Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Welches Garmin könnt ihr empfehlen

Erstellt von Voggel, 09.10.2009, 15:05 Uhr · 27 Antworten · 3.115 Aufrufe

  1. Voggel Gast

    Standard Welches Garmin könnt ihr empfehlen

    #1
    Hi ,
    nachdem unser HausundHofnavi ein Tom Tom der ersten Generation jetzt den Geist aufgegeben hat , muss ich mich nach einem neuen ( gebrauchten ) Navi umschauen .

    Dieses sollte Zweckmäßig dann auch auf meiner 1100 GS fürs Touren verwendet werden .

    Bei meiner Suche bin ich jetzt auf die Garmin Reihe gestossen .
    Welche Gebrauchten Typen bzw. neuen Modelle könnt ihr empfehlen .


    Sollte nicht all zu teuer sein , und keinen unnötigen Schnickschnack wie Einkaufslistenverwaltung , und 1000000 Sprachen haben .
    Routenplanen am PC und überspielen wäre Prima .
    Abschliessbarer Halter fürs Moped wäre auch interessant ( wäre ja aber eh Zubehör )

    Bin für alle Tipps dankbar , vielleicht gibt es ja auch was anderes wie Garmin .

    Gruss Voggel mit Q

  2. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #2
    Hallo Voggel,
    wenn's was gescheites sein soll, dann GPSMap 278C. Ich habe den Vorgänger, das 276C und bin vollauf zufrieden. Das sind meiner Meinung nach die besten Navis, die Garmin für meine Zwecke auf den Markt gebracht hat.
    Großes Display, Trackspeicher und sehr gut individuell einstellbar. Ich brauche weder Touchscreen noch Bluetooth. Es wird nur schwierig, ein solches Gerät gebraucht zu bekommen. Ich würde meins nicht abgeben

    Edit:Habe das gerade gesehen:GPSMap 276C OVP

  3. lechfelder Gast

    Standard

    #3
    Hallo Voggel,

    in dem Fall würde ich Dir unbedingt ein motorradtaugliches Navi empfehlen

    Neben diversen Garmin-Geräte gäbe es auch noch den TomTom Rider 2. Dieser wäre momentan u.a. bei Louis im Angebot, als Europaversion mit zusätzlichem Kfz-Halter und dem Motorradtourenplaner zum Preis von 499 EUR. Sicherlich nicht ganz billig aber wahrscheinlich auch nicht wesentlich teuerer als ein gut erhaltenes Gebrauchtgerät, dafür aber mit aktueller Technik und Kartenmaterial sowie zweijähriger Garantie.

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #4
    Ich würde zusehen, dass ich für schmales Geld (200 - max. 250) ein 2610 mit Motorradzubehör in der Bucht schiesse.

  5. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    422

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Ich würde zusehen, dass ich für schmales Geld (200 - max. 250) ein 2610 mit Motorradzubehör in der Bucht schiesse.

    kann ich nur bestätigen.
    habe auch seit jahren das 2610 und bin sehr zufrieden. es hat zwar nicht den ganzen schnickschnack (zum teil leider) der neuesten navis, dafür kann er mit bis zu 2 GB speicher (günstig, da CF) betrieben werden.
    da passen dann auch reichlich zusatzkarten drauf.

    nachteil: das teil hat keine batterie und muss immer am netz betrieben werden.


    das 276 oder 278 kann ich auch empfehlen. da ist leider der nachteil, dass darin nur die extrem teuren garmin speicherriegel betrieben werden können.

  6. Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    326

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Lars_W Beitrag anzeigen
    kann ich nur bestätigen.
    habe auch seit jahren das 2610 und bin sehr zufrieden. es hat zwar nicht den ganzen schnickschnack (zum teil leider) der neuesten navis, dafür kann er mit bis zu 2 GB speicher (günstig, da CF) betrieben werden.
    da passen dann auch reichlich zusatzkarten drauf.
    Hallo Lars_W,

    es muss Voggel dabei aber klar sein, dass die Kartensoftware nicht mehr weiterentwickelt wird. Mit anderen Worten, für das 2610 wird es keine Kartenaktualiserungen mehr geben.

    Wer damit leben kann, fürden ist das 2610 ein hervorragendes Navi.

    Gruß

    Bearloe

  7. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #7
    schau dir mal das nüvi255wt an....

    ich habs fürs Auto gekauft und es ist für mich auf dem Moped absolut ausreichend.
    Der Preis liegt unter 150€....was will man mehr?

