Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Vom Crocodil zum Urban Rider - ein Kurzvergleich

Erstellt von Thias, 20.08.2010, 10:07 Uhr · 19 Antworten · 3.560 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.05.2010
    Beiträge
    59

    Standard Vom Crocodil zum Urban Rider - ein Kurzvergleich

    #1
    Hallo zusammen,

    nachdem mein Crocodil nicht mit seiner Motorradhalterung spielen wollte habe ich das Teil wieder zurückgegeben und mir den Urban Rider EU inkl. Autohalterung geholt.
    Gestern habe ich das Teil nun ausprobiert und möchte meine ersten Eindrücke mal kundtun. Evtl. hilft es ja bei der Produktauswahl ;-)

    Pro Crocodile:
    - größeres Display
    - TMC sowohl bei (nicht mitgelieferter) Motorradhalterung als auch bei mit (mitgelieferter) Autohalterung inklusive
    - Musikplayer anbei
    - ein paar Spiele anbei
    - geringerer Anschaffungspreis
    - zwei Jahres Kartenupdate für 29,90 € bei Neugerät nachkaufbar

    Contra Crocodile:
    - die original Motorradhalterung (Befestigung) lässt sich nur am Lenker anbauen und ist von windiger Qualität. Ein Anbau an der GS setzt immer weiteres Zubehör von Drittanbietern voraus
    - die eigentliche Cradle hat es bei mir trotz 2 Tauschaktionen von Becker nicht geschafft, das Gerät länger als 700 km störungsfrei mit Strom zu versorgen
    - Naviansagen und Musik lassen sich nur per Kabel übertragen, da kein Bluetooth vorhanden
    - geringe Acculaufzeit
    - Display bei Sonnenlicht kaum ablesbar (dumm, wenn man auf das Kabel zum Helm verzichten möchte)

    Pro Urban Rider:
    - Bluetooth vorhanden
    - Kann zum Anbinden des Telefons verwendet werden
    - Funktion "kurvenreiche Straße"
    - Acculaufzeit >5 Std.
    - guter Blendschutz
    - gute Motorradhalterung (RAM) - allerdings original Cradle nur passiv (also ohne Stromzuführung)!
    Nachtrag:
    - die Funktion "Wegpunkt" bei der Routenplanung zwingt einen nicht, genau das entsprechende Stadtzentrum anzufahren um den Punkt abzuhaken (zumindest bei "kurvenreiche Strecke" - sonst habe ich es noch nicht probiert)
    - das manuelle abhaken von nicht benötigten Wegpunkten ist deutlich einfacher

    Contra Urban Rider:
    - kleines Display
    - teurer
    - Autohalterung nicht in allen Paketen dabei
    - Aktivhalterung für Motorrad muss nachgekauft werden (ist aber nur rund 20 € teurer als die auch nachzukaufende Becker-Cradle mit Halterung)
    - kein Speicherkartenslot
    - Europakarten können nicht komplett aufgespielt werden
    - kein Mediaplayer
    - kein TMC verfügbar - auch nicht im Zubehörhandel

    So, das war es erst einmal.
    Evtl. fällt mir ja noch was ein.

    Was auch immer ihr euch zulegt - viel Spaß und wenig Ärger damit.

    Gruß
    Thias

  2. HNL
    Registriert seit
    13.09.2009
    Beiträge
    22

    Standard

    #2
    Ist das Display des Urban Rider, abgesehen von dem etwas besseren Blendschutz, heller und somit bei Sonneneinstrahlung etwas besser ablesbar als beim Croco?

    Wegen den andauernden Problemen sowohl mit dem alten als auch mit dem neuen Motorradcradle bin ich derzeit auch am überlegen auf den Urban Rider umzustellen. Bisher habe ich aber noch keinen im laufenden Betrieb in Augenschein nehmen können.

    Gruß Harald

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #3
    Also mein Cradle funktioniert seit über 10.000 km auf dem Bike und 20.000 km im Auto einwandfrei. Die negative Blendwirkung bei Sonnenlicht wurde mit einer Folie von Touratech enorm verbessert - aber ist weiterhin z. T. einfach unbefriedigend. Aber ich habe damit zu leben gelernt.

    Viel schlimmer finde ich das mangelhafte Kartenmaterial. Habe erst ein neues Update gekauft, und jetzt fahre ich immer wieder Strassen, die es auf dem Navi weiterhin so nicht gibt. Egal ob Deutschland, Österreich, Italien oder Schweiz.

