Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Umstieg von Harley auf Adventure?

Erstellt von bikerjosy, 17.01.2011, 17:46 Uhr · 19 Antworten · 3.202 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    10

    Standard Umstieg von Harley auf Adventure?

    #1
    Hallo liebe Adventure-Gemeinde,

    als Neuer begrüße ich Euch recht herzlich, und hoffe auf viele Tipps von den
    "erfahrenen Hasen". Kurze Vorstellung von mir:
    Ich bin 61, Rentner, habe seit 2004 den Motorradführerschein und bin bis heute ca 100.000 km gefahren, zuerst auf Hondas, jetzt seit 3 Jahren auch auf Harley.
    Fahre eine Electra Glide. Dies hauptsächlich wegen meiner Rückenprobleme, Bandscheibe und Wirbelkanalverengung. Ja, das Alter fordert seinen Tribut.
    Nun zu meiner Frage:
    Gibt es unter Euch denn auch Biker, die genau wegen dieser Probleme von ihrem vorhergehenden Moped auf eine Adventure umgestiegen sind, und wenn ja, welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht? Für mich wäre dies auf jeden Fall eine Alternative zur Harley, da sie schon vom Gewicht her gut 150kg leichter ist.
    Ich bin also kein eingefleischter Harleyfahrer, für mich ist entscheidend, dass ich noch ein paar Jahre einigermaßen beschwerdefrei fahren kann.
    Vielen Dank vorab für Eure Infos.
    Grüsse Bikerjosy

  2. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    673

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von bikerjosy Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Adventure-Gemeinde,

    als Neuer begrüße ich Euch recht herzlich, und hoffe auf viele Tipps von den
    "erfahrenen Hasen". Kurze Vorstellung von mir:
    Ich bin 61, Rentner, habe seit 2004 den Motorradführerschein und bin bis heute ca 100.000 km gefahren, zuerst auf Hondas, jetzt seit 3 Jahren auch auf Harley.
    Fahre eine Electra Glide. Dies hauptsächlich wegen meiner Rückenprobleme, Bandscheibe und Wirbelkanalverengung. Ja, das Alter fordert seinen Tribut.
    Nun zu meiner Frage:
    Gibt es unter Euch denn auch Biker, die genau wegen dieser Probleme von ihrem vorhergehenden Moped auf eine Adventure umgestiegen sind, und wenn ja, welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht? Für mich wäre dies auf jeden Fall eine Alternative zur Harley, da sie schon vom Gewicht her gut 150kg leichter ist.
    Ich bin also kein eingefleischter Harleyfahrer, für mich ist entscheidend, dass ich noch ein paar Jahre einigermaßen beschwerdefrei fahren kann.
    Vielen Dank vorab für Eure Infos.
    Grüsse Bikerjosy
    Hallo Bikerjosy,
    ich hab mit solchen Problemen zum Glück noch nichts am Hut, aber da man auf der ADV sehr aufrecht sitzt sollte es eigentlich keine Probleme mit deinem Rücken geben. Außerdem sitzt man auch ziemlich hoch droben, was ein angenehmes Fahren möglich macht...
    Aber am besten: einfach Ausprobieren

    lg Ben

  3. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.570

    Standard

    #3
    hi
    ja einfach mal einen halben Tag oder länger beim Händler Probefahren..

    mfg

  4. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #4
    also ne alternative zu ner harley gibts einfach nicht

    habe auf meiner ne ape und breitreifen etc etc...also ein anderes kaliber als ne glide.....für langstrecken und urlaub bin ich auch auf ne gs umgestiegen...seitdem keine schmerzen mehr im tennisarm...rücken ist besser....

    aber ehrliche meinung von mir:

    wenns auf der glide schon zwickt und zwackt...also auf dem sofa schlechthin dann weiß ich nicht ob es auf ner gs besser wird!

    am besten zum händler und mal ein paar stunden probe fahren falls möglich...nur so kannst du es für dich selber rausfinden

  5. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.570

    Standard

    #5
    .. oder noch besser : du kommst zu mir , wir fahren mit "getauschten maschinen" mal einen Tag in den schwarzwald

  6. Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.374

    Standard

    #6
    der Vergleich der Sitzhöhe zwischen der Harley und der Adv wäre interessant!

