Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

350.000 km mit 1150 GS BJ 2000

Erstellt von Christian S, 04.11.2012, 19:45 Uhr · 54 Antworten · 5.296 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    mir wurde hier mehrfach (glaubhaft) versichert, dass das nicht möglich ist.
    DAS liegt aber eher daran, dass Du keine Maschine ohne ABS kaufen kannst.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #42
    jetzt nicht mehr Andreas, aber meine Rockster war auch eine von drei (in Bayern ausgelieferten) ohne ABS.

  3. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Hallo Marc,

    die Meinung Deines Schraubers deckt sich überhaupt nicht mit meiner Erfahrung. Die 11xxer GSen sind auch in meinen Erfahrungen seeehr zuverlässige Motorräder ....aaaaber meine 12er ADV (EZ 03/07, bis zu ihrem Unfalltod am 01.08.12 400 000 Km!) war definitiv noch problemloser!
    Eingelaufene Drosselklappenwellen, verschlissene Paraleverlager, harzende Anlasser, Kabelbrüche am Zündschloß, wie ich sie an den 11ern hatte, gab es an der 12er nicht! Auch die Balance/Handling der 12er empfinde ich als angenehmer/ausgewogener.
    Einzig die Luftfilterpflege ist -gerade nach einem anstrengenden, staubigen Pistentag- bei der 12er eine Katastrophe: eine furchtbare Fummelei! Dummerweise zeigt außerdem das Filterelement mit der offenen Lamellenseite zum Motor (die sollte eigentlich zur Ansaugseite zeigen) und ist somit schlecht zu reinigen/auszuklopfen.
    Das ist bei den 11xxern viel besser gelöst: Fahrersitz runter, Deckel lösen, Rundfilter ausklopfen, wieder zusammenbauen; fertig!


    Gruss

    der Kurze

    - - - Aktualisiert - - -
    Glück bzw. Pech kann man wohl mit der einen oder anderen 1150er genauso wie mit der 1200er haben. Daher sind Pauschalaussagen a la "die 1150er ist problemloser als..." schwer. Aber Mechaniker sind uns bei der Art Beurteilung, um die es geht, im Vorteil. Wenn jemand in den letzten 13 Jahren an vielen, vielen hundert GS geschraubt hat und Du bzw. unsereins vielleicht an einer Hand voll oder etwas mehr, dann steht - meiner Meinung nach - Deine bzw. unsere Erfahrung in keinem Verhältnis mit der eines Schraubers. Diese Leute haben schon verdammt viel Erfahrung. Wenn mir ein solcher sagt, dass er die 1150er GS für das wohl ausgewogenste GS-Modell hält, muss ich seine Beurteilung vorziehen.

    Gruß,
    Mac

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Diese Leute haben schon verdammt viel Erfahrung. Wenn mir ein solcher sagt, dass er die 1150er GS für das wohl ausgewogenste GS-Modell hält, muss ich seine Beurteilung vorziehen.
    Das stimmt, die haben viel Erfahrung. Aber manchmal trifft man auch auf solche, für die ein Job nur ein Job ist. Und für "uns" bzw. einige Moppedfahrer ist ihr Mopped eben der einzige Lebensinhalt. Entsprechend detailliert und genau nimmt man es... viele Schrauber nehmen es aber mit ihren Infos nicht immer genau. Ich hab schon so viel Stuss von Händlern oder in Werkstätten gehört... bei aller Erfahrung, man sollte da auch nicht jedes Wort glauben.

  5. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Das stimmt, die haben viel Erfahrung. Aber manchmal trifft man auch auf solche, für die ein Job nur ein Job ist. Und für "uns" bzw. einige Moppedfahrer ist ihr Mopped eben der einzige Lebensinhalt. Entsprechend detailliert und genau nimmt man es... viele Schrauber nehmen es aber mit ihren Infos nicht immer genau. Ich hab schon so viel Stuss von Händlern oder in Werkstätten gehört... bei aller Erfahrung, man sollte da auch nicht jedes Wort glauben.
    Glaub ich Dir aufs Wort. Die Händler-Mechaniker reden oft viel und oft viel Blödsinn.
    Meiner nimmt es genau und machts mit Leidenschaft, ist nicht der Standardmechaniker aus der BMW-Händler-Werkstatt. Er schraubt seit seinem 12 Lebensjahr an BMW Motorrädern, hat eine kleine aber feine Werkstatt und selber eine 1200er ADV (und im Keller eine der ersten R 80 G/S Paris Dakar). Er restauriert alte GS oder 60/7 und andere und betreut derzeit an die 130 GS (das meiste 1150er und 1200er) und ist vor kurzem zur Mechanikermeisterprüfung angetreten. Mit ihm 26 andere Kandidaten. Rate mal, wieviele die Prüfung geschafft haben. Richtig: einer. Rate mal, wessen Mechaniker es war.

