Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

K goes Q

Erstellt von six1, 17.01.2008, 11:42 Uhr · 18 Antworten · 1.334 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    7

    Standard K goes Q

    #1
    Hallo,
    eigentlich verbindet mich mit einer Q fast nix. Ich bin Q's mal eine Zeit lang auf der Arbeit gefahren. Als dann die K kam dachte ich: Was'n häßlich Ding. Nach der ersten Probefahrt war ich aber wegen der "geschmeidigen" Fahrweise überzeugt vom K Konzept.
    Ich fahre über 30 Jahre Mopeds und wenn es klappt kommen noch ein paar Jahre dazu.
    Meine älteste Tochter fährt eine kleine Suzuki, der Sohn eine EF650. Die zwei "Kleinen" dürfen noch nicht selbst fahren

    Warum habe ich mich eigentlich hier angemeldet?
    Ich bin im Flyingbrich Forum angemeldet und sehr froh, so einen aktiven "Haufen" von gleichgesinnten "verrückten" K Fahrern gefunden zu haben. Da bei den Bricklern ständig irgendwelche Treffen sind, lernt man auch schnell viele persönlich kennen, was wohl auch zu dem Familienähnlichen Character dieses Forum führt.
    Einer dieser K Fahrer war der liebe Ralvieh, welcher in einer wirren Phase geistiger Umnachtung seine K vom Hof gejagt hat und sich eine Q gekauft hat
    Naja, jetzt ist er bei "euch" und wie ich so den Eindruck bekommen habe, in guten Händen.

    Mein Hobby ist neben K fahren und schrauben vor allem Elektronik und da speziell Microcontroller und Rechner. Ich schreibe Software und entwickle auch Hardware.

    Irgendwann habe ich meine K mittels Synchronuhren synchronisieren wollen. Das gezappel der Zeiger bzw. deren Stillstand ist mir total auf die Nüsse gegangen! Das wollte ich so nicht hinnehmen, eine "gescheite" Lösung musste her.
    Ich habe mich dann mit allerlei Elektronikgerümpel in der Garage eingeschlossen und ein Gerät entwickelt, welches den Druck mittels elektronischer Sensoren ermittelt.
    Weil ich noch etwas Platz in dem Microcontroller hatte, habe ich gleich noch das Fehlerauslesen von Motronic V2.1/2.2 - ABS-I/ABS-II integriert. (KEINE MA2.4!)
    Das Ganze wurde natürlich in den K Kreisen publik und andere wollten so ein Gerät ebenfalls haben; ich war ja nicht der einzige mit diesem Problem

    Daraufhin habe ich eine Platine und ein Gehäuse entworfen und dieses Gerät in meiner Freizeit "ein paar Mal" gebaut, um den Ein oderen Anderen K Fahrer glücklich zu machen.

    Ralvieh kannte das Gerät und seine Q habe ich damit auch nachgesehen, war aber alles ok.
    Als nun Ralvieh das Gerät hier im Zusammenhang mit dem Synchronisieren erwähnte, kamen natürlich Rückfragen von Q Fahrern. Um diese zu beantworten, habe ich mich hier angemeldet.

    Ich wünschen allen gute Fahrt,

    Michael


  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #2
    Also was kostet es?

  3. Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    7

    Standard Ich will und muss hier nichts verkaufen...

    #3
    ...falls dieser Eindruck entstanden sein sollte, bitte ich um Entschuldigung!
    Es ist reines Hobby und mit Geldverdienen hat das nichts zu tun!
    Die einfache Frage "Was kostet es" reduziert diese Entwicklung auf Kommerz, welchen ich nicht beabsichtige!

    Michael

  4. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #4
    Hallo Michael

    ich formulieren die Frage mal um, wie kommen Interessierte an so ein Teil?

    mfg tweise

  5. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #5
    Hallo Michael,
    hört sich interessant an was du das gebaut und entwickelt hast.
    Wie sieht den das Ganze genau aus ? Platine mit Microcontroller, LCD, ein paar tasten, Unterdrucksensoren, Stecker zum Bus mit Spannungsversorgung, Gehäuse ?
    Habe schon lange nicht mehr so richtig gelötet hört sich aber gut an.
    Wie kommt mann an die Bauteile den Microcontroller und die Platine ?
    Weitere Infos auch gerne Per E-mail. Danke

  6. Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    7

    Standard

    #6
    Für Interessierte gibt es bei Flyingbrick ein "dreibändiges Werk" über die gesammten Entwicklungsgeschichte mit Bildern.

    KARACHO, Synchronisieren bei Flyingbrick

  7. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #7
    Schade leider nix für die R1200GS.
    schade schade.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #8
    Also ich hab' gar nichts dagegen fuer ein ordentliches Tool gemacht von einem Motorradkollegen einen angemessenen Preis zu bezahlen.

    Ich hab' selber mal einen individuell konstrierten Schutzbuegel aus Edelstahl vertrieben, und weiss wieviel Arbeit das ist, auch das drumherum, wie Mails etc.

  9. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #9
    Na dann mal herzlich willkommen und regen Interessenaustausch

  10. Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    160

    Standard

    #10
    Das hier finde ich auch sehr interessant

    Da hat sich jemand Arbeit gemacht....

    http://freenet-homepage.de/k100/haupt.htm

    Gruß
    Peter


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte