Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

4-V GS neben 100GS - Qual der Wahl - und keine Ahnung

Erstellt von AndreasH, 26.04.2013, 18:10 Uhr · 45 Antworten · 3.331 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard 4-V GS neben 100GS - Qual der Wahl - und keine Ahnung

    #1
    Hallo miteinander,

    ich trage mich schon länger mit dem Gedanken, mir parallel zu meiner 100GS noch einen 4-Ventiler wohl eher GS, da Soziustauglichkeit und Handlichkeit ganz oben im Lastenheft stehen - für den einen oder anderen **schnellen Wochenend-Tipp weiter weg** zuzulegen.

    Allein aufgrund des Preises stehen eigentlich nur die

    1150er - und die

    1100er zur Diskussion;

    ? Welche Stärken / Schwächen / Fallstricke etc. haben beide Mopeds im Vergleich untereinander - und zur 100 GS aufzuweisen?

    Kann mir jemand fundierte Tipps / Anregungen geben, was wohl die bessere Wahl wäre?

    Ich bin bisher nir 1 x kurz eine 1100er und einmal kurz eine 1150er gefahren; Ihrednwie fühlte ich mich auf der 1150er wohler - aber nicht so viel, dass eine 1100er bereits jetzt ausscheiden würde.

    Grüße Andreas

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #2
    bei der 1100er macht das getriebe gern zicken (gangspringer)
    1100er ist minimal leichter und die getriebeabstufung wird oft positiv empfunden.

    die 1150 hat eigentlich keine größeren sorgen.
    das getriebe gabs wahlweise mit kurzem und langem sechsten.
    der lange ist mehr overdrive, der kurze ein echter fahrgang.
    die modelle ab 2003 haben integral-abs mit BKV ... kann man mögen, muss man aber nicht.

  3. Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    890

    Standard

    #3
    Hallo Andreas!

    1100 GS - 5Gang - 80PS

    1150 GS - 6Gang - 85PS

    Ist auch eine Preisfrage. Ich habe mich vor 2Jahren für die 1150GS entschieden, und habe es bis jetzt noch nicht bereut.

    Allzeit gute Fahrt, egal mit welchem Moped !!!

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #4
    Die 1100er hat ab Modelljahr 97/98 das beste Getriebe, heißt glaube ich M96. Die 1150er gilt als Ansammlung aller Modellpflegmaßnahmen, die die R1100 bekommen hat oder verdient hätte. Hauptnachteil der 1150 aus meine Sicht gegenüber der 1100 ist das gesalzene Preisniveau. Für 4K gibt es eine gute 1100er, eine in Zustand vergleichbare 1150er kostet schnell mal 1000 bis 1500 Euro mehr. Weiterer Nachteil: die 1100er ist, verglichen mit der R100GS, schon schwer, aber die 1150 ist noch schwerer. Gemessen an der R100 ist die 1100 schon ein recht komplexes Mopped: elektronische Benzineinspritzung, Dreiwegekat, ABS. Die 1150 ist noch etwas komplexer, mit ihrer Doppelzündung und dem Teilintegral-ABS (allerdings erst in den späteren Baujahren). Falls du auf schwere Brummer stehst: die 1150er war die erste GS, die es auch als Adventure gab.

  5. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #5
    Ich hatte auch eine 11er, mit der ich SEHR zufrieden war!

    Allerdings mußte ich in bergigen Gegenden eine "Schaltorgie" hinlegen, um mit anderen dort vernünftig fahren zu können. Nur 78 PS (trotz gutem Drehmoment) reichten nicht aus und mussten mit Gangwechsel wettgemacht werden. Weggefahren ist mir aber deshalb keiner

    Bin letztes Jahr mit meinem Bruder 1.200 Km unterwegs gewesen. Er mit seiner 1150er. Habe gemerkt, dass die paar PS doch was ausmachen beim Überholen und Aufholen.

    Zum BKV ließ dich mal ein. Einige haben keine Schwierigkeiten mit Ausfällen, andere aber doch und dann wird's richtig teuer.

    Wenn du dich zu einer 11er entschließt: Die 98/99er Bj. waren die ausgereiftesten. Ich hatte die 99er. War bis auf Inspektion nichts dran. Bei 23.000 hatte sie nur ein Karanschaden - so hatte ich sie gekauft.

    2 Jahre und ca. 25.000 Km und super zuverlässig!

    Gruß


    Snake28

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Snake28 Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch eine 11er, mit der ich SEHR zufrieden war!

    Allerdings mußte ich in bergigen Gegenden eine "Schaltorgie" hinlegen, um mit anderen dort vernünftig fahren zu können. Nur 78 PS (trotz gutem Drehmoment) reichten nicht aus und mussten mit Gangwechsel wettgemacht werden. Weggefahren ist mir aber deshalb keiner

    Bin letztes Jahr mit meinem Bruder 1.200 Km unterwegs gewesen. Er mit seiner 1150er. Habe gemerkt, dass die paar PS doch was ausmachen beim Überholen und Aufholen.
    Das kann ich ehrlich gesagt kaum nachvollziehen. Wenn man die Leistungs- und die Drehmomentkurven des 1100er und des 1150er Motors übereinanderlegt, dann sind die beiden weitgehend deckungsgleich bis auf oben an der Drehzahlgrenze. Da dreht die 1150er ein paar hundert Touren höher. Zwei Dinge sind allerdings möglich. Erstens sind die Boxer dafür bekannt, in der Leistung recht weit zu streuen, vielleicht war deine 1100er ein eher schwaches Exemplar und die 1150 deines Bruders eher stark. Und zweitens hat die 1150 sechs Gänge. Es ist also durchaus möglich, dass die Kombination aus weiterem Drehzahlband und einem etwas enger gestuften Getriebe sich auf manchen Strecken darin äußern, dass man weniger schalten muss, weil es etwas besser passt.

