Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Suche Navi/GPS für On + Offroadfahrten

Erstellt von dmc179, 04.01.2016, 14:02 Uhr · 29 Antworten · 2.688 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von dmc179 Beitrag anzeigen
    Nach weiterer Recherche wird es entweder das Garmin gpsmap 64s oder 62s. Die Größe des Geräts und die "nicht-touchscreen-Bedienung" haben mich überzeugt.
    Viel Spass damit, besonders wenn mit "nicht-Snommer-Handschuhen" bedient werden soll. Oder Routing & Kartenzoom nicht den Wünschen entsprechen.
    Zitat Zitat von dmc179 Beitrag anzeigen
    Habe zum Test ein Dakota 20 hier, das ähnlich aufgebaut ist vom Betriebssystem her. Ich schaue dass ich ein gebrauchtes Gerät zu einem guten Kurs bekomme. Danke an alle für die Hilfe
    Ähnlich..ja.
    ----snipline--------------
    Mit dem Oregon450 am Fahrrad fahre ich Strecken die ich mit dem Zumo660 am der GS nicht schaffe.
    Mit dem Zumo660 an der GS fahre ich Strecken die ich mit dem Oregon450 am Fahrrad nicht schaffe.
    Für das Oregon mache ich aus einer Route einen Track zum abfahren.
    Für das Zumo mach ich aus einem Track eine Route zum abfahren.
    Ein Outdoor-GPS für ein paar geschotterte Waldwege ist wie eine GSA für die Reise zu Bikertreff.de

  2. Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    511

    Standard

    #22
    Zitat von dmc179Nach weiterer Recherche wird es entweder das Garmin gpsmap 64s oder 62s. Die Größe des Geräts und die "nicht-touchscreen-Bedienung" haben mich überzeugt.



    Viel Spass damit, besonders wenn mit "nicht-Snommer-Handschuhen" bedient werden soll. Oder Routing & Kartenzoom nicht den Wünschen entsprechen.
    Wird man sehen wie gut das Ganze funktioniert. Da einige es ja scheinbar irgendwie doch auf die Reihe bekommen damit ordentlich zu navigieren bin ich guter Dinge.

    Ein Outdoor-GPS für ein paar geschotterte Waldwege ist wie eine GSA für die Reise zu Bikertreff.de
    Jup, da geb ich dir Recht. Wenn einem aber im Ausland das Offroad-Kartenmaterial fehlt ist das ein anderes Thema, das kannst du mir glauben

  3. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #23
    Auch OSM-Karten gibt es in routingfähiger Version.

    In meinem Garmin nutze ich neben City Nav (garmin) meist OSM Karten von hier. Außerdem habe ich noch eine Topo Deutschland (Süddeutschland) von Garmin, die ich beispielsweise zum Radeln verwende.

    Die Garmin-Karten harmonieren am Besten mit dem 62s. Insbesondere die City-Nav für die Straßennavigation. Abseits der Asphaltpisten hat die allerdings teilweise mehr oder weniger große Lücken, weshalb ich dann auch schon auf die OSM-Karten zugreife. Die Abdeckung offroad ist i. d. R. höher als die der City-Nav-Karte.

    Soweit als möglich verwende ich die City Nav-Karte, wenn's nicht mehr anders geht die OSM-Karten. Wenn man auf Navigation verzichtet und die Neuberechnung abschaltet, kann man sogar beide nutzen. Oder in Etappen aufteilen und entweder die eine oder die andere nutzen.

    Wenn von schlechten Garmin-Topo-Karten die Rede ist, so ist da sicherlich die Freizeitkarte Europa gedacht (oder wie die genau heißt), die bei den Geräten mit "t" mitgeliefert wird. Z. B. 62st. Deren Abdeckungsumfang ist sicherlich diskussionsfähig.

    Der Nachteil der Topokarten von garmin ist der relativ hohe Preis, auch für Updates soweit es die überhaupt gibt und die Tatsache, daß es diese Karte für manche Länder eben nicht gibt oder nur zu einem unwirtschaftlich hohen Preis. Für einmal dort fahren.

    Ansonsten denke ich, daß Du mit den 130 Euro für das 62s einen guten und risikolosen Kauf gemacht hast. Egal welche karten Du letztendlich verwendest.

    Zur Stromversorgung verwende ich Standard Nmh-Akkus (2200- 2700 mAh). Zwei im Gerät und zwei in der Jackentasche. Gegen Abend ist je nach eingestellter Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung ein Wechsel fällig. Über Nacht wird dann mit handelsüblichem Ladegerät geladen. Als Rückfallreserve habe ich noch vier normale Batterien dabei. Geht auch. Gebraucht hatte ich die bislang nie.

    Direkte Stromversorgung über USB-Adapterkabel aus Bordstromversorgung ist grundsätzlich möglich. Dazu benötigst Du aber einen Halter, der die USB-Buchse (hinten unten) am Gerät freigibt. Meines Wissen gibt es da keinen. Man müsste wohl selbst basteln, was mir in Anbetracht der bisher unproblematischen Lösung mit den Akkus als unnötig erschien.

    Die Tasten lassen sich ganz gut bedienen. Mit normalen Handschuhen. Einzig die Cursor-Tasten bedürfen etwas an Übung, sonst geht es auch mal in die andere Richtung. Notfalls kann man auch anhalten und die Handschuhe ausziehen. Daran sollte es wohl nicht scheitern.

