Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

80.0000 Inspektion Kosten

Erstellt von doni58, 11.05.2015, 06:37 Uhr · 30 Antworten · 3.637 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    hallo ich hab mal nebenbei beim Teileholen die freundliche Dame an der Rezeption gefragt, was die 100 000 er Inspektion ca. kostet.
    ABS2 2 Zündkerzen Brems und Kupplungsfl. wechseln Kraftstoff Filter, alle Öle, Poly V Riemen und Jahresservice. 630.-
    I ABS ist nochmal teurer.
    Kostenvoranschlag vom allerdings mit 4 Zündkerzen und I-ABS 860 €

  2. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    196

    Standard

    #12
    Ja viel teurer ist die Inspektion beim 911er auch nicht.

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #13
    der 911er ist auch ein Premium Auto oder sagen wir Eins, wo man germe länger und sorgfältiger und mit Herzblut schraubt, das sollte einem eben auch nen 100 er mehr wert sein.
    Das sind völlig normale Preise. Hier.

  4. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von generalgarden Beitrag anzeigen
    Da finde ich unter 400 € schon sehr günstig, allein das Material kostet, wenn ich das selber kaufe, vermutlich um die 150 €.
    Glaub´ich nicht: Ich habs letzthin gemacht (GS mit ABS2 ) - ´nen chilligen Nachmittag;

    KOMPLETTSERVICE!

    Ich komme aus dem Kopf überschlagen auf ca. 80 Eus für Öle, Bremsflüssigkeit, Teile & Polyriemen.

    Und: Echt so einfach, dass auch ich das hinkrieg!

    Andreas

  5. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #15
    vergleich doch nicht immer Selbermachen mit einer Werkstatt..
    Zudem für eine 800000 km Inspektion darf es auch mal mehr kosten..

  6. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    368

    Standard warum ich i-repair einer Werkstatt vorziehe:

    #16
    ich hab auch schon mal meinen lokalen Mechaniker beschaeftigt wenn ich gerade keine Lust hatte auf besonders fummelige oder schmutzige Wartungsarbeiten, aber dann unter meiner Aufsicht, wo ich dabei war und genau erklaert und beobachtet habe was ich getan haben will. Da gehts nicht nur um Geld, sondern ums Prinzip.

    Aber was sich da die Werkstaetten in "zivilisierteren" Gegenden Europa's zum usus gemacht haben, naemlich den Kunden vollkommen von den Arbeiten auszusperren und dann einfach Rechnungen aufzutischen - friss oder stirb - nein, das geht bei mir ganz und gar nicht!

  7. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #17
    man kann den Kunden aber auch nicht in der Werkstatt rumrennen lassen. Das machen vielleicht ein paar Hinterhof-Werkstätten, aber rein versicherungstechnisch ist das schon gefährlich und eventuell recht teuer. Und als Mechaniker hätte ich auch keinen Bock, da ständig bei der Arbeit neben mir stehen zu haben der mich schlimmstenfalls auch noch vollquatscht. Am Ende dauert das länger und der Kunde muss dafür zahlen, ist dann aber sauer weil es teuer wurde. Nee, das funktioniert nicht. Zumindest nicht in großem Maßstab.

  8. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Jan777 Beitrag anzeigen
    ich hab auch schon mal meinen lokalen Mechaniker beschaeftigt wenn ich gerade keine Lust hatte auf besonders fummelige oder schmutzige Wartungsarbeiten, aber dann unter meiner Aufsicht, wo ich dabei war und genau erklaert und beobachtet habe was ich getan haben will. Da gehts nicht nur um Geld, sondern ums Prinzip.

