Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 69

17 Zoll Bereifung

Erstellt von GSMän, 26.04.2012, 20:48 Uhr · 68 Antworten · 4.721 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von dan2511 Beitrag anzeigen
    erster Absatz :

    Reifenfabrikatsbindung gemäß Betriebserlaubnis beachten:

    1.) ALLES fahrbar was in der BE steht
    2.) ALLES fahrbar was per Bescheinigung Reifenhersteller + Fahrzeughersteller ( Unbedenklichkeitsbescheinigung ) nicht zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führt .
    Was heisst das in der Praxis konkret?

  2. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #12
    Moin
    also darfst du alles fahren was die R oder die Rockster auch fahren dürfen.
    Ich nehme an die Räder sind von so einer BMW.Typenbezeichnung ist ja bei allen drei gleich R 21,und da gibt es einige tolle Reifen. Ich fahre aktuell Pirelli Angel ST und bin total begeistert. Vorher waren Metzeler Z6 montiert waren auch nicht schlecht,aber es kommt ja darauf an was du mit dem Reifen machen willst.
    Touren oder "Bunte jagen"

  3. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard Nachtrag

    #13
    Konkret:

    Grunddokument : Betriebserlaubnis des Fahrzeuges.

    2 Möglichkeiten : gem. altem deutschen Recht oder nach EU-Recht

    2.1.gem. altem deutschen Recht ... dein Hobel ist nicht alt genug = vergessen
    2.2. EU-Recht

    Das Dokument des Felgenherstellers ergänzt / korrigiert die BE insofern , als das dort steht welche Einschränkungen zu beachten sind.


    2.2.1. Felgenhersteller bescheinigt per Gutachten : Ja, Felge ist gem. Standard xyz und hat folgende Parameter : 1.) 2.) 3.)

    Ein Sachverständiger prüft nun nach bestem Wissen und Gewissen , inwieweit das Ganze ein Gefahr darstellt und trägt ein ( oder auch nicht.... das liegt in seinem Ermessen, schließlich haftet er persönlich für seine Aussage) Dieser Sachverständige kann auch Auflagen erteilen.

    VORSICHT : nicht jeder TÜV´ie ist Sachverständiger (!!)

    Im Westen der Republik hat der TÜV die Eintragungshoheit
    Im Osten der Republik die DEKRA

    KEIN KÜS oder sonstiges ....


    2.2.2.Felgenhersteller bescheinigt per ABE : Wir haben Folgendes gestestet und für SICHER empfunden 1.)... 2.).... 3.) .... und empfiehlt ein gelegentliches Eintragen in die Papiere , um ein umfassendes Dokument zu haben ( Zulassungsbescheinigung)

    Die Erstellung einer ABE umfasst Tests an Fahrzeugen und mit Reifen , die auch zu vermerken sind.

    Haftung : Felgenhersteller

    Es gilt also NUN , was in der ABE steht !

    2.2.3. Fahrzeughersteller : entfällt (oder UNTERSAGT per Entzug der allgemeinen BE die Nutzung der Rad-/ Reifenkombination .... dann darf man das ganze Fahrzeug per Einzelabnahme "TÜV´en"

    2.2.3.1- Nachtrag- wenn der Fahrzeughersteller bei der Erstellung der ABE mitgewirkt hat , ist das in dieser vermerkt, dann wird die ABE des Fahrzeuges ergänzt und "gut gewesen".

    (( kann mich an keinen Fall erinnern, ... ist aber theoretisch möglich))

    2.2.4. Reifenhersteller

    2.2.4.1. hat selbst seine Reifen + fremde Felge + Motorrad getestet und stellt UBB aus.

    Orientierungspunkte
    :
    -Gutachten Felge (oder eigene Tests)
    -ABE Motorrad ( Einschränkungen ???? )
    -Eigene Erfahrungswerte ausserhalb der EU
    -Renn ( Praxis-) erfahrungen

    Haftung : Reifenhersteller

    2.2.4.2 hat selbst nicht getestet und fährt die UBB auf der Playstation aus ( kleiner Scherz am Rande)


    Was steht in der Dokumentation ( ABE nehm ich mal an ) der Felge ?


