Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Zumo Probleme

Erstellt von confidence, 29.05.2011, 22:36 Uhr · 14 Antworten · 2.299 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard Zumo Probleme

    #1
    Mein Zumo 66o macht mich narrisch !
    Heute nachmittag wieder so ein Erlebnis - ich wegen Navigerät vorneweg und 8 Kumpels hinter mir - und die machen jetzt die Unzulänglichkeiten des Garmin Navis mit !
    Wenn ich eine Route eingebe,diese per Zwischenziele festzurren will,dann fragt er bei den Zwischenzielen nach der Adresse . Zwischenziel soll z.B. Siegen sein - Adresse hab ich keine - also gebe ich City ein - da ich aber nicht weiß,wo die City überhaupt liegt,lauf ich Gefahr,von meiner eigentlichen Route weg zum Zentrum geführt zu werden um anschließend umzukehren und wieder auf die Alte Strecke geführt zu werden. Da das mit den Adressen nicht klappt,habe ich Kreuzungen angegeben - nur bei Kreuzungen mit Autobahnen,gibt es zei Punkte - z.B die Ausfahrt West oder Ost.Wieder weiß ich nicht,welchen Punkt ich nun eingebe - und schon wieder führt mich der Navi in die Runde !!...........wie gesagt - immer 8 Leute im Schlepptau,die natürlich lauthals ihre Begeisterung kund tun .
    Kann das Navigerät nicht einfach einen genannten Ort auf der Strecke akzeptieren,ohne nach der Adresse zu fragen?Wie ist das bei anderen Anbietern ?

  2. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #2
    Hallo,
    Zitat Zitat von confidence Beitrag anzeigen
    Wenn ich eine Route eingebe,diese per Zwischenziele festzurren will,dann fragt er bei den Zwischenzielen nach der Adresse . Zwischenziel soll z.B. Siegen sein - Adresse hab ich keine - also gebe ich City ein - da ich aber nicht weiß,wo die City überhaupt liegt,lauf ich Gefahr,von meiner eigentlichen Route weg zum Zentrum geführt zu werden um anschließend umzukehren und wieder auf die Alte Strecke geführt zu werden. Da das mit den Adressen nicht klappt,habe ich Kreuzungen angegeben - nur bei Kreuzungen mit Autobahnen,gibt es zei Punkte - z.B die Ausfahrt West oder Ost.Wieder weiß ich nicht,welchen Punkt ich nun eingebe - und schon wieder führt mich der Navi in die Runde !!...........wie gesagt - immer 8 Leute im Schlepptau,die natürlich lauthals ihre Begeisterung kund tun .
    Was Du beschreibst, ist ein altbekantes Problem von Navis, zumindest denen von Garmin. Zwischenziele begreifen diese ebenso wie Endziele immer als genauen Punkt und nicht - wie es manchmal wünschenswert wäre - als Raum bzw. Fläche, ein Bereich, den die Route durchlaufen muss.

    Die einfachste Möglichkeit, ein (Zwischen-)Ziel zu definieren, ist ein Ortsname. Dieser definiert einen zentral gelegenen Punkt, bei Dörfern häufig direkt auf oder an der Durchgangsstraße, bei etwas größeren Orten aber oft einen Marktplatz o. ä. abseits der Durchgangsstraße. Mit etwas Übung erkennt man die Situation rechtzeitig und fährt nicht jedem Schlenker nach.

    Um das Problem zu vermeiden, legt man Zwischenziele am Besten zwischen die Orte. Ich weiß nicht, ob man die so dicht legen muss, dass man auf die Angabe von Anschlusstellen an Autobahnen angewiesen ist; für eine Fahrt auf Autobahnen reicht dann eigentlich ein Punkt nahe der gewünschten Ausfahrt, beim Kreuzen sollten sich Alternativen finden lassen. Zumindest bei meinem Zumo 550 kann man die Punkte auch auf der Karte suchen, ist also nicht auf Kreuzungen festgelegt.

    Bei anderen Herstellern ist das Zwischenziel-Problem teilweise besser gelöst - sofern überhaupt Zwischenziele eingegeben werden können.

