Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

ABS-Ausfall BMW 1150 GS

Erstellt von bmwbiker1150GS, 28.08.2009, 21:25 Uhr · 16 Antworten · 20.679 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2009
    Beiträge
    115

    Standard ABS-Ausfall BMW 1150 GS

    #1
    Hallo,

    gestern ist mir bei meiner BMW 1150 GS, Baujahr 2000, 82.000 km, plötzlich während der Fahrt das ABS ausgefallen. Beide Kontrollleuchten fingen während der Fahrt wie aus heiterem Himmel an zu blinken.

    Mein erster Gedanke war Unterspannung. Batterie ist aber in Ordnung.

    Ich habe dann mit dem Lesegerät meiner alten K 100 den Fehlerspeicher ausgelesen. Blinkte 7-mal auf. Deutet auf einen Defekt am Steuergerät/Druckmodulator hin. Der Fehler lässt sich nicht löschen.

    War noch nicht beim BMW-Händler.

    Hat oder hatte vieleicht jemand das selbe Problem oder hat jemand eine Idee für eine kostengünstige Reparatur oder anderweitige Behebung des Problems ?

    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Bin allerdings die nächste Woche im Urlaub und kann nicht zurück schreiben.

    Im Voraus besten Dank.

  2. Registriert seit
    13.06.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    #2
    Servus,
    hab Deinen Beitrag leider erst heute gelesen, hatte das gleiche problem und vor kurzem was ins forum gestellt, nachstehend zur Info, hoffe es hilft Dir

    Hallo Leute,
    leider gehöre ich auch zu den "ABS-Problem-lern" und möchte deshalb kurz meine Erfahrung ins Forum stellen.

    Wie oft beschrieben leuchteten auch bei mir die ABS-Blinkleuchten. Hatte auf zu schwache Batterie gehofft - und bin zum Freundlichen.

    Nach Speicherauslesen und Test dann die Schreckensmeldung, ABS-Modulargerät (heisst glaube ich so) ist defekt, schlappe 1500 Euro. Er hat zwei oder dreimal den Fehler gelöscht und ist pobegefahren, leider keine Besserung. Allerdings hat er mir den Fehler nochmal gelöscht und die Kiste dann so übergeben.

    Da ich erst 16 TKM auf der Uhr hab (BJ 2002 - Schönwetterfahrer) hab ich mit ihm etwas diskutiert wie so etwas sein kann. Seine Aussage, kann schon vorkommen, bei wenig KM kann sich der Zylinder in der ABS-Anlage festsetzen und muss eben getauscht werden (kommt angeblich auch bei nicht regelmäßigem Bremsflüssigkeitswechsel vor).

    Mir kam dann die Idee sofort nach dem Losfahren den ABS-Zylinder wieder "gangbar" zu fahren, heisst eine Probefahrt mit ständigem ABS-Einsatz zu machen. Man hat gemerkt dass die Anlage nach einigen ABS-Einsätzen besser funktioniert (nicht mehr so laut und geschmeidiger). Seitdem zum Glück keine Probleme mehr, bisher ca 2000 KM gefahren.
    Das ganze erscheint mir auch irgendwie logisch, denn ABS benötigt man ja nur im Ausnahmefall und was rastet, "rostet". Bremse seitem bei jeder Fahrt ein/zweimal mit ABS, hoffe mal dass damit das Problem langfristig beseitigt/gelöst ist. Hoffe ich konnte damit jemanden helfen.... denn 1500 Klötze sind kein Pappenstiel.....

    Viele Grüsse an alle und immer gute Fahrt!!!!
    Peter


  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.259

  4. Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    163

    Standard

    #4
    Bei meiner vorherigen GS hatte Ich das auch mal das der Freundliche mir gesagt hat das Steuergerät ist kaputt.
    Eine neue Batterie (Hawker Gel) und ein Bremsflüsigkeitswechsel haben dann am Ende der erwünschte Ergebnis gebracht.
    Seitdem fahre Ich auch nicht mehr zu BMW.
    Der Besuch beim Bosch Dienst war günstiger und besser.

  5. Registriert seit
    11.04.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #5
    Hallo,

    ich war jetzt dreimal beim BMW-Händler. Der hat jeweils den Fehler ausgelesen. Diagnose: Kolben Steuergerät.

