Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Rider, Zumo oder Montana...

Erstellt von Nasenfahrrad, 28.01.2014, 13:37 Uhr · 12 Antworten · 2.147 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    34

    Standard Rider, Zumo oder Montana...

    #1
    Hallo Beisammen,

    weil es soviel Spaß macht und ich doch noch ein Paar Auskünfte bräuchte, eröffne ich jetzt auch mal einen eigenen "Welches Navi soll ich kaufen Thread" - zur Freude des Forums.
    Aber ich kann euch beruhigen, ich hab schon einiges gelesen und durchforstet.

    Dieses Jahr möchte ich mich gerne etwas ausgiebiger mit dem Motorrad bewegen und das nicht nur in Deutschland, aber vorerst nicht über die Grenzen (West-)Europas hinaus. Allerdings strebe ich weiter entfernte Reiseziele schon irgendwie zukünftig an. Geld spielt für mich eine große Rolle, denn mein Budget ist klein. Von daher habe ich den Navi-Kauf auch sehr vor mir hergeschoben, da ich arge Probleme habe, mehrere Hundert Euro für ein Elektronikteil auszugeben, das ich zum einen nur hin und wieder auf dem Motorrad nutzen kann und zum anderen nicht vollends ausgereift ist und mir wohlmöglich Nerven raubt.
    Jetzt habe ich mir drei Optionen ausgearbeitet:


    1. Ein günstiges altes Modell (gebraucht oder neu) Tomtom Rider: Ich bin vor langer Zeit mal mit einem älteren (Urban?) Rider und auch mit einem Zumo 220 unterwegs gewesen. Rückblickend war das Garmin ein Krampf und das Tomtom hat gepunktet durch die super Kurvenreiche Strecke Funktion. Wenn würde es also zweiteres werden.
      Vorteile: günstig
      Nachteile: alt, auch nicht perfekt bzw. fehleranfällig, Karten für Gesamteuropa und der Welt dürften Kosten verursachen (Afaik geht ja mit OS-Maps recht wenig bei Tomtom).
    2. Ein aktuelles Modell Zumo 390LM oder Rider IV (neu oder gebraucht): Die beiden scheinen ja schon eine ganze Spur ausgereifter zu sein und auch das Garmin verfügt ja inzwischen über die gute Kurvenreiche Strecke Funktion.
      Vorteile: Relativ Stressfrei, derzeit bestmögliche bzw. bequemste Navigation
      Nachteile: TEUER, nicht vielseitig einsetzbar
    3. Garmin Montana (neu oder gebraucht): Auf der Suche nach Alternativen zu herkömmlichen Motorradnavis ist mir das Montana als scheinbar brauchbarste Universalalternative aufgefallen. Dabei wäre mir der mangelnde Bluetooth-Ausgang egal. Und da ich gerne Wandere und auch des öfteren mit dem Mountainbike durch Wald und Flur breche, würde sich so eine Investition vielseitig einsetzen Lassen. Montage würde wahrsch. mittels Ram-Mount günstig unaktiv erfolgen, geladen wird dann bei Nacht.
      Vorteile: Vielseitig einsetzbar (für mich), Karten sind afaik günstig bis umsonst (wäre wohl mit OSM zufrieden),
      Nachteile: Auch nicht grade günstig, nicht auf Navigation optimiert?, erfordert auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit - viel Potential beisst sich halt mit Plug&Play


    Routenplanung würde ich soweit es möglich wäre am Mac betreiben, aber bei Mehrtagestouren unterwegs ist das natürlich auch nicht immer möglich. Theoretisch fliegt hier noch ein alter Mini-Windows-Laptop rum (diese kleinen 11"er oder so), aber auf den würde ich unterwegs lieber verzichten. Audioausgabe über Bluetooth brauche ich nicht, Kurvenreiche Strecken Automatik finde ich toll. Langfristig würde ich auch gerne mit dem Endurowandern beginnen und von daher wären spätestens dann Off-Road Qualitäten seitens des Kartenmaterials unabdingbar.