    Aber wenn du von einer Schaltorgie sprichst, die notwendig war, um mit anderen "vernünftig zu fahren", dann frage ich mich schon, was die anderen für Motorräder hatten, denn 94 Nm Drehmoment sind eigentlich nicht so wenig.

  7. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #7
    Stoerungen des Integral-ABS sind imho nur auf unzureichende Wartung zurueck zu fuehren! Wer regelmaessig die BRemsfluessigkeit wechselt und das ABS ab und mal auf einen Feldweg fordert, wird keine Probleme haben...

    Ansonsten ist die 1150er nicht mehr oder weniger komplex als die 1100er...

    Gruss

  8. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #8
    Hallo Andreas,
    ich fuhr 11 Jahre und 100.000 km eine 1100er Bj 95. Von Getriebeproblemen hatte ich gehört, hatte meine nicht, Bei den frühen Modellen gab es bei einigen Problemen mit dem Kunststofftank, glücklicherweise nicht bei meiner. Deswegen wurden später (ich glaube ab 96) Stahltanks verbaut. Aber kein Problem falls du auf eine mit Kunststofftank triffst, kannst ruhig zugreifen. Wenn der Tank so lange Ok ist, wird auch nichts mehr kommen.
    Ausstattungsmäßig waren bei der 1100er (zumindest frühe Modelle) weder ABS noch G-Kat Serie. Das Problem des Konstantfahrruckelns war damals bei den großen BMW-Boxern ein ständiges Thema. Dei Fachwelt machte damals, unter anderem, die G-Kat bedingte Steuerung der Benzineinspritzung dafür verantwortlich. Deswegen entschied ich mich als "Umweltsau" gegen ein Kat-Modell. Tatsächlich hatte ich auch wirklich keine großen Ruckelprobleme.
    Über Leistungs- und Drehmomentmangel konnte ich nicht klagen. Da der Snake28 aber was von 78 PS schreibt, hatte er möglicherweise die aus versicherungstechnischen Gründen gedrosselte 78 PS Version. Die offene Version hat zwar auch nur nominell 80 PS, aber wer weiß wie sich dies effektiv auswirkt. Ich denke, wenn das keine praktischen Auswirkungen gehabt hätte, dann hätte BMW damals nur die 78 PS Version angeboten.
    Ein praktischer Vergleich zur 1150er fehlt mir persönlich, aber was man so hörte und die Fachpresse damals so schrieb, so dürften die Ausführungen von sampleman die wichtigsten Unterschiede der beiden Modelle wiedergeben.


    Gruß Thomas

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Da der Snake28 aber was von 78 PS schreibt, hatte er möglicherweise die aus versicherungstechnischen Gründen gedrosselte 78 PS Version. Die offene Version hat zwar auch nur nominell 80 PS, aber wer weiß wie sich dies effektiv auswirkt. Ich denke, wenn das keine praktischen Auswirkungen gehabt hätte, dann hätte BMW damals nur die 78 PS Version angeboten.
    Die 78-PS-Version hat einen anderen Luftfiltereinsatz als die 80-PS-Version. Insofern kann man davon ausgehen, dass alle 1100er nach dem ersten Luftfilterwechsel 80 PS hatten;-)

    Stahltank war IIRC ab '95 Serie, Kat ab '96. ABS war nie Serie, wurde aber meistens dazugeordert, ebenso FID und Heizgriffe. Kofferhalter und Koffer sind ebenfalls Extras, aber empfehlenswert. Ob die Griffprotektoren Serie waren, weiß ich nicht, aber fast jede GS, die ich bislang gesehen habe, hatte welche. Tipp: Die von der 1150 passen auch und sind besser (70 Euro beim BMW-Händler)

  10. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #10
    Kleine Ergänzung:
    Griffprotektoren waren nicht Serie, weil sie Sch.... aussahen, habe ich auch keine geordert, was sich nachträglich als großer Fehler herausstellte. Umfaller Kupplungsgriff kaputt, bei Kälte waren trotz Griffheizung die Finger außen kalt,

    Gruß Thomas


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Angenommen: Qual der Wahl
    Von Peter GS im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 00:51
  2. R 12 GS-Tankrucksack -- Qual der Wahl
    Von Q-Charly im Forum Zubehör
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 21:00
  3. Qual der Wahl...
    Von Nordlicht im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 07:20
  4. Die Qual der Wahl
    Von cinimoD im Forum Neu hier?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 19:27
  5. Qual der (Reifen-)Wahl
    Von Will Q fahrn im Forum Reifen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 10:15