Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

1150 GS: Hauptständer setzt auf

Erstellt von RobGoa, 03.06.2007, 23:12 Uhr · 21 Antworten · 2.799 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    8

    Standard 1150 GS: Hauptständer setzt auf

    #1
    Hallo zusammen,

    heute ist's mal wieder passiert: In einer Spitzkehre kam eine nicht angemeldete Bodenwelle und bei ca. 40 km/h hat's mich um einen halben Meter nach außen versetzt. Grund: Der Hauptständer (!) hat auf dem Boden aufgesetzt. Fußrasten natürlich auch, aber Zylinder glücklicherweise nicht.

    Ich kenne das Problem von der R 100 R. Bei der konnte man den "Anschlagschutz" des Hauptständers um 5mm absägen, so dass der Ständer ein Stück weiter nach oben ging. Bei der 1150er GS geht das leider nicht, da die Konstruktion etwas seltsam ist.

    Frage: Problem bekannt? Wenn ja, wie lösen? Gibt's vielleicht dünnere Gummistopfen, um den Ständer ein wenig weiter nach oben zu bekommen? Woher? Oder eine andere Lösung?

    Bitte keine glorreichen Ideen wie "vorsichtiger fahren" oder so...

    Das Problem ist weiterhin, dass - sollte der Schlag mal ein wenig härter werden - der Kat gefährdet sein könnte, wenn ich mir diese Konstruktion so anschaue. Und um ehrlich zu sein, hab ich keine Lust, das Ding auszuwechseln.

    VG
    Robert

  2. Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #2
    Särs Robert,

    wie alt ist denn Deine GS ? Wieviele KM hat sie ? Wieviel mit Gepäck u/o Sozia ?

    Vielleicht ist Deine ganze Fuhre zu weich ?

    Federbein stärker spannen ?

    Oder dann mal austauschen gegen neues, z.B. Öhlins ?

    Meins war an der GSA komplett ausgelutscht (nach 105tkm in 4 Jahren) - und jetzt sind Welten dazwischen

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #3
    Hi
    Ordentliches Federbein rein, einen richtigen Massstab verwenden und die Hauptständerfedern erneuern. Erstens glaube ich den halben Meter nicht und zweitens schwingt der Hauptständer bei Wellen in der Strasse durch. Binde ihn spasseshalber mal hoch.
    Sollte allerdings die Welle so gross gewesen sein, dass Du praktisch auf einer Welle aufgesetzt hast die zwischen Vorder- und Hinterrad gepasst hat, dann hilft nur eine andere Fahrlinie oder eine Crosskiste
    gerd

  4. Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    8

    Standard

    #4
    Hallo Crespo,


    Zitat Zitat von Crespo
    Särs Robert,

    wie alt ist denn Deine GS ? Wieviele KM hat sie ? Wieviel mit Gepäck u/o Sozia ?
    2002
    37.000
    Tankrucksack
    alleine (70 kg)

    Sollte also eigentlich nicht passieren, oder?

    Zitat Zitat von gerd_
    Erstens glaube ich den halben Meter nicht
    Egal, ändert ja nix am Problem, oder?

    Zitat Zitat von gerd_
    und zweitens schwingt der Hauptständer bei Wellen in der Strasse durch. Binde ihn spasseshalber mal hoch.
    Das ist richtig, das wäre auch kein Problem. Ein Problem ist es aber, wenn der Fuß des Ständers (die Aufstandplatte oder wie auch immer man das Ding bezeichnen mag) vom Aufsetzen verbogen ist. D.h. es war doch ein wenig Druck drauf, er ist nicht nur ein wenig geschliffen. Das wäre mir ja wurscht...

    LG
    Robert

  5. Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    120

    Standard

    #5
    Hallo also das beschriebene kann ich mir garnicht richtig vorstellen!!!

    Hats du auch die Dämpfung deiner Hinterradfederung richtig eingestellt?


    gruss ungläubiger Mitschy

  6. Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    8

    Standard Schilderung des Problems

    #6
    Hallo zusammen,

    auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, hier nochmal die Fragen, die sich mir stellen:
    1. Problem bekannt?
    2. Wenn ja, wie lösen?
    3. Gibt's vielleicht dünnere Gummistopfen, um den Ständer ein wenig weiter nach oben zu bekommen?
    4. Woher?
    5. Oder eine andere Lösung?
    Mir stellt sich nicht die Frage, ob ich zu fett bin, ob die Geschichte erfunden ist oder sonst was. Ich will doch einfach nur wissen, ob jemand schon mal den Anschlag des Hauptständers verkürzt hat....

    LG
    Robert

  7. Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    120

    Standard

    #7
    Hallo RobGoa,

    zu1. Nein, dieses Problem ist mir persönlich nicht bekannt bei der GS
    zu2. Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten.
    zu3. Da würde ich mal bei den Freundlichen nach fragen
    zu4. vieleiccht beim Freundlichen!
    zu5. Eine ander Lösung ist nur mit einer gegenfrage zu beantworten:
    Bist du dir sicher das du die Dämpfung an der Hinterradfederung richtig eingestellt hast bzw. hast du vieleicht ein anderes Fahrwerk eingebaut???

    Gruss Mitschy

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von RobGoa
    Gibt's vielleicht dünnere Gummistopfen, um den Ständer ein wenig weiter nach oben zu bekommen?
    den Original "kürzen" geht auch.

    Wenn dann der HS wieder aufsetzt ist das Spiel geringer und der Schlag kann härter werden.

    Gruß

  9. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #9
    Hi und einen guten Morgen,

    seid wann lässt sich bei der GS die Dämpfung verstellen? Ich hab das Serienfederbein drin und habe (wie alle GS mit Serienfederbein) nur die Möglichkeit, die Federvorspannung zu verändern...

    Sorry wenn das kleinkariert ist, aber ein durchschlagendes Federbein kannst Du durch drehen an der Schraube nicht härter machen. Du änderst damit lediglich die Federvorspannung. Das Drehen wirkt sich nur bei beladenem Motorrad ähnlich einer "Niveauregulierung" aus.

  10. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #10
    Guten Morgen,

    ich finde es erstmal gut, daß Du versuchst, diese lästigen Diskusionen über irgendwelche Nebenkriegsschauplätze zu unterbinden. Finde ich auch nervig.

    Auch ich würde mal das Federbein auf eine ausreichende Dämpfung überprüfen lassen und dieses ggfls. gegen ein anständiges, verstellbares von Öhlins o.ä. tauschen und gleichzeit mal prüfen, ob die Haltefedern vom Hauptständer ausgelutscht sind.

    Mir sei jedoch die Frage erlaubt, was Du für Schräglagen mit der Q hinlegst, da der Ständer bei mir warscheinlich nur aufsetzt, wenn ich schon drunterliege. Nee, ich glaube, daß die GS mehr Schräglage verträgt, als ich mich traue, was?!

    Wie gesagt, prüfe mal das Federbein und die Ständerhalterung


    Gruß Tim


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie setzt man Fußbremse höher?
    Von Lilli im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 13:57
  2. Suche Hauptständer 1150 ADV bzw.Teile davon
    Von lucky_lucke_de im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 15:45
  3. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Hauptständer R 1150 GS Adventure
    Von BMW ist klasse im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 17:24
  4. Hauptständer/Höherlegung 1150 GS
    Von bmwbiker1150GS im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 18:51
  5. Hauptständer setzt auf in Schräglage
    Von Stevie69 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 11:22