Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Welches GPS (Lang-Touren tauglich)??

Erstellt von ferrum, 28.06.2010, 15:15 Uhr · 18 Antworten · 2.519 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2010
    Beiträge
    30

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von ferrum Beitrag anzeigen
    wie sieht es dort mit dem Planen von routen auf nicht-vektorkarten aus?
    Ist zumindest beim Tripy keine Problem.... sagt die Anleitung

    http://www.tripy.de/uploads/hotline/...eurTripyII.pdf

    Habe ich aber noch nicht getestet.

    Bei der Software vom Touratech soll dies ohne Probleme gehen. (Auch gelesen, noch nicht getestet)

    Gruß
    Herbert

  2. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Cool Papierkarte und Kompass. Aye!

    #12
    Zitat Zitat von ferrum Beitrag anzeigen
    Danke für alle Antworten soweit...

    kennt eigentlich einer hier das TwoNav Aventura (http://www.touratech.com/shops/001/i...c2ce239a50d)??
    scheint auch interessant...

    das Tripy II ist auch äusserst spannend - das muss ich mir mal genauer anschauen.


    Frage zum Garmin Zümo 550/660:
    kann man Routen am Compi vorausplanen und auf's gerät übertragen?? wie sieht es dort mit dem Planen von routen auf nicht-vektorkarten aus?
    der 278er hat proprietaere speicherkarten, jedoch einen internen 1.7 gb
    speicher. garmin hat offiziell kein tool um diesen zugaenglich zu machen,
    man kann jedoch eingene kartensaetze per webupdater uebertragen.
    geht einwandfrei, ist aber gebastel. fuer den toureneinsatz ist das 278 die
    absolut erste wahl, kann alles, kocht kaffee und blaest dir abends einen.

    660er. tja, wird stueck fuer stueck besser, einfacher zu bedienen und nimmt
    micro sd karten bis 8 gb sdhc (grosser habe ich nie getestet) auf. tolles und
    buntes spielzeug. wenn garmin bei dem geraet dran bleibt und die aktuellen
    fehler endlich beseitigt, hat da 660er echte chancen ein must have zu sein.

    bei allen garmin geraeten plant man wahlweise am geraet (teilweise sehr
    komfortabel) oder am pc, uebertragen und sichern der tracks und routen
    geht kinderleicht. aber es koennen nur vektorkarten verwendet werden,
    die sich dem garmin kartenstandard anpassen.

    das ist an sich kein problem, OSM Karten kann man in dem format jederzeit
    verwenden. staerke des 660ers, legt man die osm karten (oder andere img
    files) in den ordner /MAPS, liest das 660er die ein als wenn nichts waere.
    klarer vorteil gegenueber dem 278er.

    aber .. aktueller stand der fehler beim 660er:
    stuerzt in tunnels ab
    empfindlicher touchscreen (wird auch so bleiben )
    kopplung zu BT geraeten geht oft verloren
    kein trackback einer beliebigen route, nur nachfahren nach karte/sicht

    an sich ist und bleibt der 278er das referenzgeraet, klar keine mp3, BT und
    tralala aber ein kartenplotter der unter extrembedingungen mitmacht. da
    wird sich der 660 erst beweisen muessen.

    aktuell habe ich beide ... naja, den 660er mehr aus einer laune heraus
    gekauft und werde den 278 noch eine weile behalten.

    momentan interessantes angebot > TT 660er Kit mit Lifetime Update* und
    abschliessbarem Halter -> 650.- EYPO.

    *Solange Du das Geraet besitzt kannst Du bis 4 mal im Jahr kostenfrei die
    aktuellste Kartenversion runterladen. Amortisiert sich nach dem ersten
    Update schon.

    Was ich persoenlich nicht nehmen wuerde, sind diese klickibunti Dinger von
    TomTom. Sicher gibt es zufriedene Nutzer aber als 278er Fan, der gelernt
    hat (und das dauert) mit 14 Knoepfen und Kompass und Missweisung zu
    fahren/navigieren, kommt mir bei den TomToms nur das grinsen. Aber mit
    dem 660er bin ich da nicht weit weg, wenn nicht langsam Bewegung in die
    Sache kommt.

    TwoNav Aventura.. schick. Sehr schick. Aber auf dem Mopped waere mir
    die Anzeige und die Bedienbarkeit nicht ausreichend. Gesehen, gespielt,
    verglichen, 660er gekauft. Preis waere der selbe gewesen mit Europa CD.

    Achja .. was nicht geht bei Garmin (und Tomtom auch nicht) ist das
    Uebertragen von Papierkarten auf das Geraet. Das ist ein haeufiger
    Trugschluss wenn die Leute z.b. TTQV sehen, die gescannten Papierkarten
    auf denen geplant wird und dann wird "uebertragen". So wird das nichts.