    Gruß,
    Mac

  6. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Glück bzw. Pech kann man wohl mit der einen oder anderen 1150er genauso wie mit der 1200er haben. Daher sind Pauschalaussagen a la "die 1150er ist problemloser als..." schwer. Aber Mechaniker sind uns bei der Art Beurteilung, um die es geht, im Vorteil. Wenn jemand in den letzten 13 Jahren an vielen, vielen hundert GS geschraubt hat und Du bzw. unsereins vielleicht an einer Hand voll oder etwas mehr, dann steht - meiner Meinung nach - Deine bzw. unsere Erfahrung in keinem Verhältnis mit der eines Schraubers. Diese Leute haben schon verdammt viel Erfahrung. Wenn mir ein solcher sagt, dass er die 1150er GS für das wohl ausgewogenste GS-Modell hält, muss ich seine Beurteilung vorziehen.

    Gruß,
    Mac
    Hallo Mac,

    eines solltest du aber bedenken. Die Mechaniker haben es überwiegend mit den normalen Motorrädern zu tun. Damit meine ich die Maschinen, die nicht so arg viel gefahren werden, dies dann meist logischerweise von Leuten, die auch nicht so viel fahren.

    Ich traue mich mal die allgemeine Aussage aufzustellen, dass diejenigen, die 30.000 - 60.000 km mit ihrem Motorrad / Jahr zurück legen, anders mit der Maschine umgehen, als diejenigen, die nur 3000 - 6000 km fahren. Die Erfahrungswerte unter den "Vielfahrern" sind andere als diejenigen unter den Normalfahrern. Ich denke, dass es mindestens so aussagekräftig für die Langlebigkeit eines Motorradtypes ist, wenn sich bei einem Motorradtreffen mal 20 Leute austauschen, die alle über 200.000 km mit dem selben Motorrad gefahren sind. Diesen Querschnitt hat der Mechaniker in der Werkstatt nicht. Der kann natürlich besser beurteilen, was sich im Bereich von 0 - 50.000 km Laufleistung abspielt, aber weniger, was sich im Bereich ab 150.000 km tut. Denn diese Maschinen kommen nur selten zu den gewerblichen Schraubern, da wird sehr viel selbst gemacht.

    Naja, und Bonsai hat schon einen sehr repräsentativen Erfahrungsschatz, was hohe km-Leistungen angeht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Glaub ich Dir aufs Wort. Die Händler-Mechaniker reden oft viel und oft viel Blödsinn.
    Meiner nimmt es genau und machts mit Leidenschaft, ist nicht der Standardmechaniker aus der BMW-Händler-Werkstatt. Er schraubt seit seinem 12 Lebensjahr an BMW Motorrädern, hat eine kleine aber feine Werkstatt und selber eine 1200er ADV (und im Keller eine der ersten R 80 G/S Paris Dakar). Er restauriert alte GS oder 60/7 und andere und betreut derzeit an die 130 GS (das meiste 1150er und 1200er) und ist vor kurzem zur Mechanikermeisterprüfung angetreten. Mit ihm 26 andere Kandidaten. Rate mal, wieviele die Prüfung geschafft haben. Richtig: einer. Rate mal, wessen Mechaniker es war.
    Gruß,
    Mac
    Hallo,

