Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Routenplanung: Wer machts wie?!

Erstellt von Fi156, 22.04.2010, 19:43 Uhr · 53 Antworten · 9.163 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    82

    Standard

    #31
    ich habe mal ne ganz andere frage zur thematik, wenn ich jetzt ne tour geplant habe mit ms oder google earth, wie versende ich das ganze per e-mail so, dass mein kollege sich das ganze anschauen kann, ohne dass er ms oder google earth installiert hat?

  2. LGW Gast

    Standard

    #32
    Screenshot (Bildschirmfoto) machen

    Oder auf einem Routing-Portal hochladen. Wenn du die Routen-Datei als gpx exportierst, kannst du sie z.B. bei Google Maps zur Anzeige bringen. Am einfachsten installiert sich der Kollege aber das gleiche Programm (bei Google Earth ja kein Problem), dann kann er das von dir exportierte auf jeden Fall problemlos importieren. Da gibt's so viele Dateiformate und so, das kann zu Verwirrungen führen

  3. Registriert seit
    01.09.2009
    Beiträge
    112

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von hansjoerg Beitrag anzeigen
    ich habe mal ne ganz andere frage zur thematik, wenn ich jetzt ne tour geplant habe mit ms oder google earth, wie versende ich das ganze per e-mail so, dass mein kollege sich das ganze anschauen kann, ohne dass er ms oder google earth installiert hat?
    Hi, versuch es mal mit http://www.mopedmap.net/. Dort kannst du GPX und KML hochladen und direkt im Browser ansehen (unter Route anlegen und dann auf der Rechten Seite). Evtl. ist das ja was für dich.

    Grüße,
    Olmimoe

  4. Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    82

    Standard

    #34
    ja sieht nicht übel aus, allerdings fügt sich meine GPX datei nicht dem strassenverlauf an, gggrrrummell

  5. LGW Gast

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von hansjoerg Beitrag anzeigen
    ja sieht nicht übel aus, allerdings fügt sich meine GPX datei nicht dem strassenverlauf an, gggrrrummell
    Bei einer GPX-Datei ist es so, das im Grunde nur noch "GPS-Punkte" drin stehen. Es ist also keine Route mit Zwischenzielen, die jedes mal neu berechnet werden würde, sondern einfach nur eine Liste mit vielen Punkten, die dann einfach nur noch mit Linien verbunden werden. Für jede Biegung, Kreuzung etc. gibt es also mehrere Punkte, und die werden von dem Programm, wo es importiert wurde (sei es nun Google Earth, eine Website oder sonst etwas), einfach nur noch an der hoffentlich richtigen Position dargestellt.

    Dabei kann es natürlich eine Menge Fehlerquellen geben, so können im Quellprogramm die Straßendaten etwas ungenau sein, oder im Zielprogramm, oder einer von beiden verrechnet sich (Rundungsfehler) und dadurch ist die Route leicht "daneben".

    Ich kenne auch kein Programm, das eine GPX-Route automatisch mit den eigenen Straßendaten abgleicht, und dann "korrigiert" oder so.

    Normalerweise sind kleine Darstellungsfehler aber auch nicht tragisch, die üblichen Offroad-Navis (Garmin etc.) kommen damit gut klar, und man kann sich ja denken wo die Straße ist (ausser es ist wirklich Kilometerweit daneben, was auf einen handfesten Programmfehler hindeutet...)

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #36
    Hi Hansjörg
    Wandle Deine Route zuerst zu einem Track, speichere dann als GPX und übertrage diese Datei. Dann passt's auch bei der Anzeige.

