Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

TT UR - Kartenupdate?

Erstellt von Vatta, 05.02.2013, 11:53 Uhr · 15 Antworten · 1.020 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard TT UR - Kartenupdate?

    #1
    Hallo zusammen.

    Die Garmin-User werden dieses "Problem" wohl eher selten haben, da Garmin ja bei vielen Geräten recht preisgünstig das Lifetime-Update mit angeboten hat. Wenn Ihr aber Spaß daran habt, könnt Ihr mir gerne schreiben dass ich mit einem Garmin viel besser gefahren wäre....

    Also, mein TT UR und auch die Karte ist nun ein Jahr alt. Mit dem Gesamtpaket bin ich sehr zufrieden. Jetzt werde ich aber ab und zu von TomTom per E-Mail angeschrieben mit Empfehlungen zum Uptdate der Karte. Die schreiben immer was von "innerhalb eines Jahres ändern sich 10% des Streckennetzes", was ich mir eigentlich nicht wirklich vorstellen kann. 4 Updates pro Jahr sollen nun irgendwas um die 65 Euro kosten - ist jetzt nicht soooo super teuer, aber meine Frage ist: Ist das Eurer Meinung nach wirklich so, dass die neueste Karte deutlich sicherer bzw. korrekter navigiert als eine 1 Jahr alte Karte? Wie sind da Eure Erfahrungen? Wie handhabt Ihr anderen TomTom Nutzer das mit den Updates?

    Meine derzeitige Karte hatte im letzten Jahr nur 2 echte "Böcke" drin. Einmal wäre ich in Ligurien fast auf dem Grillfest einer Postfiliale gelandet und einmal stand ich in der Eifel vor einem geschlossenen Gatter, weil die vermeintliche Auffahrt auf die Schnellstraße eigentlich die Zufahrt zur Straßenmeisterei war.....

    Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

    Grüße

    Burkhard

  2. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #2
    Ich nehme an, die POIs werden auch aktualisiert? Also Tankstellen, Hotels, Campingplätze, Bankautomaten,....,hier ist eine Aktualisierung für Reisende schon sinnvoll.

  3. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #3
    Hi Burkhard,

    zu dem angeblich so tollen Lifetime-Update von Garmin mag ich erstmal am liebsten garnix sagen. Das ist nämlich ans Gerät gebunden und an Dich als Person.
    Verkaufst Du das Teil, hast weder Du bei Neukauf eines Garmin, noch der Käufer Deines alten Gerätes die Chance, dieses weiter zu nutzen!!!

    Für mich damals der Grund, den TT UR zu kaufen - den ich einfach nur geil finde.
    Also, Herr Bernd schon immer, und ich seit über 1 Jahr, machen nur die normalen kostenlosen TT Updates. Und das hat bisher immer gut geklappt.
    Nur bei Garmin stand ich mal auf einer Wiese vor einem Zaun....trotz!!!
    Kannst ja mal Bernd per PN fragen....der kennt sich viel besser aus.
    Also - ich mach mir da noch keinen Stress.

  4. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #4
    Hallo,

    also was ich schätze ist, dass Fernverkehrsnetze mehr oder weniger Zeitnah aktualisiert werden. Neu verzeichnete Bundesstraßen-/Autobahnabschnitte und die dazugehörigen Autobahnauf-/abfahrten und Kreisel verhelfen dazu, dass man sich in der Fremde leicht navigieren lassen kann. Zumal ich mein Moppednavi auch in der Dose nutze und ich manchmal einfach von A nach B fahren will auf den entsprechenden (auch neuen) Straßen. Das Aktualisieren/Einpflegen neuer Straßen dauert (zumdindest bei Garmin und dem dazugehörigen Kartenmaterial) allerdings schon auch seine Zeit (das schaffen die anscheinend nur mit einer gewissen Zeitverzögerung).

    Hingegen bringt das Verzeichnis der neuesten Kreisel irgendwo in der Pampa oder im nächsten Kuhdorf nicht unbedingt ne wesentliche Erleichterung beim Navigieren, weil man sich das auch oft selbst zusammenreimen kann (wo man in dem neuen Kreisel ausfahren muss).

    Soll heißen, dass ich (wenn ich kein Lifetimeupdate hätte) nicht so sehr oft ein kostenpflichtiges Update vornehmen lassen würde. Vermutlich würde ich das erst dann machen, wenn mein Navi sich überwiegend gar nicht mehr auskennen würde und ich ständig fluchen würde über die noch nicht verzeichneten neuen Straßen.

