

    "
    Registriert seit
    19.02.2018OrtBerlinBeiträge1"

  10. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.276

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    erster post des garmin werbeonkel?
    Registriert seit
    19.02.2018OrtBerlinBeiträge1"
    Mir ist der Kontext auch aufgefallen und hat etwas Stirnrunzeln verursacht.
    Andererseits würde ein geschickter Werbetreibender sein Produkt nicht unpassend platzieren.
    Und manche Sommersonnenwochendfahrer sind tatsächlich mit den vergleichsweise preisgünstigen Autolösungen zufrieden, ebenso wie mit den noch günstigeren Smartfon-Lösungen.

    Schauen wir mal, ob es noch eine Antwort gibt.

    Eckart


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 23:10
  2. zum 50er a neue GS- aber welche???
    Von yello im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 18:30
  3. Karte U N D Navi (aber welches?)
    Von GSWerner im Forum Navigation
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 18:28
  4. bin 199 cm gross, eine neue sitzbank soll her, aber welche?
    Von JerryXXL im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 13:34
  5. Neue Kleidung - aber welche?
    Von Tobias im Forum Bekleidung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 18:00