Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

180er Reifen

Erstellt von rolandb, 30.09.2015, 14:24 Uhr · 23 Antworten · 3.050 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    #21
    Aber hier im Forum gibt es ja genug Experten und Fachmänner. Ansonsten fahre ich nächste Woche mit dem KfZ-Schein zum Tüv. Die müssen es ja wissen.

    Gruss Gerd

  2. Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    602

    Standard

    #22
    Hallo,

    also bei meiner Frau Ihrer GS und auch bei meiner wurde die Reifenbindung ausgetragen.
    Seit längerem fahren wir den Roadsmart / Roadsmart II in der Paarung 110/160 120/180 und sind was Grip, Regentauglichkeit und Langlebigkeit betrifft vollauf
    zufrieden, also in jeder Hinsicht zu empfehlen.
    Gruß Bernd

  3. Registriert seit
    17.09.2005
    Beiträge
    76

    Standard

    #23
    Hallo Gerd

    Ergänzend zur Antwort von Larsi
    in D
    Nicht ausschließlich die Modell Nr 21, siehe RolandB oder/ und die Handelsbezeichnung sind hier zielführend, sondern Modelltyp / Ausführungsnummer und die ABE EG BE Nr.( Typengenehmigungsnummer, z.B. e1*92/61*0041*05), siehe und vergleiche hier die vorliegende Unbedenklichkeitsbescheinigung, sie ist Grundlage der Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis, hier erweitert in den Zeilen 15.1 und 15.2 mit den hier eingetragenen Leichtmetallfelgen ( Nr. und Größen beachten ) bei Verwendung der Reifenfreigabe, s. dazu Zeile 22 Zusatz Zulassungsbescheinigung unter Beachtung der Reifengröße, Querschnitt, Geschwindigkeitsindex, Durchmesser, Tragfähigkeit aber bei dir ohne Herstellerbindung.

    Die zwingend notwendige zu berücksichtigende Übereinstimmung des Reifenmodells und des Hersteller für Vorder- und Hinterradreifen ergibt sich aus der Reifenfabrikatsbindung der ABE EG Typengenehmigung für das Fahrzeug.

    Abweichungen hiervon sind im Rahmen der vorliegenden Bescheinigungen nur bei der Reifenfabrikatsbindung EG ABE durch die Unbedenklichkeitsbescheinigung für Reifenumrüstungen des Reifenherstellers möglich.
    Das Erfordernis ergibt sich auch aus der Zeitachse, Reifenentwicklung, Modellwegfall usw.

    Erstrebenwert ist der laut Reifenfabrikatsbindung zulässige Reifen Michelin T66, Dunlop D 604, Metzeler Enduro 4, Pirelli MT 90 sicher nicht mehr

  4. Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    28

    Standard

    #24
    Hallo zusammen,

    ich habe heute eine Info vom Tüv bekommen (siehe mein Beitrag #15).
    Bei sind die Felgen und Reifen ohne Bindung eingetragen worden. Es wurde nur vergessen, den Kram mit den Reifen für die Originalfelgen und dem BE-Hinweis im Brief (noch der Alte) zu streichen. Bei Ausstellung der neuen Papiere ist (auch falsch) der BE-Hinweis aufgenommen worden. Mein Tüv Mensch hat mir geschrieben, dass ich ALLES fahren darf.
    Wenn jemand dazu Genaueres wissen möchte.., gerne.

    Gruß
    Frank


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. 180er Reifen auf 6" Felge
    Von diddlo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 13:55
  2. REIFEN !
    Von Anonymous im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.10.2004, 16:37
  3. Reifen/Felgen wuchten
    Von bigagsl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 10:24
  4. Toller Reifen
    Von chrisu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.2004, 09:15