Ergebnis 1 bis 10 von 10

Starten einer geplanten Route im N5

Erstellt von Andreas-SIN, 12.05.2016, 15:14 Uhr · 9 Antworten · 948 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard Starten einer geplanten Route im N5

    #1
    Hallo zusammen,

    habe hier schon viel rumgesucht aber nix passendes gefunden. Bin jetzt 5000 km mit dem N 5 gefahren aber nach ueber 100.000 km mit meinem Z660 stehe ich mit dem N5 immer noch auf Kriegsfuss.

    Gestern Abend hatte ich eine Strecke geplant im BC (360 km von Ban Krut nach Bangkok Sukhumvit Area) Teilweise neben der Fernverkehrsstrasse 4 und teilweise auf dieser Schnellstrasse.

    Da ich mich beim Planen in einem Bungalow befinde, der sich nicht auf der Karte befindet nehme ich als Startpunkt eine groessere Kreuzung 1 km weg von der Anlage.

    Nach dem Rueberladen auf das N5 starte ich die Route immer, da ich diesem N5 nicht traue ob er auch wirklich alle meine Shapingpoints mitgeroutet hat.

    Beim Starten fragt mich der N5 immer wohin er routen soll, denn ich befinde mich ja nicht vor der Bungalowanlage auf der Strasse. Okay ich waehle den Startpunkt der Route aus und los geht es. Diese Funktion ist absoluter Quatsch, weil beim Routen aus dem Off-Road/Privatgelaende/Hotelzimmer immer Schwachsinn rauskommt. Dann kontrolliere ich die gesamte Route bis zum Endpunkt und wenn alles okay ist, schalte ich den ....... mit geladener Route aus.

    Heute Morgen vor dem Bungalow den N5 in die Halterung geklickt und seine Route zum Startpunkt durch einen Wald ignoriert und auf der Strasse zum Startpunkt der geplanten Route gefahren (es war physikalisch nicht moeglich die vorgeschlagene Strecke zum Startpunkt zu fahren, da sie durch Baeume und Gebaeude fuehrte). Ich bin dreimal durch den Startpunkt gefahren, ich habe den N5 aus der Halterung genommen und bin auf die Kreuzung zum Punkt gegangen (es wurde die Fahne mit 0 m Distanz) angezeigt, ich habe auf dem Punkt stehend diese Route beendet und neu gestartet (mit Helm, Handschuhen und Klamotten bei 36 grad C, die Thais haben bestimmt gedacht:was fuer ein Idiot) Der N5 hat den Startpunkt nicht erkannt und sofern ich den Punkt verließ bliebt oben die Fahne dort und die Entfernung nahm zu.

    Ich habe den ....... wieder in die Halterung geklickt nachdem ich vorher 2-3 Minuten darueber sinniert habe ob ich ihn nicht besser direkt in den Golf von Thailand schicke (der war nur ein Steinwurf entfernt), bin los gefahren und nach 30-40 km (nachdem ich ueber etliche Nebenstrassen zur Hauptstrasse gefahren bin, die Route lief ja mit nur nahm die gesamt-km-zahl zu, da er ja immer noch zum Startpunkt wollte) habe ich das Ueberspringensymbol gedrueckt und er hat mich nach Hause geroutet. Ich hatte aber auch so viele Shapingpoints in und vor Bangkok gesetzt, so dass er nicht selbststaendig was neues berechnen konnte.

    Zu Hause habe ich den Endpunkt 20 m vor meiner Einfahrt gesetzt, bin da durch gefahren (super schmale Soi) und er zaehlte noch von 0 wieder hoch bis 15m und dann begriff der N5 das wir da sind und hat das Navigieren beendet....Damit kann ich gut leben.

