Ergebnis 1 bis 8 von 8

Zumo210 "zu wenig Speicher"???

Erstellt von Salem, 03.06.2011, 08:54 Uhr · 7 Antworten · 1.075 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard Zumo210 "zu wenig Speicher"???

    #1
    Hi :-)
    Gestern habe ich ne schöne Tour durch WBL gemacht. Dazu habe ich mit MapSource eine Route von Zuhause ins und durchs WBL und wieder nach Hause gebastelt (ca. 800Km). Anschließend auf das Zumo überspielt und alles war wunderbar.

    Gestern bin ich dann auch vom Navi, wie gewünscht von Zuhause zum Köterberg geführt worden. Da gabs nen Kaffee und weiter gings. Ca. 50Km später bekam ich Kohldampf, hielt an, schraubte meine Navi ab und bin etwas Essen gegangen.

    Als ich dann zurück kam und wieder los wollte, sagte mein Zumo: "Zu wenig Speicher, kann Route nicht berechnen". Ich hab dann einige weitere Routen auf dem Navi gelöscht, hat aber auch nix genützt.

    Einen Reset habe ich aus Sorge dass dann die Routen auch gelöscht werden, nicht durchgeführt. Dann wärs das nämlich gewesen mit ner schönen Route durchs WBL.

    Erst als ich einen Wegpunkt (den Startpunkt, also Zuhause) aus der Route entfernt hatte, funzte es wieder.

    Wie kommt das? Alles funktionierte bis zum Frühstück wunderbar. Ich habe auch nicht viele Tracks oder Wegpunkte auf dem Navi gespeichert. Das geht alles gegen Null. Es kann doch nicht "auf einmal" kein Speicher mehr frei sein, wenn vorher alles funzte.

    Ich werde mir zwar sofort ne Micro-SD besorgen, aber wenn nix auf dem Navi drauf ist, wieso kann dann kein Speicher mehr da sein?

  2. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #2
    Kann Dir leider nicht helfen! Aber solche und noch viel mehr Probleme hatte ich meinen Zumo 550 auch.
    Leider entsteht hier oft der Eindruck - es wäre ein Einzelfall, bzw. der Benutzer ist einfach zu blöd (....stimmt manchmal auch...).
    Aber das Thema NAVI ist einfach gigantisch groß. Über Fehlbedienungen, falsche Eingaben, bis hin zu wirklichen Softwäre und Gerätefehlern ..... nur am Ende stellt sich halt die Frage ...... kann ich dem Ding noch trauen, ist es zuverlässig...?
    Mit jedem Problem, welches man löst, wächst die Erkenntnis, und mit jedem neuen der Ärger.
    Du musst das Navi fortlaufend benutzen, auch auf Strecken die Du kennst (Auto + Motorrad), um es besser kennen zu lernen. Auch die Themen kurze Strecken, optimale Strecken, ..... ohne Autobahn, usw..... ständig probieren.
    Mein Zumo 550 hat mir 10 Routen über Korsika, Sardinien, Sizilien gekillt und sich dann aufgehängt ..... 2 Tage vor der Abreise! Ich musste lernen die Wegpunkte zu minimieren, und Tagesetappen von 600 - 800 km mochte es auch nicht - zumindest nicht so, wie ich sie eingegeben habe.
    Am Schluss zog ich die Konsequenzen und kaufte mir ein anderes Navi ..... mit anderen Fehlern! Aber diese Fehler lernte ich zu beherrschen und habe jetzt Angst davor, dass das Gerät irgendwann kaputt geht.
    Sei aber froh, dass Du an Deinem 220-er immer noch Wegpunkte löschen kannst, es einfach funktioniert. Wenn es sich aber dauerhaft aufhängt, und nichts geht mehr ..... dann kommen die richtigen Probleme.
    Mein Bruder fährt seit 3 Jahren mit dem Zumo 550, einschl. Blauzahn .... hat aber immer seinen Laptop dabei, um ggf. die Routen neu aufzuspielen usw..

    Gruß Kardanfan

    ..... beim Motorrad hätte ich gerne eine GSA mit dem Motor der FJR 1300
    ..... beim NAvi gerne das Zumo 550 mit der Software vom Becker Crocodile

  3. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #3
    Servus Olaf,

    ich glaube Dein Zümo wollte Deine komplette Route ab Deinem Standpunkt neu berechnen. Soll heißen: vom Standpunkt bis zum Startpunkt, dann entlang der Route bis zum Ende. Ab einer gewissen Zahl von Knotenpunkten innerhalb der Route läuft gerne mal der interne Arbeitsspeicher über... Das Fehlerbild kenne ich auch von den Nüvis.
    Routen oder Karten zu löschen bringt nichts, da das Problem der Arbeitsspeicher bzw. die Anzahl der berechneten Wegpunkte ist. Also am besten Teilstrecken anlegen.

    Gruß
    Peter

  4. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #4
    Hi :-)
    So wie die Symptome waren, wird es wohl so sein wie Peter sagt. Also werde ich künftig dann die Routen in Teilstrecken einteilen. Das macht Sinn.

    Danke für die Tipps.

  5. Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    703

    Standard

    #5
    Genau wie du es beschrieben hast,hab ich es mit dem 2610 auch erlebt. Vom PC Route runtergeladen und irgendwo bei Gera nach ca 300 Km war keine Routenanzeige mehr ! Das Blöde war, er hat das mit nichts vorher kund getan - man fuhr also los im Glauben daß die Strecke komplett übertragen wurde - und dann steht man plötzlich quasi ohne Naviführung da !
    Was am 2610 besser sein soll als z.B. am Zumo 660 kann ich nicht nachvollziehen - das Zumo 660 ist welten besser !Viel schneller,einfacher zu bedienen und mit Batterie versehen,sodaß man überall damit arbeiten kann ! Hab grad hier inzwischen einige Tips bekommen - das Zumo ist echt gut !!

