Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

suche gutes Motorradnavi, brauche eure Tips !!!

Erstellt von tubser, 13.01.2015, 02:17 Uhr · 33 Antworten · 7.018 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    151

    Standard suche gutes Motorradnavi, brauche eure Tips !!!

    #1
    Hallo an alle
    Ich möchte mir für meine 1150er GS ein Navi zulegen, welches folgende Kriterien erfüllen soll:
    1. Ich möchte mir eigentlich hauptsächlich die Routen am PC erstellen und dann aufs Gerät spielen.
    Dort will ich eigentlich nur die Route als Strich sehen und meine Position. Das heißt, ich möchte nicht immer dauernd geroutet werden, sondern will nur meine Position im Verhältniss zum überspielten "Strich"sehen. Warum?
    In der Praxis mit verschiedenen Autonavis habe ich sehr oft erlebt, das ich meine Strecke gerne mal abseits der vorgeschlagenen Route wähle, und was passiert-man wird immer wieder zu der Route zurückgeführt, welche vorgegeben ist. Meine Vorstellung von der Schönheit einer Strecke ist fast immer anders als der Vorschlag der Navigationssoftware. Sehr gerne fahre ich kleine Straßen abseits der tausendfach befahrenen Bundesstraßen.
    Auch am PC erstellte Routen entpuppen sich oft in der Realität als nicht so optimal. Ich möchte dieses also permanent korrigieren, ohne ständig vom Navi genervt zu werden.
    Im Bedarfsfall möchte ich dann zu einer normalen Navigation umstellen, wenn ich zB. eine korrekte Adresse suche.
    2.Nicht angefahrene Routenpunkte sollten sich ohne Umstände löschen lassen, nicht das man wegen Baustellen etc. ständig zur Umkehr gezwungen wird

    Ich habe im Outdoorbereich bis jetzt Erfahrungen mit Lokus und Pathaway gesammelt und habe auch dort nie eine Trackführung benötigt.
    Viele Navis habe ich mir im Geschäft schon angesehen, aber so richtig überzeugt hat mich irgendwie noch nichts. Die Kartendarstellung auf einem 5-Zoll Smartphonebildschirm ist m.M.nach um Klassen besser , man kann sogar den Kartentyp und den Maßstab ändern. Jedoch ist die Bedienung beim biken schlecht (Motorradhandschuhe gehen gar nicht)
    Habt Ihr Tips? Wie geht Ihr vor? Ich würde mich sehr über KONSTRUKTIVE Vorschläge von euch freuen

  2. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.192

    Standard

    #2
    Zu 1. Du solltest dir da die Funktion "Luftlinienrouting" ansehen. Zumo 660, BMW-Navi 4 und 5 haben das an Bord. Bei den Tontoms müsstest du das selbst recherschieten. Die PC- Planungssoftware MapSource und Basecamp können auch Luftlinie.

    Zu 2: Beispielsweise bmw Navi 5 unterscheidet zwischen Wegepunkte (können bei nichterreichen weggeskipt werden) und Annäherungspunkten (werden bei nichterreichen ignoriert).

    Gruß - Pendeline

  3. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    59

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von tubser Beitrag anzeigen
    ...Motorradhandschuhe gehen gar nicht...
    Gehen doch: Guckst Du hier.

    Zitat Zitat von tubser Beitrag anzeigen
    ...Sehr gerne fahre ich kleine Straßen abseits der tausendfach befahrenen Bundesstraßen....
    Genau das tue ich auch bevorzugt. Mit meinem TomTom Rider und dem Modus "kurvig" funktioniert das ganz gut. Und wenn ich einen Abzweig entdecke, den die Else nicht kennt, nehme ich ihn einfach und lasse sie dann halt eine neue kurvige Route vorschlagen, der ich dann folge oder eben nicht. Punkte löschen geht natürlich. Und Punkte nicht exakt anfahren müssen geht auch, wenn man sie als Routenpunke und nicht als Ziele kennzeichnet. Routenpunke gelten bei Annäherung als abgefahren, was auch immer Annäherung bedeutet...

    Zitat Zitat von tubser Beitrag anzeigen
    ...ohne ständig vom Navi genervt zu werden...
    Deshalb ist der Ton bei mir meist aus und ich fahre auf Sicht. Geht recht gut, es sei denn, die Sonne steht sehr ungünstig. Und wenn man doch mal was nicht mitbekommt, ist oft auch egal, da ich eh unterwegs auch improvisieren möchte.

