Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

1150GS mit 131000km kaufen?

Erstellt von börndy, 20.08.2010, 10:36 Uhr · 29 Antworten · 3.649 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Matjes Beitrag anzeigen
    moin,
    also mir wär der gute Pflegeszustand bei einem ehrlichen Sebermacher auch lieber als olle Stempel ohne verbindlichen Wert.

    Aber Lutz mal earlich 200-300 km Probefahrt
    Machst Du das so ?
    Das halte ich
    1. gegenüber dem Verkäufer für unfair und
    2. für unpraktikabel.
    3. wenn zwei, drei, vier Interessenten solche Touren machen sind die ja Tagelang unterwegs.
    Und das gratis ? Wo gibts das denn?

    Es soll schließlich kein ICE gekauft werden sondern eine Q für Rund 3000,+ x€.
    Hi Matjes.....

    Zu deiner Frage....bei einem Moped dieses Alters und dem Kilometerstand würde " ich "...wenn ich ein solches Teil zum Eigenbedarf kaufen würde...das Teil auf Herz uns Nieren prüfen...das dieses nur bei einer ausgiebigen Probefahrt geht, dürfte ja wohl außer zweifel steht!!! Ich habe, wenn ich Gebrauchtfahrzeug kaufte immer so um die 100 - 200 km Probefahrten gemacht ....dann aber auch den Verkäufer von vornherein darüber in Kenntnis gesetzt. Wenn dieser dies nicht wollte, war die Sache für mich erledigt....( Sprit-kosten sollte und wurden natürlich selber getragen .....)

    Wenn " ich " 3000€ ausgeben würde...für solch ein Moped...würde ich genauestes hinschauen was ich mir da einhandle...für den Betrag muss die Mehrheit hier ganz schön lange arbeiten & sparen.....da muss man schon in etwa wissen, was man dafür bekommt....

    Wer einigermaßen Erfahrung mit Motorrädern hat.....Fahrpraxis.....wird bei eine Probefahrt schnell feststellen wo die Knack Punkte bei einem Motorrad dieses Alters liegen..Alle anderen sollte sich fachkundige Hilfe holen....besonders wenn sie einen ICE kaufen wollten.......


    NACHTRAG......Als Verkäufer eines solchen Motorrades sollte man aber in jedem Fall....30 - 50% des vorgesehenen Kaufpreises als Sicherheitshinterlegung vor beginn einer Probehaft verlangen... das hält edweilige Schmarotzer ab.....und für die ernstlich Interessierten sollte das dann auch kein Problem sein....Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht...dann sind Probefahrten von 2 -300km auch nicht das Problem, denn man kann dann davon ausgehen das die Leute wirklich interessiert sind!!!
    (( Ich habe einige Zeit mit gebrauchten Motorrädern gehandelt...daher sind mir schon die ein oder andern " Interessenten " & " Verkäufer " über den Weg gelaufen...!!! ))

  2. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Hi....



    Was alles defekt sein oder gehen kann, weiß man nicht...aber ich wäre doch sehr vorsichtig und würde auf einer langen Probefahrt ....200-300 km.... das Teil ganz genau testen....
    Sollte ich mal meine Q verkaufen wollen, sollte meine Q mal in der Preisklasse weggehen sollen, würde ich sie auch einem potentiellen Käufer nicht für 200 - 300 km mitgegeben zwecks Probefahrt.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #13
    Hi
    Sagen wir mal so: Christians Mopped hat jetzt 270TKm und der Motor läuft einwandfrei.
    Meines hat auch 120TKm und Motor und Getriebe sind problemlos.
    Natürlich ist die Kupplung ein Argument (meine Sinter ist pikobello). Die Wellendichtringe sind weniger laufleistungsabhängig, sondern eher für Überraschungen gut.
    Da würde ich eher den Verschleisszustand der Bremsscheiben betrachten.
    Ansonsten schliesse ich mich dem Vorschreiber an: Lieber ein überzeugender Vorbesitzer als ein Heftchen mit vielen Stempeln. Bisher habe ich die Käufer meiner Moppeds überzeugt. Zumindest waren meine "Heftchen" immer vollkommen stempelfrei.
    Probefahrt über 200Km? Eher nein danke. Ne halbe Stunde oder so ist noch knapp OK. Wenn ein Interessent überhaupt ohne mich fährt, dann legt er zuerst die Kaufsumme auf den Tisch. Das Argument "Tut mir leid, ich hab' das Ding hingeschmissen, Kohle hab' ich nicht, tschüss." kenne ich
    gerd

  4. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #14
    Hallo Leute.

