Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Planen direkt am Gerät

Erstellt von ravenhawk, 04.04.2016, 14:25 Uhr · 33 Antworten · 3.349 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    524

    Standard

    #21
    Hallo,
    ich weiß gar nicht wo das Problem liegt.
    Ich hab das gute alte Garmin Zumo 550 und plane alle Touren direkt auf dem Gerät. Zwischenpunkte werden eingegeben über "auf Karte suchen". Dazu liegt die normale Landkarte für die Übersicht nebendran.

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.520

    Standard

    #22
    1* TomTom
    1* Tablet
    1* Garmin

    Mal sehen, wie es weiter geht...

  3. Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    309

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    1* TomTom
    1* Tablet
    1* Garmin

    Mal sehen, wie es weiter geht...
    Achso, hier wird abgestimmt?!


    Gut.

    Bei mir Garmin + Karte

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #24
    Aus eben diesem Grunde hab ich seit 2006/7 ein 278er Garmin. Eben weil ich am Gerät planen möchte und nicht zusätzlichen Kram mitschleppen will. Sicher, der Bildschirm ist jetzt nicht wirklich riesig. Aber von der Größe hält das Teil mit. Und wenn ich mir den Akku anschaue, da hält kein modernes Gerät mit. Auch heute noch nicht. Die scheinen alle für ständige Stromversorgung konzipiert zu sein.

    Also wenn, dann lass dir mal so´n altes Teil zeigen. Und das, was Planungstechnisch dort möglich ist, muß das Neue dann auch können. Der größte Nachteil des 278ers ist seine Gehäusegröße und der doch etwas kleine Speicher. Da ist soviel Kartendatenkram hinzugekommen. Da sind die Neuen klar besser. Von denen ich auch eins hab. Aber eher, damit mir die Buell das gute Garmin nicht zerrappelt.

    Was die Fenstergläser angeht, die hier so aufgelistet werden, da kann ich nur drüber lächeln. Und den Lesebereich der Gleitsichtbrille die ich mir vom Augenarzt hab aufschwätzen lassen, ist bei der nächsten Brille nicht drin. Das entspricht einfach nicht meinem Leseverhalten.

  5. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #25
    Bei meinem Garmin Zumo 660 geht das relativ einfach wie folgt (Navieinstellung: "kürzere Zeit" (bei "kürzere Strecke" fährst Du in jedem Ort über den Kirchplatz statt auf der Ortsumgehung), Vermeidungen "Autobahnen"):

    Klick "Extras" - klick "Routen" - klick "Neu"

    Jetzt die gewünschten Wegpunkte eingeben (Startpunkt, Wegpunkt oder Endpunkt).
    möglich ist Adresse / zu Hause / Points of Interest / kürzlich gefunden / Favoriten / Kreuzungen " und beim Runterscrollen "Extras" / Städte / Karte durchsuchen / Koordinaten.

    Je mehr Wegpunkte Du setzt, desto strenger hält sich das Navi trotz evtl. anderer Routenpräferenzen (kürzere Zeit / kürzere Strecke) an die von Dir angedachte Route. Allerdings wird es auch unflexibler (z.B. wenn Du über einen Fluss fahren musst, aber die einzige Brücke im Umkreis von 20 km gesperrt ist).

    Beim Planen entlang einer gewünschten Route auf der Karte gibst Du einfach die Dörfer, die auf Deiner Wunschroute liegen, über "Städte" ein. Der entsprechende Wegpunkt liegt immer im Zentrum des Dorfes/Stadt. Willst Du stattdessen den Ort von Süden kommend westlich in Richtung Norden umfahren, dann suchst Du im Westen der Stadt über "suchen bei" eine Kreuzung, wo sich Deine Ortsumgehung mit einer westwärts ausgehenden (Bundes-Straße) kreuzt. Am leichtesten zu finden ist so eine Wegkreuzung, wenn sich eine Bundesstraße mit einer Autobahn oder einer anderen Bundesstraße kreuzt, denn dann gibst Du als Straßennamen einfach A (für Autobahn) bzw. B (für Bundesstraße) ein und lässt Dir vom Navi die entsprechenden Autobahnen/Bundesstraßen in der Umgebung Deiner Stadt/Dorf vorschlagen, die sich am gewünschten Kreuzungspunkt befinden.

    In kleineren Städten ist es sinnvoll, eine Tankstelle (unter Point of Interest zu finden) als Wegpunkt einzugeben, denn die befinden sich (fast) immer an den Ausfallstraßen und selten im Zentrum.

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #26
    Und das geht beim 278er einfacher. Du gibst wie bei dir erst alle Dörfer, Städte, gewünschte Anfahrpunkte an. Anschliessend verschiebst du mit der Gummibandfunktion die Punkte in den Städten auf einen passenden ausserhalb liegenden Punkt. Somit wird das nicht gewollte durch´s Zentrum-fahren vermieden. Anschliessend nicht vergessen, die Stadt-Punkte zu löschen.

    Nach der Methode wird eigentlich die ganze Strecke festgelegt. Kommt halt drauf an was man alles anfahren will/muß. Man muß aber aufpassen das man nicht die falsche Seite einer mehrspurigen Straße erwischt. Da fährt das Navi sonst Umwege. . .

  7. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #27
    habe auch den 276 C gehabt und weine ihn noch immer nach , möchte aber auf eine eigenschaft des Urban Rider hinweisen , wenn man die eingabe über Ortschaftsnamen machte hat er wenn es die strassen zugelassen haben versucht Städte zu umfahren und nicht über das Zentrum zu Führen , ausgenommen Ziel , ob das beim neuen Rider auch so ist ist mir nicht bekannt

    Aktuell Fahre ich mit einem Garmin Oregon 600 weil ich bei der Vorplanung auf Basechamp nicht verzichten wollte und es ein universelles Gerät ist das man gut einstecken kann , Sprachansage brauche ich nicht

    Gruss Franz

  8. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.520

    Standard

    #28
    Goil... Wenn ich richtig informiert bin, haben die 276 und 278 einen 'noch' kleineren Bildschirm... Oder?

  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #29
    Müsste ich daheim mal nachmessen. Hat mich allerdings nie großartig behindert. Wobei ich hier eher auf die Planungsmöglichkeiten am Gerät hingewiesen habe. Und wo doch jetzt der Trend sich wieder zu kleineren Geräten hinwendet. . .

    276 und 278 waren bis auf Speicher und so, Gehäusemässig gleich.

  10. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von el gu Beitrag anzeigen
    ...
    In kleineren Städten ist es sinnvoll, eine Tankstelle (unter Point of Interest zu finden) als Wegpunkt einzugeben, denn die befinden sich (fast) immer an den Ausfallstraßen und selten im Zentrum.
    Das ist in der Tat ein guter Tipp! Die POIs sind normalerweise sauber auf den Strassen positioniert. In den Alpen helfen die Pässe-POIs gut weiter. Für Frankreich gibt es sogar eine Pässe-POI-Datei fürs gesamte Land inklusive aller Mittelgebirge, selbst wenn der Hügel nur 400 Meter hoch ist. Da gebe ich fast nur noch diese Punkte ein. Geht dann echt flott.


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TomTom Rider / Zumo 340 - Planung am Gerät
    Von AR78 im Forum Navigation
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.01.2015, 20:49
  2. Route am Navigator V direkt planen
    Von Pillepalle12 im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 14:35
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 10:44
  4. zumo400, am gerät eingegebene route nervend
    Von fichti im Forum Navigation
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 21:18
  5. Am Aschermittwoch ist alles vorbei.....
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2004, 23:13