Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

welches Auto-Navi am Mopped ?

Erstellt von bachl, 08.12.2010, 11:27 Uhr · 32 Antworten · 5.482 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    116

    Standard welches Auto-Navi am Mopped ?

    #1
    Hallo,
    nachdem ich nun (fast) endgültig genug von meinem Crocodile habe und das Teil auch im Auto die gleichen Probleme macht wie auf dem Motorrad (bei mir funktioniert die Stromversorgung mittlerweile nur noch über den seitlichen USB), habe ich mich für einen Neukauf entschieden.
    Da mir die reinen Motorradnavis zu teuer sind, habe ich eine Frag an alle :

    Wer hat Erfahrung mit "normalen" Autonavis am Motorrad ??
    Gibts überhaupt welche, auf denen ich eine Routenplanung machen kann ?
    Vom Funktionsumfang hat mir das z100 eigentlich vollkommen ausgereicht; vielleicht hat ja auch jemand ne Lösung für das "Crocodile-Problem".

    Jedenfalls DANKE schonmal an alle, die mir Tips, Ratschläge und Erfahrungen mitteilen können !!!

    chris

  2. Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    556

    Standard

    #2
    ... Garmin 765 er.
    Kann fast soviel wie das Zumo 660...
    Siehe auch Garmin HP

  3. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #3
    Hallo Chris

    Garmin Nüvi 255 und Navigon 1410.

    Beim Garmin ist keine Routenplanung ab PC möglich (kann sein, dass es eine Möglichkeit dazu gibt, ist mir aber nicht bekannt) hingegen beim Navigon kann man KML-Dateien überspielen und so den MTP einsetzen.

    Den Halter fürs Motorrad hab ich mir selber gebastelt. Im Betrieb zeigt das Navigon mehr Vorteile in der Menusteuerung und darum wird das Gerät von mir auch bevorzugt auf dem Motorrad eingesetzt. Es bietet sogar eine Routenführung für Motorräder an.

    Beim Garmin ist halt die Kartenauswahl praktisch, kürzlich habe ich ein paar freie Nordafrika Karten reingezogen.

    Die Routenplnaung ab PC ist für mich kein Kriterium. Ich halt mich eh nicht daran, sondern fahre oft "frei Schnauze". Dann brauch ich das Navi um zu wissen, wo ich gerade bin, wo die nächste Tanke ist und wie lange es bis zum Zielort noch dauert.

    Früher hatte ich ein Medion-Gerät. Dem hat's aber auf der Schotterpiste die Innereien zerlegt. War aber auch schon ein paar Jahre alt und hatte auch sonst schon sehr viel erlebt. Die Routenführung war beim Medion super und ich würde nochmals eines (mit Motorrad-Routenführung) kaufen, wenn nicht der Service / Support ab Website bei Medion derart unbefriedigend wäre.

    Grüsse

  4. Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    1.359

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von LoudpipeHerbie Beitrag anzeigen
    Früher hatte ich ein Medion-Gerät. Dem hat's aber auf der Schotterpiste die Innereien zerlegt.
    Grüsse
    Das dürfte das Problem bei Autonavis sein. Eingeschränkte Lebensdauer bei Gerüttel auf dem Moped.
    Der vibrationsärmste Platz wäre dann wohl im/am Tankrucksack. Von komfortabler Bedienung reden wir da erst gar nicht. Da kannst Du gleich eine Karte nehmen .
    Jede Montage am Lenker oder Cockpit zerbröselt vermutlich das Navi. Eine Halterung mußt Du auch noch kaufen/bauen.
    Habe im Sommer mal so eine Universaltasche mit Navi am Lenker gesehen - kann man wohl nur bei Nacht brauchbar ablesen . Als Notlösung für Gelegenheitsnavigatoren und Sparfüchse ok. Nutzwert aber sehr beschränkt.

    TT Urban Rider (mit zusätzlicher Autohalterung) oder Garmin Zumo 220. Unter 300 Flocken kommst Du nicht weg. Macht aber mehr Sinn als 2 mal 150 Euro für halbgare Lösungen auszugeben und sich noch zu ärgern, oder?

    Einmal hast Du doch die Erfahrung schon gemacht (nix draus gelernt?): Wer billig kauft, zahlt doppelt

  5. Smile Gast

    Standard Navigon 7310

    #5
    Ich benutze das Navigon 7310. Es hat zusätzlich zu BT noch einen 3,5mm Audioausgang. Wenn man also keine Sprechanlage benutzt kann man ein einfaches Headset verwenden.

    Ich plane die Routen meist mit dem Motorrad Routen Planer und dünne sie dann mit dem Routeconverter aus.
    Direktes Planen mit dem Routeconverter ist auch einfach.

