Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

1150 GS (R 21) - welche Reifen nach 17" Umbau?

Erstellt von ulchullruh, 23.02.2014, 16:23 Uhr · 23 Antworten · 1.686 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2013
    Beiträge
    38

    Standard 1150 GS (R 21) - welche Reifen nach 17" Umbau?

    #1
    Hallo zusammen!

    Ich habe mir letztes Jahr eine 1150 GS (R 21) mit 17" Umbau gekauft. Nun müssen neue Reifen drauf.

    Welche Reifenpaarung könnt ihr empfehlen? Worauf muss ich achten falls ich keinen der in der Eintragung aufgeführten Reifen fahren will (eine Reifenfreigabe vom Hersteller finde ich natürlich nicht weil die 1150er GS ja normalerweise vorn eine größere und hinten eine schmalere Felge hat).

    Also:
    1.) Welche Reifen darf ich fahren (und was muss ich da ggf. noch machen) wenn ich keinen Stress mit der Rennleitung haben und den Versicherungsschutz nicht verlieren will?
    2.) Welche Reifen könnt ihr empfehlen? Der Fokus liegt für mich (nach Wichtigkeit sortiert):
    - Optimale Haftung bei Nässe
    - Handlichkeit
    - Laufleistung

    Eintragung laut Zulassungsbescheinigung:
    Reifenfabrikatsbindung Gem. Betriebserlaubnis beachten
    *Zu 15: Auch GEN. vorn 120/70R17 M/C 58H A. ORG. LM-Rad MTH2 3,50x17 E, TeileNr. 2335507 und hinten 170/60R17 M/C 69H A. ORG. LM-Rad MTH2 5,00x17 E, TeileNr. 2331468,
    nur Metzeler Sporttec od. Roadtec od. Michelin Pilot Road ZUL.*

  2. Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    240

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von ulchullruh Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!

    Ich habe mir letztes Jahr eine 1150 GS (R 21) mit 17" Umbau gekauft. Nun müssen neue Reifen drauf.

    Welche Reifenpaarung könnt ihr empfehlen? Worauf muss ich achten falls ich keinen der in der Eintragung aufgeführten Reifen fahren will (eine Reifenfreigabe vom Hersteller finde ich natürlich nicht weil die 1150er GS ja normalerweise vorn eine größere und hinten eine schmalere Felge hat).

    Also:
    1.) Welche Reifen darf ich fahren (und was muss ich da ggf. noch machen) wenn ich keinen Stress mit der Rennleitung haben und den Versicherungsschutz nicht verlieren will?
    2.) Welche Reifen könnt ihr empfehlen? Der Fokus liegt für mich (nach Wichtigkeit sortiert):
    - Optimale Haftung bei Nässe
    - Handlichkeit
    - Laufleistung

    Eintragung laut Zulassungsbescheinigung:
    Reifenfabrikatsbindung Gem. Betriebserlaubnis beachten
    *Zu 15: Auch GEN. vorn 120/70R17 M/C 58H A. ORG. LM-Rad MTH2 3,50x17 E, TeileNr. 2335507 und hinten 170/60R17 M/C 69H A. ORG. LM-Rad MTH2 5,00x17 E, TeileNr. 2331468,
    nur Metzeler Sporttec od. Roadtec od. Michelin Pilot Road ZUL.*
    Hallo,

    1. genau die Reifen, die bei dir in den Papieren eingetragen ist. Wenn da nur steht "Metzeler Sporttec od. Roadtec od. Michelin Pilot Road" dann hast Du eh schon viel erreicht, weil dabei auf keine Version eingegangen wird.
    D.h., du kannst auch den neuen Pilot 4 fahren.

    2. - Optimale Haftung bei Nässe --> Bridgestone BT016pro oder S20 (sind auch im Trockenen sensationell gut)
    - Handlichkeit --> Continental Road Attack (bei Regen nicht gut)
    - Laufleistung --> Pirelli Angel GT (in der Summer der Eigenschaften wahrscheinlich der bessere Reifen)

    Diese obigen Reifen sind zwar nicht eingetragen, aber Du kannst ja mal mit den Reifenherstellern sprechen. Manchmal, aber nur manchmal ergibt sich doch mal was. Kannst auch auf die R1150R verweisen.
    Ansonsten sich beim TÜV eine weitere Reifenpaarung eintragen, bzw. die Markenbindung austragen lassen. Wobei es beim Austragen lassen wieder Probleme mit der Rennleitung geben kann, weil die auf einer Freigabe bestehen (könnten).