    Nachtrag zu GS HOTTE : .... wenn dem so ist ( BMW - Felge vorn) , die Typbezeichnung Motorrad gleich ist, dann ist das gültig , was der Dokumentation der Felge zu entnehmen ist ( ... und weil dieses Rad ein Teil einer ABE eines anderen Motorrades mit gleicher Typenbezeichnung ist,.... trifft das zu was GS-Hotte gesagt hat )

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von GS HOTTE Beitrag anzeigen
    Touren oder "Bunte jagen"
    Fürher hätte ich spontan geantwort.
    Heute muß ich 5 Sekunden überlegen.

    Beides.
    Obwohl das "Jagen" ist bei mir durch, das passiert bestenfalls noch beiläufig aber nicht mehr als "Ziel".

  5. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von dan2511 Beitrag anzeigen

    Was steht in der Dokumentation ( ABE nehm ich mal an ) der Felge ?
    Hab ich nicht, hab das Fahrzeug so (mit Eintragung) gekauft.
    Liefert BMW für ihre Felgen ABEs?

  6. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #16
    BMW liefert gar nichts bezüglich ihrer Felgen,deswegen ist es ja auch nicht so leicht diesen Umbau eintragen zu lassen. Aber bei dir ist doch alles ok,jetzt hast du nur noch die Qual der Wahl welch Reifen nehme ich,oder habe ich da was falsch verstanden?

  7. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #17
    Yep, so ist das. Eintragung ist gelaufen, schon vor einigen Jahren.
    Läßt sich bei fehlenden Unterlagen eigentlich nachvollziehen, wann und wo so eine Eintragung stattgefunden hat?

  8. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #18
    Ich glaube das ist unmöglich

  9. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #19
    Ach , da steht es doch dass es ein BMW Vorderrad ist :

    Es darf also alles drauf , was gefahren werden durfte als die Felge noch in der Originalmaschine verbaut wurde + dass , was der Reifenhersteller per UBB frei gibt.

    + dass , was ein gnädiger Sachverständiger einträgt , wenn er weiß , dass es funktioniert.

    ( Habe bereits mehrfach 120/70R17 anstatt 120/65R17 eintragen lassen ,.... aber nur weil des Sachverständige das selbe Motorrad fuhr und wusste , dass es funktioniert , wenn man den Fender in seinen Löchern ganz nach oben schiebt.... das war aber anderes Motorrad = anderes Thema , beweist nur , dass es geht)

    Grundlage : ABE "altes" Motorrad ( Bestandteil sind ALLE Teile gem. EU-ABE ) + Eintragung

    Du solltest dir aber den TÜV-Bericht mit der Eintragung für deine Unterlagen beim TÜV besorgen ( Daten werden zentral gespeichert )


    Gemäß ETRTO :

    Theoretisch darf auf die Felge ein 150/70-17 ( Diagonal oder Bias belted ) oder ein 130/70R17 .... macht nur keinen Sinn ^^ und wer weiss ob es passt...

    Aber ich will keine Verwirrung stiften ...

  10. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #20
    Ok wieder was dazu gelernt ,aber wofür braucht mann das alles.
    Ich habe sogar noch eine Reifenbindung eingetragen und fahre auch alles was eine Unbedencklichkeitserklärung hat und der TÜV hat noch nie gemeckert.


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 17" Bereifung
    Von GS HOTTE im Forum Reifen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 16:35
  2. Bereifung 180/120-17"
    Von bmw-kalle im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 20:43
  3. Biete Sumo Radsatz 17 Zoll 5 Speichen 3,5 & 5,00 Zoll
    Von volker gs 1100 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 16:17
  4. Bereifung
    Von Asterix im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 13:42
  5. Bereifung
    Von alcan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 18:16