Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 61

Welches Navi???????????? Garmin oder TomTom

Erstellt von MANATWORK, 28.03.2015, 16:43 Uhr · 60 Antworten · 20.577 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    309

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von GSHagen Beitrag anzeigen
    Hi,
    ich hab das Zumo 390LM und bin damit nicht zufrieden.

    Bei längeren Strecken ist es relativ langsam, das nervt besonders, wenn man Neuberechnung aktiviert hat und falsch abbiegt. Dann dauert es u.U. Minuten, bis das Gerät wieder navigiert.
    Außerdem sind die Karten unübersichtlich, ich hab noch keine vernünftige Karteneinstellung gefunden. Beim automatischen Kartenzoom wählt das Gerät bei einer größeren Strecke zum nächsten Abzweig einen so groben Maßstab, dass man gar keine Straßen mehr sieht.

    Wenn man mal die Karte mit der Hand verschieben möchte, setzt dass Drecksding gleich einen Punkt auf die Karte und zentriert dort oder will dorthin navigieren, beim "mal eben herauszoomen" die gleiche K..ke.

    Jedes popelige Smartphone kann das alles mit Umsonstapps deutlich besser. Planen auf dem Teil kannste gleich ganz vergessen, das geht mit vernünftigem Aufwand nur über BC und auch das ist nicht wirklich komfortabel. Ich bin sicher kein Freund vom Riesen Google, aber von der intuitiven Bedienung des Maps können die Gamin-Leute sich mehr als eine Scheibe abschneiden...
    Wenn ich ein Zeil eingebe, möchte ich sehen, wo die Uschi mich lang führt, um ggf. die Route zu ändern oder etwas zu verschieben - kannste vergessen...

    Was geht, ist: Ziel eingeben (blos nicht zu weit weg) und stur nach dem Ding fahren, dann kommt man immerhin richtig an. Vermeidungen wie Autobahn oder Mautstr. funktioniert. Für Moppeds (seit Jahrzehnten) gesperre Strecken kennt die Uschi übrigens auch nicht - ist zwar auch eigene Blödheit, aber hat mich 20 Eier gekostet :-(.
    Das Ding ist aber immerhin robust und "wasserfest" (mal was Gutes :-))

    Das Teil hat bluetooth, aber Musik kann man damit nicht mehr abspielen (wie beim 600 oder 660er), die Uschi will ich dar nicht hören.
    Nach einem Jahr und ca. 12.000 km, davon 7.500 km durch die Türkei, bin ich mit dem Teil nicht warm geworden.

    Mein Fazit: Ich würde es nicht mehr kaufen!

    Das TT kenne ich übrigens nur vom ansehen.

    Gruß
    Hagen
    Deine Erfahrungen finde ich bemerkenswert. Leider kann ich das überhaupt nicht bestätigen. Ich hatte vorher das 220er und kenne oberflächlich das TT Rider eines Bekannten. Verglichen damit ist das 390er richtig schnell.

    Ich glaube man muß sich in jedes technische Gerät einarbeiten. Das habe ich gemacht und bin absolut zufrieden!
    Perfekt ist es ganz sicher nicht! Aber für was entscheiden? Pest oder Cholera.....

    Ich nehme übrigens immer eine Karte mit, damit kann ich mich wesentlich besser orientieren. Das kleine Display reicht mir dafür nicht.

  2. Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    309

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    @ GSHagen

    ...... ich wollte auch nie wieder GARMIN, aber mit dem 390-er habe ich mich sehr gut angefreundet (Ersatz fürs Becker Crokodile) und finde gerade das Planen am Gerät super einfach. Ich plane nur am Gerät!
    Über die Schnelligkeit kann ich mich nicht beklagen - ich plane auch immer in Etappen von 300-400 km, wenige Wegpunkte und über "kurvenreiche Strecke" quasi verbinden. Mit der Skip-Funktion lösche ich Wegpunkte, falls sich die Strecke ändert. Das Gerät lässt sich während der Fahrt gut bedienen und ablesen.

