Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

1150er GS besser als 1200er???

Erstellt von FroQgster, 14.10.2007, 22:42 Uhr · 29 Antworten · 6.094 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.10.2006
    Beiträge
    7.785

    Standard

    #21
    Hallo auch,

    hab meine 1150er GSA nach rund 50000 problemlosen km abgegeben und gegen die 12er eingetauscht, weil ich a) mehr Wind- und Wetterschutz für die kalte Jahreszeit und b) mehr Drehmoment und Leistung wollte.

    Habe beides damit bekommen, wäre heute aber manchmal froh, ich hätte sie beide in der Garage stehen .

    Ich vermisse den Bums ab Standgas bis 2500 U/min, den die 12er in der Art nicht hat, den kurzen ersten Gang in den kleinsten Haarnadelkurven der Dolomiten wie auch gerade in solch engem Geläuf trotz höherem Gewicht das bessere Handling und deutlich weniger Kardanreaktionen (auf der 12er wird einem hierdurch schon manch eine Linie verhagelt). Mein Allerwertester hat mir auf der originalen Bank auch nach langer Fahrt kaum weh getan.

    Ich vermisse aber nicht die mehrfachen Erkältungen durch die beschissene Aerodynamik im Winter wg Zugluft an allen Enden, auch nicht den einen Liter Mehrverbrauch (was bei meinen km/Jahr den Gegenwert einer großen Inspektion ausmacht) wie auch die (tschuldigung!) etwas magere Beschleunigung an Steigungen.

    Wie gesagt: hätte sie gerne beide in der Garage und würde je nach Einsatzort und Jahreszeit die eine oder andere auspacken!

    Grüße

    Bernd

  2. Anonym3 Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Bernd Z Beitrag anzeigen

    Wie gesagt: hätte sie gerne beide in der Garage und würde je nach Einsatzort und Jahreszeit die eine oder andere auspacken!

    ...oder halt so wie ich...die Mutter aller Enduros...die XT500...haste so eine in Deinem Stall...sind alle weiteren Zweifel ausgeräumt...

    ...ob 1150er...oder 1200...nix für ungut

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Bernd Z Beitrag anzeigen
    hab meine 1150er GSA nach rund 50000 problemlosen km abgegeben und gegen die 12er eingetauscht,
    Für mich persönlich ist Dein Beitrag absolut nachvollziehbar. Interessant wäre, ob Du die 12er auch bisher problemlos bewegst.

  4. Registriert seit
    03.12.2006
    Beiträge
    100

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von FroQgster Beitrag anzeigen
    Welche Mängel könnten bei einer 1150er GS auftreten und welches BJ sollte man nehmen?

    Danke schon mal für Eure Antworten.
    Gruß
    Marcus
    Hallo Marcus!

    Kauf dir eine R1150 GS oder auch Adventure von bj 2003 bis 2005 mit doppel zündung (2 Spark).

    Von einer das hat ein:
    1986 R 80 G/S PD, 1990 R100 GS, 2003 und 2004 R1150 GS Adventure...die zweite Adventure habe ich schnell geschnapt wenn ich die neue R1200 GS bei den händler gesehen habe (nein danke!).

  5. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #25
    Hallo zusammen....

    Bin nun schon einige Jahre auf 2Rädern unterwegs.....Habe eigentlich alles was es an Reise -Enduros gab selber besessen oder ausgiebig Probegefahren!! ( Suzuki DR 650-800 S Big, Honds 750er Afriken Twin, Honda Varadero XL1000V , BMW R 1150 GS - BMW R 1150 GS-ADV )

    Habe zu Zeit eine 1150 ADV - 2003 mit ABS 2.... gekauft Anfang 2004 mit 3700 km auf dem Tacho....inzwischen hat die Lady 48500 km auf dem Puckel.....Bis auf Bremsbeläge hinten und einer neuen Batterie, läuft sie eigendlich ohne nenneswerte Probleme zu machen!!!

    HALT.... , im Rahmen einer Kolanz wurde das bei BMW nicht bekannte Ganghoppin,g durch Austausch des gesamten Schaltgetriebes bei 16000 km, kostenfrei erneuert!

    Hatte nun eigendlich daran gedacht mir die 1200 ADV zuzulegen.........aber nach der Probefahrt...von einem guten Motorrad....werde ich davon noch einige Zeit abstand nehmen....

    Die alte 1150 ADV ist zwar schwerer, etwas langsamer, nicht ganz auf der technichen Höhe....aber sie ist für mich,eine der letzten wirklichen BMW,s !!!!!