    Erstmal Danke für eure Antworten.
    Ich hab mir die Maschiene gestern angesehen.
    Kupplung und Bremsscheiben vorn sind noch Originale.
    Hat regelmäßigen Service bekommen.
    Allerdings wollte er erstmal nicht von seinen 4000.- runtergehen.
    Ich hatte 3000.- geboten.
    Reps kann ich wohl fast alle selber machen.
    Habe "früher" an meiner 90S auch Kupplung etc. gewechselt.
    Das Angebot an GS ist ja groß, da wird sich bestimmt was finden (abgesehen von den aufgerufenen Preisen mancher Verkäufer)

  5. Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    #15
    4000€ sind in richtigem Geld (Schweizer Franken ) etwa 6000.- (jedenfalls vor ein paar Monaten noch).
    Ich hab meine GS vor zwei Jahren mit 25'000km gekauft für 6'900.-.
    Bisher nur Bremsbeläge ersetzt. Abwarten, Winterzeit ist Schnäppchenzeit!

  6. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #16
    Hi Börndy

    Man darf schon dieser Meinung sein:
    Finger weg von allem, was über 100'000 Km gelaufen ist. Nimm die 3'000.00 Euros und mach dir einen Spar-Finanzierungsplan für eine Maschine mit weniger Laufleistung. Die Saison ist eh bald rum und in den kommenden 9 Monaten kannst du noch dazusparen.

    Ich selber fahre ja auch gerne Boxer, aber mir für 3'000.00 Euros Sorgen in die Garage stellen?

    Grüsse

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #17
    Hi
    Ich habe gerade unter www.motoscout24.de nachgesehen. Da ist die mit 130TKm das einzige Angebot unter 4000 EUR.
    Gut, die Preise dort sind eher "oberes Ende", doch das Schnäppchen mit 35TKm für 3500 gibt's scheinbar nicht.
    Bei 4000 25% weniger zu bieten hätte ich mir nicht angetan aber vielleicht hilft es dem Verkäufer den Markt realistischer zu sehen wenn er das Teil nicht los wird.
    Die Erfahrungen in der Vergangenheit beim Verkauf meiner "Gebrauchten" bewegen sich allerdings ebenfalls auf tieferem Preisniveau.
    gerd

  8. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Bei 4000 25% weniger zu bieten hätte ich mir nicht angetan aber vielleicht hilft es dem Verkäufer den Markt realistischer zu sehen wenn er das Teil nicht los wird.
    gerd
    Hi Gerd.
    Ich finde es wichtig und legitim, mit dem Verkäufer offen und ehrlich zu sprechen.
    Mein Angebot soll ja den für mich realistischen Preis wiedergeben.
    Und wie du schon sagst, hilft es dem Verkäufer vlt tatsächlich bei der Preisfindung.

    ...und die Suche geht weiter.............

  9. Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    180

    Standard

    #19
    Ich find das nicht so problematisch, da hier aus erster Hand verkauft wird. Und die meisten Teile gehen vom Stehen und nicht vom Fahren kaputt. Mein Kumpel fährt seit Jahren eine 1100er GS, gakauft mit ca. 95000 für kleine Kohle. Und ist sehr glücklich mit dem Bock. Bischen Pflege und Wartung, dann sollte es passen.

    Ich stand selbst vor der Entscheidung, ne 1200er GS mit 4 Vorbesitzern und 30000 auf der Uhr, oder ne 1150er mit 50000 (super gepflegt, viel Ausstattung), identischer Preis. Ich habe meine Entscheidung mit der 1150 noch nicht bereut. Bin seit September 2009 8500km mit den alten Reifen gefahren. Bis auf Wartungsdinge kein Problem.

    Vg der Mispel

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #20
    Hi
    30TKm und 4 Vorbesitzer . Die Maschine müsste äusserst günstig sein und dann wäre ich misstrauisch .
    Meine Handlungsweise wäre identisch gewesen
    Wobei natürlich zu sagen ist: Zuweilen haben auch Käufer unrealistische Vorstellungen. Wenn ich ein Mopped inseriere und die erste Frage eines potentiellen Käufers am Telefon ist "was geht denn da noch?" ohne dass er das Teil überhaupt angeschaut hat, lege ich einfach auf.
    Kommt er oder informiert sich zumindest anhand von Bildern und ich bin der Meinung mein Fahrzeug entsprechend dem Markt angesetzt zu haben (Phantasten gibt's auch :-)), er aber bietet 1/4 weniger, sage ich auch "Nein danke, ich behalte es".
    Wenn er dann beginnt zu lamentieren (hatte ich mal) dass es vollkommen überzogen, Wucher, blabla wäre, ich niemals das bekommen würde was ich mir vorstelle ...., dann lass' ich ihn einfach stehen.
    Selbst wenn meine Vorstellungen überzogen wären, ist seine "Vorstellung" daneben.
    Der nächste Interessent hatte sie dann übrigens zu "meinem" Preis gekauft und ich habe ihm versprochen den nächsten KD für lau zu machen
    gerd


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Q Kaufen?
    Von boxertoddi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 18:53
  2. Was kaufen?!?! GS - GSA?!?!
    Von calibrato im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 17:47
  3. R 850 GS kaufen?
    Von Endurofreak im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 20:47
  4. 1200GS Adventure oder 1150GS Adventure kaufen???
    Von Elch1979 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 15:39
  5. Kompletten Felgensatz für 1150GS ADV oder 1150GS
    Von B2 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 17:36