    nur einer von 26 besteht die Prüfung... ich mag dir nicht zu nahe treten, aber diese Quote glaube ich erst wenn ich sie schriftlich sehe.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Hey Christian,
    freut mich seeehr, daß Du mit Obelix die 350 000 "vollgemacht" hast ....und dann auch noch in Sardinien; sicher eine guute Location für dieses Ereignis!
    Wie Du weißt, hatte ich mit meiner 11er GS sogar noch weniger Schrauberei. Nur den Motor hatte ich bei über 330 000 Km selbst zerstört. Kupplung, Getriebe, Kardan waren noch orginal ...bis zum VerKauf bei 497 000 Km!
    Naja, Dein Obelix hat ja mit großen Alukisten und häufigem Soziabetrieb auch mehr zum schleppen und aushalten, gell!
    Ich hoffe, auch nächstes Jahr wieder einige Kilometer mit Dir fahren zu können!
    Hallo Erich,
    wir haben im Urlaub über dich geplaudert. Schön zu hören, dass du wieder unterwegs bist!
    Stimmt schon, einerseits schleppt ich mehr Gewicht als du mit mir bzw. Obelix rum. Andererseits rolle ich ja nur so gemütlich dahin und bin nicht so wie du im Gelände (Baltikum auf Schotter, Kasachstan, Marokko unterwegs). ich denke, das hält sich die Waage.
    Hannes mit seiner 1150'er BJ 2002 hat nun 310.000 km drauf, da ist auch noch alles Original (Motor, Kardan, Kupplung, Getriebe)
    Einige km zusammen - sehr gerne, hat immer Spaß gemacht. Muss ich wieder die ganze Strecke voraus fahren?
    Es steht ja eh noch so ein richtiges Bikerwochenende aus, so mit ohne offiziellen Campingplatz und so.

  7. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #47
    Wenn es Dich besser schlafen laesst, zweifle an der Quote.
    Der Punkt war, dass viele die 1150er fuer das ausgewogenere Eisen im Vergleich zur 12er halten; Mechaniker oder Vielfahrer spielt keine Rolle, solange es um moeglichst viele Motorraeder geht, um einen breiten Querschnitt fuer eine Bilanz zu haben. Ich habe mal gerd hier aus dem Forum gefragt, wieso er keine 12er Adv faehrt. Er hat technisch einiges an Ahnung (denke ich) und er ist beispielsweise von der 1150er ueberzeugt und hat das in einer PN ziemlich ausfuerlich dargelegt. Man hoert auch von Leuten, die von der 1150er auf eine 12er umgestiegen sind, um sie dann wieder zu verkaufen und zur 1150er zurueckzukehren. Letztlich bleibt es eine persoenliche Auffassung. Einen Sieger muessen wir nicht kueren.
    Ich persoenlich koennte mit beiden Adv leben.

  8. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Ich persoenlich koennte mit beiden Adv leben.
    So wollen wir das beschließen, wobei Gerd nicht unbedingt den Inbegriff der Langlebigkeit mit seiner 1150'er erlebt hat...

  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard 350.000 km mit 1150 GS BJ 2000

    #49
    Ich weiß ja nicht woher manche ihre Zahlen/Daten her haben. Aber ich geh davon aus, daß "Kurzstrecken" ein Fahrzeug mehr stressen, als "Langstrecken". Man bedenke nur mal die theoretische Häufigkeit der Kaltstarts bei 4.000km im Jahr.

    Es wird natürlich schwierig, mir der Beurteilung von "Kurzstrecklern" in Bezug auf km-Leistungen jenseits der 60.000, da die da ja ewig nicht hinkommen.


    Stephan

  10. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht woher manche ihre Zahlen/Daten her haben. Aber ich geh davon aus, daß "Kurzstrecken" ein Fahrzeug mehr stressen, als "Langstrecken". Man bedenke nur mal die theoretische Häufigkeit der Kaltstarts bei 4.000km im Jahr.
    Es wird natürlich schwierig, mir der Beurteilung von "Kurzstrecklern" in Bezug auf km-Leistungen jenseits der 60.000, da die da ja ewig nicht hinkommen.
    Stephan
    Hallo,

    ich fahre mit meinem Motorrad zwar auch ab und zu zur Arbeit, aber den größten Teil der km kamen auf Fahrten jenseits der 350 km / Tag zustande... da gab es nur einen Kaltstart, nämlich morgens


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1150 GS (+ Adventure) 1150 GS EZ 1/2000
    Von rugftras im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 21:16
  2. 300.000 km mit R 1150 GS BJ 2000
    Von Christian S im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 05:29
  3. Biete R 1150 GS (+ Adventure) R 1150 GS, EZ 01/2000
    Von abwrackprämie im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 10:29
  4. Endantrieb R 1150 GS / Bj. 2000
    Von Hans BHV im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 18:06