    Das Urban Rider steht bei mir aber auf der Liste an erster Stelle, wenn das Croco einmal meint, mich techn. hängen zu lassen. Denn auf die Hotline ist bei BECKER genauso kein Verlass, wie bei GARMIN.

    Deshalb freue ich mich über jeden Erfahrungsbericht.

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    18.05.2010
    Beiträge
    59

    Standard

    #4
    Hallo HNL,

    ich habe beide Geräte nicht nebeneinander gehalten, da ich das Crocodil rückabgewickelt habe. Von der Gutschrift habe ich dann (mit ein paar € obendrauf) das Urban Rider gekauft.
    Also ich hatte gestern und vorgestern trotz Sonnenschein kein Problem was zu erkennen. Ging mit dem Crocodil definitiv nicht. Hatte aber auch keine Folie aufgeklebt.

    Gruß
    Thias

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Denn auf die Hotline ist bei BECKER genauso kein Verlass, wie bei GARMIN.

    Gruß Kardanfan
    Na dann viel Spaß mit der Hotline von Tomtom
    Das ist das mieseste was ich jemals erlebt habe
    Und ich habe den Rider dann verkauft

  6. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #6
    @ AmperTiger

    .... zur Zeit hoffe ich einfach, dass das Croco ewig hält ....!

    Deine Erfahrungen sind die selben, die ich bei GARMIN und Becker gemacht habe ..... die von TomTom fehlen mir noch.

    Aber dennoch merkwürdig, wie viele so ein Navi kaufen...... egal von welchem Hersteller.

    ... sind die, die Probleme haben, eben doch Einzelfälle?

    Mein Bruder fährt noch immer mit dem Zumo 550, und hat meinen als Reserve!
    Und ich bin zur Zeit mit dem CROCO zufr...... nein sagen wir, ich habe mich an ihn gewöhnt und lebe mit den negativen "Kleinigkeiten".

    Aber der Urban weckt trotzdem mein Interesse, und mal sehen, was hier so noch alles von ihm berichtet wird.

    Gruß Kardanfan

  7. lechfelder Gast

    Standard

    #7
    Hallo Kardanfan,

    habe mir jetzt nach vier Jahren Rider 1 den Urban Rider gegönnt. War mit dem 1er sehr zufrieden, hatte aber auch ein paar Probleme (Lochfrass, Displaydefekt und SD-Kartenslotdefekt). Alle Mängel wurden vom Support problemlos und sehr schnell behoben (insbesondere die Kulanz mit dem Slot). Kann daher über den Support nichts Negatives sagen, eher umgekehrt.

    Nun zum Urban Rider:

    Hatte ihn dieses WE auf einer Tour ins nahe Allgäu erstmalig im "Einsatz".

    Dabei fiel mir positiv auf:


    • "bessere" Ablesbarkeit des Displays bei Sonneneinstrahlung. Bei direkter Einstrahlung wird es wohl immer ein Problem sein.
    • schnelleres Routing
    • einfache und verständliche Bedieneroberfläche
    • Schnellmenue endlich mit Wegpunktüberspringen, Tracking ect.
    • Mehr Optionen bei der Routenauswahl/Streckenauswahl (inbesondere "Kurvenreiche Strecke)
    • bessere Sprachausgabe
    • lange Akkubetriebszeit

    Vermissen tue ich:

    • Aktive Motorradhalterung (derzeit wohl nicht lieferbar)

    Insbesondere die Routenauswahl "kurvenreiche Strecke" fand ich absolut super. Der Rider fand wirklich kleine und kleinste kurvenreiche Strässchen (die gibt es dort allerdings auch zuhauf). Da haben die bei TomTom wirklich mal etwas wirlich Sinnvolles programmiert.

    Insgesamt bin ich mit dem Teil absolut zufrieden, fehlt halt nur noch die Stromversorgung am Motorrad.

  8. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #8
    @lechfelder

    Danke für die Info.

    Also die Ladestation ist für mich ein absolutes MUSS! Sie soll aber die gleiche sein, wie beim Rider II - ich finde es gut von TomTom, dass man nicht jedesmal beim Neukauf eines Navis eine neue Ladestation montieren muss.
    Ich kann nicht verstehen, wieso TomTom diese Ladestation nicht liefern kann, bzw. wieso nur Kunden bedient werden, die am Tag max. 8 Stunden fahren... und dann muss man immer am Abend (nach einer langen Tour) noch an das Nachladen denken.....
    Da sieht man einfach, dass diese Geräte nicht von "Motorradfahrern" entwickelt werden.
    In dieser Hinsicht hat GARMIN schon die Nase (weiter) vorne.

