Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

Stromversorgung etc. Zumo 550

Erstellt von AMGaida, 26.06.2007, 17:03 Uhr · 68 Antworten · 10.487 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #21
    Moin,

    den Zumo kann ich nicht bis ins letzte Detail beurteilen. Andere GarminGeräte habe ich ausgiebiger genutzt. Es gibt sicherlich einige, wahrscheinlich sogar zu viele "Garmin-Tücken", die es den Usern nicht gerade einfach machen.

    Insgesamt, ohne die "Fehler" oder Bugs schönreden zu wollen, sitzt das Problem aber häufig vor dem Gerät. Es gibt immer eine Lösung.

    Gerade wer ein GPS nutzt, sollte in allererster Linie nach Sicht fahren und seinem "normalen Verstand" folgen. Wenn rechts ein Hafenbecken ist, fahre ich dort nicht hin, auch wenn Else dies so sagt.

    @Uwe; mein Kumpel war mit dem Zumo in den Dolos und Toscana auf über 3.000 KM unterwegs und kam damit gut klar. Die Routen, die am PC geplant wurde funktionieren so oder so, aber auch bei spontanen Eingaben vor Ort gab es keinerlei Probleme. Trotzdem gefällt _mir_ zur Zeit mein 2610 noch besser.

    Gruß

  2. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #22
    Bei JEDEM Navi muss man Routen am PC oder sonstwo planen um eine vernünftige Tour zu erhalten... da iises scheiss egal ob zumo, TT, PDA oder sonstewas.
    Ok, ne Routenplanung auf dem Gerät war am PDA wesentlich einfacher als am zumo, dafür ist jetzt die Planung mit MS besser und einfacher (also die Planung am PC)... auch wenns was dauert, bis man MapSource verstanden hat.

    Die Abbiegeanweiseung in Sepentienen, bzw. die "bitte wenden" weil der Cursor statt weiter bergauf aufeinmal auf der Bergablinie gelandet ist, ist auch keine grundsätzliche Schwäche des zumo, sondern ein GPS Problem. Gerad an BErghängen (am besten noch mit Wald) wird der Sattelitenempfang deutlich schlechter und somit auch die Genauigkeit. Die "Snap to Route" Funktion (GPS geht davon aus das man auf Strassen fährt und setzt den Cursor auf die wahrscheinlichste Strasse in der Nähe der ermittelten POsition) snapt einen dann manchmal falsch... hier muss immer ein Kompromiss gefunden werden. Sag ich: Fahr sie Route möglichst lang weiter, auch wenn die ermittelte Pos. woanders ist, bekommt das Navi eine echte Routenabweichung erst relativ spät mit. VErfahr ich mich, ist es aber wünschenswert, das mir das das Navi möglichst schnell sagt.
    Andersrum, snapt der Cursor recht verzögerungsfrei auf die errechnete wahrscheinlichste Stelle, dann würd er im Extremfall zwischen zwei parallelstrassen hin und her hüpfen...

    Hier werden grundsätzliche GPS Probleme an einem Gerät festgemacht...


    Auch (und gerade) im Naviboard, sabbeln immer mehr ein Zeug um den zumo schlecht zu machen, ohne sich mal n Kopp darüber zu machen, was das Ding kann und wie man es benutzen kann, so dass es das macht was ICH will. Da wir immer geschrieen Garmin muss das ändern und jendes... weil sich das Gerät den DAUs anpassen muss und den Usern ja nicht abverlangt werden kann, mal Ihr Gehirn ein zu schalten.

    Das Passstassen Problem ist kein zumo Problem, sondern ein KArtenmaterialproblem. Naja ggf. ein kleines GArmin Problem, weil Garmin so doof ist und Passsperrungen mit berücksichtigt, dann aber nicht so schlau auch die richtigen Passöffnungszeiten ein zu tragen.
    Wenn man das z.B. weis, kann man a) meckern, meckern, meckern und sein zumo dann verschenken, oder b) einfach Ziel der 1. Route bis zum Pass und ab dem Pass ne zweite Route machen...

    Ich sags nochmal... grundsätzlich sind beide GEräte nicht schlecht und jedes hat seine Vor-&Nachteile. ABER wer zu blöd für den zumo ist, der ist mit dem TTR auch nicht schlauer.

    DER riesen und größte vorteil der GArmin geräte ist einfach, das grundsätzlich alle Routen und Tracks (via Mapsource) untereinander belibig getauscht & weitergegeben werden können... und DA ist die riesen Stärke von Garmin.... das kann KEIN anderes Navigationsgerät und da sind die größten Schwächen der anderen Navilösungen.

