Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Umstieg von TomTom auf Garmin

Erstellt von funcarver, 07.07.2014, 12:11 Uhr · 40 Antworten · 6.037 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    #11
    Mit TomTom hab ich, was kurvenreiche Strecken angeht auch die Erfahrung machen müssen das die Routen nicht immer ganu logisch sind, ich werde teilweise über einen Parkplatz gelotzt weil es an der Ein- und Ausfahrt eine Kurve gibt. Deswegen hab ich die Funktion nachher nie mehr genutzt. Wobei teilweise auch wirklich schöne STrecken herausgekommen sind....

    Ich hab gerade mal ein wenig mit Basecamp gespielt... Die Software selber ist gar nich mal schlecht, auch die Bedienung ist recht einfach. Karten hab ich erst mal OSM genommen, hab ja noch kein Zumo.

    Was sich mir aber nicht so ganz erschließt ist die Logik der Routenführung:

    Ich habe 2 Wegpunkte gesetzt, einen bei mir vor der Tür, eine in der Nähe vom Plansee an der Deutsch/Österreichischen Grenze. Ich Habe in den Planungseinstellungen festgelegt das ich keine Autobahn und keine Bundesstrassen fahren will, er machts aber trotzdem. Auch will ich keine Wohngebieten durchfahren, er leitet mich durch München....

    Liegt das daran das ich OSM Karten verwende oder macht Basecamp auch mit den originalen Karten?

    Beim TomTom habe ich, was das Display angeht, feststellen müssen, dass dieses mit der Zeit schlechter wird, es verliert an Kontrast und an Leuchkraft. Bei meinem ersten Rider 2 ist mir innerhalb von 3 Monaten mehrmals die Halterung kaputgegangen, Feder gebrochen, defekte Kontakte. Von Garmin hab ich das bisher noch nicht gehört.

    Ich würde im Moment auch zum 590LM tendieren, einfach weil es etwas größer ist und man es mit Handschuhen dadurch besser bedienen kann. Beim Navigator V kämen natürlich noch die Knöpfe in der Halterung dazu, wobei, wenn das Display schlechter abzulesen ist scheidet es eher aus....

  2. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #12
    Hi,
    Das mit der Autobahn und Bundesstrasse vermeiden (!) ist eins der Garmin-Missverständnisse. Vermeiden ist nicht verbieten !
    Mach mal eine "richtige" Planung mit ein paar Änderungspunkten auf die Strassen, über die Du fahren willst (ich persönlich lege ca. alle 20km einen Änderungspunkt, um dem Navi die Freiheit zu nehmen, anders zu fahren als ich es will) und dann wird sich das mit BAB und Bundesstraße schnell erledigt haben.
    Eine RoutenPLANUNG ist halt ein bisschen mehr als nur Start- und Zielpunkt

    P.S.: Änderungspuntke erzeugt man in BaseCamp mit dem Button "Einfügen" (und dann die Linine auf die gewünschte Starsse ziehen - dazu sagen auch viele "die Gummibandfunktion").

    P.P.S.: Die OSM Karte kann (muss aber nicht unbedingt) mit ein zusätzlicher Grund sein für die Autobahnfahrerei.

    P.P.P.S: Ich konnte den Nav5 bisher immer ablesen, auch bei Sonneneinstrahlung. Ist halt auch eine Frage der Darstellungs-Einstellungen

    MfG, Stefan

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #13
    Ich bin vom Becker Crocodile auf das GARMIN 390 umgestiegen, wegen fehlenden Alternativen beim Kartenmaterial (große Abdeckungsvielfalt).

    Ich habe gezielt das 390 gewählt, weil mir das 590 zu groß ist, und ich die Funktionen, wie Musikhören, Wetterkarten laden..... nicht brauche. Und der Bildschirm ist bei Sonneneinstrahlung - gegenüber dem Croco - einfach traumhaft!
    p1070142.jpgp1070156.jpg
    Ich plane meine Routen immer nur am Gerät, wenige Wegpunkte - die aber gezielt gewählt - und dann ist immer die Karte dabei für die Feinabstimmung.

    Am Abend wird dann die Tour für den nächsten Tag angepasst - entweder habe ich schon ein bisschen vorgearbeitet, oder komplett neu, weil Wetter und Streckenführung (gesperrte Pässe, Baustellen u. ä.) alles verändert haben.

    Mit der Berechnung "kurvenreiche Strecke" bin ich dann fast immer auf dem richtigen Weg. Obwohl ich doch gelegentlich fehlgeleitet werde, wegen ein paar Kurven zu einem Parkplatz oder in einer Ortschaft mit vielen Ampeln......... aber mit Kurven.

    Man lernt mit der Zeit, und ich halte es wie immer: Ich bin der Chef, und ich weiß wohin ich will! Das NAVI ist nur ein Hilfsmittel.