    Gruß

    Martin

  5. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #5
    die ganze updatethematik hat mich dazu bewogen die Zumos nicht mehr in betracht zu ziehen.
    das nächste wird ein montana...da kann man open street maps verwenden ... da stellt sich die frage nicht.

  6. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    154

    Standard

    #6
    Hallo Burkhard.

    Hatte einige Jahre den TTR1(übrigens ohne Probs) und habe nun seid ca. 2 Jahren TTUR. Ein Kartenupdate gönne ich mir ca. alle 2 Jahre. Hat für mich persönlich ausgereicht, da auch über die mapshareupdaterei einiges kommt.
    Persönliche Meinung: Auch mit Navi, Augen auf. Es gibt Gegenden da ist regelrecht die Bauwut ausgebrochen, oder wie bei uns in Wü wird die Verkehrsregelung 3* am Tag geändert, da ist ne neue Karte vermutlich auch immer hinterher. Eine neue Karte, egal von welchem Anbieter, ist im Regelfall auch einige Zeit "alt".

    Mein altes HD2 hat ne Navigonkarte von 2008 drauf und ich bin bisjetzt auch immer angekommen. Wo früher ne Kreuzung war und jetzt ein Kreisel, sollte man halt wissen wo man rausfahren muß. Wars falsch, egal. Dafür hat man ja ein Navi.

    Aber wie geschrieben, persönliche Meinung.

    Grüßle

  7. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #7
    Währe mir seinerzeits das LifeTime-Update auf Grund gewerblichen Einsatzes nicht wichtig gewesen, so wäre ich wohl heut auch mit einem TT unterwegs. Hierbei dann aber für ein ansich nur privat genutztes Navi auf dem Moped hätte ich dann wohl auch nur einmal im Jahr ein Kartenupdate gemacht ... und zwar zumeist wohl erst ein paar Wochen bevor es in Urlaub in ein "unbekanntes" Gebiet geht. Der Grund ist die bereits angesprochenen "Bauwut", die hier und da (auch teilweise im Ausland z.B. in Ländern, die noch nicht so lange in der EU sind) zum tragen kommt.
    Das kam auch schon mal soweit vor, dass ich auf eine nicht mehr vorhandene Straße hätte geführt werden sollen, die mit Betonpfeilern und Neubepflanzungen versperrt wurde ... dafür ich (dem Navi nach) dann km-lang "im Grünen" gefahren bin (mittlerweile sind auch die Änderungen im Navi enthalten). Hier und da hab ich auch schon in Städten bauliche Veränderungen vorgefunden, die so gravierende Änderungen beinhalteten, dass ich froh war eine aktuelle Karte zu haben (im Jahr zuvor sah es dort noch ganz anders aus und wurde auch anders navigiert).

  8. Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    458

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    die ganze updatethematik hat mich dazu bewogen die Zumos nicht mehr in betracht zu ziehen.das nächste wird ein montana...da kann man open street maps verwenden ... da stellt sich die frage nicht.
    also mein altes NÜVI 760 das ich auf dem Töff benutze kann sogar OSM Karten verarbeiten und damit routen!. Wieso kann das ein ZUMO nicht ?!?!? Das 660er eines Koll. kann auch OSM!

    - - - Aktualisiert - - -

    ...... und Burkhard wird es noch wissen. Selbst das alte Garmin Autonavi führt über Stock und Stein mit OSM und CN Karten :-)

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen.

    Die Garmin-User werden dieses "Problem" wohl eher selten haben, da Garmin ja bei vielen Geräten recht preisgünstig das Lifetime-Update mit angeboten hat. Wenn Ihr aber Spaß daran habt, könnt Ihr mir gerne schreiben dass ich mit einem Garmin viel besser gefahren wäre....

    Also, mein TT UR und auch die Karte ist nun ein Jahr alt. Mit dem Gesamtpaket bin ich sehr zufrieden. Jetzt werde ich aber ab und zu von TomTom per E-Mail angeschrieben mit Empfehlungen zum Uptdate der Karte. Die schreiben immer was von "innerhalb eines Jahres ändern sich 10% des Streckennetzes", was ich mir eigentlich nicht wirklich vorstellen kann. 4 Updates pro Jahr sollen nun irgendwas um die 65 Euro kosten - ist jetzt nicht soooo super teuer, aber meine Frage ist: Ist das Eurer Meinung nach wirklich so, dass die neueste Karte deutlich sicherer bzw. korrekter navigiert als eine 1 Jahr alte Karte? Wie sind da Eure Erfahrungen? Wie handhabt Ihr anderen TomTom Nutzer das mit den Updates?

