Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Zumo 660 oder Urban-Rider?

Erstellt von Raki, 18.07.2012, 19:33 Uhr · 27 Antworten · 5.275 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2010
    Beiträge
    130

    Standard Zumo 660 oder Urban-Rider?

    #1
    Hallo Leute!
    Könnt Ihr mir ein paar Vor- und Nachteile zwischen den Garmin Zumo660 und den TomTom Urban-Rider aus eure Erfahrung heraus erklären?
    Mfg Raki

  2. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    55

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Raki Beitrag anzeigen
    Hallo Leute!
    Könnt Ihr mir ein paar Vor- und Nachteile zwischen den Garmin Zumo660 und den TomTom Urban-Rider aus eure Erfahrung heraus erklären?
    Mfg Raki
    Kein Problem! Welche Vor-/Nachteile möchtest Du denn erklärt haben?

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #3
    Naja, nicht viele von uns werden beide Geräte monatelang getestet haben...

    Was schätze ich am Zumo 660?
    Es hält schon bald 2 Jahre bzw. mehr als 50.000 km. Ist dabei mehrfach komplett unter Wasser gewesen, hat zig Offroadstürze hinter sich und versagt auch im Langstreckeneinsatz nicht.
    Die Halterung am Töff hat integrierte Striomversorgung und ist endlich unempfindlich gegen Regen geworden. Beim 550 war das anders.
    Ich habe mich sehr an die Karten von Garmin gewöhnt, deshalb ist es für MICH ein Vorteil, weiter mit Mapsource schaffen zu können. Wenn das mal irgendwan wegen dem komischen Basecamp nicht mehr geht, entfällt dieser Punkt.
    Ich kann unkompliziert (!) auch lange Tracks, also Aufzeichnungen der von mir abgefahrenen Strecken, abspeichern und später am PC verwalten und bearbeiten. Auch Routen lassen sich sehr angenehm und genau am PC planen und überspielen.
    Ich finde das Display sehr informativ und schätze es, ein paar Daten zu erhalten. Ich überlebe auch ohne dies, finde es aber angenehm, auch immer mal den höhenmeter zu sehen oder so.
    Ich kann das 660 auch bei Sonne noch recht gut ablesen. Nicht mehr so gut wie das 550 aber doch besser als alles andere, was ich sonst so kenne.
    Wenn ich eine Route am PC plane und dann in der realität plötzlich abweiche, kann ich entweder ungestört neben der Route herfahren und dann irgendwann wieder zu ihr zurückkehren. Die Zeit- und Kilometerangaben sind dan wieder aktuell, sobald ich die Route erreiche. oder aber es berechnet eine neue Route. Das kann ich per Voreinstellung auswählen.
    Die allgemeine Bedienung liegt mir gut, ich kann sehr unangestrengt auch während des fahrens das Gerät bedienen.

    Nachteilig empfinde ich den preis und die doch arg restriktive Art des Kartenmanagements von Garmin. De rinterne Speicher ist für ein so teures produkt einfach zu klein. Da sind keine reserven eingeplant bzw. man möchte vermutlich den Kunden zu baldigem Neukauf animieren. Das nervt mich.
    Ausserdem ist das Produkt für den Gegenwert an sich zu teuer...

    Ich fürchte, du wirst schon selbst entscheiden müssen, welches produktdetail für dich eher ein Vor- ode rein nachteil ist. Denn da shängt weniger vom gerät als von deinen Vorlieben und deinen Fähigkeiten im Umgang mit Technik ab...

  4. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #4
    Ich habe vor 2 Jahren mein Zumo 550 durch ein TomTom Urban Rider ersetzt. Das Garmin-Gerät hatte mich nun genug genervt durch sporadische Abstürze und z.T. nicht nachvollziehbare Routenführung, wenn man es selber hat routen lassen. Die Planung mit MapSource war exzellent, wenn man sich einmal intensiv damit auseinander gesetzt hatte.
    Mit dem TomTom bin ich recht zufrieden, aber auch das glänzt mitunter durch sehr eigenartige Streckenführung...
    Wichtig zu wissen ist, dass die günstige Central-Europa Ausführung noch keine Aktivhalterung dabei hat. Man muss sie extra oder im Bundle dazu kaufen, wenn man das Gerät während der Fahrt laden möchte.
    Das TomTom hat einigen Schnickschnack nicht, den die Garmins haben. Z.B. Hörbuch- und MP3-Funktion oder nach aussen geführter Audio-Ausgang. Beides benötige ich nicht. Die Bluetooth-Fähigkeiten des TomTom sind einfach aber funktionieren gut. Es können ein Mobilphone und ein BT-Helmset gleichzeitig verbunden werden. Was ich an dem Urban Rider wirklich lieben gelernt habe sind die Routenoption "kurvenreiche Strecke", die sehr gut funktioniert und seine leichte und intuitive Bedienbarkeit unterwegs, auch während der Fahrt und mit Handschuhen an den Händen. Kurz: Ich habe den Umstieg nicht bereut und werde das Teil noch ein ganzes Weilchen nutzen. Zumindest bis es was Besseres am Markt gibt.

