Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 135

Abs...!!!!

Erstellt von tommy4you!!, 26.08.2014, 22:46 Uhr · 134 Antworten · 22.870 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    948

    Standard

    #31
    Sorry, das ist der richtige Link für das ABSII:
    ABS2 Rebuild for BMW Motorcycles | ModuleMaster

  2. Registriert seit
    09.10.2012
    Beiträge
    20

    Standard

    #32
    Hallo zusammen,
    vor ca. 2 Monaten kam bei mir ebenfalls das Wechselblinken der ABS-Leuchte aus heiterem Himmel (1150 GS ADV, Bj.2002, ABS II),
    habe es erst mit Fehler-löschen probiert, dann nach und nach die "einfachen" Fehlerquellen ausgeschlossen (Sensorabstand überprüft, Sensorkabel gecheckt, komplettes System neu befüllt und entlüftet, Relais überprüft etc.) und habe auch mal den Fehlerspeicher auslesen lassen. Alle Ergebnisse haben dazu geführt, dass das ABS-Agregat für defekt erklärt wurde :-(
    Ich sah mich schon im Geiste dabei, wie ich das Teil ersetzen musste bzw. einen unsicheren Reparatur-Versuch veranlassen musste.
    Als letzte Maßnahme habe ichh dann die "Klopf-Methode" hier aus dem Forum angewendet, und siehe da: Nach 15 Minuten regelmäßigem Klopfen mit Gummihammer und Holzstab rund herum um das ABS-Agregat ließ sich der Fehlerspeicher einwandfrei löschen und bei der anschliessenden Probefahrt fiel mir ein Stein vom Herzen als sich das ABS beim Anfahren kalibrierte und die ABS-Lampen ausgingen. Als dann die erste Vollbremsung auch noch das für totgeglaubte ABS wieder zum Leben erweckte hätte ich am liebsten in meinen Helm gejubelt :-) Ich war so glücklich dass die Maßnahme funktionierte und ich anscheinend um den teuren Austausch bzw. Reparatur herumkam. Danach habe ich dann erneut die Bremse komplett entlüftet.
    Und ab jetzt heißt es für mich: Jeden Abend vor´m einschlafen beten dass das Teil noch lange hält, denn mit so einem Defekt ist das Motorrad ja quasi unverkäuflich, und den TÜV freut es ebenfalls nicht. Außerdem ist es einfach spaßmindernd, mit einer blinkenden Warnlampe herumzufahren. Und ich werde ab jetzt regelmäßiger das ABS in den Regelbereich bringen.
    Und vor allem: DANKE an das Forum für alle Hinweise, und vielen Dank an powerboxer.de!!!
    Wer weiß wie arm ich jetzt sonst wäre...??

  3. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    171

    Standard

    #33
    Mal eine technische Frage dazu:
    reicht es, wenn ich das ABS nur beim Hinterrad in den Regelbereich bringe, oder muß ich die Übung auch mit dem Vorderrad machen?
    Hinterrad ist ja easy, fürs Vorderrad müsste ich mir schon Schotter oder so suchen.

    Grüße
    Winni

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.002

    Standard

    #34
    Teste das ABS am besten im Rahmen eines Fahrsicherheitstrainings. Mir scheint das bei der Fragestellung die sinnvollste Lösung zu sein.

  5. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    171

    Standard

    #35
    Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt!
    Ich will nicht mein abs testen, sondern wie oben beschrieben ab und zu die Innereien bewegen. Die Frage also: bewegen sich im Gerät bei Vollbremsen die gleichen Teile, oder muss ich die Übung für jedes Rad separat machen?

