Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Welches Navi ist momentan das beste?

Erstellt von Drachenstein, 20.05.2009, 22:13 Uhr · 22 Antworten · 4.201 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Hmm, wie sind Deine Vorstellungen bei der Hauptfunktion -> dem Routing?

    a) Du planst die Touren fast ausnahmslos am PC und fährst sie dann genauso ab.

    b) Du gibst lediglich Hauptziele ein, welche Du unbedingt passieren möchtest, zwischendrin soll das Gerät, entsprechend Deinen Vorgaben, prima Mopedrouten berechnen.
    a) ist meiner Meinung nach für Urlaube nur bedingt geeingnet (An- bzw. Abreise), am Urlaubsort ist alles meistens anders, als man(n) denkt...

    und b) ist übrigens kein guter Plan, welches Navi kennt schon "schöne" Motorradrouten Zudem wird dann meist über das Stadtzentrum geroutet, was ziemlich nervenaufreibend sein kann.

    Ich nehme immer c) und plane die Routen am Gerät selber, was sowohl mit TT als auch mit Garmin anstandslos und schnell funktioniert

    Gruß
    Günni

  2. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    a) ist meiner Meinung nach für Urlaube nur bedingt geeingnet (An- bzw. Abreise), am Urlaubsort ist alles meistens anders, als man(n) denkt...
    Hi Günni,

    das sehe ich genauso.

    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    und b) ist übrigens kein guter Plan, welches Navi kennt schon "schöne" Motorradrouten Zudem wird dann meist über das Stadtzentrum geroutet, was ziemlich nervenaufreibend sein kann.
    Potentiell schöne Routen sind in meinen Augen z.B. kleine und kurvige Nebenstrassen. Bundesstrassen können zwar auch schön kurvig und landschaftlich sensationell sein, aber dort gibt es auch den meisten Verkehr und Aufenthalte durch Ampeln. Ganz ausgeschlossen werden sollen die Bundesstrassen natürlich auch nicht, da sonst teils sehr lange und merkwürdige Routen herauskommen. All das kann erstmal Mobile Navigator 7 (Navigon), d.h. z.B. kurvige Landstrassen bevorzugen ohne Bundesstrassen ganz auszuschliessen. Leider können keine Städte vermieden werden, das ist ein Nachteil. Ein Zumo dagegen kennt keine kurvigen Landstrassen, sondern bevorzugt eher Bundesstrassen. Bei "kurze Route" geht es dann über Feldwege und Tempo 30-Wohngebiete, auch nicht der Hit.

    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Ich nehme immer c) und plane die Routen am Gerät selber, was sowohl mit TT als auch mit Garmin anstandslos und schnell funktioniert
    Mit Papierkarte nebendran ist das natürlich auch eine klasse Methode. Wenn ich unterwegs schnell umdisponieren muß, dann ist mir die Methode aber meist zu langwierig. Da soll dann das Navi eine brauchbare Mopedroute (nach meinen Vorstellungen) vom aktuellen Standort nach "B" berechnen.

    Gruß
    Stefan

  3. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    All das kann erstmal Mobile Navigator 7 (Navigon), d.h. z.B. kurvige Landstrassen bevorzugen ohne Bundesstrassen ganz auszuschliessen.
    Ahem: Motorradnavi?
    Abgesehen davon: tolle Funktion, wenns denn funktioniert.

    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Mit Papierkarte nebendran ist das natürlich auch eine klasse Methode.
    Die einzig sinnvolle, selbst am PC.

    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Wenn ich unterwegs schnell umdisponieren muß, dann ist mir die Methode aber meist zu langwierig. Da soll dann das Navi eine brauchbare Mopedroute (nach meinen Vorstellungen) vom aktuellen Standort nach "B" berechnen.
    Ja, dieses Navi wäre toll. Mit Wunsch-Gedanken-Ortung.

    Spaß beiseite: Eine wirklich brauchbare Lösung bei der Routenplanung ist die Gummibandfunktion, wie sie angeblich bei den früheren Garmin-Geräten geboten wird. Startpunkt und Zielpunkt eingeben, routen lassen und per Gummiband die Staßen wechseln. Warum das bloß bei den Zumos wegrationalisiert wurde

    Gruß
    Günni

  4. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Ahem: Motorradnavi?
    Abgesehen davon: tolle Funktion, wenns denn funktioniert.
    Kein Moped-Navi, nur ein Smartphone mit GPS-Empfänger, Bluetooth und installiertem MN7. Das funktioniert wunderbar, nur bei Städten muß man aufpassen, daß man diese umgeht. Selbst hier im näheren Umkreis habe ich damit schönste Sträßchen und Orte kennengelernt, welche mir vorher gänzlich unbekannt waren. Ich stell gern mal eine Beispielroute ein. Selbst ein Gewitter mit Starkregen hat das Teil letzten Donnerstag gut überlebt.