    Also sind die eingetragenen Marken doch nicht so schlecht. Wie gesagt, vorausgesetzt, es stehen keine Versionen dabei, wie Metzeler Sportec M5.

    gruss

    t

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    #3
    wenn du keinen stress willst, dann bleib bei den eingetragenen reifen.

    meine einschätzung mit kilometerleistung:

    pilot road:
    (1) würde ich nicht fahren wollen
    2 gut bei nässe, ordentlich im trockenen und top laufleistung (4800km)
    3 sehr gut bei nässe, wandert beim rausbeschleunigen, laufleistung naja (um 3000km)
    4 soll sportlicher sein als die anderen ...

    sportec
    m1 überholt, ist sportlich und hat miese lebensdauer (1800km)
    m3 überholt, ist sportlich und hat ziemlich miese lebensdauer (2500km)
    m5 guter sportreifen mit ordentlichem nassgrip und akzeptaler lebensdauer (2800km)
    m7 aktueller reifen, kenne ich noch nicht

    roadtec
    z6 finde ich gräßlich (vorzeitig entsorgt)
    z6 interact finde ich auch gräßlich (vorzeitig entsorgt)
    z8 soll ein ordentlicher sporttourer sein, habe ich nicht gefahren


    ich bin glücklich mit michelin pilot power (der erste ohne 2ct)
    hält 3000-3500km, kostet 170,- pro satz (selbstmontage)

  4. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #4
    Ohne Stress mit der Rennleitung musst du die eingetragenen Paarungen fahren,oder dir andere
    Paarungen eintragen lassen.
    Ich bin vor einiger Zeit von Roadtec Z6 auf Pirelli Angel ST umgestiegen und kann den nur Empfehlen .
    Guter Grip bis zuletzt hinten 5000 km vorne 7500km
    Auch im nassen eine gute Wahl.
    Wenn du jetzt wechseln willst würde ich vielleicht auf den Angel GT wechseln. Soll ja alles noch besser können.

  5. Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    602

    Standard

    #5
    Hallo,
    würde empfehlen die Reifenbindung austragen zu lassen, da Du in der Reifenwahl doch eingeschränkt bist und auch alle paar Jahre wenn es die eingetragenen Reifen nicht mehr gibt ein neues Gutachten brauchst und auch bezahlen mußt.
    Ich selbst habe auch länger einen TÜV gesucht der mir die Reifenbindung ausgetragen hat...........also nicht gleich aufgeben.
    Mein Tipp für einen Super Reifen was Grip, Verhalten bei Regen und Laufleistung betrifft : DUNLOP ROADSMART II

    Gruß Bernd

  6. Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    468

    Standard

    #6
    Reifen.... eine unendliche Geschichte!

    Das hat zumeist damit zu tun, dass jeder Fahrer bei jedem Belag und bei
    wechselnder Witterung auch anders fährt.

    Während Larsi den Z6 verteufelt, fahre ich ich schon ca. den 10. Satz.
    Reichlich auf der 12er Bandit, und 2 Sätze jetzt auf der 1150 GSA.

    Dummerweise ist genau auch bei mir nur dieser und der Z8 auf der 17" Felge
    eingetragen.

    Ich bin jedoch damit sehr zufrieden, hatte bislang kein Grip-Problem, wobei ich
    bei Nässe eh wie eine Ente daherwackele. Im Trockenen jedenfalls gab und gibt
    es für mich nix zu meckern.

    Laufleistung ca. 5.000 - 6.000 hinten und etwas mehr vorne. Gefahren auf allen
    Straßen, wie auch in Italien z.B. auf der Sellarunde. Alles gut!

  7. Registriert seit
    03.01.2009
    Beiträge
    177

    Standard

    #7
    Ich versteh die Meinung zum MPR nicht ganz, also zur ersten Version. Ich hab zwar keinen 17" Umbau aber auf dem normalen 19" Fahrgestell finde ich den Reifen klasse. Hält gut auf der Strasse im Trockenen wie im Nassen und hält saum... lange was die Laufleistung angeht und ist nicht teuer. Ich bin ja nicht auf der Rennstrecke zuhause aber das Teil ist doch einwandfrei für Landstrasse wie für A-Bahn.

    Gruß
    Robert

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von BrändiGS Beitrag anzeigen
    Ich versteh die Meinung zum MPR nicht ganz, also zur ersten Version. Ich hab zwar keinen 17" Umbau aber auf dem normalen 19" Fahrgestell finde ich den Reifen klasse....
    Und genau da ist der Unterschied!
    Die GS-Reifen des MPR sind gute Reifen, die 17“ eher nicht.

  9. Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    64

    Standard

    #9
    Ich hab auch die ganze Metzeler Ahnenreihe (M1, M3.....) durch.
    dann auf Empfehlung meines Auf Michelin Pilot Sport 2ct umgestiegen
    und finde ihn super. Laufleistung o.k für einen Sportreifen. Im Regen auch o.k.
    Nur am Anfang gewöhnungsbedürftig weil "kippeliger" als die Metzeler.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Wolf-911 Beitrag anzeigen
    ...Auf Michelin Pilot Sport 2ct umgestiegen ...
    und jetzt bitte noch die richtige bezeichnung.
    deinen reifen gibt es nicht.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Original WP-Federbein von R 1150 GS Adventure überholen, welche (Ersatz-)Teile?
    Von monsterkuh.net im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 16:32
  2. BMW R 1150 GS: ABS resetten, ABS Problem nach Ausrutscher
    Von köali_00 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2011, 18:57
  3. Tachoantrieb nach 17 Zoll Umbau
    Von petercharly im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 20:23
  4. Welches Windschild bzw. Sturzbügel für 1150 GS ?
    Von Qbaner im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 23:23
  5. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56