    Eine MotoradTourenPlaner Route sieht auf jedem PC je nach Einstellungen total anders aus, oder hat soviel 1000 Wegpunkte, das TomTom die nicht verarbeiten kann und man in zig routen aufsplitten muss...

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #23
    Um noch mal auf den Stromanschluss über die Steckdose zurück zu kommen. Weiß jemand, welches Kabel man da genau benötigt, um an die offenen Enden des Zumo zu gehen?

  4. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von AMGaida
    Um noch mal auf den Stromanschluss über die Steckdose zurück zu kommen. Weiß jemand, welches Kabel man da genau benötigt, um an die offenen Enden des Zumo zu gehen?
    ??? versteh die Frage nicht, das Kabel mit offenen Enden hälst Du dann doch in der Hand?

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #25
    Es geht um das Kabel zur Verbindung mit der Steckdose, vllt. war die Formulierung unglücklich.

  6. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #26
    Einfach ein Stecker kaufen (bei den üblichen verdächtigen: Wundersam, Louise, ...) und den an das Zumo Kabel anklemmen(-löten).
    Achtung, das ist KEIN Zigarettenanzünder.

    Aber ich würds an Deiner Stelle einfach erstmal direkt anklemmen.... glaub nicht das Du da Probleme bekommst... ok, wenn die Q mal 3+ Monate steht kannst es ja abklemmen...

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von vision1001
    Einfach ein Stecker kaufen (bei den üblichen verdächtigen: Wundersam, Louise, ...) und den an das Zumo Kabel anklemmen(-löten).
    Achtung, das ist KEIN Zigarettenanzünder.

    Aber ich würds an Deiner Stelle einfach erst mal direkt anklemmen.... glaub nicht das Du da Probleme bekommst... ok, wenn die Q mal 3+ Monate steht kannst es ja abklemmen...
    Ich bin´s noch mal.
    Das Kabel an die Batterie anklemmen wollte ich nicht, weil man da so schlecht dran kommt. Steckdose scheint mir wirklich unproblematischer. Hat von Euch denn jemand evtl. ein Bild (oder einen link?) zu so einem Kabel. Bisher hab ich immer Zigarettenanzünder-Kabel angeboten gesehen.

  8. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #28
    ???

    Wieso kommt man da schlecht ran?

    Tank (am besten wenn nix/wenig drin ist) runter und schon liegt die Bakterie vor deiner Nase. Kabel ran und geschickt an nem anderen Kabel/Zug nach vorne zum Halter legen und fertig ist Fritz.....

    Und wenn die Q mal länger steht brauchste´s auch net abklemmen, sondern nimmst einfach das Navi ab. (Oder hab ich da ´n Denkfehler)

  9. BoGSer-Rüde Gast

    Standard

    #29
    Hallo Andreas,

    also ich bin wirklich nicht der "Schrauber vor dem Herrn", aber selbst mir ist es ohne große Probleme und mit Hilfe der Bedienungsanleitung gelungen, das Stromkabel direkt an die Batterie anzuschließen. Du solltest das aber wirklich mit fast leerem Tank machen, so ist es im wahrsten Sinne des Wortes viel "leichter". Ich bin so vorgegangen:

    1. Am Lenker (oder sonstwo) die geeignete Position für das Navi gesucht (denke bitte daran, dass Du - falls vorhanden - den Tankrucksack montierst, um zu sehen, ob er die Sicht aufs Navi verdeckt - hatte ich fast vergessen. Sinnvoll ist auch eine ziemlich steile Position des Displays, weil Du bei zu flacher Stellung bei Sonnenschein so gut wie nichts mehr siehst.

    2. Das Stromkabel an der Navihalterung einstecken und dann mit Hilfe von einigen Kabelbindern am bereits vorhanden Kabelstrang, der in Fahrtrichtung links zur Batterie führt, befestigen. Dabei musst Du auf die Freigängigkeit bei komplettem Lenkanschlag achten.

    3. Die freien Kabelenden entsprechend kürzen (Plus ist kürzer, Minus länger, zumindest bei meiner 1150 GS und wenn du von links an die Batterie ranführst).

    4. Jeweils einen Kabelschuh (bzw. Öse, die auf den Batterie-Pol passt) an die abisolierten Kabelenden befestigen (mit Zange quetschen), Gewebe- oder Isolierband drum und an die Pole geschraubt.