  6. Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    178

    Standard

    #36
    Bei mir war auch das gleiche. Beim Freundlichen wurde mir gesagt Druckmodulator defekt Preis 2300€. Dann zu einer freien Werkstatt gefahren, Fehler ausgelesen und seit dem funzt das ABS perfekt.
    Ich bremse bei jeder Fahrt mindestens einmal in den Regelbereich. Einfach auf etwas Schotter oder Laub das ABS vorne und hinten zum regeln bringen und gut is

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.002

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von GSWinni Beitrag anzeigen
    Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt!
    Ich will nicht mein abs testen, sondern wie oben beschrieben ab und zu die Innereien bewegen. Die Frage also: bewegen sich im Gerät bei Vollbremsen die gleichen Teile, oder muss ich die Übung für jedes Rad separat machen?
    Da es sich um 2 getrennte Kreise handelt, solltest du auch beide Bremsen betätigen.
    Das muss aber nicht separat geschehen (zeitlich gesehen) sondern kann miteinander durchgeführt werden.
    Für einen halbwegs geübten Fahrer stellt sich eine solche Frage jedoch gar nicht. Solange niemand hinter einem fährt kann man das auf nahezu jedem Untergrund bei nahezu jeder Geschwindigkeit machen, einigermaßen gerade Strecke vorausgesetzt.
    Du scheinst dir unsicher zu sein was da auf dich zukommt, deswegen mein Rat mit dem FST. Die Technik zu beherrschen dient nicht nur deiner Sicherheit.

  8. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    171

    Standard

    #38
    Hi,
    Die erste Zeile war mir Antwort genug. Zu meiner Einstellung zum ABS habe ich mich intensiv in einem anderen ABS Thread geäussert. Schau doch dort mal vorbei.

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.002

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von GSWinni Beitrag anzeigen
    Hi,
    Die erste Zeile war mir Antwort genug. Zu meiner Einstellung zum ABS habe ich mich intensiv in einem anderen ABS Thread geäussert. Schau doch dort mal vorbei.
    Ahhh ja, jetzt versteh ich es. Du gibst also anderen Tipps bezüglich korrektem Bremsen, brauchst aber selbst Schotter dafür um das ABS in den Regelbereich zu bringen. Du rätst erst die Hinterrad- und danach die Vorderradbremse zu betätigen, fragst aber dann nach der Wirkweise des Modulators. Das macht natürlich absolut Sinn.

  10. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #40
    Moin moin

    Interessant das, das ABS Problem gerade hier angesagt ist.
    (Ok, ein Schöner Reisebericht wär mir lieber ;-))) )

    Habe ebenfalls seit ein paar Tagen das ABS Problem.
    Habe heute mal den Fehlerspeicher nach der Metode von powerboxer Ausgelesen und festgestellt das die LED Lampe nun 7 x Blinkt, also fehler in der ABS Steuereinheit. Da ich mich vorher beim Blinkauslesetest verzählt habe, hatte ich den Fehlerspeicher mal gelöscht, doch bei der nächsten Probefahrt war er gleich wieder da.

    Denn Sensorenabstand habe ich geprüft, die Kabel kontrolliert, Bremsflüssigkeit ist jetzt ca. 1 Jahr drinn, Leitung sind Stahlflex.
    Ok, Bremsflüssigkeit werde ich nochmal wechseln aber ich glaube kaum das, dass was hilft.

    So wollte euch eigentlich fragen was man noch machen könnte vor dem Ausbau und der Reperatur der Steuereinheit.
    Doch auf den letzten Seiten stehen schon Interessante Antworten.
    Von der "Klopf-Methode" habe ich bisher noch nichts gehört, muss da wohl mal hier suchen, vielleicht hilfts ;-)))

    Aber zu den Reperaturen hätte ich da noch ne Frage ????
    Habe in einigen Forumsberichten zu dem Anbieter aus Japan sehr, sehr positive erfahrungen gelessen, hat den einer von euch hierzu schon so seine Erfahrungen gemacht oder zu wenn würdet ihr gehen, wenn ihr nicht der Preisgestaltung des Deutschen Anbieter folgen wollt der das ganze ja gleich mal 2-3 x so teuer anbietet.

    Gruß und Danke
    Christian

    PS: Ein großes LOB an die Macher von powerboxer.de, einfach immer wieder ne Hervorragende, Informative Internetseite.


 
Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Ab in den Süden"
    Von ARI im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 16:07
  2. 1150 advanced ABS - pfeifen und quietschen...
    Von piet855 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.07.2004, 11:59
  3. ab 23.Juni in der Schweiz
    Von thilo im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 13:16
  4. ab welchem baujahr doppelzündung / integral ABS?
    Von air im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 09:27
  5. ABS-Blicken durch schwache Batterie...
    Von Mister Wu im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 16:33