  7. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von bikerjosy Beitrag anzeigen
    Dies hauptsächlich wegen meiner Rückenprobleme, Bandscheibe und Wirbelkanalverengung. Ja, das Alter fordert seinen Tribut.
    Nun zu meiner Frage:
    Gibt es unter Euch denn auch Biker, die genau wegen dieser Probleme von ihrem vorhergehenden Moped auf eine Adventure umgestiegen sind, und wenn ja, welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht?
    Grüsse Bikerjosy
    Ich! Ich bin viele Jahre HD gefahren und hatte durch die bucklige Sitzposition auf meine FXDWG immer Kreuzschmerzen.
    Hatte dann das Mopped fahren aufgeben wollen und bin dann auf ein Cabrio aus Zuffenhausen umgestiegen. Ist aber nicht Mopped fahren, wenn auch sowas richtig Spass macht.

    Zufällig habe ich mir dann eine Triumph Tiger gekauft und merkte auf solchen Mopped geht es mit meiner Wirbelsäule ganz gut.
    Habe die Tiger dann verkauft und bin auf GSsen umgestiegen.
    Die Sitzposition auf solchen Moppeds ist super für meine Bandscheiben. Sogar wenn ich mal so richtig Kreuzschmerzen haben, lassen sich diese mit einer GS gut therapieren Und das ist ernst gemeint

  8. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #8
    Hi,

    von der Diagnose können wir uns zusammen schließen

    Nun ein kleiner therapeutischer Ausflug

    die ADV ist schon fast ein therapeutisches Medium ( bis selber als freiberuflicher Therapeut tätig ).
    Hin und wieder lasse ich mich von meiner Kollegin behandeln und sie konnte es kaum glauben. Aber wie sie nach dem Probesitzen wieder zu mir kam.....bessere Haltung gibt es nicht.
    Die GS / ADV fordert diese Haltung und besonders fordert sie die Rumpfmuskulatur .
    Das brauchst du, um deine LWS zu stabilisieren!!

    ich denke, dass die Harley zu Deinem jetzigen Problem noch einiges dazu getan hat.
    Runter von dem Ding.....das kann für die LWS nicht gut sein.
    Überlege mal was deine LWS für eine Form annimmt , wenn du auf der Harley sitzt?
    Das nennt man Hyperlordose und wenn du was gegen deine Beschwerden machen möchtest,dann muß du aus dieser Funktionsstellung raus. Ohne wenn und aber.
    Die LWS will gerade stehen und mehr in Richtung Kyphose und genau das bewirkt die Sitzhaltung auf der GS / ADV !
    Versuche dei Lenkerhaltung so zu positionieren, das du kaum Kraft an den Armen resp. Händen benötigst. Lass bzw. muss dann deine Rumpfmuskulatur arbeiten .
    Also los und was besseres wirst du nicht finden

    LG matti

  9. Registriert seit
    14.12.2008
    Beiträge
    324

    Standard

    #9
    ...also den letzten beitrag kann ich nicht bestätigen.

    Ich fahre selbst eine electra glide (2010) und eine GS (2007). Die sitzposition und die haltung der arme zum lenker sind ziemlich identisch und bei beiden sehr bequem. Auf der GS sitzt man höher und die füße sind etwas weiter hinten, als auf der eglide.

    Ein großer unterschied liegt im gewicht, eglide ca 400 kg, die GS 240 kg. Das merkt man beim rangieren.

    Ich würd vom wechsel also nicht so viel erwarten.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #10
    Hallo Josy, hab deinen Beitrag mal in die Vorstellung verschoben, weil du auch hier kompetente Hilfe bekommst ;-)
    viel Spaß hier und auf deiner neuen BMW


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umstieg gelungen....
    Von Bigfarm007 im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 21:47
  2. Umstieg
    Von Fremder im Forum Neu hier?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 16:36
  3. Umstieg auf GS, Umbau kaufen?
    Von cub im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 18:29
  4. Umstieg auf GS 1200?
    Von Jörgen im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 08:15
  5. Umstieg von kleiner GS - Wer hat's getan?
    Von SailorHH im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.12.2006, 18:51