Ergebnis 1 bis 8 von 8

ABS-Kolbenfehler

Erstellt von SpeedKing1150, 01.09.2006, 15:01 Uhr · 7 Antworten · 2.525 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    13

    Ausrufezeichen ABS-Kolbenfehler

    #1
    Meine GS (und damit auch ich) hat folgendes Problem: Das ABS-System hat vor einiger Zeit irgendwo beim Anfahren an einer Ampel plötzlich ein lauteres Geräusch als normal gemacht und viel sofort aus. Die Lampen haben wechselnd geblinkt. Ich bin dann zum Freundlichen gefahren und habe mir den Fehlerspeicher löschen lassen und das Ding funktionierte wieder. Leider ist der Fehler nach 1.000 bis 2.000 km wieder aufgetreten. Wieder freigeschaltet. Dann wieder aufgetreten. Und so weiter... Die Abstände sind jetzt so kurz geworden, das sich ein Freischalten nicht mehr lohnt. Nach dem BMW-Fehlerdiagnosesystem handelt es sich um einen "ABS-Kolbenfehler". Der Freundliche sagt, ich bräuchte ein neues ABS-Steuergerät. Kosten: 1339 EUR + MWSt + Arbeitslohn!!! Also so ca. 2.000 EUR. Das ist mir ehrlich gesagt zuviel, zumal meine GS ja schon EZ 2000 ist (z.Zt. 22.000 km auf der Uhr) und der Kaufpreis 2005 ca. 6.600 EUR betrug. Weiß hier vielleicht jemand einen Rat, wie ich das ABS-System günstiger wieder in Betrieb bekomme? Oder muss ich mich damit abfinden? Laut Auskunft der BMW-Niederlassung Bremen ist übrigens eine Kulanzregelung trotz der geringen Laufleistung nicht mehr möglich, weil das Motorrad schon zu alt ist. Für einen guten Rat wäre ich sehr dankbar! Carsten

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Hi Carsten,

    das hört sich eigendlich nach Druckmodulator an, da hängt die ABS Steuerelektronik dran. Bei dem Fehler 'Kolbenfehler' ist dann wohl eher die mechanische Seite (Hydraulik) im Eimer. Da hilft, soweit ich weiß, nur Austausch.
    Vielleicht kannst Du irgendwo ein Gebrauchtes erstehen.

  3. Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    1.197

    Standard R 1150 GS und R 1150 GS

    #3
    Hallo Carsten ich habe da einen der mit Gebrauchtteilen handelt und die mail Adresse schicke ich dir mit einer prv. Nachricht.

  4. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #4
    Habe noch nicht ganz geschnallt, wo der Fehler jetzt liegt.
    Ist es das Steuergerät im Druckmodulator oder tatsächlich
    ein mechanisches Problem an den Bremsen? Denn im letzteren
    Fall dürfte es sinnlos sein, das Steuergerät auszutauschen.

    Gruß Ron

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #5
    Hi
    Wenn es wirklich der Fehler ist, wirst Du mit den Zähnen knirschen müssen. Aber versuch' doch mal die ABS Sensoren zu prüfen. Einige Male wurde schon von diesem diagnostizierten Fehler berichtet und es war nur einer der Sensoren der grenzwertig eingestellt war. Nächste Frage: Bringen beide Sensoren ein Signal? Das sollte jeweils so ähnlich wie ein Sinus aussehen. Jeder "Fersehonkel" mit einem Oszilloskop kann das ergründen. Erst mal die Verbindungsstecker der Geber suchen, und trennen. Dann einfach im aufgebockten Zustand am Rad drehen und in Richtung Geber messen.
    gerd

  6. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    13

    Standard

    #6
    Hi!!! So. Das Problem ist erledigt. Habe in den sauren Apfel gebissen und den Druckmodulator austauschen lassen. Konnte einen Gebrauchten mit Garantie bekommen und so die Kosten halbieren. Also ABS funktioniert wieder und'n TÜV-Stempel gab's auch (den hätte es nämlich ohne ABS nicht gegeben). Ich denke, ich habe gut investiert - die neue Saison ist gestartet. Jippieh!!!

  7. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #7
    Moin,

    ist schon ein uraltes Thema, aber das gleiche Problem hatte ich in der letzten Zeit auch bei meiner 1150 GS, Bj. 2000, 85000 km. Mir wurde beim Freundlichen in Bremerhaven ebenfalls empfohlen ein neues Steuergerätt zu kaufen ....
    Hab ich nicht, sondern kompetente Leute in den einschlägigen Foren befragt. Habe dann vor dem erneuten Fehlerauslesen sämtliche Anschlüsse abgezogen und saubergemacht, danach mit einem Kontaktspräy ( Marke weiss ich jetzt nicht auf Anhieb, war aber ein gutes
    ) ) eingesprüht.
    Ergebnis:

    Fehler gelöscht, ABS blinkt nicht mehr nach wenigen Kilometern.

    Das ganze hat sich anfangs genauso wie bei dir gezeigt, immer in kürzeren Kilometerabständen ABS ausgefallen.

    Ich hoffe, *aufholzklopf*, das wars bei meiner Q ... neue neue ABS - Einheit möcht ich nicht kaufen, kostet fast 50 % des Wertes der Q

    blinkende Grüße

    Hans

  8. Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    80

    Standard

    #8
    Hm, hatte ich auch mal ... Reifen wechseln lassen, danach ging das ABS nicht mehr. So ging das Mopped dann mit 16.000 km und ohne Garantie nach Bremen.

    Kurz: ABS auf Kulanz ausgetauscht. Nur die Bremsflüssigkeit bezahlt. Fertig.