    Mit dem Startpunkt aber nicht. Gib es Toleranzeinstellungen fuer solche echten Waypunkte, die als Fahne gesetzt und angezeigt werden. Viele Parkplaetze befinden sich ja nicht direkt am Ausflugspunkt also kommt das Navi gar nicht dahin. Wie teile ich dem N5 mit, das es jetzt gut ist? Nur mit dem Ueberspringensymbol? Bei jedem Ueberspringen Berechnet er etwas.....das soll er aber nicht, wie unterdruecke ich das?

    BC und N5 haben die identische Karte installiert, Neuberechnung ist ausgeschaltet, alle Avoidance ausser Tollroad und off-Road sind abgeschaltet (Tollroads sind verboten fuer Motorraeder und Off-road will ich meistens nicht), beide haben shorter Distance als routing option eingestellt. Alle Haken bei device transfer sind nicht gesetzt.

    Und dann noch eine Frage die mir wirklich auf den Sack geht: Warum braucht der N5 viele km nach dem Verlassen (Tanken/Kaffeepause auf Rastplaetzen oder Servicestrassen) und wieder zurueckkehren auf die Route um das normale Weiterrouten zu uebernehmen? Das Z660 war spaetestens nach 250 m oft aber auch schneller wieder am Ball jetzt fahre ich manchmal 5 oder mehr km und der ....... schweigt mich beleidigt an und zeigt auch keine Navigationssymbole oben links an. Auf Landstrassen geht sowas ja noch aber im Grossstadtverkehr nervt das total.
    Vielleicht haengen auch beide Fragen zusammen, da ich nicht seinen Vorschlag gefahren bin zum Startpunkt, war ich nicht auf der Route und wenn er km-lang nicht wieder anfaengt zu navigieren muss ich vielleicht erst ne Kaffeepause auf dem Startpunkt machen oder ne Uebernachtung? War wirklich genervt heute morgen......

    Anbei mal der Screen shoot (gruen=Route vom Vortag, Pink=heutige Route) die Kreuzung ist ein sehr grosser asphaltierter Platz auf dem die Strassenverlaeufe nur aufgemalt sind (wird wohl in der Saison auch als Parkarea genutzt).
    Der Punkt befand sich genau auf der Begrenzungslinie der abbiegenden Hauptstrasse (Fahnensymbol mit 0m daneben) in der Realitaet.

    n5.jpg


    Fuer echte Hilfe waere ich wirklich dankbar, da ich in 7 Tagen nach Laos aufbreche und dann nicht jeden Morgen so einen Affentanz haben moechte.
    Habe das Z660 aber schon aus der Schublade geholt und werde in den naechsten Tage dort auch die neuste Karte aufspielen.

    Viele Gruesse
    Andreas

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website

    PS: den..... oder der..... macht das Forum , da man den altmodischen Kosenamen fuer ein uneheliches Kind hier als anstoessig empfindet..... Jeder kann sich da sein eigenes Schimpfwort reindenken.

  2. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #2
    Ich nehme an, dass du bei Vermeidungen "unbefestigte Straßen" angeklickt hast und als Routenpräferenz "kürzere Zeit" eingestellt hast ?

  3. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, dass du bei Vermeidungen "unbefestigte Straßen" angeklickt hast und als Routenpräferenz "kürzere Zeit" eingestellt hast ?
    Ja: unbefestigte Strassen=unpaved road salopp ubersetzt mit off-road und nein: shorter distance= kuerzere Entfernung denn bei faster time=geringere Fahrdauer schickt der N5 Dich immer auf die schnellen Highways oder Expressways.

    Also uebersetzt habe ich im BC und N5 unbefestigte Strassen und gebuehrenpflichtige Strassen als "Vermeidungen" eingestellt und die "Routingvorgabe" ist bei beiden kuerzerer Weg.

    Gruesse Andreas

  4. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #4
    Zum 'berechnet er was'... Das kann auch nur die Zeit/Dauer sein, nicht unbedingt die Route.