    Gruß Tom


    .

  4. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von krampfradler Beitrag anzeigen
    Ein Outdoor-GPS für ein paar geschotterte Waldwege ist wie eine GSA für die Reise zu Bikertreff.de
    nach dem 276 C , Csx60 und einem TomTom Fahre ich nun das ganze Jahr durch mit dem Oregon 600 , Fahre überwiegend auf Asphalt , das geht sehr gut mit dem Oregon , Sprachansage brauche ich nicht mehr

    einzig die fixe Stromversorgung ist durch den USB schlecht gelößt , brauche ich aber nicht Fahre auch eine Mehrwöchige Tour mit Eneloops Akkus das geht sehr gut , es reicht einmal am Tag ein Akkuwechsel

    Gruss Franz

  5. Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    511

    Standard

    #25
    so, das GPSMAP 62s ist mittlerweile hier und mit einer 16 GB Karte inkl. entsprechendem Kartenmaterial ausgestattet.
    (Onroad + Offroad mit Routingfunktion)

    Habe das Teil nun immer mal wieder im Auto dabei gehabt (da mein Bock abgemeldet ist > Saisonkennzeichen) um das Gerät ein wenig zu testen. Funktioniert alles wie es soll, auch wenns ein wenig umfangreicher is gegenüber Tomtom was die Bedienung anbelangt. Eine Fahradhalterung war dabei - habe mich dann aber doch für den Ram-Mount Aufsatz entschieden. Hält bombenfest. Sich bei der Größenordnung gegen ein GPS mit Touchscreen zu entscheiden war für mich persönlich goldrichtig.

    Zu Beginn der Saison werde ich mir 1900er Eneloops + ein vernünftiges Ladegerät (Technoline BC 700) gönnen. Eine Stromversorgung am Bike selbst brauch ich nicht. Mit den zwei Sätzen Akkus sollten ca. 20 Stunden Laufzeit möglich sein was mir ausreicht. Notfalls kommt noch ein Satz Akkus dazu wenns zu ner längeren Tour mit dem Zelt kommt.
    .. Was bisher noch nie der Fall war aber wer weiß

    Werde die nächsten Wochenenden mal ein paar weitere Testrouten in Basecamp/im Motoplaner erstellen und gucken wie das von der Hand geht. Auch der Austausch von Routen/Wegpunkten/Tracks einem meiner Kumpels mit dem Dakota 20 wird noch getestet.
    Bisher bin ich voll und ganz überzeugt.

    Hier noch ein Bild meines Cockpits für 2016:

    img_0201.jpg

    Danke nochmal für eure Eindrücke, Infos und vor allem für eure investierte Zeit mir weiter zu helfen!

  6. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.284

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von dmc179 Beitrag anzeigen

    Hier noch ein Bild meines Cockpits für 2016:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0201.jpg 
Hits:	125 
Größe:	749,0 KB 
ID:	184884

    Danke nochmal für eure Eindrücke, Infos und vor allem für eure investierte Zeit mir weiter zu helfen!
    Uhhh, mit so einem Miniding bräuchte ich auf jeden Fall noch die Steckhalterung für eine Leselupe, :-) .....

  7. Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    511

    Standard

    #27
    Bin noch keine 30, bei mir läuft das noch

  8. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #28
    @judex

    Das Teil lässt sich besser ablesen, als es auf dem Bild ersichtlich ist. Dank transreflektiven Display immer nbesser, je heller die Sonne scheint umd für alles andere gibts die Hintergrundbeleuchtung.

    @dmc179

    Na, ist doch klasse. Viel Erfolg mit dem Teil. Und wenn Du fragen hast, frag einfach. So unter GPSMAPxx - Nutzern hilft man sich doch gern...

    Ich hab das Teil übrigens am linken Lenkerende neben der Bedieneinheit montiert, so làsst es sich noch schneller bedienen und man muss nicht groß im Cockpit herumgriffeln.

    Gruss
    Jan

  9. Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    511

    Standard

    #29
    Servus Kateem, da wäre tatsächlich etwas was ich gerne wissen würde
    Und zwar welche Karten du vorzugsweise verwendest. Hattest geschrieben dass du für die Straße die City Navigator 9 EU nimmst.
    Was kommt Abseits der Straße zum Einsatz?

    Habe die Topo V7 mit der es sich ja (zumindest in GER) auch offroad routen lässt. Alpentechnisch bin ich nun auch bedient. Such nun noch gute Quellen für Slovenien, Kroatien und alles weitere Richtung osten.

    Gegen allgemeine Tipps was das 62er anbelangt hätte ich auch nix

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #30
    Slowenien und Kroatien ist mit neuen CN Karten auch abseits der normalen Straßen gut abgedeckt. Wobei dort abseits schon fast wieder normale Straßen bedeutet. Bezüglich OSM und Offroad siehe Link in meinem vorausgegangenen Beitrag. Die Karten sind leicht zu installieren und routingfähig.

    Gruß Tom


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Suche navi mit Halterung und Stromversorgung für gs1150
    Von Normangecco im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2014, 14:11
  2. Suche Navi Halter für R80GS, BJ '91
    Von rkollman im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2013, 14:15
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 20:16
  4. Suche Navi mit Anschluss für Rückfahrkamera
    Von KleinAuheimer im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 21:10
  5. Suche Navi / GPS Anbau Zubehör für Garmin an 1200 GS
    Von formelmotorrad im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 20:43