    Eine Route mit nur wenigen Punkten zu versenden ist immer fehlerbehaftet. Wenn Dein Navi auf "kürzeste Strecke/ kleinste Strassen" eingestellt ist und Du fröhlich auf Flurbereinigungswegen herumturnst und dieses Erlebnis dem Spezl mitteilen willst schickst Du ihm die Route.
    Er lädt die Info auf ein baugleiches Navi hat aber "Autobahn/ schnellster Weg" eingestellt. Da wird er sich wundern welche Sch....strecke Du ihm andrehen willst

    Im Moment mache ich es ähnlich wie Olmimoe. Planen auf „Papier“ wobei ich das „Papier“, soweit nicht digital erhältlich, gescannt habe und auf TTQV ansehe.
    Geroutet wird derzeit noch mit MapSource. Diese Daten dann zum Track konvertiert und auf TTQV geladen.
    Das ergibt dann eine ordentliche Anzeige. Ausserdem sichtbar in TTQV ist der GPS-Locator, also die Anzeige wo sich das System befindet. Zum Laptop habe ich einen Halter gebastelt und auf der Lenkerstrebe montiert.
    Derzeit ist das also ein Navi ohne Routingmöglichkeit. Ich stelle dar welche Strecke ich fahren will und kontrolliere ob ich noch „drauf“ bin.
    TTQV kann allerdings auch routen. Doch dafür habe ich nur die Grobdaten von Europa und würde nur auf Bundesstrassen geführt. Demnächst gibt es die Neuauflage der Feindaten und dann kann TTQV auch das was Garmin kann; inklusive Sprachausgabe und TCM (will ich beides nicht).
    Ein separates Navi habe ich nicht.
    Das erste Bild zeigt das Navi mit der Anzeige. In der Statusleiste oben das Übliche (Geschwindigkeit, Kurs, etc). In der Mitte sieht man den Locator.
    Das zweite Bild ist die Anzeige auf einer Karte 1:25T. Natürlich ohne Locator weil ich für's Foto nicht extra hingefahren bin
    Das dritte zeigt die Vektorkarte die zum Routen dienen könnte (derzeit bei mir nur Grobdaten) und dann ausgeblendet im Hintergrund läge. "Fahren" würde man also auf der Vektorkarte, angezeigt würde es auf einer beliebigen Vorblendung. Es kann dann passieren, dass man auf einer Topo quer durch die Pampa geführt wird weil die Topo noch nicht weiss, dass zwischenzeitlich eine Umgehungstrasse entstand

    gerd
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mop-nav00.jpg   mop-nav06.jpg   mop-nav07.jpg  

  7. Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    152

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ... Zum Laptop habe ich einen Halter gebastelt und auf der Lenkerstrebe montiert.
    ..
    Von der Displaygröße unschlagbar, aber prellt es Dir nicht Deinen Laptop auseinander? Was sagt die Festplatte zu den Vibrationen oder verwendest Du eine SSD?

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #38
    Hi
    Genau wegen der Displaygrösse habe ich es gemacht. Da ist eine normale 160 Gb Platte drin. Guggst Du
    http://de.getac.com/solutions/rugged-testing.html
    Dann im linken Kästchen "V100" wählen
    gerd

  9. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    29

    Standard

    #39
    Erlaubt das Zumo 660 nur eine bestimmte Routengröße oder ist dies egal? Ich habe einige Touren über jeweils mehr als 4000 km (ca 160 Wegpunkte) in Mapsource geplant, die ich alle ins Zumo einspielen möchte und hab gehört, dass dadurch das Zumo überfordert ist,abstürzt und sich nicht mehr hochfahren lässt. Hat irgendwer Erfahrung diesbezüglich?

  10. Registriert seit
    04.06.2009
    Beiträge
    106

    Standard

    #40
    Uhi, ist ja eine preiswerte Lösung !
    Als "Normalo" kauft man sich doch sowas nicht, oder ?


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frankreich machts vor
    Von maxquer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 07:07
  2. Routenplanung am Mac für Zumo?
    Von scubafat im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.07.2009, 13:52
  3. TTR 2 Routenplanung
    Von Rombo01 im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 14:37
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 01:09
  5. Software für Routenplanung
    Von Herrenreiter im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 00:36