  3. Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    484

    Frage

    #13
    Hey Phil,

    sehr schöne Übersicht, insbesondere für GPS-Newbies.
    Mal meinen besten Dank an dieser Stelle. Ich fuchse mich gerade noch in den SP3 rein, aber perspektivisch habe ich schon mal Lunte zu den ZUMOs bzw. dem TwoNav aufgenommen.
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    TwoNav Aventura.. schick. Sehr schick. Aber auf dem Mopped waere mir
    die Anzeige und die Bedienbarkeit nicht ausreichend. Gesehen, gespielt,
    verglichen, 660er gekauft. Preis waere der selbe gewesen mit Europa CD.
    - Okay, wenn man das TwoNav mit dem ZUMO550 vergleichen würde, was käme dann deiner Einschätzung nach in Bezug auf die Displaygröße raus?
    - Was verstehst du unter "Bedienbarkeit"? Die Knöpfe und den Joystick oder den Touchscreen?
    - Die Menuführung oder das Bedienen mit und ohne Handschuhe?
    Manchmal sind es ja die Alltagsdinge, die einen später dann nerven, weniger die Technik.
    - Wie schätzt du die offroad-(Karten)Tauglichkeiten der beiden Geräte ein?

    Grüßle
    Genschi

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #14
    Ich bin gard unterwegs: 4300 km am Stück, 800-1000 davon Schotter, Sand und Dreck.
    Vorgeplant bis runter auf unbefestigte Wege am PC daheim, Route wird auch ans Zumo 550 übertragen, aqber nicht sofort komplett angezeigt. Zu gross... Allerdings rechnet sie dann später nach. Und dann passts.
    Natürlich fahre ich aber keine 3 Wochen nach Plan, bastele also täglich neue Strecken! Teils am Gerät, teils am mitgenommenen Acer One.
    Funktioniert bestens!
    Halterung: Ich hab die normale Touratechhalterung mit Ram Mount am Lenker. Benutzt wird die kleineste Verlängerung von Ram Mount. An sich perfekt. Einziger Ärger: Bei Wellblechpiste kippt das Navi an der Kugel nach vorn über. Da muss ich mal nacharbeiten. Bei der grösseren Verlängerung ist das Problem geringer...
    Problem Zumo 550: Die Kontakte an der halterung sind nicht lange regendicht. Lösung 1: Tüte drüber, wenn das navi runter kommt.
    Lösung 2 (so mach ichs): Hab den Stecker von TT im Kabel. Und so nehme ich über nacht einfach Zumo samt TT-Halterung am RamMount ab!
    Haltbarkeit: Das ganze Geschüttel und Geruckel, die Nächte am Strand, die lettischen Wellblechpisten, der polnische Schlamm, die Bodenkontakte im Tiefsand in Masuren - alles nur Problematisch für den fahrer, aber nicht für den Zumo 550.
    Ablesbarkeit: Für einen Brillenträger wie mich kein Problem. Grösser ist aber sicher besser - wenn das Gerät dann nicht wieder zu empfindlich wird! Das kann ich beim 660 nicht beurteilen.
    GPS funktioniert tadellos, sehr empfangsstark. Ein Quantensprung zum SPIII, den ich vorher hate!!!
    Bedienbarkeit: Ob Rallyehandschuhe oder BMW-Summer: Mit beiden kann ich während der Fahrt neue Ziele eingeben, ohne die Tastatur auf "gross" umzustellen. Grfobmotoriker können dies aber tun. Dann ist das Teil fast mit dem Ellenbogen zu bedienen!!!
    Wenn du Bock auf Blauzahn für MP3 hast, dann ist der 550er nicht so toll. Der Sound ist mies im Vergleich zur verkabelten Variante. Soll beim 660er aber besser sein, weil dessen Bluetooth woh auch Stereo kann.
    Fazit: Eins der Beiden, welches, das ist eigentlich egal. Aber in jedem Fall würde ich bei der 10.000-km-Tour ein Notebook mitnehmen, um die Routenplanung und allenfalls Sicherungen am PC vornehmen zu können.
    So, und nun plane ich den restweg meiner kleinen Tour

  5. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Genschman Beitrag anzeigen
    - Okay, wenn man das TwoNav mit dem ZUMO550 vergleichen würde, was käme dann deiner Einschätzung nach in Bezug auf die Displaygröße raus?
    - Was verstehst du unter "Bedienbarkeit"? Die Knöpfe und den Joystick oder den Touchscreen?
    - Die Menuführung oder das Bedienen mit und ohne Handschuhe?
    Manchmal sind es ja die Alltagsdinge, die einen später dann nerven, weniger die Technik.
    - Wie schätzt du die offroad-(Karten)Tauglichkeiten der beiden Geräte ein?
    bei der displaygroesse punktet der twonav, bei der bedienbarkeit bin ich da
    eher unentschlossen. alles was man am 550er machen muss, geht auch gut,
    die moeglichkeiten des twonav sorgen dafuer, dass man gezwungenermassen
    mehrere taste, touchscreen und co nutzen um nicht fuer eine funktion in einem
    wust von untermenues herumnavigieren.