    Im Frühjahr möchte ich konkret onroad über die Schweiz/Italien, Frankreich nach Spanien fahren. Dafür würde sicherlich auch ein Urban Rider reichen. Aber die Frage andersrum gestellt, habe ich genauso viel Spaß mit dem Montana? Zu diesem tendiere ich nämlich grade sehr und durch die Neuerscheinung des Monterra könnte sich der Preis vielleicht auch noch gegenüber meinem Studentenbudget rechtfertigen lassen. Da ich auch keine Kamera brauche an dem Teil, würde mir das 600er schon ausreichen.

    So viel Text, jetzt hätte ich gerne einfach ein Paar Empfehlungen - Begründungen sind wünschenswert. Montana top? Oder doch lieber grade schnell billig ein Urban Rider abstauben? Oder ist es doch klug, sich in die Motorradnavi-Welt 2014 einzukaufen um sich an einem neuen Garmin oder Tomtom zu erfreuen, aber vielleicht auch mächtig zu ärgern?

    Bin gespannt,
    Gruß

    Rouven

  2. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    902

    Standard

    #2
    Um es kurz zu machen.

    Bei deinen Anforderungen kommt nur ein Montana 600 mit OSM Karten in Frage. Keine Sorge auch ein Montana ist ein sehr gutes Navigationsgerät für die Strasse und man kann sogar das Display bei voller Sonne erkennen.

    Ein gebrauchtes Gerät bekommst du teilweise schon unter 300 Euro

  3. Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    #3
    Prima, dann lag ich ja mit meiner Einschätzung richtig. Der Gebrauchtpreis ist auch so in meine Kalkulation eingeflossen. Mal Abwägen, ob eine Neuanschaffung gerechtfertigt wäre oder ob's gebrauchte auch gut ist.

  4. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    902

    Standard

    #4
    Eine gute Karte für das Gerät findest du hier:

    Freizeitkarte - Überblick

    Ich hatte das Gerät auch am Fahrrad und mit Pulsgurt genutzt

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #5
    Kann man am Montana keine Route zusammenstecken?

  6. Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    902

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Kann man am Montana keine Route zusammenstecken?
    Hä und nun bitte auf deutsch. Was meinst du mit zusammenstecken!?

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von thghh Beitrag anzeigen
    Hä und nun bitte auf deutsch. Was meinst du mit zusammenstecken!?
    Zusammenstellen?
    Evtl. durch Auto-Korrektur...

  8. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #8
    also wenn ichs zum wandern auch verwenden würde würd ich das montana nehmen, auch wenns teuer ist. selbst gebraucht hab ich die montanas noch nie unter 400€ gesehen...

    OSM funktioniert aber auf den meisten garmin geräten(z.B. auf meinem 220er).

  9. Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von thghh Beitrag anzeigen
    Eine gute Karte für das Gerät findest du hier:

    Freizeitkarte - Überblick
    Danke, der Link ist gespeichert. Jetzt bin ich richtig heiß auf das Gerät...


    Im Navi-Board ging die Tage ein Montana für 260€ gebraucht über den Tresen.

  10. Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    #10
    So Leute, danke euch.
    Gestern wurde bezahlt und nächste Woche kommt dann ein neuer BMW Navigator Adventure per Post aus Österreich ins Haus.
    Bin voller Vorfreude und mächtig gespannt!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tomtom Urban Rider ce oder Garmin Zumo 210 LM??
    Von Benni Box 12 im Forum Navigation
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 11:32
  2. TomTom Rider 2 oder Urban rider
    Von Woppes im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2012, 11:39
  3. Suche TOMTOM RIDER 2 oder Tausch gegen Urban
    Von Chris86 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 11:41
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 12:25
  5. tom tom rider 2 oder ZUMO für MAC-User
    Von oelfleck im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 08:57