    Man kann da natürlich geteilter Meinung sein....Aber mir fehlt bei den Neuen einfach etwas.......Irgendwie verlieren sie langsam ihre typichen Karaktereigenschaften....werden mir einfach zu ----JAPANICH.....!!!!!


    Also bis dänne...........

  6. Registriert seit
    28.04.2007
    Beiträge
    449

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    ....aber sie ist eine der letzten wirklichen BMW,s
    ...ja ja.. wie oft wurde das von BMW schon gesagt? Vom Einzylinder zum Zweizylinder, vom Boxer zum Reihenmotor längs, vom Reihenmotor längs zum Reihenmotor quer, vom 2 Ventiler zum 4 Ventiler, vom 2 Zylinder wieder zurück zum Einzylinder und jetzt noch innerhalb der 4 Ventiler...

    Alles nur Legenden! Ohne Weiterentwicklung gibt es nur Stillstand und der hat so manchen Tradititionsfirmen plötzlich den Boden unter den Füssen weggezogen.

    Ich bin die 1200 er leider nur eine Stunde gefahren, aber es war so richtig SUPER!!! Hätte sie mir auch gekauft, wenn sie nicht so teuer gewesen wäre. Nun habe ich die 1150, bin damit auch zufrieden, aber schaue jeder 1200'er sehnsüchtig hinterher.

    BMW ist schon was Feines!

  7. Registriert seit
    06.10.2006
    Beiträge
    7.785

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Für mich persönlich ist Dein Beitrag absolut nachvollziehbar. Interessant wäre, ob Du die 12er auch bisher problemlos bewegst.
    Hallo Andreas,

    hab mittlerweile rund 30000 km auf der Uhr der 12er und bin bis auf erste Schwierigkeiten noch bei Auslieferung immer noch begeistert.

    - Ein Kofferdeckel war undicht - ausgetauscht
    - Die Heizgriffe haben nicht genügend Wärme aufgebaut - ausgetauscht
    - Die Ölstandskontrolle hat nicht funktioniert - nach Austausch des Fühlers
    klappt auch das (davon abgesehen ist das Teil firlefanz, es reagiert viel
    zu spät auf zu geringen Ölstand. Das Schauglas ist wesentlich besser
    und verlässlicher).

    Wie schon gesagt, das war Zustand bei Auslieferung und diese Teile wurden auch innerhalb kürzester Zeit getauscht.

    Nun nach 30 tkm machen sich leider auch bei meinem Mopped die schon oft im Forum diskutierten rubbelnden Bremsscheiben bemerkbar. Die werden nun auch noch auf Garantie getauscht.
    Die Bremswirkung ist aber nach wie vor einwandfrei.

    Das war es aber auch schon.
    Das Teil läuft wunderbar, verbraucht wenig Öl und Sprit und hat mich auch noch nicht hängen lassen.

    Ich würde sie mir jederzeit wieder kaufen.

    Grüße

    Bernd

  8. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    805

    Standard

    #28
    Welche GS man sich zulegt ist doch letzlich eine Frage des persönlichen Geschmacks und des Geldbeutels. Jede GS stellt zu ihrer Zeit das Bestmögliche dar, was es von BMW gibt. Und jede GS hat ihre Macken.

    Globale Empfehlungen zu geben, ist eigentlich Quatsch. Man sollt die verschiedenen Modelle ausgiebig probefahren.

    Ich habe als freundliche Leihgabe des Händlers meines Vertrauens sowohl eine R1200GS als auch eine R1200GS Adv. jeweils einen Tag probegefahren. Das Ergebnis war, das ich die normale R1200GS vorziehen würde, da sie für mich handlicher und sportlicher ist. Manch anderer sieht das vielleicht anders.

    Da mein Mopped-Budget & meine Finanzmanagerin die Investition zur Zeit nicht zulassen, brauche ich mir diese Gedanken aber nicht machen...

  9. Registriert seit
    25.05.2004
    Beiträge
    137

    Standard

    #29
    Hi Leute,

    ich habe mir 2004, nach meiner Hayabusa, eine der letzten beiden R 1150 GS ADV vom aus der schicken Holzkiste zusammenbauen lassen. Vorher hatte ich eine sehr ausgiebige Probefahrt mit der „damals“ neuen 12er GS gemacht. Ich fand die 12er vom Handling echt klasse, empfand aber, das sie bei über 120 km/h etwas unruhig wurde. Tankstelle angefahren, Luftdruck war ok. Auch nervte mich das Gerappel der Scheibe ab 80 km/h. Rein optisch gefiel sie mir eigentlich ganz gut.