    Das Navi kann keine Gedanken lesen, und wenn man einmal objektiv die Vielfallt an Möglichkeiten bei der Straßenführung sieht, dann muss man sich einfach wundern, dass diese Datenmengen am Ende doch zu einem Ergebnis führen.

    Was ich aber generell loben muss ist die Hardware, sehr wertig und griffig, sowie auch die Halterung ist sehr vertrauenserweckend.

    Man vergleicht zu intensiv das neue Navi mit dem alten - neues Spiel, neues Glück - und dann einfach durch "learning by doing" sich anpassen, bzw. das Navi entsprechenden tunen.

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    #14
    Ich hab mir mal ein 590LM bestellt, kann es nachher beim Louis abholen....

    Ich habs zwar im Internet teilweise bis zu 50,- Euro günstiger gefunden, aber Louis bietet mit Sicherheit einen besseren Service wenn was an dem Gerät dran, hab da schon einige Erfahrung gemacht...

    Auch jeden Fall vielen Dank für die wirklich guten Tips...

  5. Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    #15
    @ Kardanfan :
    isr der Button rechts unter dem Laursprechersymbol der " skip Waypoint " ?
    wenn ja, - das ist genau der Button, den ich beim 590 er vermisse. Dort sind vier! Klicks für diese Funktion nötig. Der N5 hatte das.
    mir ein Rätsel, warum Garmin das beim 590 nicht übernommen hat. Nervt total.

  6. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.518

    Standard

    #16
    Beim N5 kann man die Buttons definieren. Normal ist das Routing beenden.

  7. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #17
    Unter:
    - Einstellungen
    - Karten/Fahrzeug
    - Karten-Icons - Fügt der Karte Icons hinzu.

    Dann auf die Icons klicken, dann kommt ein Plus-Zeichen, dann auf das Plus-Zeichen klicken, dann kannst du die Funktionen scrollen bis zum Punkt Überspringen, anklicken und speichern.

    Ursprünglich war bei mir der Punkt "Route beenden" angelegt ..... den erreiche ich im Fall dann eben über 4-5 Klicks, aber Überspringen ist einfach wichtig.

    Ja, die Funktionen bei Garmin sind nicht intuitiv zu bedienen. Ich hatte das Glück bei Touratech einen GARMIN-Angestellten mein Herz auszuschütten ...... und dieser Punkt konnte elegant gelöst werden.

    Mich ärgert, dass in der Ansicht immer nur Straßennamen stehen, aber nie der Ort! Was nützt mir das? Oder gibt es hier auch einen Trick?

    Gruß Kardanfan

  8. Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    624

    Standard

    #18
    Hallo,

    ich bin auch von einem Rider2013 auf den Navigator 4 Umgestiegen. Jetzt nach meherer Touren und mehreren Abenden finde ich den Navigator 4 eine Zumutung.

    Die Planung geht ja ganz einfach, wenn man sich mal Basecamp reingezogen hat. Was noch Klasse ist, ist die Option nicht Neu berechnen. Da hört es aber schon fast auf.

    Backups, Favoriten Neu und verwalten, Poi Neu und Verwalten, Routen bearbeiten OHNE das die Route dann doppelt auf dem Navi zu finden ist. Ständig neue Daten gefunden beim Einschalten. Lauter so Nerv Dinger. Leider bekommt man für das 750€ teure Gerät nichts mehr.

    Werde mir wohl trotzdem einen Rider 2013 wieder kaufen. Das Display ist genausogut wie das vom Garmin. Da habe ich keinen Unterschied feststellen können.

    Wie gesagt alles Geschmacksache. Ich halt würde immer wieder den Rider kaufen. Der BMW Navi war halt dabei.

    Gruß Peter

  9. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Unter:
    - Einstellungen
    - Karten/Fahrzeug
    - Karten-Icons - Fügt der Karte Icons hinzu.
    Das gibts bei mir nicht...

  10. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #20
    ich dachte, dass die Menüführung beim 390 und 590 die selbe ist ...... so habe ich das bei der Vorführung verstanden, nur, dass das 590-er einfach mehr Spielzeug bietet, welches ich nicht brauche. Tut mir leid, dann kann ich Dir nicht weiter helfen.

    Gruß Kardanfan


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umstieg von GS1200 auf Roller C 650GT
    Von bikerjosy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 12:58
  2. Umstieg von 1200GS auf HP2 Megamoto
    Von peter-biker im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 13:10
  3. Umstieg von Harley auf Adventure?
    Von bikerjosy im Forum Neu hier?
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 11:48
  4. Umstieg von Harley auf Adventure?
    Von bikerjosy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 21:09
  5. Reue beim Umstieg von 1150 auf 1200???
    Von Kutscha im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 11:00