    Zitat Zitat von tubser Beitrag anzeigen
    ...Routen am PC erstellen...
    Grausam. TomTom nutzt dafür Tyre - also google Karten. Diese sind nicht identisch mit den TomTom-Karten, genau so wenig, wie die Bewertung der Straßen und der Algorithmus, weshalb insbesondere Routen über sehr kleine Straßen zu einem Glücksspiel werden. Und das auch, wenn man die Punkte eng und immer brav nach einem Abzweig setzt. Hier berichten Freunde, dass das mit Garman und Basecamp (oder wie immer das derzeit heißt) erheblich besser klappt.


    Zitat Zitat von tubser Beitrag anzeigen
    ...Route als Strich sehen und meine Position...
    Zum reinen Abfahren eines Tracks würde ich mir mal Oruxmaps (für's Android Smartphone) anschauen...

    Hoffe, meine Gedanken helfen ein wenig...

  4. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #4
    @ tubser

    Ich habe es hier schon mal geschrieben: Du musst Dich dem NAVI anpassen und nicht umgekehrt.

    Wenn Du ein TomTom oder GARMIN kaufst, hast Du ein Navi mit vielen unterschiedlichen Funktionen, aber relativ guter Ablesbarkeit bei Sonnenlicht und eine entsprechende Motorradhalterung und Wasserdichtheit.

    Jetzt liegt es an Dir, wie Du das Navi bedienst und Dich an dessen Möglichkeiten gewöhnst und dabei Deine persönlichen Einstellungen findest.

    So ein NAVI wie Du vielleicht willst, musst Du selber entwickeln, programmieren und bauen .

    Ich glaube jeder hat seine persönliche Art, wie er seine Touren plant - erst einmal im Kopf und nachher auf dem NAVI oder am PC.

    Du wirst nicht darum herumkommen, Dir selber ein Bild zu machen und Dich beraten zu lassen. Deine Entscheidung wirst Du dann subjektiv fällen ...... und dann wirst Du mit der Entscheidung leben müssen, oder Du verkaufst es wieder und probierst ein anderes!

    Ich hatte ein GARMIN 550 - der absolute Albtraum für mich, aber dann wollte ich nicht mehr ohne! - aber mit den Problemen (Abstürze, aufgehängt, Routen alle Weg, BaseCamp für mich unbefriedigend), woraufhin ich mir dann aus Protest das neue BECKER Crocodile gekauft habe. Komplett anders vom Kartenmaterial, Bedienung, Routenberechnung, usw.....

    Und jetzt bin ich wieder bei GARMIN gelandet (390 LM), weil auch das Becker leider nicht ewig gehalten hat. Aber ich plane z. B. nur noch am NAVI. Was nützen mir all die geplanten Routen am PC - detailliert mit hohem Aufwand - wenn die Straßen z. T. gesperrt sind, Umleitungen oder generell geänderte Straßenführungen, ständig die Planung über Bord wirft. Aber meine Meinung.

    Du hast die Wahl zwischen TomTom und GARMIN, wähle und lebe damit so gut es geht.

    Gruß Kardanfan

  5. Registriert seit
    01.12.2014
    Beiträge
    673

    Standard

    #5
    [QUOTE=Kardanfan;1505779]@ tubser

    Schnipp
    Ich hatte ein GARMIN 550 - der absolute Albtraum für mich, aber dann wollte ich nicht mehr ohne!
    Schnapp

    Dem kann ich mich anschließen, genauso bin ich vor 8 Jahren gestartet ZUMO 550.
    habe viel gelernt, wenige Probleme gehabt und sehr zufrieden, den Wechsel zum 590 gewagt.
    Nun durch neues Mopped beim Nav5 gelandet (ist ja auch Garmin, irgendwie).

    Plane alles nur noch mit Basecamp und es geht mittlerweile super schnell.
    Man(n) muss sich nur an die Denke gewöhnen und ein paar schon hier beschriebene Fallstricke berücksichtigen, dann ist es ein gutes Programm (Subjektiv für mich gesehen)

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von tubser Beitrag anzeigen

    In der Praxis mit verschiedenen Autonavis habe ich sehr oft erlebt, das ich meine Strecke gerne mal abseits der vorgeschlagenen Route wähle, und was passiert-man wird immer wieder zu der Route zurückgeführt, welche vorgegeben ist. Meine Vorstellung von der Schönheit einer Strecke ist fast immer anders als der Vorschlag der Navigationssoftware. Sehr gerne fahre ich kleine Straßen abseits der tausendfach befahrenen Bundesstraßen.

    Auch am PC erstellte Routen entpuppen sich oft in der Realität als nicht so optimal. Ich möchte dieses also permanent korrigieren, ohne ständig vom Navi genervt zu werden.
    Hallo tubser,

    also bei mir ist das so, daß ich vorgebe, wo ich hinfahre und nicht der Navi. Ich glaube, das ist der wesentliche Unterschied zwischen Navi und Autopilot...