    Weil ich nicht so recht überzeugt war, bin ich dann noch auf die 1150er ADV gestiegen um auch hiermit eine Probefahrt zu machen. Boah, was ein Riesenteil. Meine an kurzen O-Beinen angebrachten Füße erreichten trotz der niedrigen Sitzbankversion kaum den Boden. Ein Riesentank tummelte sich zwischen meinen Beinen und der Motor wirkte durch die Sturzbügel auch gewaltig auf mich. Also ganz anders als die 12er. Ein echtes Männermotorrad eben! Beim Fahren merkte ich von alldem jedoch nix mehr! Als die ADV rollte, überraschte sie mich mit einem sehr agilen Handling, welches ich nicht von ihr erwartet hätte. War nicht weit weg von der 12er GS. Die ADV wirkte erheblich stabiler während der Fahrt, besonders jenseits von 120 km/h und gerappelt hat auch nix. Dafür hat’s beim Schalten manchmal laut aus dem Getriebe gekracht. Der sagte das sei normal und ich weiß heute, er hatte Recht. Als dann beide nebeneinander wieder auf dem Hof des standen, fiel mir die Entscheidung für die ADV eigentlich sehr leicht. Beim Rangieren und im Stand fühle ich mich zwar immer noch wie ein Anfänger, also nicht Eisdielenposing geeignet (fahr ich da eben mit meinem Roller hin ), aber ein Mopped soll schließlich rollen!
    Bisher habe ich knappe 26000 km runtergespult und außer die üblichen Verschleißteile musste ich einmal das Bremslicht austauschen. Ich glaube, ich habe es (für mich) richtig gemacht. Schön ist doch das die Geschmäcker und das persönliche Empfinden so unterschiedlich sind…..sonst wärs langweilig.

    Gruß Uwe

  10. Carly Gast

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von FroQgster Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Habe seit Anfang des Jahres eine 1200er GS (BJ 06/2006) in Blau/Silber. Mittlerweile hat sie 7029 km auf der Uhr. Musste seitdem feststellen, dass die Bremsscheibe hinten blau angelaufen ist, die Bremsbeläge wurden schon getauscht, die Schraube vom Handprotektor habe ich schon verloren, die Fassung vom Hauptscheinwerfer ist kaputt und nun fängt auch noch der Endantrieb an zu schwitzen. Wohlgemerkt sie hat erst 7tkm auf der Uhr und ich fahre nie ins Gelände (evtl kurz mal übern Schotterweg)

    Abgesehen davon habe ich die Sitzbank bei "Extrem" schon neu polstern lassen weil mir mein Allerwertester sehr geschmerzt hat, und mir schläft immer noch nach kurzer Zeit meine Hand während der Fahrt ein. Das kotzt mich zur Zeit am meisten an!!! Ich konnte auf der letzten längeren Tour nicht mal mehr den Blinker ausschalten geschweigedenn vernünftig bremsen.

    Hatte mir eigentlich ne BMW geholt um mal ein "Deutsches Markenprodukt" zu fahren. Mein Schwager fährt die 1000GS und ist super zufrieden.

    Langsam habe ich die Nase voll, so viele Probleme hatte ich mit meiner 16 Jahren alten Kawa nicht zuvor.

    Bin nun am Überlegen, das ich die 1200er zum Händler stelle und mit eine 1150er GS hole die hoffentlich weniger Krankheiten hat. Was meint ihr dazu? Wozu würdet ihr mir raten?
    Welche Mängel könnten bei einer 1150er GS auftreten und welches BJ sollte man nehmen?

    Danke schon mal für Eure Antworten.
    Gruß
    Marcus
    Hallo Marcus,

    Ich fahre eine 1150 GS seit 2001. keine Probleme bislang. ( 50 000 km )

    Ich kann mich für die 1200 GS nicht begeistern.

    Werde meine 1150 GS wohl noch einige Zeit weiter fahren!

    Gruß


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. 1200er-Windschild an 1150er???
    Von Woidl im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 16:02
  2. Koffer 1200er ADV an der 1150er
    Von Moggi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 23:17
  3. Vorderrad 1150er auf 1200er ?
    Von HP2Sascha im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 15:26
  4. Alu-Koffer von der 1200er auf die 1150er
    Von Cocopelli im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 13:26
  5. Topcase von 1150er auf 1200er ?
    Von DrOetker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 14:25