    Meine derzeitige Karte hatte im letzten Jahr nur 2 echte "Böcke" drin. Einmal wäre ich in Ligurien fast auf dem Grillfest einer Postfiliale gelandet und einmal stand ich in der Eifel vor einem geschlossenen Gatter, weil die vermeintliche Auffahrt auf die Schnellstraße eigentlich die Zufahrt zur Straßenmeisterei war.....

    Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

    Grüße

    Burkhard
    Das kommt ganz drauf an wo Du fährst. Beispiel:
    2008 hatte ich für mein Garmin eine OSM-Rasterkarte geladen, da die Abdeckung durch Navtech in Griechenland sehr schlecht war. 2011 war hingegen ein Großteil der Straßen erfaßt. Um das auch zu nutzen, ein Update damit unumgänglich.

    Gegenbeispiel:
    Ein Straßentunnel bei uns in der Gegend wurde erst nach ca. 2 Jahren berücksichtigt. Hier hätte ein Update vorher nix gebracht.

    Die Update machen dort Sinn, wo vorher die Abdeckung nur ungenügend war. Das Update, das den Kreisel im ansonsten gut erfaßten Gebiet statt der bislang vorhandenen Kreuzung darstellt, ist m. E. unwichtig.

    4 x Update pro Jahre halte ich zudem für übertrieben, zumindest in einem Gebiet in dem die Kartenabdeckung ohnehin schon gut ist. Ich mache ca. 1 Update/Jahr für drei Geräte auf zwei Rechnern. Damit bin ich ohnehin den ganzen Tag beschäftigt. Da reicht mir 1 Update / Jahr alleine deswegen schon.

    Aber wie schon einer vorher schrieb. Lade Dir als Alternative routingfähige OSM-Karten auf Dein Navi und Du bist immer auf dem aktuellsten Stand, zum Nulltarif oder zumindest gegen eine kleine Spende.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #10
    Hi zusammen und schon mal Danke für Eure Antworten!

    Zitat Zitat von pässefahrer Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, die POIs werden auch aktualisiert? Also Tankstellen, Hotels, Campingplätze, Bankautomaten,....,hier ist eine Aktualisierung für Reisende schon sinnvoll.
    Ja, ich denke die POIs werden auch aktualisiert.... ist auch ein Gedanke den ich noch nicht auf dem Radar hatte. Aber in Tomtom Home sind auch einige POIs manuell runterzuladen, ohne das man eine teure Karte kaufen muss.

    Zitat Zitat von funnybike Beitrag anzeigen
    Also, Herr Bernd schon immer, und ich seit über 1 Jahr, machen nur die normalen kostenlosen TT Updates. Und das hat bisher immer gut geklappt.
    Nur bei Garmin stand ich mal auf einer Wiese vor einem Zaun....trotz!!!
    Kannst ja mal Bernd per PN fragen....der kennt sich viel besser aus.
    Also - ich mach mir da noch keinen Stress.
    Hi Petra. Danke, ich hoffe doch sehr dass der Herr Bernd dieses Jahr wieder die ein- oder andere Tour mit mir fährt - dann werde ich ihn bei einer Kaffeepause mal interviewen...


    Zitat Zitat von QM 7 Beitrag anzeigen
    Hingegen bringt das Verzeichnis der neuesten Kreisel irgendwo in der Pampa oder im nächsten Kuhdorf nicht unbedingt ne wesentliche Erleichterung beim Navigieren, weil man sich das auch oft selbst zusammenreimen kann (wo man in dem neuen Kreisel ausfahren muss).

    Soll heißen, dass ich (wenn ich kein Lifetimeupdate hätte) nicht so sehr oft ein kostenpflichtiges Update vornehmen lassen würde. Vermutlich würde ich das erst dann machen, wenn mein Navi sich überwiegend gar nicht mehr auskennen würde und ich ständig fluchen würde über die noch nicht verzeichneten neuen Straßen.