  5. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #5
    Hallo Andreas,

    ich praktiziere das schon länger so dass ich zum Beginn einer Tour einen Startpunkt in einigen 100 m Entfernung anlege und diesen dann als Einstieg in die Route wähle. Der N5 führt mich dann nach den eingestellten Parametern zu diesem Standpunkt und steigt dann dort eigentlich verzuglos in die eigentliche Route ein. Dieses Verfahren hat sich für mich bewährt.

    Diesen Startpunkt (wie auch feste Wegpunkte) muss der N5 dann allerdings zwingend abarbeiten, das hat er bei dir nicht gemacht. Dieses Problem hatte ich auch schon, und zwar ganz massiv in den Alpen bei ungenügendem Satellitenempfang. Du überfährst also diesen Punkt ganz exakt, der N5 arbeitet diesen Punkt wegen zu großem Lagefehler nicht ab und die Entfernung und Zeit zum Ziel nehmen wieder zu. Genau wie von dir beschrieben.

    Kannst du irgendwelche Aussagen zur Genauigkeit der Satellitenverbindung treffen? Das zeigt einem ja der N5 an, bei mir lasse ich mir das zusätzlich auf der Karte durch einen Radius um den eigenen Standort anzeigen. So sieht man direkt wenn der Empfang und damit die Genauigkeit nachlässt.

    Bei allen meinen bisherigen Navigationsgeräten hatte ich manchmal direkt nach dem Einschalten (Kaltstart) eine lange Wartezeit bis der Satellitenempfang ausreichend war. Das kann auch damit zusammenhängen das diese Geräte nach dem Einschalten einen neuen Almanach (Satellitenfahrplan) empfangen, das dauert auch.

    An ein grundlegendes Problem glaube ich in deinem beschriebenen Fall eher weniger, das hört sich zu speziell nach dem einen Punkt (Startpunkt) an.

  6. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #6
    Danke Michael,

    ja es kann wirklich hier ein Problem mit Satellitenempfang geben.....am Tag davor bin ich auf einer 650 km Tour fuer 50 km in der Mitte der Tour rechts und links neben der Route gefahren, obwohl da Dschungel war. Die selbe Strecke bin ich mit der selben Karte 4 Tage vorher entgegengesetzt gefahren ohne Probleme. Nach 50 km war ich wieder auf der Route und der Bursche navigierte weiter zum Ziel.

    Aber was macht man gegen das lange "beleidigt sein" , wenn ich mal kurz von der Route runter bin und wieder rauf komme?
    Das nervt extrem.

    Gruesse Andreas

  7. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #7
    Ein ausreichender Empfang ist nun halt mal unabdingbar bei der Satellitennavigation, und gerade hier ist unser N5 nicht überzeugend. Ich stand schon auf der Südrampe des Splügenpasses und hatte mit dem N5 keinen Empfang mehr, mit dem als Reserve mitgeführten Zumo 550 und dem Smartphone aber schon.

    Das der N5 sehr lange braucht bis er sich nach dem Wiederauffahren auf die Route meldet ist mir auch schon aufgefallen, das macht er auch bei gutem Empfang. Da sind wohl interne Abläufe schuld die zu langsam laufen. Eine Lösung habe ich hier leider nicht für dich.

  8. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #8
    Schade. Gerade hier im Grosssadtverkehr ist das wirklich nervtötend. Warum da ein Geraet, vom gleichen Hersteller, das mindestens eine Generation juenger ist, so schlecht ist verwundert schon. In KL wo ich zwar auf Autobahnen darf aber an den Mautstellen immer auf den kleinen Mopedtrails um die Zahlstellen rumgefuehrt werde und somit off-route komme muss das ja echt lausig dann sein, fuer 5 bis 7 km keine Routenhinweise und keine Ansage........da packt man besser wieder das 5 Jahre alte Z660 drauf....