    Das Teil ist zwar nicht wasserdicht, aber für den Preis darf's auch mal absaufen, dann gibt's halt ein neues

    Wie Du schreibst ist das TomTom ja auch nicht für die Ewigkeit.

    Tom

  8. wju
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    15

    Standard

    #8
    Hallo Voggel,
    ich fahre jetzt ein paar Jahre mit dem 276 an der Q und mit anderen Fahrzeugen herum. Eigentlich recht ordentlich gebaut, aber was das Routing angeht, dann sollte man zusätzlich immer eine gute Karte dabei haben. Denn da kann es schon einmal passieren, dass die Susi plötzlich anfängt Dir zu erzählen, dass Du links abbiegen sollst. Pech nur, wenn da gerade ein Fluß ist oder ein senkrechter Abhang und weit und breit überhaupt keine andere Strasse, als die auf der Du gerade fährst, vorhanden ist. Oder Du bekommst den Hinweis dich links zu halten. Wenn Du dann an die Kreuzung kommst, erzählt sie Dir, dass Du gerade aus weiterfahren sollst, aber erst dann, wenn es schon Fahrbahntrennungen gibt, die dies garnicht mehr ermöglichen.
    Wenn man diese Schwachheiten meldet, dann wird dieses Problem abgestritten und wie man in Folgeversionen der Software feststellen kann auch nicht überprüft oder vielleicht sogar korrigiert.
    Oder man hat plötzlich einen größeren Stausee vor sich, den kennt aber das Navi überhaupt nicht, obwohl der nach dem Aussehen der Mauer schon ein paar Jahrzehnte hinter sich hat.
    Dann kommt noch das Verhalten des Kundenservice dazu, wenn man praktisch monatelang um ein schon länger offiziell erhältliches Kartenupdate betteln muß und die quasi Inbesitznahme des Rechners, wo man nur mit herumbasteln in der Registry Herr über seinen Rechner bleibt.
    Für manche Gebiete der EU ist die Vollständigkeit der Kartensoftware teilweise weit hinter dem Stand der Billig/Großmarkt-Geräte. Da findet man Strassen unterhalb der Bundesstrassenklasse überhaupt nicht.
    Will man eigene oder frei erhältliche Karten verwenden, kann dieses als Kapitalvergehen mit Absturz der Navi Software geahndet werden mit anschließender kompletter Neuinstallation. Wenn man Pech hat, darf man ggf. dazu auch noch in der Registry herumrühren.
    Fährt man in Bereiche, für die es kein Hersteller Kartenmaterial gibt, dann könnte einem die vorhandene Basiskarte etwas weiter helfen. Diese Karten führen eine aber oft Kilometer weit abseits der vorhandenen Straßen. Im Internet frei erhältliche Karten sind da fast punkgenau. Kosten dafür aber nichts.

    Fazit: Nach fast 15 Jahren Fahrten mit verschiedenen Navis möchte und kann ich nicht auf meine zweibeinige Navigatorin verzichten. Es herrscht immer Zickenkrieg zwischen den beiden. Navi sagt rechts, die Angetraute sagt links. Meistens hat dann das Navi unrecht.

  9. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #9
    Auf eine Karte würde ich trotz seit 8 Jahren überzeugter Navi Nutzer nicht verzichten. Eine Groborientierung auf Reisen oder größeren Touren ist mit einer Karte deutlich einfacher.

  10. Registriert seit
    27.04.2009
    Beiträge
    262

    Standard

    #10
    Moin Voggel!

    Kann dir empfehlen mal beim RS Wolf in Lampertheim rein zu schauen. Der kann dir zwar nur die neueren Modelle verkaufen, die Beratung ist aber Spitze und die haben auch noch die alten Teile zum Vergleich dort liegen.

    MfG
    Wurtzel


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 21:54
  2. Welches Bluetooth-Headset könnt Ihr empfehlen?
    Von SpeedyBP im Forum Zubehör
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 20:15
  3. Welches Oel könnt Ihr mir empfehlen....
    Von Toni65 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 03:09
  4. welchen Helm könnt ihr empfehlen
    Von Polar im Forum Bekleidung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 21:53
  5. Welchen Zylinder Schutz könnt Ihr empfehlen?
    Von GS Rudi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.11.2006, 18:30