    Du sammelst anscheinend noch Erfahrungen mit dem Navi. Am Besten man macht das ohne Zuschauer hinter einem. Im übrigen sollte man sich nie allein auf die Anzeige des Navi verlassen. Sonst geht es Dir wie dem legendären Autofahrer, der hier in der Nähe von Berlin sein Auto in die Havel gesteuert haben soll, weil das Navi nicht angesagt hätte, dass eine Fähre kommt. Es gibt ja immer noch Wegweiser, die man befolgen kann - auch gegen die Vorgabe des Navi, das findet dann schon eine neue Route, sobald es die Abweichung bemerkt.

    Hat man eine Gruppe zu führen, sollte man die Strecke evtl. ein wenig besser vorbereiten als sie nur ins Navi einzugeben. Im Idealfall plant man sie in Ruhe zu Hause am PC vor und erkennt dann auch rechtzeitig unerwünschte Haken. Gar zu spontane Kumpels bestraft man dann eben doch mit so Schleifen. Sollen die doch auch mal sehen, wie das so ist, mit dem Navi. Es kann ja auch gar kein Fehler sein, mal von der Hauptstraße abzuweichen und sich ein idyllisches Örtchen näher anzusehen.

    Eckart

  3. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Blinzeln

    #3
    Zitat Zitat von confidence Beitrag anzeigen
    Mein Zumo 66o macht mich narrisch !
    Heute nachmittag wieder so ein Erlebnis - ich wegen Navigerät vorneweg und 8 Kumpels hinter mir - und die machen jetzt die Unzulänglichkeiten des Garmin Navis mit !
    Wenn ich eine Route eingebe,diese per Zwischenziele festzurren will,dann fragt er bei den Zwischenzielen nach der Adresse . Zwischenziel soll z.B. Siegen sein - Adresse hab ich keine - also gebe ich City ein - da ich aber nicht weiß,wo die City überhaupt liegt,lauf ich Gefahr,von meiner eigentlichen Route weg zum Zentrum geführt zu werden um anschließend umzukehren und wieder auf die Alte Strecke geführt zu werden. Da das mit den Adressen nicht klappt,habe ich Kreuzungen angegeben - nur bei Kreuzungen mit Autobahnen,gibt es zei Punkte - z.B die Ausfahrt West oder Ost.Wieder weiß ich nicht,welchen Punkt ich nun eingebe - und schon wieder führt mich der Navi in die Runde !!...........wie gesagt - immer 8 Leute im Schlepptau,die natürlich lauthals ihre Begeisterung kund tun .
    Kann das Navigerät nicht einfach einen genannten Ort auf der Strecke akzeptieren,ohne nach der Adresse zu fragen?Wie ist das bei anderen Anbietern ?
    Gehst du Dönerbude und sagst: "Habe Hunger" - machst du Besitzer .
    Gehst du PC sagst "Internet" machst du PC .
    Gehst du Navi tippst "Siegen" machst du Zumo
    Gehst du Navi tippst "Italien" machst du Zumo
    -----------------------------------------------------
    Spaß beiseite. Ein Navi benötigt IMMER eine konkrete Zielangabe. Entweder eine Adresse, einen POI oder Koordinaten. Wenn's nicht klappt liegst meist nicht am Navi.

  4. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #4
    @ g.treiber
    Vielen Dank - hast mir sehr geholfen!

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard Mit TomTom wär' das nicht passiert (sondern etwas anderes...)

    #5
    TomTom erlaubt die Eingabe von Zielen nach mehreren Kriterien.

    Das Gebräuchlichste ist:

    "Stadtzentrum" -> dann muss man nur den Namen einer Stadt eingeben, das Navi führt einen automatisch zur Stadtmitte.
    "Adresse" -> hier erwartet das Navi die Eingabe von Stadt, Straßenname und optional Kreuzung oder Hausnummer. Wenn man keine Adresse kennt, dann ist das blöd.
    "POI" (Point of Interest"). Hier kann man zum Beispiel erst den Namen einer Stadt eingeben und dann sich dort zum beispiel die Liste aller Bahnhöfe anzeigen lassen. So ist der Hauptbahnhof schnell gefunden;-)

    Außerdem kann man sich eine Kartendarstellung aufrufen und auf dem Stadtplan direkt einen Punkt aussuchen. Das ist allerdings in der Praxis mega-frickelig.
    Und schließlich kann man die Koordinaten eines Ortes eingeben, das ist noch frickeliger.