    Rüttelfestigkeit ist bei mir auch gegeben. Ich nutze eine Navitasche mit Schaumstoffeinlage und einfacher Klickbefestigung. Das hat bis dato alle
    Ardennenschotterwege und unser "Übungsgelände" einwandfrei überstanden.

    http://www.monav24.de/shop/show_prod...1bae41a2d86cdf

    Habe die Halteschelle am GPS Bügel hinter dem Tacho montiert, somit ist es weit genug vom TR weg. Die Stromversorgung erfolgt geschützt im TR.
    Abbau in 10 sec: Kabel 12v rausziehen. Sprechanlage abstöpseln und ausklicken. Es bleiben dann allerdings die Kabel dran. Alternativ Tasche öffnen und Navi abstöpseln. Bedienung mit (Sommer)Handschuhen ohne Probleme.


    VG

  6. Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    116

    Standard

    #6
    Halterung (SW-Motech mit RAM-Mount) ist schon vorhanden.
    Zumo und Urban Rider sind für das Gebotene einfach viel zu teuer (Minidisplay zu dem Preis ist ne Frechheit finde ich).

    Suche also ein Auto-Navi, mit dem man Touren planen kann. Aber in der Flut von Angeboten greif ich da eben gerne auf Erfahrungen zurück.

    Danke für weitere Meinungen/Erfahrungen und Tips zum Einsatz von "normalen Navis" auf Motorrädern !!!

    Gruß
    chris

  7. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Cjay Beitrag anzeigen
    Einmal hast Du doch die Erfahrung schon gemacht (nix draus gelernt?): Wer billig kauft, zahlt doppelt
    Hello Cjay

    Warum soll ich ein Navi mit Landkarte 4/2006 ohne Herstellersupport im Jahr 2010 nicht auf der Schotterpiste noch zu Ende bringen? Das neue Navigon hat mich 99.00 Euros gekostet, nicht viel teuerer als ein (überfälliges) Kartenupdate für das ausgelutschte, benzinverfleckte und zerkratzte Medion, für das ich vor Jahren Euro 160.00 bezahlte.

    Man kann auch umgekehrt rechnen; Halbwertzeit der Technologie und Software des Navis zuzüglich Kosten für die oder das Kartenupdate, plus irgendwann Wegfall von Support (Upgrades und Updates) und den Wertverlust (Abschreiber) des Gerätes.

    Billigere Navis sind eine valable Alternative. Der höhere Wert der Wiederbeschaffung des Navis steckt in der Software und im Kartenmaterial.

  8. Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    108

    Standard

    #8
    TomTom XL Routes mit Multipod von Wunderlich, Brodit-Halter und
    selbstgebauter Sonnenblende. Auch bei Regen hinter der Scheibe
    gut geschützt.

    Zwar ohne Ton (brauch ich nicht), aber Touren prima direkt am
    Touchscreen einzugeben (mit Hilfe einer guten Karte).

    Keine Trackaufzeichnung (brauch ich auch nicht - ich weiß, wo ich
    langgefahren bin) und kein Schnickschnack. Eher etwas für Puristen.
    Hat alle Schüttelpisten bisher klaglos überstanden. Wenn´s ganz
    heftig kommt, sichert ein Kabelbinder das Ganze zusätzlich.

    Noch etwas: Bei Sonne mit Sonnenbrille schlecht abzulesen.
    Gruß Werner



  9. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #9
    Ich benutze ein Garmin Nüvi 750 T und habe dies in einem Tankrucksack (moto-detail) mit Navifach von Louis.

    Meine Frau benutzt auch ein Garmin (Modell ?????) aber die GIVI GPS UNIVERSAL TASCHE von Louis und ist sehr zufrieden mit dieser Kombi.

    Lässt sich beides mit Sommerhandschuhen Problemlos bedienen, die Ansagen höre ich über Kopfhörer mit Kabel, meine Frau mit Bluetooth.

    Meine Touren Plane ich am Computer mit BaseCamp, von Garmin für PC und Mac.

    Motorradfahrer die während der Fahrt an ihrem navi Spielen sollten vom Motorrad geschupst werden, oder wenigstens zum tragen einer Signalweste verpflichtet werden.
    Manch ein Motorradfahrer ist durch Navi, Handy usw. inzwischen genauso unaufmerksam wie Dosenfahrer (selben Personen?).

  10. Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    556

    Standard

    #10
    Beim Garmin ist keine Routenplanung ab PC möglich (kann sein, dass es eine Möglichkeit dazu gibt, ist mir aber nicht bekannt)


    Das ist so nicht richtig.
    Mein 765er ist ebenso routingfähig wie ein Zumo, nur die Neuberechnung der Strecke läßt sich nicht ausschalten.
    Ebenso ist Map Source zu 100% verwendbar.
    Wie schon geschrieben, es hat fast den Umfang des Zumo 660 nur eben nicht wasserdicht.
    In Verbindung mit einer solchen Tasche, perfekt.

    bild4711.jpg


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. welches Auto hat solche Räder
    Von juekl im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 12:42
  2. Hechlingen - welches Mopped
    Von XXL-KUH im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 09:54
  3. Auto Navi oder was?
    Von langeselend im Forum Navigation
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 20:16
  4. Familienurlaub mit Auto und Mopped?
    Von Fischkopf im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 19:23
  5. Navi für Auto und Motorrad
    Von RatinGSer im Forum Navigation
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 19:01