  5. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    308

    Standard

    #5
    Moin,

    am Rande bemerkt, weil's ja doch die Kaufentscheidung beeinflussen könnte:

    Aktuell ist das Zumo 660 bei Garmin selber nur noch ohne Preis gelistet...


    Das legt Vermutungen über ein Auslaufen nahe:

    Ein potentieller Nachfolger steht bereit:
    Zumo 340 LM CE

    mit Lifetime maps und für ca. 430 EUR incl. Moppedhalterung preislich "etwas" günstiger, als das 660 mit lifetime maps

    Es ist davon auszugehen, daß das 660 eine Abverkaufspreisreduktion erfahren wird...

  6. Registriert seit
    07.10.2010
    Beiträge
    312

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Raki Beitrag anzeigen
    Hallo Leute!
    Könnt Ihr mir ein paar Vor- und Nachteile zwischen den Garmin Zumo660 und den TomTom Urban-Rider aus eure Erfahrung heraus erklären?
    Mfg Raki

    Hallo raki,


    ich hatte mal die gleich Frage:

    Umsteiger Garmin auf Tomtom oder umgekehrt



    Vielleicht hilft Dir das weiter.


    VG

    michi


    P.S.

    Bin mittlerweile auf Garmin umgestiegen

  7. Registriert seit
    10.07.2012
    Beiträge
    49

    Standard

    #7
    Hallo Raki,

    ich hatte vorher an meiner R1150GS das TomTom Urban Rider Pro, hatte
    da aber ständig Problem mit dem Akku.....

    Habe es dann durch das Garmin Zumo 660 ersetzt......

    Ist zwar etwas teuerer aber ich habe den Kauf bis heute nicht bereut......

  8. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Der interne Speicher ( ... des Zumo 660) ist für ein so teures produkt einfach zu klein. Da sind keine reserven eingeplant bzw. man möchte vermutlich den Kunden zu baldigem Neukauf animieren. Das nervt mich.
    Einspruch, Euer Ehren
    Mit dem Microkartenslot und der Möglichkeit bis zu 32GB Karten zu verwenden, ist man auf der sicheren ( günstigen ) Seite.

    Ich bin jetzt über den SP 2610, 2820 auf den Zumo 660 gekommen ( allerdings immer die BMW Variante ) und könnte mir aktuell keinen Grund vorstellen, zu HansHans wechseln zu wollen.
    Einzig, dass das BMW Craddle jetzt verhindert, dass man mit einem Klinkenstecker den Ton direkt am Navigator 4 abnehmen kann und man sich eine Kabellösung zusammenfrickeln muss, empfinde ich als absolute Kacke ... was denken die Entwickler eigentlich, wenn sie denken ??

  9. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Einspruch, Euer Ehren
    Mit dem Microkartenslot und der Möglichkeit bis zu 32GB Karten zu verwenden, ist man auf der sicheren ( günstigen ) Seite.

    Ich bin jetzt über den SP 2610, 2820 auf den Zumo 660 gekommen ( allerdings immer die BMW Variante ) und könnte mir aktuell keinen Grund vorstellen, zu HansHans wechseln zu wollen.
    Einzig, dass das BMW Craddle jetzt verhindert, dass man mit einem Klinkenstecker den Ton direkt am Navigator 4 abnehmen kann und man sich eine Kabellösung zusammenfrickeln muss, empfinde ich als absolute Kacke ... was denken die Entwickler eigentlich, wenn sie denken ??
    Die gehen davon aus, dass das heute über Bluetooth gemacht wird.

  10. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #10
    Bei mir ist aktuell der zümo 660 im Einsatz.

    Infolge der Speicherplatzprobleme bei künftig wachsenden Datenmengen des Kartenmaterials würde ich heute keinen 660 mehr neu kaufen.

    Brauche ich keine Handy-Freisprechverbindung weder am Moped noch im Auto, keine Mucke, die man auf dem Bike ebenfalls bei höherer Geschwindigkeit vergessen kann, ausser man fährt vollverkleidete Dickschiffe, will am Navi keine Fotos betrachten und kann ich mit Kartenabdeckung CE, also Zentraleuropa leben, würde ich mir den neuen zümo 340 LM für 449 € anschauen, will ich ganz Europa, lege ich 50 € drauf für den 350 LM. Da ist noch eine KFZ-Halterung plus Stromversorgung dabei.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TomTom Rider 2 oder Urban rider
    Von Woppes im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2012, 11:39
  2. Suche TOMTOM RIDER 2 oder Tausch gegen Urban
    Von Chris86 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 11:41
  3. Urban Rider oder Zumo 220
    Von heko im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 14:30
  4. tom tom rider 2 oder ZUMO für MAC-User
    Von oelfleck im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 08:57