    Nehmen wir mal an, man hat vor von A-Stadt über B-Stadt nach C-Stadt zu fahren, dann kann man jeweils als Zwischenziele die Stadtzentren eingeben. das ist aber relativ doof, weil man dann natürlich mitten in den Ort rein und anschließend aus dem Ort wieder rausfahren muss. Wer etwa von Hannover über Berlin nach Dresden fahren will, würde nicht elegant über den Berliner Ring an der City vorbeigeführt, sondern voll rein ins Getümmel;-)

    Bei solchen Touren ist es das Beste, wenn man die Route nicht direkt im Navi plant, sondern am PC, und dann in das Navi überträgt. Wenn man unterwegs ist und keinen PC dabei hat, sollte man dennoch sein USB-Datenkabel für das Navi einstecken. Der Harzpoint Motoplaner (http://www.motoplaner.de/) erlaubt das Erstellen und Runterladen von Touren in den gängigen Datenformaten. Man braucht nur einen PC mit Internet-Zugang, und den gibt es in fast jedem Hotel oder in vielen Kneipen.

    Wenn man vorhat, von Stadt A über Stadt B und Stadt C nach Stadt D zu fahren, dann ist es das Einfachste, wenn man sich auf der Karte die Ausfallstraßen ansieht, die aus den Städten in Richtung der nächsten Stadt führen. Auf diese Straßen setzt man dann kurz hinter der Stadt jeweils einen Waypoint (Zwischenziel), dann lässt man das Navi machen. Es wird einen im Regelfall nicht mit Gewalt bis in die Stadtmitte hinein und wieder rauslotsen, sondern bei Erreichen der Stadt auf irgendeiner Umgehungsstraße herum. Es sei denn, man will wirklich in die Stadtmitte, um da ein Eis zu essen, aber "Zentrum" ist ohnehin meistens ausgeschildert, oder es ist dort, wo die Kirche steht.

    Frage an die Gemeinde: Ich habe irgendwo gehört, dass die Option "Kurvenreiche Strecke" beim neuen TomTom Urban Rider dazu führt, dass man bei Routen "Stadt A, Stadt B, Stadt C" eben NICHT mehr durch die jeweilgen Stadtzentren geleitet wird, sondern elegant dran vorbei. Stimmt das? Weiß das jemand?

  6. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    #6
    Frag mal JOQ der weißt das mit dem TomTom

  7. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #7
    @confidence

    Genauso ging es mir auch vor fast 2 Jahren mit dem Zumo 550.

    Ergebnis: Ich habe mir das Becker Crocodile gekauft - sehe dafür bei Sonne fast nichts .... (d. h. inzwischen habe ich mir geholfen...) aber die Bedienung ist nach dem Theater mit GARMIN einfach nur "easy" (.. für mich!).

    Beim Garmin musst Du die Route im MapSource planen und die Wegpunkte dann im Programm auf die Strasse ziehen. Wenn nicht, dann geht es so wie Du es beschrieben hast .... rein in die Ortschaft/Stadt zum Zentrum .... und dann wieder raus auf die Strasse.

    Ich will kein Garmin mehr (.... hoffentlich hält mein Becker ewig!), denn GARMIN hat noch mehr Probleme, dass er z. B. nicht über den Pass fährt, obwohl man davor und dahinter einen Wegpunkt setzt. Nicht nur nervig, sondern ganz schön doof !

    .... und noch etwas: Ohne harte Arbeit mit dem Navi, dem ständigen Anwenden und LERNEN, geht es nicht. Oder Du darfst nur das Ziel eingeben und musst Dich routenmäßig dem GARMIN anschließen.
    Außerdem fahre ich noch heute immer mit der Karte im Tankrucksack - eine im Masstab 1:750.000 und die anderen 1:400.000 oder sogar 1:200.000.
    Möglichst wenig Wegpunkte setzen und die, die man setzt, an wichtigen Abzweigungen. Und den Rest macht man mit der Karte, denn das Ziel hat das Navi ja immer vor Augen.
    Denn bis heute weiß kein Navi, welche Route "ich" fahren will - denn die Anzahl der Strassen (und damit Möglichkeiten) ist gigantisch.

