Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

TomTom Rider und Tyre

Erstellt von gsfahren, 05.06.2014, 23:15 Uhr · 29 Antworten · 4.135 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.573

    Standard

    #21
    .. der "fehler" liegt am tt wegen grenzen .. bzw über mautpflichtige strassen wie zb timmelsjoch - hier fährt dann das tt aussen rum ..
    abhilfe : einfach losfahren, die umdreh warnungen vom tt ignorieren und nach ca 2-3 km auf der mautstrasse oder nach der grenze pegelt es sich wieder ein

  2. Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    167

    Standard

    #22
    Hallo,
    aber das Timmeljoch liegt ja nicht auf der Planung. Genau gesagt liegt keine Mautstraße auf der geplanten Route.

    Grüße

  3. Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    tyre benutzt google karten - tomtom benutzt teleatlas - beides stimmt nicht immer überein das ist korrekt

    der tt "mag" zuviel planung mit zuvielen WP's eher nicht. hier spricht meine Erfahrung aber komplett dagegen, ich reize die max. Anzahl an WP sehr oft aus, bis auf seltene Ausnahmen gab es null Probleme hier ist es sinnvoller, dem TT ein ziel zu geben und ihn dann selber rechnen zu lassen (kürzeste / schnellste/ kurvig / etc ) aber der TE möchte doch die Route vorher auf Tyre planen...

    bei zuvielen WP kann es sein , dass der TT in die falsche richtung plant, weil zb auf einer landstrasse mit mittel leitplanke der wp auf der "anderen seite" sitzt - hier würde tt dann erstmal irgendwo wenden, dann den wp anfahren und dann wieder zurück - deshalb auch die unterschiede der Weglängen das ist durchaus richtig und kann tatsächlich ein Grund für Abweichungen in der Streckenlänge zwischen Tyre und TT sein. Es stört beim Fahren der Route dann übrigens auch gewaltig und nervt. Daher im Tyre bei der Planung jeden WP in max. Zoomfaktor prüfen, ob er richtig sitzt

    Nur meine Meinung!

    blöd wirds ausserdem , wenn teile der strecke auf der die WP liegen gar nicht erreichbar sind ( sperrung / umleitung / baustelle) - hier muss man dann manuell eine anzahl wp überspringen, ansonsten will tt da später wieder hin, nachdem man die umleitung gefahren ist.. auch richtig, dafür gibt es nette Plugins für den TT, falls nicht der Urban Rider und der Rider 2013 da bereits was eigenes haben

    der "kürzeste weg" ist nicht immer sinnvoll und führt oft durch ortschaften, 30er zonen etc.. deshalb dauert es hier oft viel länger

    wenn ich eine reise plane, setze ich pro tag meine 3-5 "ziele" und lasse den tt rechnen
    Nur meine Meinung

  4. Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #24
    Hallo Tobinger,

    wenn ich deine Route auf der Karte richtig erkenne und deute, dann hast du den Brenner dabei und südwestlich von Bozen mehrere andere Pässe, bevor du zum Gardasee kommst.

    Da Tyre auf Google Maps aufsetzt, wie oben schon geschrieben, hätte es sein können, dass dir Tyre eine deutlich längere Route als der TomTom berechnet, weil Google Maps möglicherweise noch Passsperrungen hinterlegt hat, die ein direktes Routing bei Tyre verhindern und somit Umfahrungen produzieren. Brenner sollte kein Thema sein aber die Pässe südwestlich von Bozen. Das nur mal zur Theorie

    Du beschreibst aber genau den umgekehrten Fall, nämlich dass dein TomTom eioe höhere Distanz anzeigt. Einzige Erklärung für mich wäre tatsächlich das unsaubere Setzen der WP in Tyre, die damit natürlich auch auf TomTom noch unsauber - sprich falsch - bleiben. Siehe den Post weiter oben. Also kontrolliere deine WP noch mal in Tyre mit Maximalzoom (oder kurz davor) und übertrage dann die Route auf TomTom. Vielleicht kommst du der Sache dann näher.

    Ansonsten lass dich nicht davon abhalten, die mögliche Anzahl an WP für das TomTom zu nutzen. Es gibt imho keine andere Möglichkeit, um sich über genau die Route navigieren zu lassen, die du gemäß deiner Planung auch fahren möchtest. Ich bin auf die Art und Weise in den letzten Jahren tausende von "gewollten" Kilometern gefahren. Lediglich temporäre Streckensperrungen wegen Baustellen etc. (sh. Post oben) zwingen dich natürlich zu Änderungen.

  5. Boogieman Gast

    Standard

    #25
    Hallo Tobinger,

    grundsätzlich ist es dem Rider "wurscht", wie die Route auf dem Planer (Tyre, Routenplaner ect.) ausschaut. Je nach eingestellter Planungsoption routet er zwischen den einzelnen Wegpunkten selbständig.

    Hier ein paar Tipps dazu:


    • schnellste Route: bevorzugt Autobahnen, Schnellstrassen
    • Ökoroute: ein Mix aus Autobahn und Landstrasse und m.E. auch geeignet zum Nachfahren von Wegpunktlisten aus dem Internet
    • Autobahn vermeiden: Alles außer Autobahnen, m.E. ideal für selber gemachte Routen wie die Deinige
    • Kürzeste Route: es wird absolut der kürzeste Weg zwischen den Wegpunkten genommen, außerorts auch öffentliche Feld- und Waldwegen. Innerorts jagd er einen gnadenlos durch 30er Zonen oder kilometerlange verkehrsberuhigte Bereiche (Spielstrassen) - nehme ich nie zur Planung!
    • Kurvenreiche Strecke. bekannt


    Die Planungsoptionen sind abhängig vom Ridermodell!