    Gruß Kardanfan

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Also die Ladestation ist für mich ein absolutes MUSS! Sie soll aber die gleiche sein, wie beim Rider II - ich finde es gut von TomTom, dass man nicht jedesmal beim Neukauf eines Navis eine neue Ladestation montieren muss.
    Ich kann nicht verstehen, wieso TomTom diese Ladestation nicht liefern kann, bzw. wieso nur Kunden bedient werden, die am Tag max. 8 Stunden fahren... und dann muss man immer am Abend (nach einer langen Tour) noch an das Nachladen denken.....
    Es geht die Geschichte, dass TomTom mit dem Active Mount (so heißt das Teil angeblich) sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht hat. Viele Kunden hatten offenbar Probleme, die Halterung korrekt an das Bordnetz ihres Motorrades anzuschließen (bei meiner Yamaha geht das relativ einfach). Und die erste Generation der Halterung war gleich ein kompletter Schuss in den Ofen, da sind wohl die Navis reihenweise rausgefallen;-)

    Deshalb glauben sie offenbar, dass es für viele Leute okay ist, wenn sie ein Navi kaufen, das 8 Stunden am Stück läuft - und dass es für die Leute eine gute Sache ist, wenn sie nicht in der Bordelektrik ihrer Kiste rumschrauben müssen. Und wenn ich mir die gesalzenen Preise für das Active Dock ansehe (kostet 40 Euro mehr als die Halterung ohne Strom), dann hilft das Weglassen natürlich auch dabei, den Urban Rider billiger anzubieten als den Rider 2.

    Übrigens werden auf eBay reihenweise aktive Halterungen für Rider2 und Urban Rider angeboten - falls TomTom nicht liefern kann...

  10. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    ...da sieht man einfach, dass diese Geräte nicht von "Motorradfahrern" entwickelt werden.
    In dieser Hinsicht hat GARMIN schon die Nase (weiter) vorne.

    Gruß Kardanfan
    .

    Da ich selbst das Croco bereits auf größerer Tour im Einsatz hatte kann ich dieses Bild bestätigen. Im wesentlichen machte das Gerät zumindest technisch keine Probleme. Wirklich motorradspezifische Ausstattungsdetails findet man jedoch eigentlich nicht. Die Unterschiede zu Dosenversionen von Becker reduzieren sich auf das andere Gehäuse und die einfache Pfeilgrafik.
    Meiner Meinung nach wird sich am Nachfolgeprogramm von Becker entscheiden, wie ernst es den Entwicklern um die Belange der Mopedfahrer bestellt ist. Die Tendenz zum mehr consumerorientierten Markt lässt sich mittlerweile auch ganz klar bei GARMIN beobachten, dessen neuen Modelle sich in der Konstruktion den PKW-Varianten angenähert hat. Bis dato eingefleischte Garminnutzer beklagen auch häüfig den Verlust liebgewordener Funktionen und vor allen Dingen die praktische Tastenbedienung hier.
    Wenig transparent allgemein scheint mir die Bewertung des jeweils verfügbaren digitalisierten Kartenmaterials bezogen auf die teils doch sehr unterschiedlichen Anforderungen an Routennetze der Mopedfahrer. Die für eine vernünftige Kaufentscheidung notwendige Informationslage bzw. auch verfügbare Vergleichstests über den Umfang der Mapdaten sind ausserordentlich dünn bzw. überhaupt nicht vorhanden.
    Die Displays betreffend hat es durch die Verbreitung der Touchscreens scheinbar auch eine Stagnation der Ablesbarkeit gegeben, zeigten zumindest die früher bei GARMIN verwendeten transflektiven Displays ein entscheidend verbessertes Verhalten hier bei direkter Sonneneinstrahlung.


    Gruss aus Köln



    .


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TomTom Rider 2 oder Urban rider
    Von Woppes im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2012, 11:39
  2. TomTom Autohalterung Rider v2 und Urban Rider
    Von olst im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 12:20
  3. Unterschied TomTom Rider PRO & URBAN Rider
    Von sunny im Forum Navigation
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 23:35
  4. Passive Halterung f. Urban Rider/Rider 2
    Von Blackrunner im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 11:44
  5. Tom Tom Urban Rider
    Von Asterix im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 11:35