    Gruesse Andreas

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website

  9. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #9
    So, ich bin gestern die Strecke nochmal zurueck gefahren und am Ende hat der N5 beim durchfahren des Endpunkts (welcher im Beitrag 1 der Startpunkt war) das Routen korrekt beendet.

    Es war wohl dann wirklich ein Empfangsproblem am Donnerstagmorgen.

    Gleichwohl scheint es hier in der Ecke atmosphärische Störungen zu geben, da ca. 40 km vor dem Ziel das Navi witzige Berechnungen startete: mal sprang die Restdistanz von 40 auf 60 km dann wieder um 20 km zurueck und an den letzten 2 grossen Abzweigungen sagte es am Abbiegepunkt auf dem das Motorrad korrekt dargestellt wurde "in 2,3 km abbiegen"....mit solch Aussetzern kann man aber leben. So was kommt halt vor und ganz unvorbereitet bin ich ja auch nicht unterwegs.

    Was allerdings noch auffaellt mit Streckenumleitungen wegen Bauarbeiten kommt das Teil auch nicht klar. Bsp.:4 spurige Fernverkehrsstrasse, 2 Spuren nach Norden und 2 nach Sueden, in der Mitte 10 m Grasland, eine Seite vollgesperrt und der Verkehr teilt sich die 2 Spuren der anderen Fahrbahn, man faehrt also fuer die Software mit 50 bis 80 km/h als Geisterfahrer. Da waere eine kurze Rueckfrage zu Klaerung doch die logische Konsequenz, wenn ich so was programmieren muesste. Warum im Gegenverkehr? Fehler? oder Umleitung/Baustelle? Ohne das ist die Unit wieder beleidigt und stellt ihren Dienst ein.

    Irgendwie beschleicht mich immer mehr das Gefuehl, dass die Programmierer von BC und N5 niemals selber Motorrad in unbekannten Ecken der Welt gefahren sind.

    Ich muss jetzt deutlich mehr Shapingpoints setzen als in der Kombination MS/Z660 um meine Strecken dem kleinen renitenten Besserwisser aufzuzwingen.
    Am Ende vermisse ich die Funktion: "Laden einer geplanten Route ohne Berechnungen" schmerzlich. Das wuerde so vieles einfacher machen. Und wenn die Amis Angst vor Klagen haben, reicht ja ein Hinweis: "Ihre geplante Route verletzt die StVO oder kann zu Verlust der Maschine oder/und Ihres Lebens fuehren" mit den 2 Buttons: 1: "Bitte neu berechnen" und 2. "Ich bin ein muendiger Nichtamerikaner und akzeptiere das private Lebensrisiko".

    Viele Gruesse Andreas

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website

  10. Registriert seit
    03.10.2010
    Beiträge
    426

    Standard

    #10
    Hej !

    Es gibt einen Workaround dafür, ich hoffe, ich gebe das aus dem Gedächtnis richtig wieder, denn benutzen tue ich das eigentlich nicht:

    VOR dem Laden der Route auf unter Einstellungen-> Karte/Fahrzeug-> GPS-Simulation die Simulation einschalten.
    DANN die Route laden, Verlauf auf dem Gerät kontrollieren und starten.
    ZUM SCHLUSS die GPS-Simulation ausschalten.

    Auf diese Weise wird KEINE Route zum Startpunkt vorgeschlagen, sondern DU fährst zum Dir bekannten Startpunkt und dort steigst Du nahtlos in die dann angezeigte Route ein.

    Klappt auch unterwegs, wenn man abgebogen ist, zwischendurch den .... ausschaltet und wieder auf irgendeinen Punkt mitten in der Route zurückkehren und dort in die Route wieder einsteigen will.

    HTH, wird schon !!!


 

Ähnliche Themen

  1. was ist "optimale Route" beim N5
    Von Spice im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 20:58
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2014, 13:03
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 11:46
  4. route de grand alpes im tv - heute 21.00
    Von arbalo im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 18:40
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 19:23