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von confidence Beitrag anzeigen
    Was am 2610 besser sein soll als z.B. am Zumo 660 kann ich nicht nachvollziehen -
    ...auch wieder zurück!

    Z.B.:
    - bessere, individuellere Einstellmöglichkeiten der Informationsfelder
    - die Straßenkategorieren sind im Display zu erkennen bzw. farblich unterschiedlich (grün, schwarz, rot, AB)

    - laut Erzählungen dir gut bekannter S-, F- und Mulitlala-Fahrer (GPS-Spezies von 2610 auf 660) = besseres Routingverhalten, einfacherers Übertragen bzw. Aufrufen und Aktivieren der Routen.

    ... habe sicherlich noch einiges vergessen, denn sonst könnte ich mir kaum vorstellen, dass speziell der S-Fahrer dem 2610 nachtrauert und die anderen zwei immer wieder mit großen Augen auf das bekannte 2610 schauen. Zudem höre ich nach unseren Tagestouren immer wieder etwas über falsches oder unlogisches Routen. Wie gesagt, handelt es sich bei den Betroffen nicht um GPS-Rookies.


    Unbestritten sind die Empfangsqualität, das bessere Display und der schnellere Prozessor der Zumos von Vorteil. Die interne Batterie ist ebenfalls nett, vermisse ich aber kaum. Der eine oder andere wird dann noch den Zumo als Musikbox nutzen, aber da geht auch ein MP3-Player ... wenn es sein soll.

    Ich hätte trotz externer Antenne gerne vor allem die Empfangsqualität des Zumos in meinem 2610, damit wäre ich dann zufrieden. Display, Schnelligkeit und sonstige Features stehen hinten an, wobei ich eine 'Komplettversion' begrüßen würde. Garmin hat alles im Regal! Das die alten Karten CN2009 auf dem 2610 _noch_ völlig ausreichen, konnte ich gerade auf unserer gemeinsamen Tour durch die Dolos und Rund-um-den-Iseo, inkl. An- und Abreise, erneut feststellen.


    Da ich nur ganz selten am PC vorgeplante (Tages-)Touren von über ~600 KM auf das Gerät übertrage, kenne ich den beschriebenen 'Routenabbruch' nicht. Geschätzt dürfte ich mit dem 2610 deutlich über 100 TKM auf dem Motorrad gefahren haben, das übt und gewöhnt natürlich. Zusammen mit der Fernbedienung am Lenker zurzeit für meine Ansprüche unschlagbar.


    Bei einem aktuell erforderlichen Neukauf käme mir der 660er ans Moped.

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #7
    Hi :-)
    Wie ich ja schon mal geschrieben habe, ist das 210 mein erstes Moped Navi. Deshalb kann ich gar nix über die älteren Garmins sagen.

    Soweit ich es beurteilen kann, funzt der 210 prima. Selbst die originale Halterung passt prima auf die linke Lenkerhälfte ohne die Anzeigen oder das FID zu verdecken. Das er eine zu lange Route abgebrochen hat, ist aus meiner Sicht verständlich. Die Begründung von Peter finde ich schlüssig. Der interne Speicher ist nun mal eben begrenzt. Man muss nur mit dem Gerät üben und sich auf die Besonderheiten einstellen. Eine "Riesenroute" in mehrere kleine zu unterteilen finde ich nicht wirklich schlimm. Als Youngster war ich nur so blöd und habe nach meinem Zuhause in Sillenstede den ersten Wegpunkt auf den Köterberg gelegt. Am Schluss der eigentlichen Route durchs WBL war der letzte Wegpunkt wieder mein Zuhause. Insgesamt 792Km.

    Was mich auf der Tour beim Routenabbruch geschockt hat war, dass ich mir erst nicht zu helfen wusste. Ich bekam echt Panik, dass die Route komplett weg war. Ich hatte gerade in Nikks Kornkammer (oder so ähnlich) lecker gefrühstückt und wollte bei bester Laune die Tour fortsetzen. Und das wäre fast in die Hose gegangen. Ich war noch nie im WBL und wäre völlig aufgeschmissen gewesen. Mein Netbook hatte ich auch nicht dabei. Also hätte ich die Route auch nicht wieder aufspielen können.

    Dem Navi mache ich da keine Vorwürfe. Muss halt noch viel üben, bis ich alle Eventualitäten kenne. Allerdings macht das auch echt viel Freude. Außerdem war das meine erste längerer Tour mir meiner GS und die hat mächtig viel Spaß gemacht. Weitere Touren werden kurzfristig folgen.

  8. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #8
    Hi Olaf,

    ich glaube Deine Einstellung ist genau die richtige um auch langfristig am Navi Freude zu haben. Du hast vollkommen Recht - man muß sich die Feinheiten halt erarbeiten und für die meisten Probleme wird es irgendwelche Workarounds geben.
    Gute Anlaufstellen für Navi-Probleme bzw. Mensch-Maschine-Schnittstellenprobleme sind pocketnavigation.de und navitotal.com

    Viele Grüße
    Peter


 

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 11:06
  3. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  4. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  5. 1000er Inspektion, ich bin "ein wenig" drüber...
    Von simmerl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 02:19