    Viel Spass beim Lernen - ich habe nach 4 Monaten GARMIN Zumo 550 aufgegeben, wollte dann aber nicht mehr ohne Navi sein. Denn ich habe das Gute schätzen gelernt.

    .... und vermisse die optische Qualität von GARMIN (Sicht bei Sonnenschein, Gehäuse) und deren stabile und profesionelle Montagehalterung für Motorräder. Aber man kann leider nicht alles haben!

    Gruß Kardanfan

  8. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Bei solchen Touren ist es das Beste, wenn man die Route nicht direkt im Navi plant, sondern am PC, und dann in das Navi überträgt. Wenn man unterwegs ist und keinen PC dabei hat, sollte man dennoch sein USB-Datenkabel für das Navi einstecken. Der Harzpoint Motoplaner (http://www.motoplaner.de/) erlaubt das Erstellen und Runterladen von Touren in den gängigen Datenformaten. Man braucht nur einen PC mit Internet-Zugang, und den gibt es in fast jedem Hotel oder in vielen Kneipen.
    Auch der Motoplaner lädt keine fertigen Touren "runter" sondern nur eine "unberechnete", d. h. Luftlinienroute. Diese wird vom Navi jeweils neu berechnet.
    Eine mit MS sauber erstellte Route ist bereits komplett berechnet und wird NICHT neu berechnet (Option "Route neu berechnen" muss auf AUS stehen).

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von q.treiber Beitrag anzeigen
    Eine mit MS sauber erstellte Route ist bereits komplett berechnet und wird NICHT neu berechnet (Option "Route neu berechnen" muss auf AUS stehen).
    Was einem aber nichts nützt, wenn man den Rechner, auf dem MS installiert ist, unterwegs nicht dabei hat, und sich die Notwendigkeit ergibt, eine neue Route planen zu müssen. Ich kenne Garmin-Navis nicht aus eigener Praxis, aber wenn die einen nur dann vernünftig durch eine schöne Landschaft bringen, wenn man sie zuvor mit MS gefüttert hat, dann ist das in meinen Augen doch ein bissi unflexibel;-)

  10. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Reden

    #10
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Was einem aber nichts nützt, wenn man den Rechner, auf dem MS installiert ist, unterwegs nicht dabei hat, und sich die Notwendigkeit ergibt, eine neue Route planen zu müssen. Ich kenne Garmin-Navis nicht aus eigener Praxis, aber wenn die einen nur dann vernünftig durch eine schöne Landschaft bringen, wenn man sie zuvor mit MS gefüttert hat, dann ist das in meinen Augen doch ein bissi unflexibel;-)
    Eine neue Route am Navi planen? Mit dem Minischirm? Mir ist das zu mühsam und zu unübersichtlich. In der Regel habe eh ich ein Netbook dabei um Mails etc. zu bearbeiten.
    Aber du hast Recht, am TT eine Route zu erstellen soll einfacher sein als bei Garmin. Für meine nächste Tour habe ich vorgesorgt: Alle Alpenpässe von http://www.alpenrouten.de sowie ca. 2000 weitere zusätzliche Sonderziele sind drin. Außerdem ist jede Tagesetappe als Trocken-/Nassroute sowie als manipulierbare Kopie vorhanden. Ca. 3000km X Zwei.
    Viel Arbeit, aber die lohnt sich und der Winter muss ja auch irgendwie genutzt werden.
    Dafür gehts nicht einfach nur "durch die Vogesen" und "in die Seealpen" sondern dort jeweils die kleinen aber schönen Sträßchen abseits der Hauptstrecken.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Zumo 660
    Von thomQ im Forum Navigation
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 12:11
  2. Zumo 550; Nach Firmwareupdate Probleme:(
    Von Simpson_Bart im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 22:17
  3. Probleme beim Kartenupdate zumo 550
    Von erich.s im Forum Navigation
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 17:52
  4. probleme mit zumo motorradhalterung
    Von Korbi01 im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 21:04
  5. Zumo Probleme mit Handy?
    Von 1kelly2 im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 15:27