Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

TomTom Rider 2 & Kurvenreiche Strecke

Erstellt von Roli30, 29.03.2011, 07:31 Uhr · 35 Antworten · 22.985 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    110

    Standard

    #11
    @ Bikerscout

    Ich habe ja auch den alten Rider I. Glaube mir, die Option "Kurvenreiche Strecke" ist mit der Option "Kürzeste Strecke" nicht zu vergleichen. Ich habe vor dem Update auch immer die "Kürzeste" gewählt und war damit zufrieden. Die neue Einstellung ist nochmal eine ganze Ecke lustiger.

    Servus

    Frank

  2. Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    149

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Suzi-Q Beitrag anzeigen
    Das mit der Software dürfte gehen, ich hab schon mal in der Bucht so ein Angebot gesehen.
    Das mit der kurvenreichen Tour funktioniert eigentlich gut.
    Ich hatte den Schieberegler ganz auf Nebenstraßen, dabei war sehr störend das es mich im Zickzack durch das kleinste Kaff geführt hat.
    Ich weiss allerdings nicht, wie es mit anderen Einstellungen funktioniert.
    Habe den Regler in der Mitte und bin sehr zufrieden - überhaupt nicht zu vergleichen mit "kürzester Strecke" von früher - allerdings kommt man kaum von der Stelle, die Straßen sind teilweise winzig und öfters habe ich schon gedacht: "ich will nicht auf den Bauerhof", aber dahinter ging es dann schmalspurig weiter...

  3. Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #13
    Hallo 1964,

    hört sich ja genau nach dem Feature an, was ich beim TTR I schon lange vermisse. Hast du mal einen Tip zur Hand, welches Update das war und woher du es hattest?

  4. Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    46

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von 1964 Beitrag anzeigen
    Also ich bin "stolzer Besitzer" eines TOMTOM Rider I, das ist das mit der besch........ Halterung. Dank Zusatzhalterung von Wundermilch, einer mit Kunstharz vergossenen Basis (Dockingstation) funzt es immer noch.
    Ein Spezl hat mir jetzt eine neue Software draufgespielt, und da ist auch die Option "kurvenreiche Strecke" mit dabei.
    Das Navi rechnet nun minimal langsamer, aber diese Option ist GEIL GEIL GEIL
    Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche, bin ich mit der Einstellung einmal ins Oberbayrische und am nächsten Tag in Richtung Schwarzwald gefahren. Ich bin eigentlich der Meinung das ich mich bei uns hier rum ganz gut auskenne, aber da waren ein paar ganz tolle Strecken bei. Bin schlicht begeistert.

    Für mich als zugegeben "Navidummi" eine super Sache. Nur zu empfehlen.

    Servus

    Frank
    Zitat Zitat von Lahmekuh Beitrag anzeigen
    Hallo 1964,

    hört sich ja genau nach dem Feature an, was ich beim TTR I schon lange vermisse. Hast du mal einen Tip zur Hand, welches Update das war und woher du es hattest?
    *buddel*
    habe auch bei mir bedarf festgestellt... wie geht das?

  5. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von 1964 Beitrag anzeigen
    Ein Spezl hat mir jetzt eine neue Software draufgespielt, und da ist auch die Option "kurvenreiche Strecke" mit dabei.
    Das Navi rechnet nun minimal langsamer, aber diese Option ist GEIL GEIL GEIL
    Moin, moin,

    die Reduzierung der Arbeitsgeschwindigkeit hängt wohl mit der Formatierung der SD- Karte zusammen. Die Karte muss in der gleichen Art, wie die original Karte formatiert sein, dann soll die deutlich schneller laufen.

    @ scabbi,
    ein Kumpel hat meinen Rider 1 um diese Funktion aufgepimpt. Funktioniert astrein. Kann ihn morgen mal um einen Link bitten, aber wie ich die Spezies hier kenne, kann ich mir die Mühe sparen... mal sehen

    Viele Grüße, Grafenwalder

  6. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    789

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von scabbi Beitrag anzeigen
    *buddel*
    habe auch bei mir bedarf festgestellt... wie geht das?
    Danke das Du das Thema wieder aufgreifst. Ich habe mir auf den Rider1 die neue Software aufgespielt, aber ich vermisse die Option "kurvenreiche Strecke". Darum hätte ich auch Interesse an dem "wie geht das"?

    LG

  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #17
    Ist die Einstellung "Kurvenreiche Strecke" tatsächlich eine Strecke, die nach Auftreten von von vielen Kurven sucht, oder ist das einfach nur eine "kürzeste Strecke-Nebenstrecke-und Hauptstraßen vermeiden"-Route?

    Die beschriebenen Ergebnisse erziele ich auch auf meinem Garmin, wenn ich die Voreinstellungen entsprechend wähle, ohne die spezielle Option "kurvenreiche Strecke" zu besitzen. Damit vom Allgäu in den Schwarzwald zu fahren und sich drüber zu wundern (zu freuen) welche kleinste Sträßchen man da fährt, die aus leicht ersichtlichen Gründen dann auch noch kurvenreich sind, ist eigentlich nicht verwunderlich.

