Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

ABS Problem

Erstellt von GS Endurist, 02.03.2015, 06:14 Uhr · 21 Antworten · 2.286 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard ABS Problem

    #1
    Moin, bin ja auf der Suche nach einer 1150er und es ist z.Zt. eine 1150er GS Bj. 99 inseriert mit folgendem "Fehler":
    Zitat:
    "Hinweis:
    Ich biete ohne ABS an: ABS ist voll funktionsfähig, zeigt aber sporadisch Fehlermeldungen. Fehler kann ohne Probleme innerhalb von 2 Minuten zurückgesetzt werden. Wird der Fehler angezeigt, funktioniert das Bremssystem wie bei einem Motorrad ohne ABS. "
    Zitatende.

    Bei den 1100er weiss ich wohl, ist das Problem nicht unbekannt, aber bei den 1150ern hab ich nix drüber gelesen.
    Was könnte hier die Ursache sein? ABS Steuergerät? Nur die Batterie tauschen?

    B.z.w. was sollte ich den Verkäufer fragen, um den Fehler einzugrenzen?


    HINTERGRUND dieses Posts ist, die ungefähren Kosten zu ermitteln, die ich evtl. draufrechnen muss.

    Gruß Jürgen

  2. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #2
    Grund könnte eine Schlechte Batterie sein, und /oder ein selten genutzstes ABS,
    dann erreicht das ABS beim Selbsttest nicht geforderten Werte.

    Abhilfe:
    - Batterie voll laden oder - wenn notwendig - erneuern
    - ABS mal ein paar mal vo und hinten zum Regeln bringen - und das immer mal wieder, damit sich der "Plunger" nicht wieder "festsetzt",

    ich hatte mal den Fahler während der Fahrt nach einer Bremsung - Fehler ließ sich nicht mehr löschen - Diagnose vom "Freundlichen": ABS Steuergerät - mit Anleitung aus PB Fehler gelöscht und mit den Tipps von hier immer mal wieder regeln lassen - bis dato nicht mehr aufgetreten (seit ca. 20.000 km )

    Sollte es das nicht sein und das ABS Modul gewechselt werden müssen, kann das wohl ca. 1500,- € kosten, aber diesen "Worst Case" kann dir sicher dein ausrechnen

    Viel Erfolg

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von GS Endurist Beitrag anzeigen
    ...

    Bei den 1100er weiss ich wohl, ist das Problem nicht unbekannt, aber bei den 1150ern hab ich nix drüber gelesen. ...[/COLOR]
    Die 1150 hat bis 2002 das gleiche ABS wie die 1100er.

    Ansonsten siehe Beitrag #2

  4. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #4
    Danke euch Beiden, 1500,- ist mir dann doch zu viel.

    Gruß und schöne Woche.
    Jürgen

  5. Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    197

    Standard

    #5
    Habe die Anzeige auch gesehen.
    Interessant wäre zu wissen, ob der Verkäufer das mit dem ABS ab und zu nutzen weis. Man sollte sich mal mit ihm in Verbindung setzen und das abfragen. Wenn nein, wäre das Moped ja echt günstig, weil einfach zu beheben.
    Habe meine gestern aus der Garage geholt - nach ca. 3 Monaten - der Selbsttest war echt heftig. Wie wenn einer mit dem Hammer dagegenhaut. Nach 0,5h fahren mit paar Vollbremsungen war das Geräusch wieder wie früher (vor dem Winter).
    Die Batterie war über den Winter an einem c-tek Lader, also voll.

    Ich hoffe, meine Ausführungen sind soweit verständlich. (Natürlich habe ich das Moped zwischen den Bramsvorgängen immer mal ausgeschaltet und einen ST provoziert).

    Winni

  6. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #6
    Es gibt Firmen die die ABS-Einheit repariert. Ich meine, dass es so um die 700,-- kostet. Incl 2 Jahre Garantie.
    Die günstige 1100er könnte also trotzdem ein Schnapp sein.
    Gruss
    Rainer

  7. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #7
    Ja, gibt eine Firma, die die Dinger wieder fit bauen:" aber fürs Einbauen sollte eine Fachwerkstatt beauftragt werden..."
    oder ist das KEIN Hexenwerk?

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #8
    die anlage muss danach entlüftet werden ... (ist beim abs2 im grunde einfach)

    der rest ist schrauberei.

  9. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von GS Endurist Beitrag anzeigen
    Ja, gibt eine Firma, die die Dinger wieder fit bauen:" aber fürs Einbauen sollte eine Fachwerkstatt beauftragt werden..."
    oder ist das KEIN Hexenwerk?
    Kein Hexenwerk, für jemanden, der an der Q auch Bremsflüssigkeit wechseln kann und weiß was er tut.
    Dann sollten in eine Rutsch auch direkt Stahlfelx-Leitungen dran.

  10. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    950

    Standard

    #10
    Mit Chnace ist es ein Defekt am ABS, denn du gut selber reparieren kannst -> SuFu
    Ich würd' aber beim Verhandeln immer die 700.- für ne Reparatur einplanen.
    Und so wie Larsi sagt, wenn es ABS2 ist, ist es einfach gemacht (entlüften). Hab ich bei mir auch gerade durch (ich meine ABS Ausbau und so...)


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS probleme an einer R 1100 GS
    Von Iglu im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 07:26
  2. ABS-Probleme
    Von Spassreisender im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 16:56
  3. ABS-Problem
    Von Mü im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 19:07
  4. ABS Problem an R 1100 GS Bj. 94
    Von laika2000 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 23:15
  5. ABS-Probleme nach Umfaller
    Von Mondial im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2005, 22:17