    Wenn Dich also beim Abweichen von der vorgeplanten Route der Navi nervt, weil er immer wieder das macht, was er soll - Dich auf die von Dir oder seiner Software vorgegebenen Route zu navigiern - dann schalt ihn doch einfach aus!

    Und erst wieder dann ein, wenn Du am Ende Deines Lateins bist.

    Um den Faden dann wieder aufnehmen zu können, solltest Du natürlich grob wissen, an welchen eigentlich vorgeplanten waypoinst Du schon vorbeigefahren bist. Sprich, ne ganz grobe geografische Vorstellung sowohl von Deiner ursprünglichen Planung als auch Deiner selbstgefundenen Route solltest Du schon haben.

    Dann einfach die ausgelassenen/übersprungenen waypoinst löschen und schon gehts weiter in Teamarbeit: Du und Dein Navi.

    Einfach wird´s, wenn Du Deine waypoints beim Planen nicht blind von der Software übernimmst (z.B. L 0816 oder
    A 11, route nationale 376)) sondern grob mit einer markanten Beschreibung editierest. Möglichst solche Begriffe wählen, die vermtl. auch auf den Wegweisern an der Strecke ausgeschildert sind.
    Und wenn Du dann weißt, daß Du an A,B,C,D absichtlich vorbeigefahren bist, löscht Du diese waypoints und läßt Dich nach E navigiern. Problematisch natürlich dann, wenn Du "jede Hausecke" auf Deiner Planroute als waypoint setzt.

    Das Ganze funktioniert z. B. mit dem TomTom mit einmaligem Tippen pro waypoint. Vorausgesetzt, Du hast das Überspringen der waypoints in Dein Schnellmenü aufgenommen. Dann einfach während der Fahrt "Schnellmenü", "zum nächsten waypoint" , "zum nächsten waypoint" ... fertig! Oder eben kurz anhalten, Routenplanung aufrufen und dann die übersprungenen waypoints als "erledigt" setzen.

    Ob es tatsächlich motorradtaugliche Navis gibt, die - wie von Dir gerne gewünscht - die geplante Route als Strich und daneben Deine momentane Position anzeigen, weiß ich nicht.

    Grüße vom elfer-schwob

  7. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #7
    Tja, mir graust vor dem Tag an dem mein 278er Garmin nicht mehr aufwacht. Ich plane immer schon an eben diesem. Der Bildschirm ist ja schon mal schön groß. Der Akku hält immer noch 8-11Std.. Per Luftlinienrouten behält man das Ziel im Auge und sucht sich den Weg selber. Wenn man dann doch zügiger zum Ziel will/muß, ein Knopfdruck und man wird geroutet. . .

  8. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #8
    Das geht mit genauso allerdings mit dem nicht ganz so noblen 60/62/64er. Ist für mich das ideale Gerät für verschiedene Einsatzzwecke wie Skitouren, routen aufzeichnungen beim mountainbiken, Luftlinien- oder geplantes Routing beim Motorrad fahren. Gerade auch, weil man Waypoints geflissentlich übersehen KANN und sie nicht manuell übergehen MUSS.

    Gruss
    Jan

  9. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    Ob es tatsächlich motorradtaugliche Navis gibt, die - wie von Dir gerne gewünscht - die geplante Route als Strich und daneben Deine momentane Position anzeigen, weiß ich nicht.
    Geht bei Garmin, wenn man die Neuberechnung ausschaltet.

    Dann wird die geplante Route als Track angezeigt und man sieht, wo man sich selbst befindet und kann auf eigene Faust versuchen, wieder auf die Route zu kommen.

  10. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #10
    das navi ist immer so gut wie der, der es bedient ... ich z.b. bin absolut kein profi und will auch keiner werden (faul bin ich noch dazu), habe aber bisher immer dorthin gefunden, wo ich hin wollte :-) das bmw navi (alias garmin) kann viel mehr, als ich jemals können werde ...


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brauche eure Hilfe!! Kauf Gs 1100
    Von grachal im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 16:57
  2. Brauche Eure Hilfe und Tipps
    Von Struppi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 11:15
  3. Suche gute BMW Werkstatt Raum Köln
    Von Günni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2007, 09:32
  4. kann nicht schlafen, brauch eure hilfe...
    Von casi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.12.2005, 20:41
  5. Möchte Adventure kaufen. Brauche Eure Hilfe.
    Von vitaminx_de im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.07.2005, 15:28