    Dennoch, einer hatte es hier auch gesagt, ist das nicht die Art wie ich üblicherweise meine Route plane. Es geht nichts über eine schöne Karte, aus der ich im Vorfeld schon sehen kann, wo es fahrerisch und auch landschaftlich interessant wird. Auch wenn dort vielleicht weniger Kurven sind. Es müssen nicht unbedingt Bundesstraßen sein, manchmal gilt dies aber auch für diese. So gesehen kommt mir das hin und wieder seltsam vor nach welchen Kriterien hier Routen gewählt werden. Aber halt jeder wie er es mag.

    Was ich damit sagen will:
    Man verpaßt nicht zwangsläufig etwas, wenn man die besagte Routenoption nicht besitzt. Man verpaßt noch nicht mal was wenn man kein Navi hat. Man verpaßt aber etwas, wenn man sich vorher keine Gedanken drüber macht wo man hinfährt und wie man dort hinfährt. Mich da ausschließlich auf ein TomTom, Garmin, Becker oder dergleichen zu verlassen wäre mir zu gewagt. Ich schau mir halt hin und wieder die Kühe rechts und links der Straße an und nicht nur die die vor mir fahren.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    789

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Ist die Einstellung "Kurvenreiche Strecke" tatsächlich eine Strecke, die nach Auftreten von von vielen Kurven sucht, oder ist das einfach nur eine "kürzeste Strecke-Nebenstrecke-und Hauptstraßen vermeiden"-Route?


    Was ich damit sagen will:
    Man verpaßt nicht zwangsläufig etwas, wenn man die besagte Routenoption nicht besitzt. Man verpaßt noch nicht mal was wenn man kein Navi hat. Man verpaßt aber etwas, wenn man sich vorher keine Gedanken drüber macht wo man hinfährt und wie man dort hinfährt. Mich da ausschließlich auf ein TomTom, Garmin, Becker oder dergleichen zu verlassen wäre mir zu gewagt. Ich schau mir halt hin und wieder die Kühe rechts und links der Straße an und nicht nur die die vor mir fahren.

    Gruß Thomas
    Hallo Thomas.

    das ist doch mal eine Aussage.
    Ich besitze meine Tomtom Rider seit 5 Jahren und benutze es eigentlich nur um an die Heimatadresse (Hotel/Pension) nicht meine Wohnadr. zu kommen. Ein Navi ist von Vorteil wenn ich es beruflich nutze um schnell und effektiv an ein Ziel zu kommen.
    Zu einem guten Navi gehört immer eine noch bessere Karte und natürlich die Planung vor der Tour.
    Nicht das es so wie meinem Nachbarn geht, der kaufte sich eine Navi für sein Wohnmobil und machte sich drei Wochen auf den Weg ohne das Teil vorher zu testen. Navi defekt. Was machte er, alles mit Karte natürlich und es klappte wie früher

    Gruß

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #19
    Moin,

    seit vielen Jahren und sehr vielen (Motorrad-) Kilometern nutze ich nur das Navi. Meine Papierkarten sind sicherlich zehn Jahren und älter ... und liegen im Schrank.

    Vorplanungen für Urlaubstouren gerne am PC mit MapSource. Kurvenreiche oder schöne Strecken suche ich mir selbst und lasse mir diese nicht von einem Navi - oder Karte - aufzwingen. Tipps von Insidern werden gerne genommen und je nach Streckenführung eingebaut.

    Das Wichtigste und vor allem Schönste ist, unterwegs nach Zeit, Lust und Laune, von der vorgeplanten Route abzuweichen, die Kühe links und rechts - sofern es schöne und interessante sind - zu besuchen ... und irgendwann/irgendwo wieder mit Hilfe des Navis auf die Ursprungsroute zurückkehren oder gleich das Tagesziel anlaufen.

    ...ohne anzuhalten und bei Wind und Wetter die Papierkarte, die so oder so veraltet und geknickt ist, herauszukramen.

  10. Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    233

    Standard

    #20
    Ich denke, ich erzähle vielen nichts Neues.
    Für die Alpenpässe ist beim TTR 2 die Kombination von "Autobahnen vermeiden" und die Suche von POI zu POI so einfach und vom Ergebnis her top, z.B. von Pass zu Pass. In der Regel findet das TTR dann genau diegleichen Route, die ich sonst mühsam über Tyre oder GoogleMaps erstellt habe. Und die sind dann auch die kurvenreichen. Selbst in Ortschaften gibt nur seltenst Probleme.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rider 1 + kurvenreiche strecken
    Von Peter R12GS im Forum Navigation
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 20:59
  2. TomTom Autohalterung Rider v2 und Urban Rider
    Von olst im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 12:20
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 16:08
  4. TomTom rider // TomTom rider 2nd edition
    Von uweloe im Forum Navigation
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 16:54