    Gruß
    Stefan

  5. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Kein Moped-Navi, nur ein Smartphone mit GPS-Empfänger, Bluetooth und installiertem MN7.
    Jetzt dauerts bestimmt nicht lange, dann zeigt jemand seine Netbook-Festinstallation auf einer Goldwing

    Ist ja alles recht und schön, aber leider weder regen- noch schlaglochtauglich. Sorry.

    Gruß
    Günni

  6. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Jetzt dauerts bestimmt nicht lange, dann zeigt jemand seine Netbook-Festinstallation auf einer Goldwing

    Ist ja alles recht und schön, aber leider weder regen- noch schlaglochtauglich. Sorry.
    Die regentauglichen Teile sind dafür wiederum bei der Hauptfunktion (Moped-Routing) mangelhaft. Im Gelände brauche ich kein Navi (im Notfall dann das 60CSx) und bei Regen nehme ich die gut ausgeschilderte Bundesstraße oder Autobahn (ggf. in Verbindung mit dem 60CSx).

    Schlaglöcher und leichte Geländepassagen sind jedoch absolut kein Problem. Was die Stromversorgung angeht bekomme ich die Tage ein vernünftiges Kabel mit DIN-Stecker auf Mini-USB.

    Gruß
    Stefan

  7. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Die regentauglichen Teile sind dafür wiederum bei der Hauptfunktion (Moped-Routing) mangelhaft.
    Das Problem sitzt meist vor dem Bildschirm . Wenn man weiß wie´s geht und mit einer guten Karte dauert keine Tourplanung (am Gerät, wohlgemerkt) länger als 15 Minuten.
    Zudem lasse ich mir bestimmt nicht von einem Computer vorschreiben, wo ich fahren soll. Kann ich ja gleich würfeln.

    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Schlaglöcher und leichte Geländepassagen sind jedoch absolut kein Problem. Was die Stromversorgung angeht bekomme ich die Tage ein vernünftiges Kabel mit DIN-Stecker auf Mini-USB.
    Es ist nicht so, dass ich keine Erfahrung mit PDA auf dem Mopped hätte. Ging eine Saison lang gut, dann war die Hardware hinüber... Weder die Steckverbindungen noch die Geräte selbst sind auf Dauer für sowas ausgelegt.

    Regen kanns immer mal geben, gerade auch mitten auf nem Pass... Pack das Ding dann ins Tankrucksackfach dann droht Überhitzung, zudem kondensiert alles und ablesen is nich mehr...

    Gruß
    Günni

  8. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Ahem: Motorradnavi?
    Abgesehen davon: tolle Funktion, wenns denn funktioniert.


    Die einzig sinnvolle, selbst am PC.



    Ja, dieses Navi wäre toll. Mit Wunsch-Gedanken-Ortung.

    Spaß beiseite: Eine wirklich brauchbare Lösung bei der Routenplanung ist die Gummibandfunktion, wie sie angeblich bei den früheren Garmin-Geräten geboten wird. Startpunkt und Zielpunkt eingeben, routen lassen und per Gummiband die Staßen wechseln. Warum das bloß bei den Zumos wegrationalisiert wurde

