Ergebnis 1 bis 8 von 8

ABS in Schräglage

Erstellt von Adventurer66, 04.08.2013, 18:58 Uhr · 7 Antworten · 767 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    75

    Standard ABS in Schräglage

    #1
    Tachchen Leutz,
    gestern sagte mir ein Kumpel, sein Fahrlehrer hat verkündet das ABS Systeme nur bis zu einer Schräglage von 15° greifen.
    Nun ist das nicht sehr viel. Bei google habe ich folgenden Bericht gefunden:

    Viel wichtiger aber ist, dass bei diesen Schreckbremsungen weder Vorder- noch Hinterrad auch nur ansatz- weise zum Blockieren neigten, also nie eine Sturzgefahr bestand. Was nichts anderes bedeutet, als dass moderne ABS-Systeme bis zu einer gewissen Grenze durchaus schräglagentauglich sind. Doch Vorsicht: Erstens nimmt die maximal übertragbare Bremskraft nach der 35-Grad-Marke überproportional ab, zweitens wird das Fahrzeug durch das Aufstellmoment beim Bremsen auf einen größeren Kurvenradius gezwungen.

    Gibts da Infos ???
    Besten Dank
    Adi

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #2
    Schalt de PC aus, hock dich auf deinen Töff und probier es aus!
    Sturzgefahr durch ABS: diese Sau wird nun schon jahrelang durchs Internet getrieben. Auf der Strasse hingegen werden die Fehler durch Fahrer gemacht, nicht durch die Bremshilfe!
    Zahlen und Prozente sind mir egal. Aber ich kann mit der 1200 ganz entspannt in Kurven und in Schräglage bremsen. Entspannter als mit der 1100. aber mit ABS hat das GAR NIX zu tun!! Ich brems doch in einer Kurve nicht in den Regelbereich...

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    ... Aber ich kann mit der 1200 ganz entspannt in Kurven und in Schräglage bremsen. Entspannter als mit der 1100. aber mit ABS hat das GAR NIX zu tun!! Ich brems doch in einer Kurve nicht in den Regelbereich...
    was nur leider die frage nicht beantwortet ...

    bremsen im regelbereich in schräglage hat meiner meinung nach mehrere und verschiedene risiken:

    1. bis ca. 15° würde ich nicht von schräglage sprechen und annehmen, dass ich da voll zulangen kann und das abs eine blockade verhindert.

    2. je nach frequenz des regelintervalls kann sich das mopped bei größerer schräglage aufschaukeln, denn regeln bedeutet ein auf- und abschwellen der bremskraft und damit ein wechsel zwischen aufstellmoment und dem fehlen desselben. das ist evtl beherrschbar ... je schneller das regelinterval, desto einfacher.

    3. ab (geschätzten) 35-40° kommt das abs mit den regelintervallen dem gripverlust nicht mehr hinterher und das mopped rutscht trotz abs seitlich weg (wie beim überbremsen in schräglage ohne abs).

    4. habe ich punkt 2. mal angetestet und festgestellt, dass das abs meiner R1200S in solchem fall so unangenehm unruhig wird, dass ich mich lieber so gut als möglich auf mein können verlassen werde, dem Regelbereich gern bleibe und das abs mich hoffentlich trotzdem noch rettet, wenn das können nicht ausreicht.


    Mit Schräglage meine ich den Winkel zur Fahrbahn.
    Und klar regelt das ABS in jeder Schräglage ... nur ist fraglich, ob der Reifen nicht trotzdem seinen Grip verliert.

  4. Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #4
    Also rein von der technischen Möglichkeit ist es doch aber so, daß wenn ich mich in einer theoretischen 90° schräglage befinde das Aggregat immer noch ein ABS aufbauen könnte. Es aber mangels Reifengripp keine Rückmeldung bekommt um verzögern zu können.
    Würde ich in einer Pipe oder Steilwandkurve fahren und annähernd 90° Schräglage bei vollem Grip erreichen, würde das ABS wie auf 0° verzögern??? Ich meine rein hyppothetisch ist dem Aggregat doch wurscht wie schräg es steht?
    Das ich bei voller Kurvenlage nicht voll in die Anker gehe ist schon klar. Der Regelbereich liegt ja eh fast nur im geradeauslauf.
    Aber damit wird mir jetzt schon einiges klar.

  5. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #5
    Ich stell mir das so vor, dem ABS ist es wurscht wie schräg man fährt, aabbber wenn du ordentlich Schräglage hast und die Auflagefläche des Reifens immer mehr als Limit kommt, reicht der ultrakurze Blockierer den das ABS macht aus und du verlierst das letzte bisschen Grip. Ende mit Kurvenfahrt.

    Gruß
    Martin

  6. Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #6
    ...wir kommen der Sache näher

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #7
    Ich fand mein erstes posting war etwas missverständlich und habe ein wenig präzisiert.

    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    ...

    bremsen im regelbereich in schräglage hat meiner meinung nach mehrere und verschiedene risiken:

    1. bis ca. 15° würde ich nicht von schräglage sprechen und annehmen, dass ich da voll zulangen kann und das abs eine blockade verhindert.

    2. je nach frequenz des regelintervalls kann sich das mopped bei größerer schräglage aufschaukeln, denn regeln bedeutet ein auf- und abschwellen der bremskraft und damit ein wechsel zwischen aufstellmoment und dem fehlen desselben. das ist evtl beherrschbar ... je schneller das regelinterval, desto einfacher.

    3. ab (geschätzten) 35-40° kommt das abs mit den regelintervallen dem gripverlust nicht mehr hinterher und das mopped rutscht trotz abs seitlich weg (wie beim überbremsen in schräglage ohne abs).

    4. habe ich punkt 2. mal angetestet und festgestellt, dass das abs meiner R1200S in solchem fall so unangenehm unruhig wird, dass ich mich lieber so gut als möglich auf mein können verlassen werde, dem Regelbereich gern bleibe und das abs mich hoffentlich trotzdem noch rettet, wenn das können nicht ausreicht.


    Mit Schräglage meine ich den Winkel zur Fahrbahn.
    Und klar regelt das ABS in jeder Schräglage ... nur ist fraglich, ob der Reifen nicht trotzdem seinen Grip verliert.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #8
    Hi
    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    Ich stell mir das so vor, dem ABS ist es wurscht wie schräg man fährt, aabbber wenn du ordentlich Schräglage hast und die Auflagefläche des Reifens immer mehr als Limit kommt, reicht der ultrakurze Blockierer den das ABS macht aus und du verlierst das letzte bisschen Grip. Ende mit Kurvenfahrt.
    So würde ich das auch sagen. Larsi erklärt es etwas detaillierter :-). Das ABS kennt keine Schräglage, dafür hat es keinen Sensor.
    Es öffnet wenn ein Rad blockiert. Ob Du und die Reifenhaftung Impuls (Bremsblockade) und Folgeimpuls (Öffnung) beherrschen ist eine gesonderte Anforderung.
    Viel Glück.
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. Schräglage
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 564
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 20:17
  2. Schräglage
    Von Schonnie im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 10:31
  3. Schräglage
    Von ralvieh im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 20:22
  4. Schräglage
    Von noh im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 16:27
  5. Schräglage
    Von Sonny im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 22:03