    Aber ich habe mich aufgrund meiner schlechten Erfahrungen mit dem 550-er persönlich umgestellt und erwarte möglichst wenig von dem Gerät. Ich sehe es als Hilfsmittel und lasse mich nie blind leiten. Das NAVI zeigt den Weg, und ich denke und lenke .

    Und mit der Aktualisierung der Straßen und Verbote ist es halt schon ein spezielles Thema - es wird nie vollständig sein und als Fahrer ist man weiterhin für "Fehler" selber haftbar.

    Es ist oft nicht das Gerät, dass Probleme macht, es sind die eigenen zu hohen und falschen Erwartungen an einen "dummen, emotionslosen" Computern .

    Egal ob GARMIN oder TomTom, Becker hat jetzt auch wieder ein neues (Mamba), man muss sich auf das Gerät einstellen und nicht umgekehrt .

    Gruß Kardanfan
    ....meine Worte.

  3. Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    144

    Standard

    #53
    Tja, dann habe ich wohl zu hohe Erwartungen oder bin einfach zu blöd dafür

  4. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #54
    @ GSHagen

    .... nein, Du hast nur nicht erkannt, wer die Hosen an hat ..... Dein NAVI ist der CHEF!

    Manchmal ist auch etwas defekt am Navi, oder falsch eingestellt .......... auf jeden Fall ist ein NAVI kein Gerät, das man einfach aus dem Schrank nimmt, und los geht's.

    Ja, und blöd sind wir alle irgendwie .......... zumindest, wenn wir uns mit den NAVI-Programmierern vergleichen wollen .

    Gruß Kardanfan

  5. Registriert seit
    01.09.2013
    Beiträge
    449

    Standard

    #55
    Ich nutze das 390er jetzt auch schon einige Zeit und viele Kilometer bzw. Touren.
    Langsam habe ich das Navi nie empfunden aber die Usability ist wirklich grottig. Ich kenne als Verlgeich nur das Navigon T6000 (aus der Dose) und das hat mir in vielen Bereichen deutlich besser gefallen. Beginnt bei der Sprache und hört bei der Bedienung auf.
    Ich habe aber auch den Eindruck dass das 390er mit der Zeit immer besser wird, bzw. wenn man sich darauf einlässt man sich auch daran gewöhnt/gewöhnen kann.

    Direkt geplant am Gerät habe ich noch nicht, insofern kann ich hier keine Aussage treffen.

    Gestern erst auf die schnelle (20min) eine Runde hier in der Gegend erstellt und muss sagen bin echt zufrieden auch wenn Baustellen umfahren echt nervig und nicht einfach ist, auf das Navi bezogen.

    Insofern gebe ich meinen Vorredner schon recht. Pest oder Cholera...

  6. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    #56
    SOOOOOOOOO
    ich habe mich dann für das Rider 400 entschieden
    Habe es jetzt auf drei kleineren Touren genutzt und bin bis jetzt zufrieden damit.
    Die Benutzerführung ist anders wie bei den anderen TomToms aber nach kurzer eingewöhnungzeit kein Problem.
    Strecken umberechnen während der Tour kein Problem,
    Touren über die SD-Karte rüberschieben klappt auch problemlos ist aber etwas fummelig für echte Männerhände.
    Werde es dieses Jahr mal mit zwei grossen Touren so richtig testen. Zuerst in die Eifel/Ardennen und dann später im Jahr in die Französichen Seealpen. Mal schauen wie es klappt.
    Wie einige hier im Forum schon geschrieben haben, mann lebt sich ins Navi ein, oder
    In diesem Sinne eine Unfalfreie Saison 2015

  7. Registriert seit
    24.09.2010
    Beiträge
    130

    Standard

    #57
    Glückwunsch! Gute Entscheidung.Gruß Raki

  8. Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #58
    Sind die Garmin 390/590er und das TomTom 400 auch dafür geeignet mal Schotterpisten zu fahren die nicht unbedingt als "reguläre" Straßen gelten?! Beim 590er habe ich nur ein Video gefunden wo man eigene Tracks eingeben kann, das Navi aber dann doch immer wieder über Hautpstraßen leiten möchte. Gerade mit Polen und Tschechien vor meiner Haustür nutze ich doch dann doch häufig diese Wege weil es einfach sehr viel Spaß macht.

