Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Suche Navi/GPS für On + Offroadfahrten

Erstellt von dmc179, 04.01.2016, 14:02 Uhr · 29 Antworten · 2.691 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    513

    Standard Suche Navi/GPS für On + Offroadfahrten

    #1
    Hallo Zusammen,


    ich bin auf eure Hilfe angewiesen was mein zukünftiges Navi/GPS Gerät anbelangt. Aktuell fahre ich ein TomTom Urban Rider, das aufgrund des internen Speichers recht eingeschränkt ist was das Kartenmaterial anbelangt. Zudem bin ich zunehmend mehr offroad unterwegs und möchte gerüstet sein, wenns das nächste Mal nach Kroatien (oder auch hierzulande) querfeldein geht. Mit zwei Geräten durch die Gegend zu gondeln kommt nicht in Frage, deshalb auch ich nach einem für Alles. Mein iPhone kommt mir auch nicht mehr an den Lenker..


    Hier meine Anforderungen/Wünsche:
    - Funktion "kurvenreiche Strecke"
    - Ich möchte mit Koordinaten sowie mit Straßennamen arbeiten
    - Über 500 Wegpunkte (habe aktuell 49 beim Urban Rider und muss die Strecke bei der Tourenplanung splitten)
    - Wegpunkte müssen am Gerät selbst gut planbar/zu setzen sein um auf Änderungen vernünftig reagieren zu können
    - Display 3" aufwärts (Bin mit dem 3,5" des TomToms gut klar gekommen, da kann man auch noch anständig im Stehen ablesen)
    - Wasser-/"Dreck"-fest
    - Höhenanzeige bzw. Anzeige des kommenden Anstiegs der Route
    - Speicher erweiterbar (SD, Mikro SD oder andere Varianten)
    - Ein Kompass der auch arbeitet wenn man sich nicht bewegt wäre klasse


    Sprachausgabe/Bluetooth muss nicht sein.


    War schon beim Montana 600 aber da hab ich das Problem mit den kurvenreichen Strecken.. Ich hab das Gefühl, dass ich zu viel will, aber das werdet ihr mir schon sagen


    Was würdet ihr mir empfehlen?
    Freue mich auf eure Antworten!

  2. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #2
    Hallo,

    versuchs mal mit dem GPSMAP 64 xx oder nochmal dem Montana.

    Eine Funktion "kurvenreiche Strecke" hab ich bisher nie vermisst, und die Hälfte derer, die eine haben, schimpfen (zumindest beim Garmin) darüber... Meine Strecken plane ich mir manuell und schön kurvenreich, dafür benötige ich keine Algorithmen.

    Das Display muss - so finde ich - nicht zwingend so groß sein, im Prinzip reicht an den neuralgischen Punkten doch ein Abbiegehinweis in Form eines Richtungspfeiles nebst Straßennamen. Ein großer Vorteil beim 64er ist die Tastenbedienung - funzt immer und "blind".

    just my 2 cents
    Jan

  3. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.338

    Standard

    #3
    "Kurvenreiche Strecke" funktioniert auch nur da, wo kurvenreiche Strecke vorhanden. Eine Autobahnetappe wird Dir dieses Navi auch nicht zur Slalomfahrt umnavigieren.

  4. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #4
    Nicht? Och!!!

    Ich glaube, SO weit können die Nutzer der Geräte auch gerade noch alleine denken.

    Meine Erfahrungen sind diese, dass einen diese Funktion gerne mal von der Ortsumgehung herunter lotst, direkt in den kleinen Ortskern jedes noch so winzigen Kaffs hinein und dann wieder raus auf die kurvenreiche Ortsumgehung...

    Das KANN man mögen, MUSS man aber nicht und von daher plane ich meine Kurven lieber selber.
    Kann ja jeder machen, wie er möchte...

    Gruss
    Jan

  5. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #5
    Ist bei den neueren Garmin Modellen deutlich überarbeitet worden.

  6. Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    418

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von KaTeeM is a schee... Beitrag anzeigen
    Hallo,

    versuchs mal mit dem GPSMAP 64 xx oder nochmal dem Montana.

