Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 135

Abs...!!!!

Erstellt von tommy4you!!, 26.08.2014, 22:46 Uhr · 134 Antworten · 23.409 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.10.2014
    Beiträge
    15

    Standard

    #51
    Hallo an die GS-Gemeinde,
    ich wollte nur mal berichten, dass ich bis jetzt zwei ABS-Geräte nach der timmi.org Methode erfolgreich repariert habe.
    Fehlercode war 14-Kolbenfehler und das andere hatte 7-Fehler in ABS-Steuereinheit.
    Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen ABS-geplagten er kann wieder neue Hoffnung schöpfen.

  2. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Link, nein. Gib einfach ABS in die Suche ein und fisch die 1150er Beiträge raus.
    Im Prinzip ist es aber recht banal: Hydroblock freilegen (Verkleidung und Tank ab), Gummihammer in die Hand und "Gib ihm".
    Ein paar zarte Schläge auf den Alukorpus (besser nicht auf das Steuergerät ) und alles wieder zusammenbauen.

    Einen Versuch ist es wert, mach dir aber nicht allzu viel Hoffnung. Im Normalfall ist der Aufwand vergebens.

    Anbieter aus Japan sagt mir nix. Viele schicken das Teil zu rh Electronics.

    Moin moin
    Und Danke vierventilboxer,

    gestern war ich einfach zu benommen von meinem Glück das nun auch noch das ABS Steuerteil auf meiner disjährigen Ausgabelist stehen darf ;-(((
    Doch ich Googlete gestern abend doch noch ein wenig was mich eher weiter frustrierte als es mir half.

    Auf Seite 3 linkte "mega_muh die drei Anbieter in senen Text, der Japaner Konzentriert sich, so wie ich das Verstehe eher auf die Platine als auf die gesamte ABS Einheit. Doch was ich so nun alles gelesen habe kann das Problem auch im Hydroaggregat stecken. Glaube das ich bei powerboxer.de gelesen habe das der Ami auch ins Hydroaggregat seine Nase steckt.

    So bin dann heute mit gemischten Gefühlen mal wieder zu Garage gefahren um mal die "Zarte" Hammermethode auszuprobieren, habe bestimmt ne halbe Stunde aus allen Winkel wie ich eben rankam mit verlängerung eines Holzstückes drauf rumgedängelt, natülich habe ich auch ein paar mal den Tackt verändert, das Hydroaggregat soll sich ja nicht an die gleichmässigkeit gewöhnen ;-))), danach wieder den Fehlerspeicher gelöscht und mit halber Sitzbank zur neuen Proberunde mich aufgemacht.

    Puhhhh waaaaannnnssssiiiinnnn das ABS geht wieder , kaum zu glauben. Neh, nochmal aus und nochmal an und geht wieder so wie es sein soll, bin das Sträßlein dann bestimmt 20 mal hoch und runter gefahren da ich meinen Helm nicht dabei hatte und habe das ABS immer wieder vorne und hinten voll ausgelöst. Nochmal starten und es geht immernoch.

    Doch so sehr ich mich über den Zustand nun freue, frage ich mich nun wie lange das gut gehen wird, hat da einer von euch die mit der Zarten Hammermethode das auch wieder hinbekommen haben so seine erfahrung ????
    Oder, zur Sicherheit frage ich alle drei der Anbieter nochmal nach wer auch das Hydroaggregat zerlegt und wartet, denn es wird ja wohl bei mir daran gelegen haben. Daran selber rumzubastel wird mir dann doch zu heikel.

    Also DANKE an euch ALLE die hier ihre Wissen preisgegeben haben, es hat mir bisher immer sehr gut weitergeholfen.

    PS ? Würdet ihr vor der Wintersaison die Bremsflüssigkeit wechseln oder vor der Sommer Saison. Wasser kann sie ja auch im stehen ziehen ! Was ja eigentlich für die Sommersaison sprechen würde.

    Gruß

  3. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #53
    Egal, ab und an mal wechseln ist wichtig.

    Und wenn Du die Kölbchen ab und zu bewegst, funktioniert das auch weiter...

    Ansonsten...klopfen!

  4. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #54
    Ahh, was auch immer die timmi.org Methode ist, so wäre das besser, damit man sich nicht dum und dämlich sucht.

  5. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #55

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #56
    Sofern es an der Mechanik liegt eine sehr wohl effektive Methode. Leider nur für ambitionierte Hobbyschrauber eine echte Option, denn hier gehört neben dem Werkzeug auch eine Portion Fingerfertigkeit dazu.
    Wer sich nicht abschrecken lässt, sollte dazu aber unbedingt alles auf powerboxer lesen. Sofern man z.B. beim Zusammenbau nur etwas zu viel Dichtmasse an den Deckel schmiert ist´s Essig. Also uffbasse!!!


    Schön, dass es bei dir mit Klopfen geklappt hat. Bremsen, bremsen, bremsen, Plörre wechseln und nochmals bremsen, bremsen, bremsen. Mit etwas Glück musst du das Teil niemals öffnen, reparieren lassen oder gar ersetzen.

