Ergebnis 1 bis 10 von 10

42.700 km und Pleullager futsch?

Erstellt von Schlumpf123, 22.05.2012, 06:53 Uhr · 9 Antworten · 1.446 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    34

    Standard 42.700 km und Pleullager futsch?

    #1
    Hallo zusammen,

    war gestern mal beim um meinen neuen Getriebeschalter abzuholen da hab ich mir gedacht ich hol mir mal ne zweite Meinung zu den klapper schepper klopf Geräuschen aus meinem Motor. Ich hätte ja mit einigem gerechnet aber das bei 42700km die Pleullager raus müssen wundert mich nun doch schon ein bisschen. Die Aussage des Mechanikers das dass geschepper Grenzwertig sei und hier die Pleullager hier wohl den Geist aufgeben.

    Ich würde nun gern noch ein paar eurer Meinungen hören
    Mit welchen Kosten ich bei sowas rechnen muss?

    Man hat mir geraten weiterzufahren und wenn die Geräusche lauter werden die Lager zu tauschen. Guter Tipp ja/nein? (bei meiner susi die ich vor der Q hatte ging ein Lagerschaden von leichten Geräuschen zum Totalschaden über ohne lauter zu werden deswegen bin ich nicht so ganz von der Idee überzeugt).

    Mit welchen Folgeschäden muss man hier rechnen?

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #2
    Hi
    Lass' es zumindest nachsehen! Bei mir waren bei 110TKm ALLE Lager vollkommen im Eimer. "ALLE" heist wirklich ALLE Lager im Motor, "vollkommen" hiess Exitus! Es sah aus als wäre ich ohne Schmierung unterwegs gewesen (war ich definitiv nie!). Einen Grund habe ich nicht gefunden, tippe aber auf defekte Ölpumpe oder defektes Überdruckventil. Bei der Ölpumpe habe ich die falsche untersucht (ja, Asche auf's Haupt!), das Ventil fiel mir erst später ein.
    Falls jemand auf das Öldrucklichtlein anspielen möchte: Es ist i.O. aber ich hab' a) nicht hingesehen, b) stand die Sonne so, dass ich auch nichts gesehen hätte und es war auf einer Stadtautobahn mit 80er Begrenzung
    gerd

  3. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    34

    Standard

    #3
    Wie sieht es damit aus eine solche rep. selbst durchzuführen hat das schon wer gemacht bzw. ist das überhaupt zu empfehlen hab zwar an meiner susi den Motor 2 mal zerlegt und Lager ect. gewechselt aber die war auch einiges weniger wert und eine rep. in der Werkstatt hätte sich eh nicht mehr rentiert. Die Kolben und die Zylinder abzubauen sollte ja normalerweise kein Problem sein und dann kommt man ja schon an die Pleullager ran. Anschließend wieder brav alles mit neuen Dichtungen und Dremo zusammenschrauben fertig.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    So ungefähr. Allerdings würde ich da empfehlen die Kohle für eine Rep-CD vom Freundlichen (~40EUR) auszugeben. Und die Pumpe nicht vergessen!
    gerd

  5. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    34

    Standard

    #5
    Moped ging letzte Woche in die Werkstatt heute kam dann ein Anruf. Fazit Pleullager futsch Kurbelwelle eingelaufen. Moped muss komplett zerlegt werden. Kosten voraussichtlich 2600€. Fehleruhrsache mangelnde Schmierung oder Q oder wurde kalt gefeuert vermutlich durch Vorbesitzer. Und zu allem übel kommt dann noch von der Werkstatt der Satz " wir sind die nächsten 3 Wochen voll können die Maschine erst in frühestens 4 Wochen machen".

    Ich würde mal sagen heute war für mich ein SCHEISS TAG

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Schlumpf123 Beitrag anzeigen
    Moped ging letzte Woche in die Werkstatt heute kam dann ein Anruf. Fazit Pleullager futsch Kurbelwelle eingelaufen. Moped muss komplett zerlegt werden. Kosten voraussichtlich 2600€.
    yep ein Scheißtag, aber ein gebrauchter funktionierender Motor mit unter 40tkm kostet mit Kupplung ca 1500-1800 Eus, da würde ich für das Geld nicht reparieren oder es mir zumindest schwer überlegen.

  7. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    34

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    yep ein Scheißtag, aber ein gebrauchter funktionierender Motor mit unter 40tkm kostet mit Kupplung ca 1500-1800 Eus, da würde ich für das Geld nicht reparieren oder es mir zumindest schwer überlegen.
    Meine Überlegung ist eben wenn ich meinen Motor mach weiß ich was ich hab bei nem gebrauchten is halt meist das Problem dass man die Vorgeschichte nicht kennt und vl. wieder nen Schrottmotor hat. So zumindes meine Meinung daher neige ich ehr dazu meinen zu machen.

  8. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Lass' es zumindest nachsehen! Bei mir waren bei 110TKm ALLE Lager vollkommen im Eimer. "ALLE" heist wirklich ALLE Lager im Motor, "vollkommen" hiess Exitus! Es sah aus als wäre ich ohne Schmierung unterwegs gewesen (war ich definitiv nie!). Einen Grund habe ich nicht gefunden, tippe aber auf defekte Ölpumpe oder defektes Überdruckventil. Bei der Ölpumpe habe ich die falsche untersucht (ja, Asche auf's Haupt!), das Ventil fiel mir erst später ein.
    Falls jemand auf das Öldrucklichtlein anspielen möchte: Es ist i.O. aber ich hab' a) nicht hingesehen, b) stand die Sonne so, dass ich auch nichts gesehen hätte und es war auf einer Stadtautobahn mit 80er Begrenzung
    gerd
    Ist bekannt wie du das geschafft hast? Oder lags nur am defekten Überdruckventil oder an der mangelnden Förderleistung der Ölpumpe? aber auch das muss ja einen Grund gehabt haben........


    ....würde mich echt interesieren.....

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Nachdem ich mir nicht gerne einen Wolf schreibe :
    http://boxer-forum.de/dc/dcboard.php...d=107046&page=
    gerd

  10. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Nachdem ich mir nicht gerne einen Wolf schreibe :
    http://boxer-forum.de/dc/dcboard.php...d=107046&page=
    gerd
    Danke Gerd. Wirklich interessanter Ansatz. Kannte ich so noch nicht.

    Ich denke ich werd bei meiner Kiste mal nach dem Überdruckventil gucken. Und dann mit neuem Ventil mal hören.

    Und auch den linken Steurkettenspanner wechseln, falls das leise klackern der Steuerkette dann noch net weg ist. Kann einklich noch net sein bei knapp 54 Tsd. Hab aber den Verdacht, das das zusammenhängen könnte.

    Mein 11er Motor geht zwar wie die Sau, aber das soll er noch möglichst lange tun. Ich denke das ist ein vertretbarer Aufwand.


 

Ähnliche Themen

  1. Gewinde futsch
    Von Gappi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.2012, 07:33