    Aber was sich da die Werkstaetten in "zivilisierteren" Gegenden Europa's zum usus gemacht haben, naemlich den Kunden vollkommen von den Arbeiten auszusperren und dann einfach Rechnungen aufzutischen - friss oder stirb - nein, das geht bei mir ganz und gar nicht!
    Arbeitest du auch gerne unter Aufsicht?
    Und wenn du Operiert wirst läuft dann ein Video mit?
    Vl gibts einen Mittelweg, der vertrauensvoller ist.
    Vorher alles genau zusammen am Fahrzeug durchgehen und aufschreiben, was wie gemacht werden soll, und genauso hinterher Kontrolle, erklären.
    Nicht aussperren, aber dem Mechaniker auch einen Freiraum zum Atmen geben.
    Die kann ich leiden, die mir immer im Weg rum stehen beim Arbeiten, mich 100 mal mit Fragen löchern, und vom flüssigen Arbeitsablauf abhalten: warum so und nicht auch anders, und sich dann wundern, das man länger braucht.. mit der Vorgabezeit nicht klar kommt..
    Ach so das kostet dann mehr? Ja Ausbildung kostet Zeit und Geld.
    Wie in Amerika:
    schrauben lassen 50 Dollar
    Zusehen und beraten 60.-
    auch noch dabei "mithelfen" 70.- die Stunde.

  9. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    368

    Standard

    #19
    Tja, Leute -

    das Leben hier am Balkan ist etwas gemuetlicher! Da wird erst mal mit dem Mechaniker ein Bier getrunken, dann Reisegeschichten ausgetauscht und dann gehts an die Arbeit.

    Hier kennt man die ganzen internet-Ressourcen nicht wirklich und manchmal nehme ich Ausdrucke von Gerd's Beschreibungen mit, wenn es um Elektronik oder ABS geht, aber ansonsten ist mir diese Arbeitsform, nach dem Selbermachen, die Liebste.

    Nichts fuer ungut, aber Vertragswerstaetten in A und D (Toyota und Benz ganz besonders!) sind bei mir unten durch, hab schon zu oft exzessive Rechnungen bezahlt um dann zu entdecken wie schlampig gearbeitet wurde (falsche gelegte Lichtkabel fuer Anhaenger beim Toy, nur halb angeschraubter Unterbodenschutz beim Benz waren nur die letzten Erfahrungen!) Das zu reklamieren kostet dann mehr Zeit als die ........rei selbst in Ordnung zu bringen! Mit meinem lokalen Mechaniker am Balkan sind wir wenigstens beide schuld wenn etwas schief gehen sollte! Ist es aber die letzten 4 Jahre nicht, 4 Augen sehen eben mehr als 2!

    Darum leb ich halt nicht in Deutschland sondern am Balkan!

  10. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    368

    Standard

    #20
    Bin gerade beim 80t Service und hab noch einen guten Grund zum do-it-yourself entdeckt: da hat der vorhergehende Mechaniker doch Oelfilter ohne Raster (also ohne die Moeglichkeit sie mit dem speziellen Schluessel auszudrehen) verwendet! Grrr! So eine Sauerei: da muss erst mal die Q auf die Seite gelegt werden um mehr Spielraum zu haben, dann das beschi...ne Oelfilter an mehreren Stellen mit entsprechendem Werkzeug angestochen werden (Schraubendreher bieten sich da an) um dann mit Muehe den verdammten Filter ausdrehen zu koennen!

    So eine Sauerei! Bereue es dass ich den vorherigen Oelwechsel in einer Werkstatt machen habe lassen! Da hat der einfach irgendein passendes KFZ Oelfilter hineingeschlazt und ich kann jetzt 2-3 Stunden damit verbringen dass Ding wieder rauszufummeln!

    Wirklich aergerlich! Also Fazit: willst Du es gut und richtig getan haben, tu es selbst!


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 20 000 km Inspektion Kosten
    Von Hansemann im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2013, 09:27
  2. 30.000er-Inspektion...Kosten?
    Von Highlandbiker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 18:26
  3. 20000er Inspektion Kosten
    Von Thomas123 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2012, 09:37
  4. Wartungs und Inspektions Kosten
    Von Ellafreund im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 21:22
  5. 40.000 TSD'er Inspektion-Kosten
    Von Matsche1967 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 22:20