  7. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #57
    Ja ich denke ich werde das genau so machen wie du das sagst, lieber einfach in meinem jetzigen Fall nochmal ein paar Kilometer machen und Bremsen, Bremsen und wieder Bremsen und Plöre wechseln und dann das gleiche wieder.
    Ca. 3.50 Euro für die Bremsflüssigkeit kann ich mir ja bei der vorläufigen ersparten (Hoffentlich) Summe ja mal Leisten

  8. Registriert seit
    17.10.2014
    Beiträge
    15

    Standard

    #58
    Hallo E-Werk,

    ausgehend von diesem Artikel aus powerboxer 4V1 ABS II Hydroaggregat Langzeitproblem und einem ehemaligen Artikel auf Boxer-Forum.de "Kolbenfehler Hydroaggregat ABS" (BoFo gibts ja nicht mehr), beide Artikel leiten schön her, dass die Fehlermeldungen die das ABS produziert 'eigentlich' eine mechanische Ursache haben, hatte ich weiter recherchiert und war dann auf diesen Artikel BMW R1150 GS - Hydroaggregat ABS-II (Timmi sei dank) gestoßen.

    Mein erstes ABS war mit 14-Kolbenfehler (also ein 'mechanischer' Defekt und ich hatte damals noch keiner Ahnung) ausgetaucht worden gegen ein gebrauchtes aus einer Schlachtmaschine.
    Das begann dann nach ugf. 3 Jahren zu spinnen mit Fehler 7-Fehler in ABS-Steuereinheit.

    Nachdem ich ja mein altes Hydroaggregat noch hatte, bei dem ja vermeidlich die 'Mechanik' defekt ist und bei dem aktuellen ja die 'Elektronik' defekt ist, hatte ich also kurzerhand das Steuergerät umgebaut. Der Fehler 7 aber blieb.

    Fehlerspeicher zurücksetzen nach 'Gerd' und ordentlich ABS-Bremsen brachte nicht wirklich Verbesserung. Ich hatte diesem Zeitpunkt auch immer eine Büroklammer am Schlüsselbund um jederzeit den Fehlerspeicher löschen zu können (Hatte schon überlegt dazu eine Schalter nach außen zu legen.).

    Jetzt also, mit dem Wissen um falsche Fehlermeldungen (BoFo) und offensichtlichen Langzeitproblemen (powerboxer) erschien mir die von Timmi beschriebene Reparatur plausibel und was hatte ich schon zu verlieren? ABS war ja eh kaputt, gebrauchte Aggregate gibts, aber immer ohne Garantie und früher oder später würden die den gleichen Tod sterben.

  9. Registriert seit
    17.10.2014
    Beiträge
    15

    Standard

    #59
    Und hier die Bilder vom Schleifen:

    !!Alle Warnungen und Hinweise aus den zuvor zitieren Artikeln beachten!!

    Aggregat mit Deckel offen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ABS_REP-0001_JOK.JPG 
Hits:	877 
Größe:	366,5 KB 
ID:	144246
    Druckplatte mit zwei Fingern wegdrücken:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ABS_REP-0003_JOK.JPG 
Hits:	844 
Größe:	266,9 KB 
ID:	144247
    Schleifpapier dazwischen klemmen, Körnung zur Druckplatte:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ABS_REP-0004_JOK.JPG 
Hits:	853 
Größe:	285,6 KB 
ID:	144248Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ABS_REP-0005_JOK.JPG 
Hits:	855 
Größe:	223,6 KB 
ID:	144249
    Schleifpapier festhalten und Power on:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ABS_REP-0008_JOK.JPG 
Hits:	855 
Größe:	362,1 KB 
ID:	144250
    Stomaufnahme beobachten.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken abs_rep-0011_jok.jpg  

  10. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #60
    Moin moin

    Danke für die Bilder.

    Ich habe das mit dem Bremsen, Bremsen und wieder Bremsen probiert.
    Wenn man davon ausgeht das 1000 mal das ABS regeln lässt gleichzusetzen ist wie 1000sender Schleifpapier, dann habe ich mich heute schon bis zur 150er Körnung vorgearbeitet


    Was für ein Dichtmittel hast Du denn genommen? Im Artikel Schreibt ja der Reiner das er zuviel Silikon verwendet hat und die Dämpfe einen neuen Schaden hervorgerufen haben.

    Ich habe dann noch das zum ABS gefunden .


 
Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Ab in den Süden"
    Von ARI im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 16:07
  2. 1150 advanced ABS - pfeifen und quietschen...
    Von piet855 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.07.2004, 11:59
  3. ab 23.Juni in der Schweiz
    Von thilo im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 13:16
  4. ab welchem baujahr doppelzündung / integral ABS?
    Von air im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 09:27
  5. ABS-Blicken durch schwache Batterie...
    Von Mister Wu im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 16:33