    Insofern wundert es mich nicht, daß der Rider dann Stunden länger braucht als die Typreplanung. Seltsam allerdings die Mehrkilometer.

    Vielleicht könntets Du die Route als itn.Datei zur Verfügung stellen. Vermutlich mag die Forumssoftware das Format nicht. Daher am besten die Datei auf pdf umbenennen, so müsste es gehen. Dann würde ich mir die mal anschauen.

    Und noch ein Tipp: keine Karte (auch nicht ausschnittsweise) ins Internet stellen. Nicht dass da noch jemand auf die Idee mit dem Urheberrecht kommt.

    Gruß
    Klaus

  6. Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    167

    Standard

    #26
    Hallo,
    also das wäre die gewünschte Route.
    Anfahrt_Gröbenzell-A95-Penser-Bozen-Mendelpass-Gargnano_442km Nr.5.itn

    VG

  7. Boogieman Gast

    Standard

    #27
    Hallo Tobinger,

    habe Deine Route mittels TT Home simuliert. Passt alles, 442 km und 7.43 Stunden Fahrzeit (ab Gröbenzell Zentrum) mit Routenoption "schnellste Route" und "Mautstrassen nicht vermeiden". Allerdings lotst er Höhe Brennerbad auf die Brenner Autobahn und bei Sterzing wieder runter. Hier könnte man evt. bei Gosssensaß noch einen WP einfügen oder einfach auf der alten Brennerstrasse bleiben. Abweichend hast Du einen WP im Sarntal gesetzt, sodaß er nicht über Meran fährt.

    Bei Option "Kürzeste Strecke" und "Mautstrassen nicht vermeiden" sind es 421 km und 9.51 Stunden. Auf Deine Werte kommt mein Rider 2013 allerdings nicht. Kann daher leider nicht sagen woran es liegt.

    Gruß
    Klaus

  8. Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    204

    Standard

    #28
    Hallo Tobinger,

    wie gesagt ich habe das gleiche Problem und bekomme es einfach nicht gelöst. Ich plane meine Route nun mit Motoplaner mit möglichst vielen WP, sende das ganze über Tyre an das TomTom. Das kommt dann einigermaßen hin.
    Schade das es so kompliziert und unbefriedigend ist. Meine Auswartungen waren wohl zu hoch. Ich war der Meinung mit Tyre planen, an TomTom schicken und alles wird gut.
    In dem Handbuch von TomTom steht auch ganz klar, Route von Tyre auf TomTom kopieren und kürzeste Route wählen. Dann plant TomTom eine "möglichst" genaue Strecke wie mit Tyre erstellt. Macht man das so, dann ist alles für die Katz.
    Ich habe jetzt auf jeden Fall ein ungutes Gefühl bei meiner Urlaubsplanung mit Tyre und TomTom.
    Ich kann auch nicht nachvollziehen warum TomTom und Tyre mit unterschiedlichen Karten arbeiten, wo doch TomTom und Tyre eng zusammenarbeiten.

  9. Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #29
    Hallo Tobinger,

    wir werden nicht alle Rätsel dieser Welt lösen können....

    Noch einmal mein Tipp für eine Vorgehensweise, die mich bislang nie enttäuscht hat (selbstverständlich auch erst nach etlicher Ausprobiererei):

    > plane deine Tour im Tyre, wähle dabei die Modi "Autobahn vermeiden" und sofern gewünscht auch "Mautstraßen vermeiden", ansonsten noch "Fahren" und "Motorrad" unter Optionen/Google Maps-Route.

    > je konkreter du deine Route abfahren möchtest, umso mehr WP setze ein, im Falle eines Falles, teil deine Route sogar in zwei oder mehr Unterrouten (pro Tour / Fahrtag) auf (= 2 * 48 WP oder 3 * 48 WP etc-)

    > Wähle bei deinem TomTom auch die Option "Mautstraßen vermeiden", sofern diese Option auch im Tyre aktiviert war.

    > Lass Tommi dann im Modus "Autobahn vermeiden" die importierte Route berechnen.

    Du wirst sehen, die Übereinstimmung zwischen der geplanten und der tatsächlich gefahrenen Tour ist trotz unterschiedlicher Kartengrundlagen von Google und Tyre sehr sehr hoch.

  10. Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    8

    Standard

    #30
    Hallo zusammen!!
    Auch wenn die Fragestellung ausgangs schon was älter ist....ich hab das gleiche Problem. ABER, ich habs für mein Gerät gelöst. Problem war, dass ich von Tyre aus, obwohl die Bestätigung kam, die Roue nicht auf mein TomTom kopiert wurde, sondern lediglich der neue Dateiname auf eine vorhandene Route auf dem Navi kopiert wurde. Ich regel das nun über drag & drop. Also Route über Tyre erstellen, abspeichern und dann erst per drag & drop aufs Navi in den itn-Ordner ziehen. So klappts.
    LG
    Schnegge


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Das neue TomTom RIDER und MobilNova
    Von DeJaacki im Forum Navigation
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 11.11.2013, 20:45
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 12:25
  3. Navihalter TomTom Rider und Andere für die R 1200 GS
    Von Route66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 13:49
  4. TomTom Rider und Zumo kompatibel?
    Von Psycho im Forum Navigation
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 09:50
  5. 1200 GS und Touratech-Halter für TomTom Rider
    Von antbel im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.02.2007, 15:12