    die frage ist, welches einsatzgebiet soll abgedeckt werden. fuer einen 80%
    (oder mehr) onroadfahrer, der ab und an mal ins gelaende faehrt und auch
    da eher frei schnauze rumpoltert, hauptsache er sieht wo ein problemloser
    ein und ausstieg aus dem gelaende ist, der braucht kein twonav.

    die moeglichkeit mit twonav eine unmege verschiedener karten auch abseits
    des garmin standards zu verwenden, macht das geraet gerade fuer outdoor
    und offroad freunde interessant, nur geht damit zum einen ein sehr komplexes
    bedienkonzept, mannigfaltige moeglichkeiten und einarbeitung einher. also ein
    nicht ganz einfaches geraet.

    warum allerdings das auslaufmodell 550 gefragt ist, verstehe ich nicht, das
    660er ist nur 50.- teurer als das nicht mehr weiterentwickelte 550er und
    bietet groesseres display, besser anpassbarkeit und ist wesentlich flacher,
    was sich in der praxis positiv bemerkbar macht, auch die montage ist so
    an den meisten moppeds besser loesbar.

    fazit:

    fuer strassenfahrer mit gelegentlichen offroadeinlagen (auch geplante,
    wenn man sich muehe gibt und mit waypoints arbeiten kann/will) ist ein zumo
    aufgrund seiner ausstattung bestimmt erste wahl.


    die naturburschen, kartenfreaks, offroadfreunde, welche mit topokarten,
    TTQV, google maps/earth und kompass auf reisen gehen, stellt der twonav
    mit sicherheit ein maechtiges werkzeug dar. mir persoenlich wuerde es fuer
    den alltagseinsatz zu umstaendlich sein denke ich.


    ganz ab davon ... ich ueberlege gerade ob so ein neues GPSMap 62S nicht
    eine gute ergaenzung waere.

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    ... fuer den toureneinsatz ist das 278 die
    absolut erste wahl, kann alles, kocht kaffee und blaest dir abends einen....
    das sich das Teil nicht besser verkauft hat, wundert mich

  7. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    das sich das Teil nicht besser verkauft hat, wundert mich
    ich wuerde schon sagen, dass sich die 276c/278 verkauft haben wie sau, es
    sind natuerlich immer schon die teuersten gewesen aber es gibt soweit ich
    das mitbekommen habe, ausschlieslich begeisterte nutzer. ich hab mein 278
    letzte woche mal auf dem tisch ausgebreitet (also das zubehoer) und ein
    paar fotos fuer ebay gemacht. dann eingeschaltet (kommt besser auf bildern)
    und wie ich es so in der hand halte ... mich so durch die menues hangele, da
    wurde beschlossen: aufheben. bis das 660er mir den 278 voll ersetzen kann,
    wird das ding aufgehoben.

  8. HP2Sascha Gast

    Standard

    #18
    @phil:
    Wie hast Du das mit dem Festkabelhalter und Kabelenden des 660 gelöst? Micro- und Speakerkabel immer im Einsatz?
    EDIT: Frage auch zum USB-Stecker/-Kabel...

  9. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von HP2Sascha Beitrag anzeigen
    @phil:
    Wie hast Du das mit dem Festkabelhalter und Kabelenden des 660 gelöst? Micro- und Speakerkabel immer im Einsatz?
    EDIT: Frage auch zum USB-Stecker/-Kabel...
    die kabelpeitsche habe ich am verkleidungshalter vorbei an den anderen
    kabeln zum cockpit bis unter den tank verlegt (hinter dem vorderen federbein),
    wo bei mir (2006er gs) der anschluss fuer Navi liegt. Alle Kabel wasserdicht in
    eine kleine tuete gepackt und unter dem tank. nur das audio out habe ich
    von da aus wieder raus, der kupplungsverkabelung folgend bis unter den
    schalter fuer die nebler (rechts neben blinker links) gelegt und eine schutzkappe
    drueber gestuelpt. so kann ich audio abgreifen bei bedarf und der rest ist vor
    regen und schnee geschuetzt unter dem vorderen teil des tanks.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Mohowk MVS 58/60 lang
    Von Brathahn im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 11:18
  2. Tasche über Hauptscheinwerfer - tauglich?
    Von stef24 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 14:10
  3. Multipod Alu lang
    Von Moggi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 08:58
  4. Suche VW T5 TDI Syncro Lang
    Von Placebo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 13:01
  5. MM Touren tauglich ?
    Von Igi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 12:31