Ergebnis 1 bis 10 von 10

ABS Problem

Erstellt von aglassinger, 26.05.2011, 11:55 Uhr · 9 Antworten · 1.768 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    5

    Frage ABS Problem

    #1
    Liebe Forumsmitglieder, eventuell kann mir jemand bei meinem Problem helfen. Ich habe an meiner 2001-er GS1150 folgendes Problem: Wenn ich starte dann startet das ABS immer mit (Leuchten blinken gleichphasig). Sobald ich dann losfahre und das ABS hörbar einkuppelt springt die Anzeige um auf gegenphasiges Blinken. Ich stelle dann jeweils das ABS mithilfe der PIN-Überbrückung wieder zurück. Dann blinken die Leuchten wieder gleichphasig beim Start. Daher gehe ich davon aus, dass die Batterie nicht zu wenig Strom liefert. Seltsamerweise habe ich dieses Problem nicht immer. Aber es kommt jetzt häufiger vor (etwa bei jedem 2. Startversuch, unabhängig davon ob bei kaltem oder warmem Motor). Hat jemend eine Idee worin das Problem liegen könnte?
    Wäre für Tipps dankbar,
    Grüsse,
    Hans-Peter

  2. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #2
    Hi,
    Pin überbrückung macht erst Sinn nachdem man auch ausgelesen hat.
    Welcher Fehler wirde da gesetzt, eventuel radsensor.

    Nach Zündung an erfolgt Initialisierung des ABS, bis dahin alles normal und Kontrolle blinkt im Tackt. Blinken Abwechselnd heist Unterspannungsfehler.
    Anfahren und klack-klack Lampen aus währe normal. (kann man am Berg auch ohne Motor machen wegen ausschluss von Startunterspannung)
    Blinken im Wechsel sagt Funktionsstöhrung. Jetzt ist die frage was ist gestöhrt.
    Sensorfehler - unterschiedliche raddrehzahl gemessen
    Modulatorfehler - ABS konnte den Druckmodulator nicht sauber bewegen.
    Steuergerät - Soll/ist reaktion der Geräte ergeben unsinnige Zustände.
    Des weiteren kann auch das Railais einen Fehler verurschen.
    Zu allen Problemen gibt es jede menge Beiträge wo meist sogar günstig weitergeholfen werden konnte.

    Als erstes Fehler eingrenzen, denn unsere Glaskugeln sind nicht sehr zuverlässlich.

  3. Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #3
    Hallo Bart, danke für die schnelle Antwort. Ich werde mal versuchen den Fehlercode zu identifizieren. Werde mal das Forum durchsuchen, ob ich herausfinde, wie ich das machen kann ohne in die BMW-Werkstatt zu gehen.

  4. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #4
    Hallo Hans Peter,

    Kämpfe Dich doch mal da durch:

    http://www.powerboxer.de/Bremsen/


    Da wird Dir bestimmt geholfen

  5. Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #5
    Hallo fliegenjens,
    danke für den Link. Ich war dann doch gerade beim BMW-Händler um die Ecke und der hat auch sofort das ABS ausgelesen und einen PLUNGER-Fehler festgestellt, d.h. das ABS macht beim Anfahren keinen Selbsttest. Er meinte, dass allerdings die Geräusche beim ABS-Diagnosetest völlig normal klingen und daher sprechen sie nicht umbedingt für diesen Fehler. Batteriespannung scheint auch o.k. zu sein. Also erst mal Rätselraten. Sein Rat am Ende: neues ABS-Modul einbauen lassen (1400.- plus Einbau). Hab vorsichtshalber mal einen Termin dort ausgemacht, aber erst Ende Juni einen bekommen. Also noch Zeit um eventuell einen anderen Fehler zu finden....
    Vielleicht finde ich in deinem Link ja was.

  6. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    213

    Standard

    #6
    Hast du schonmal einen Wechesl der Bremsflüssigkeit gemacht?
    Evtl. ist die einfach zu alt und führt zum Fehler

    Tipp
    Erst die Leitung bis zum ABS Modul spülen, dann bis zu den Bremszange.

    Kostet nicht viel, und kann eh nie schaden.
    Peter

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von spider1400 Beitrag anzeigen
    Hast du schonmal einen Wechesl der Bremsflüssigkeit gemacht?
    Evtl. ist die einfach zu alt und führt zum Fehler

    Tipp
    Erst die Leitung bis zum ABS Modul spülen, dann bis zu den Bremszange.

    Kostet nicht viel, und kann eh nie schaden.
    Peter
    sehe ich auch so..könnte ne Menge Kohle sparen

  8. Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #8
    Tja das habe ich noch nicht in Betracht gezogen, werde ich aber nun mal probieren. Danke!

  9. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von spider1400 Beitrag anzeigen
    Hast du schonmal einen Wechesl der Bremsflüssigkeit gemacht?
    Evtl. ist die einfach zu alt und führt zum Fehler

    Tipp
    Erst die Leitung bis zum ABS Modul spülen, dann bis zu den Bremszange.

    Kostet nicht viel, und kann eh nie schaden.
    Peter
    Moin,

    hat bei mir, bzw. bei meiner Q auch geholfen - Störungen seitdem nicht mehr allzu häufig. Mein hatte mir schon vor etwa 5 Jahren mitgeteilt, dass das Hydrodingsda kaputt sei.

  10. Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #10
    Hab die Bremsflüssigkeit jetzt mal gewechselt und dann das ABS zurückgesetzt. Und siehe da es hat einwandfrei wieder funktioniert. Vielen Dank für diesen Tipp! Hat tatsächlich geholfen und bestimmt viel Geld gespart.


 

Ähnliche Themen

  1. ABS problem
    Von dark-rider im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 14.03.2017, 18:03
  2. Problem mit dem ABS :(((
    Von Sealiner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 27.05.2013, 18:52
  3. ESA-Problem?
    Von Hannes aus Mfr. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 19:32
  4. ABS Problem
    Von boxerschmid im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 23:44
  5. EWS-Problem
    Von adventure-baerchen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 18:22