    5. Vor dem Zusammenbau erstmal testen, ob das ganze auch funzt.

    Hilfreich ist eine zweite Person, die den Tank anheben kann, wenn Du die Kabel anklemmst, geht aber auch alleine - musst Dir dann halt was zum abstützen besorgen (bei mir wars ein Kanister mit Frostschutz ).

    Also ich habe als technisch eher unbedarfter (jedoch keine zwei linken Hände) für die ganze Prozedur ca. 45 Minuten benötigt.

    Und auch ich bin der Meinung, dass die Halterung keinen Strom zieht, wenn das Navi nicht drauf steckt - oder sehe ich das falsch? Hatte bislang zumindest auch nach längeren Standzeiten keinerlei Startschwierigkeiten, und meine Batterie ist jetzt auch schon älter als 3 Jahre.

    Also, mein lieber Andreas, trau Dich da ruhig ran - Du schaffst das! Du kannst aber auch gerne im Anschluss an Deine Schwarzwaldtour bei mir Zwischenstation machen, dann helfe ich Dir gerne!

    Gruß, Wallace

  10. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von BoGSer-Rüde
    Hallo Andreas,

    also ich bin wirklich nicht der "Schrauber vor dem Herrn", aber selbst mir ist es ohne große Probleme und mit Hilfe der Bedienungsanleitung gelungen, das Stromkabel direkt an die Batterie anzuschließen. Du solltest das aber wirklich mit fast leerem Tank machen, so ist es im wahrsten Sinne des Wortes viel "leichter". Ich bin so vorgegangen:

    1. Am Lenker (oder sonstwo) die geeignete Position für das Navi gesucht (denke bitte daran, dass Du - falls vorhanden - den Tankrucksack montierst, um zu sehen, ob er die Sicht aufs Navi verdeckt - hatte ich fast vergessen. Sinnvoll ist auch eine ziemlich steile Position des Displays, weil Du bei zu flacher Stellung bei Sonnenschein so gut wie nichts mehr siehst.

    2. Das Stromkabel an der Navihalterung einstecken und dann mit Hilfe von einigen Kabelbindern am bereits vorhanden Kabelstrang, der in Fahrtrichtung links zur Batterie führt, befestigen. Dabei musst Du auf die Freigängigkeit bei komplettem Lenkanschlag achten.

    3. Die freien Kabelenden entsprechend kürzen (Plus ist kürzer, Minus länger, zumindest bei meiner 1150 GS und wenn du von links an die Batterie ranführst).

    4. Jeweils einen Kabelschuh (bzw. Öse, die auf den Batterie-Pol passt) an die abisolierten Kabelenden befestigen (mit Zange quetschen), Gewebe- oder Isolierband drum und an die Pole geschraubt.

    5. Vor dem Zusammenbau erstmal testen, ob das ganze auch funzt.

    Hilfreich ist eine zweite Person, die den Tank anheben kann, wenn Du die Kabel anklemmst, geht aber auch alleine - musst Dir dann halt was zum abstützen besorgen (bei mir wars ein Kanister mit Frostschutz ).

    Also ich habe als technisch eher unbedarfter (jedoch keine zwei linken Hände) für die ganze Prozedur ca. 45 Minuten benötigt.

    Und auch ich bin der Meinung, dass die Halterung keinen Strom zieht, wenn das Navi nicht drauf steckt - oder sehe ich das falsch? Hatte bislang zumindest auch nach längeren Standzeiten keinerlei Startschwierigkeiten, und meine Batterie ist jetzt auch schon älter als 3 Jahre.

    Also, mein lieber Andreas, trau Dich da ruhig ran - Du schaffst das! Du kannst aber auch gerne im Anschluss an Deine Schwarzwaldtour bei mir Zwischenstation machen, dann helfe ich Dir gerne!

    Gruß, Wallace
    Hallo Walace,

    zuerst mal schöne Grüsse ins Ländle.

    Kompliment, Dein Bericht erste Sahne und reif fürs Navi-Buch. Besser hätt ich´s auch nicht erklären können, wirklich sehr ordentlich.

    Habs selbst auch genau so hinbekommen und geht prima.

    Falls wir uns nicht mehr hören, dann bis zum 1. Septemer.


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 12:04
  2. Stromversorgung USB
    Von 7emper5i im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 12:23
  3. stromversorgung...
    Von peter1212 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 17:49
  4. Adapter / Stromversorgung
    Von MacDubh im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 15:06
  5. Stromversorgung zumo 550 bei 1100er - wo?
    Von gummikuh1966 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 18:46