    Eine Funktion "kurvenreiche Strecke" hab ich bisher nie vermisst, und die Hälfte derer, die eine haben, schimpfen (zumindest beim Garmin) darüber... Meine Strecken plane ich mir manuell und schön kurvenreich, dafür benötige ich keine Algorithmen.

    Das Display muss - so finde ich - nicht zwingend so groß sein, im Prinzip reicht an den neuralgischen Punkten doch ein Abbiegehinweis in Form eines Richtungspfeiles nebst Straßennamen. Ein großer Vorteil beim 64er ist die Tastenbedienung - funzt immer und "blind".

    just my 2 cents
    Jan
    Da kann ich mich nur anschließen, ich bin mit dem 64er fast komplett offroad mit dem Mountainbike von München nach Venedig über die Alpen, und ein weiterer gigantischer Vorteil ist der Betrieb mit handelsüblichen AA Batterien

  7. Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    513

    Standard

    #7
    Ich hab doch geschrieben dass ich die Funktion "kurvenreiche Strecken" vom TomTom bereits kenne, ihr braucht mir also nicht erklären was die Funktion kann oder nicht kann
    Grad wenn man mal in einem neuen Eck unterwegs war und keine Zeit oder Lust zur Tourenplanung hatte, fand ich die Funktion schon sehr hilfreich.
    Kommt man mit den effektiv 3,2 GB Speicher des 64s für das Kartenmaterial hin? Hätte gern ganz Europa dabei, so dass ich nicht, wie bisher, immer mit Kartenausschnitten arbeiten muss.

  8. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #8
    Also ich habe CN 9 mit Gesamt-Europa auf einer zusätzlichen Mikro-SD und die nimmt 1,6 GB in Anspruch.
    Auf dem 64er kannst Du noch mehrere hundert MB an Platz freischaufeln, indem Du die Geocaching-Ziele löscht, bei Nichtgebrauch.

    Gruss
    Jan

  9. Odo
    Registriert seit
    31.08.2015
    Beiträge
    214

    Standard

    #9
    Ich kann Dir das Montana empfehlen und die dazugehörigen orginal Garminkarten.
    Wichtig ist nur, das "Garmin" ab einer bestimmten Streckenlänge auf "schnellste Route" umspringt. Da kannst du vorher einstellen was du willst, vermutlich wird die Berechnung dann zu komplex, keine Ahnung. - nobody is perfect
    Aber die Planungssoftware fürMac/PC ist genial und das Navi kann auch Tracknavigation!!! sehr geil!!. Du kannst praktisch eine geplante Route berechnen lassen und die dann in einen Track umwandeln. Den dann in die Karte einblenden und brauchst nur noch dem Strich hinterherfahren, es wird dabei trotzdem Zeit und KM bis zum Ziel angezeigt. So kannst du auch ohne Probleme mal einen Abstecher links und rechts machen und kommst dann sehr leicht auf den ursprünglichen Track zurück.
    Der Kartenaufbau und das Punktesetzen am Gerät geht sehr schnell und präzise. Das Display ist jedenfalls auch bei Sonne der Hammer!
    Meiner Meinung nach absolut Top!

  10. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #10
    Da fällt mir bei dem Thema "Original Garmin Karten" noch ein:
    Aufpassen beim (zusätzlichen) Kartenkaufie vorgefertigten, originalen Garmin SD-Karten sind wohl Lizenztechnisch problematisch, was Updates etc. angeht.

    Besser die DVD's oder Online-Downloads beziehen.

    Weites Infos dazu auf Garmin.com

    Gruss
    Jan


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche navi mit Halterung und Stromversorgung für gs1150
    Von Normangecco im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2014, 14:11
  2. Suche Navi Halter für R80GS, BJ '91
    Von rkollman im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2013, 14:15
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 20:16
  4. Suche Navi mit Anschluss für Rückfahrkamera
    Von KleinAuheimer im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 21:10
  5. Suche Navi / GPS Anbau Zubehör für Garmin an 1200 GS
    Von formelmotorrad im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 20:43