    Gruß
    Günni
    Hi Günni,
    die "Gummibandmethode" am Navi? Habe ich bei Garmins nicht kennen gelernt. Allerdings gibt's die bei der (m.E. unübertroffenen) Garmin MapSource Software zur Routenplanung am PC. Und da kann man komplett nur am PC planen, sich ggfs. das Ergebnis noch mal in GoogleEarth ansehen.... Die Planung kann dabei durchaus von Start- u. Zielpunkt ausgehen (mit Routing entsprechend den Grundeinstellungen), dann kann man nach u. nach Zwischenziele einfügen, die jeweiligen Teilstücke mit der "Gummibandmethode" verbiegen... Und das alles mit größter bis allerkleinster Auflösung der Karte (die Auflösung lässt sich locker, während der Planung, immer wieder den eigenen Wünschen/Gegebenheiten anpassen. Und das umfasst in Mapsource auch klitzekleine "Straßen" (asphaltierte, gepflasterte, geschotterte solche allerletzter Ordnung).
    Meine Einschätzung: Es gibt derzeit nichts besseres (für die "Trockenplanung").
    Was das Gerät angeht: Ich bin bekennender Garminfan und nutze DAS ältere Highendprodukt, einen StreetPilot 2820 (auf BMW mit etwas abgewandelter Software im Einsatz). Die Masse an Features bot seinerzeit kein anderes Gerät, verbunden allerdings mit dem Nachteil (für mich nicht, ich geh nicht zu Fuß weit von der Maschine weg ), daß es keinen Akku hat und deswg. nur am Moped/im Auto verwendbar ist (ich kenne Freaks, die sich Batteriekästen an den Gürtel gehängt haben. Geht auch.). Nach Einstellung dieses Gerätes gab's längere Zeit keines, das die gleiche Menge an Eigenschaften hatte. Spätestens mit dem Zumo660 hat sich das geändert, MP3, 2-kanalig Bluetooth, der schnellere, empfindlichere Empfänger (obwohl der langsame, unempfindlichere nie Anlass zu Klagen gab. Man wartet halt ein paar Sekunden länger, bis die Satelliten gefunden sind, besonders unter regennassen Laubbäumen...aber wer steht da schon drunter . Und wenn "Ja", warum??? Regenscheu???), Akku "On Board", kleiner (halb so dick), leichter.... Und wieder die geniale Mapsource Software dabei .
    Langer Rede kurzer Sinn:
    Zumo660 wäre derzeit das Gerät meiner Wahl (und, unter uns: es kostet etwa die Hälfte dessen, was ich für das 2820 ausgegeben habe ).

    Grüße
    Uli
    und dann war da noch

    =Aber leider ist Garmin seit Neustem auf die Billig-schnell-weg-massenumsatztauglich-GPS-Discount aufgesprungen.
    Seitdem werden viele Billig-Varianten ohne Schnickschnack - halt einfach gehalten - verkauft.
    Auch der "Motorradnachfolger", der GpsMap620, ist nicht das Gelbe vom Ei.
    Die 276-Verwöhnten vermissen viele Sachen, die leider nicht mehr an Bord sind....=

    Woran das wohl liegt?
    Könnte es die "Geiz ist geil" Mentalität der Käufer sein, die auch einen Hersteller wie Garmin zwingt, Billig(st)geräte anzubieten? Weil sie mit zu wenigen verkauften Highend-Geräten nicht überleben können?

  9. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    die "Gummibandmethode" am Navi? Habe ich bei Garmins nicht kennen gelernt. Allerdings gibt's die bei der (m.E. unübertroffenen) Garmin MapSource Software zur Routenplanung am PC.
    Ich dachte bei den alten 276ern wäre die Funktion implementiert gewesen. Hab mich da wohl verlesen/verhört. Nichtsdestotrotz wäre ein Gummiband der Königsweg der Routenplanung.


    Mapsource kenn ich recht gut, da ich auch seit Anfang 08 ein Zumo 550 mein Eigen nenne. Hab früher auch recht oft meine Routen damit geplant. Nun plane ich höchstens noch die Anfahrt zum Urlaubsziel mit Mapsource.

    Warum? Weil ich eine Karte ohnehin benötige (in Mapsource ist alles schön 2-Dimensional) und auf einer guten Karte auch noch "sehenswerte" Strecken markiert sind, die man dann auch mal per Umweg anfahren kann.

    Zudem sehe ich das Planen am Gerät immer als "Übung", damit es im Urlaub "ad-hoc" auch schnell geht. Und ein Net-/Notebook nehme ich bestimmt nicht mit. Mit Auto/Hänger wär das durchaus zu überlegen, aber wie gesagt: Karte wird trotzdem benötigt.


    Müsste ich mir jetzt ein Navi kaufen, so täte ich mich mit der Entscheidung 550er oder 660er schwer. Das 660er finde ich ansprechender vom Erscheinungsbild, die praxistauglichkeit muss sich erst noch zeigen. Das 550 ist mittlerweile einigermaßen ausgereift und sehr stabil.

    Tomtom wäre nur meine dritte Wahl. Aber das ist nur meine Meinung

    Gruß
    Günni

  10. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #20
    Jetzt muß User Drachenstein nur mal langsam damit rausrücken, ober er er eher Typ a, b oder c ist.

    Gruß
    Stefan


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Reinigungsmittel ist das Beste?
    Von FJ49 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 22:10
  2. welches Navi
    Von Pfälzer im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 07:59
  3. Welches Navi?
    Von alpenmaster im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 12:16
  4. Welches Navi??
    Von Bert59 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 21:42
  5. welches sport krümmer ist der beste ???
    Von lairdingue im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 20:03