    Gruß

    Martin
    Hi Martin. Thx - da ich Kopf und Augen nicht ausschalte wenn das Navi on ist, halte ich es so wie Du auch: Etwas schauen und dann weiß man wo es langgeht.... Danke!!

    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    die ganze updatethematik hat mich dazu bewogen die Zumos nicht mehr in betracht zu ziehen.
    das nächste wird ein montana...da kann man open street maps verwenden ... da stellt sich die frage nicht.
    Hi - ja das Montana gefällt mir auch, vor allem weil das auch z.B. beim Wandern ein toller Begleiter ist......aber das wird erst ein anderes mal ein Thema bei mir.

    Zitat Zitat von unterfranke Beitrag anzeigen
    Persönliche Meinung: Auch mit Navi, Augen auf. Es gibt Gegenden da ist regelrecht die Bauwut ausgebrochen, oder wie bei uns in Wü wird die Verkehrsregelung 3* am Tag geändert, da ist ne neue Karte vermutlich auch immer hinterher. Eine neue Karte, egal von welchem Anbieter, ist im Regelfall auch einige Zeit "alt".

    Mein altes HD2 hat ne Navigonkarte von 2008 drauf und ich bin bisjetzt auch immer angekommen. Wo früher ne Kreuzung war und jetzt ein Kreisel, sollte man halt wissen wo man rausfahren muß. Wars falsch, egal. Dafür hat man ja ein Navi.

    Aber wie geschrieben, persönliche Meinung.

    Grüßle
    Hi. Ja, ich halte die Augen auch immer auf und bin - dem Himmel sei dank - keiner der in den Rhein plumpst, weil das Navi das so wollte.

    Zitat Zitat von tuxbrother Beitrag anzeigen
    W
    Das kam auch schon mal soweit vor, dass ich auf eine nicht mehr vorhandene Straße hätte geführt werden sollen, die mit Betonpfeilern und Neubepflanzungen versperrt wurde ... dafür ich (dem Navi nach) dann km-lang "im Grünen" gefahren bin (mittlerweile sind auch die Änderungen im Navi enthalten). Hier und da hab ich auch schon in Städten bauliche Veränderungen vorgefunden, die so gravierende Änderungen beinhalteten, dass ich froh war eine aktuelle Karte zu haben (im Jahr zuvor sah es dort noch ganz anders aus und wurde auch anders navigiert).
    Hi brother - ja, so ähnlich habe ich es auch schon mit einem älteren Gerät erlebt... aber eine Garantie auf Aktualität gibt es leider auch nicht bei den neuen Karten

    Zitat Zitat von Smile Beitrag anzeigen
    ...... und Burkhard wird es noch wissen. Selbst das alte Garmin Autonavi führt über Stock und Stein mit OSM und CN Karten :-)
    Hi Ulf. Ja ich weiß noch wie ich hinter Dir und den anderen auf dem Waldweg in der Sackgasse gesteckt habe!!!
    Aber die restlichen Strecken waren ALLERERSTE SAHNE!!!


    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    4 x Update pro Jahre halte ich zudem für übertrieben, zumindest in einem Gebiet in dem die Kartenabdeckung ohnehin schon gut ist. Ich mache ca. 1 Update/Jahr für drei Geräte auf zwei Rechnern. Damit bin ich ohnehin den ganzen Tag beschäftigt. Da reicht mir 1 Update / Jahr alleine deswegen schon.

    Aber wie schon einer vorher schrieb. Lade Dir als Alternative routingfähige OSM-Karten auf Dein Navi und Du bist immer auf dem aktuellsten Stand, zum Nulltarif oder zumindest gegen eine kleine Spende.

    Gruß Thomas
    Hi Thomas. Kann das Tomtom UR denn mit diesen OSM Karten was anfangen??? Geht das?


    So, danke für Eure Hilfe. Ich denke ich werde es dieses Jahr noch mit der alten Karte versuchen und erst dann updaten, wenn mir die Fehler auf die Nerven gehen.

    Beste Grüße

    Burkhard


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kartenupdate Mapsource
    Von Salem im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 20:38
  2. Mapsource Kartenupdate ...
    Von Newbug im Forum Navigation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 18:45
  3. Kartenupdate BMW Navi 4
    Von Andreasmc im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 00:43
  4. Garmin Kartenupdate
    Von BastlWerner im Forum Navigation
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 12:12
  5. Zumo 550 Kartenupdate
    Von Marcus Diete im Forum Navigation
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 14:21