    Nach Fehlerlöschung war wieder alles in Ordnung. Die Lampen blinkten im Gleichklang. Das ABS funktionierte einwandfrei. Ich habe auch immer einige Probebremsungen auf Schotter gemacht.

    Beim zweiten Start kam es dann immer wieder zum Ausfall. Zündung ein - Doppelblinken im Gleichklang. Beim Losfahren tat es dann immer einen gewaltigen Schlag - ABS-Ausfall. Prozedur beim Händler begann von vorne mit dem selben Ergebnis.

    Ich selbst kann den Fehler nach Anleitung von Powerboxer nicht löschen. Funktioniert einfach nicht.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein Kolbenfehler ist. Würde doch sonst nach dem Zurückstellen beim BMW-Händler nicht bis zum nächsten Neustart funktionieren. Oder etwa doch ?

    Habs auch schon probiert mit wärend der Fahrt Kupplung ziehen. Zündung aus. Zündung ein. Einkuppeln. Keine Veränderung.

    Mir wurde nun ein ABS-Steuergerät einer 1100 RS/RT/GS angeboten. Die Teile-Nr. weiß ich nicht. Der Preis wäre im Rahmen. Kann mir einer sagen, ob das für meine 1150 GS, Bj. 2000, passt. Ich hab da was von umkodieren gehört. Wer kennt sich da aus und kann mir näheres sagen ?

    Im Voraus besten Dank.

  6. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #6
    Hatte ich auf dem Weg nach Norwegen. Angeblich war mein Kabelbaum defekt. Letztendlich konnte es mit einem neuen ABS-Relais "gerettet" werden.

    Gruß

    Uli

  7. Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    #7
    vielen dank gerd
    mein ABS funzt nun auch wieder
    rückstellung wie in deiner anleitung 3 mal bremsen bis zum knattern
    und alles ist gut.

    gruß markus

  8. Registriert seit
    11.04.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #8
    Hallo,

    mein ABS funktioniert wieder.

    Hab mir im Ebay ein gebrauchtes Seuergerät einer BMW R 1100 S ersteigert. Hat die selbe Teilenummer wie das der GS. Muss nur auf die GS umcodiert werden. 1100 RS/RT/R/GS passen nicht.

    Kosten:

    Steuergerät - 380,- Euro
    Einbau - selbst
    Umcodierung beim BMW-Händler (5 Minuten - 20,- Euro (Wucher)

  9. Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    1

    Lächeln ABS Defekt BMW R1150 GS

    #9
    Hallo Peter ( Airwave 22),
    vielen Dank für Deinen Tipp,hatte genau das gleiche Problem bei meiner
    1150 GS BJ 2000 und bin auch Deinen "Leidensweg" gegangen
    1. Neue Batterie rein- bringt nix...
    2. Im Internet ( Powerboxer.de)den Hinweis gefunden wie man den ABS-Speicher zurücksetzt- bringt nur kurzfristig was...
    3. Zum freien BMW-Schrauber gefahren, ran ans Diagnosegerät und die Hiobsbotschaft empfangen Steuereinheit im Eimer-800 € Reparatur oder 1600€ Neuteil
    4. Nach Hause gefahren,geärgert und weiter gegoogelt und Deinen Tipp gefunden.
    5. Ausprobiert ( 30 Minuten Hardcore-Bremsen auf Schotter)
    6. Loch in den Bauch gefreut,weil es funktioniert und mind. 800 Kracher spart!!!
    THANKS Peter!!!

  10. Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    148

    Standard

    #10
    Bei mir brennt die untere ABS-Leuchte, ich vermute mal es lag an Unterspannung. Nun wollte ich den Fehlerspeicher selbst löschen, aber Pin 2 auf Pin 4 geht ja leider nur beim ABS II, ich hab jedoch das ABS III, bzw. I-Abs und da gibt es keinen Pin2. Bin dann zum freien BMW-Schrauber hier im Ort und der sagte mir er habe keinen Tester und kann da nichts machen. (oder er hatte keinen Bock)

    Kann man beim I-ABS den Fehlerspeicher selbst löschen oder muss man zwingend zum Vertragshändler?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS Ausfall
    Von yan im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 18:57
  2. Ausfall der Benzinpumpe
    Von bbuerner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 09:16
  3. Tacho -Ausfall
    Von gap im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 17:46
  4. ABS Ausfall
    Von klsoft im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 16:09
  5. Bremskraftverstärger Ausfall
    Von rabat im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.06.2006, 10:26