  9. Registriert seit
    22.01.2013
    Beiträge
    1.028

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Stonehorn Beitrag anzeigen
    Sind die Garmin 390/590er und das TomTom 400 auch dafür geeignet mal Schotterpisten zu fahren die nicht unbedingt als "reguläre" Straßen gelten?! Beim 590er habe ich nur ein Video gefunden wo man eigene Tracks eingeben kann, das Navi aber dann doch immer wieder über Hautpstraßen leiten möchte. Gerade mit Polen und Tschechien vor meiner Haustür nutze ich doch dann doch häufig diese Wege weil es einfach sehr viel Spaß macht.
    Moin,
    mit den Zumos geht das in jedem Fall, beim TT400 weiss ich nicht.
    Zu den Zumos: es kommt auf das Kartenmaterial sowie die Routingeinstellungen an. Unterscheiden zwischen Track und Route!

    Wenn Du aktives Routing haben willst, dann muss der unbefestigte Weg im Kartenmaterial vorhanden sein. In den Routingeinstellungen den Ausschluss "unbefestigte Wege vermeiden" entfernen.
    Alternative: Einen sogenannten Luftlinientrack erstellen, diesen im Navi in den Eigenschaften des Tracks sichtbar machen, dann gibt es keine Naviansagen, aber auf dem Display kannst Du sehen, ob du noch auf dem Track bist, während du ihn befährst.
    Grüße!
    Golem

  10. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Stonehorn Beitrag anzeigen
    Sind die Garmin 390/590er und das TomTom 400 auch dafür geeignet mal Schotterpisten zu fahren die nicht unbedingt als "reguläre" Straßen gelten?! Beim 590er habe ich nur ein Video gefunden wo man eigene Tracks eingeben kann, das Navi aber dann doch immer wieder über Hautpstraßen leiten möchte. Gerade mit Polen und Tschechien vor meiner Haustür nutze ich doch dann doch häufig diese Wege weil es einfach sehr viel Spaß macht.
    Fahrten über diese Pisten sind mehr von den Fähigkeiten des Fahrers als denen des Navis abhängig.
    Spass beiseite: Mit allen Garmin ist das problemlos machbar. Diese Geräte verfügen allerdings über unterschiedliche Fähigkeiten die auf verschiedenen Wegen zum Ziel führen. Outdoorgeräte der Kategorie Montana/Oregon können Tracks direkt nutzen haben aber keine Sprachausgabe(Bluetooth) und verändern unter bestimmten Bedingungen(Profilwechsel) die geplante Route.
    Für mein Zumo(660) wandle ich den Track mit Basecamp in eine Route die das Navi problemlos verarbeitet. Dieser Route wird auch gefolgt(Neuberechnung aus und Roadbook an) wenn keinerlei Kartenmaterial des Gebietes vorhanden ist.
    Zusätzlich gibt es von Garmin Topokarten(teilweise routingfähig), auch von CZ oder Polen, sowie freie OSM-Karten Free worldwide Garmin maps from OpenStreetMap
    Der Rest ist Verständnis-/Optimierungsproblematik. Frag bei Welcome to the global home of motorcycle travel and overland adventure travel! | Horizons Unlimited ob dort jemand ein TT nutzt.


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Garmin oder TomTom
    Von McMiller im Forum Navigation
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 15:16
  2. Umfrage: Welches Navi habt oder würdet Ihr kaufen?
    Von sunraiser im Forum Navigation
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 23:24
  3. Qual der Wahl (Garmin oder TomTom)
    Von ArcusMP im Forum Navigation
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 22:48
  4. Garmin oder Tomtom Europa ?
    Von eulbot im Forum Navigation
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 23:58
  5. Navi: TT oder Garmin?
    Von Nanuk im Forum Navigation
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 22:14