Ergebnis 1 bis 10 von 10

Adventure: Feststellen der Leerlaufanhebung

Erstellt von Spätzünder, 03.12.2005, 14:43 Uhr · 9 Antworten · 1.245 Aufrufe

  1. Spätzünder Gast

    Standard Adventure: Feststellen der Leerlaufanhebung

    #1
    Hallo Leute !

    Sooo.. die Busa ist nun wech und seit gestern fahre ich nun eine schwarze Adventure. Ich bin bisher leider erst nur ca 50 km gefahren, aber schon schwer beeindruckt von dem Teil. Das ist sicher der Beginn einer inningen Beziehung

    Erste Frage: Es stört mich , dass die Leerlaufanhebung nach dem Loslassen sofort wieder in seinen Ausgangsstellung zurückspringt. Gerade jetzt, wenn der Motor nach dem Start nur kurzzeitig mit höherer Leerlaufdrehzahl läuft, geht sie beim Gas zumachen gern sofort wieder aus. Hat da jemand einen Trick ? :?:

    Zweite Frage: Leerlaufdrehzahl liegt lt. DM so um die 800 U/min. Ist das nicht ein wenig dünn ? :?:

    Danke im Voraus, schönes WE und ...

  2. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    342

    Standard

    #2
    Hy! Fahre zwar keine ADV sondern nur die normale aba 800 umis ist echt was wenig. sie sollte bei 1100 liegen. Wie meinst du das das der Choke zurückspringt? Er hat ja 2 stellungen die erste stellung (also ganz gezogen) springt bei mir auch wieder zurück wenn man ihn ned festhält. Ist aba normal. Aba die 2 (untere stellung) bleibt solange drin bis ich ihn rausmache.

  3. Spätzünder Gast

    Standard

    #3
    ..so wie im Handbuch beschrieben: die Stufe "B", also die goldene Mitte gibt es bei mir nicht. Es geht nur "A" = voll gezogen und wenn ich loslasse, zurück nach "C"= voll geschlossen.

    und ...

  4. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    342

    Standard

    #4
    Hmm das ist natürlich Bleed. Wenn keiner aus den Forum na lösung dafür hat must wohl mal beim vorbeischauen. Ist bestimmt nur ne kleinigkeit.

  5. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    94

    Standard Drehzahlanhebung

    #5
    Hallo Stefan, was fürn Baujahr ist Deine ADV?
    Normal muss es 3 Stellungen geben, als erstens:AUS, Zweitens: MITTE und Drittens:VOLLOFEEN, die Stellung drei ist nur für den Start und dann springt der Schalter auf Mitte, in der STellung kann im Grunde Ewig gefahren werden, da ja nur das Gas angehoben wird, anders als beim Ur Choke!
    Aus der Ferne würde ich sagen das Du da einen Defekt am Schalter hast!
    Hats Du mal beim Freundlichen nachgefragt?

  6. Spätzünder Gast

    Standard

    #6
    Hallo Hennaman,

    Baujahr ist 2002 und haben tu ich sie seit letztem Freitag ( 02.12. ). Mich wunderts ja selbst, dass entgegen der Anleitung keine Mitellstellung da ist.

    und ...

  7. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Spätzünder
    Mich wunderts ja selbst, dass entgegen der Anleitung keine Mitellstellung da ist.
    Mal 'ne bloede Frage: Hast Du noch die (runden) Originalspiegel dran?
    Falls nicht, wenn man naemlich die ovalen der K1200 montiert hat,
    http://www.frankenbiker.de/pictures/20050326-160520.jpg
    muss man fuer den Choke einen Teil der Halterung wegfraesen, sonst
    erreicht man noch nichtmal die Mittelstellung beim Leerlaufanheben,
    und der Choke schnapp gleich wieder zum Nullpunkt zurueck.

    Gruss, Dirk

  8. Spätzünder Gast

    Standard

    #8
    @Dirk,

    alles Serie, keine anderen Spiegel.

    und...

  9. Spätzünder Gast

    Standard

    #9
    Hallo Gs- Gemeinde,

    habe mir heute die Sache mit der Raststellung noch mal genauer angesehen. Dümmlicherweise habe ich die mittlere Rasposition schon für die Ausgangsstellung gehalten ( nach ca. 1 cm hinter der obersten Position des Hebels )
    Dabei gehr der Hebel noch ein ganz gewaltiges Stück weiter zurück in Richung abwärts. Mann, da muß man erst mal drauf kommen !

    Jetzt aber dazu noch eine ergänzende Frage: Wie sollte denn der Zug eigentlich eingestellt sein ? :?: Nach dem Zurückschieben in die Ausgangsposition hatte dieser mächtig viel Luft und schlabberte munter in der Gegend herum.

    Danke für Eure Tips und ...

  10. Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    #10
    Hallo SZ,

    Also ich habe auch eine 2002 GSA und bei meiner funktoniert der "choke" was eigentlich gar kein choke sondern ein "angehobener Leerlauf" ist.
    Die erste position ist ca. 65% angehoben und arretiert und dann hasst Du noch ca. 35% fuer den "Handbetrieb". Wenn ich bei meiner GS den 35%er loslasse dan arretiert der Hebel wieder bei der 65% Stufe die man dann bei Hand wieder zurueckstellen muss.
    Die Leerlaufdrehzahl sollte bei 1125 rpm liegen, bei 65% lese ich ca. 1350 rpm und angezogen (100%) lese ich ca. 15 rpm.
    Geoelt habe ich noch nichts, weder Bowdenzug noch Hebelmechanik.
    Ausser normalem Oelwechsel hatte ich noch nichts ausgetausch und auch keinerlei Beanstandung oder Reklamation.
    Seit dem 31.12.2004 bin ich bisher ca. 30 kkm gefahren und werde mich uebermorgen zu einer Jubilaeumsfahrt uebereden :-)).

    Gruss,
    Konrad


 

Ähnliche Themen

  1. Leerlaufanhebung ohne Funktion
    Von postmortal im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 08:02
  2. 1200GS Adventure oder 1150GS Adventure kaufen???
    Von Elch1979 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 15:39
  3. 1150 Adventure oder 1200 Adventure
    Von LLosch im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 08:40
  4. Original 1200 GS Adventure Koffer und div. Adventure Teile
    Von super7 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 20:59
  5. OT feststellen und Hallgeber
    Von Gottfried im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 14:20