Ergebnis 1 bis 10 von 10

Allgemeine Kaufberatung / auf was sollte man achten

Erstellt von Tester, 25.09.2006, 14:39 Uhr · 9 Antworten · 3.381 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.09.2006
    Beiträge
    2

    Standard Allgemeine Kaufberatung / auf was sollte man achten

    #1
    Hallo,

    da mich Anfang August ein netter Autofahrer von meiner AT geholt hat und sich dabei meine AT komplett und ich mich zum teil kalt verformt haben suche ich jetzt was Neues.
    Da ich natürlich meiner AT nachweine, bin ich halt noch am überlegen einen neue AT (eine aus dem letzten Baujahr) oder halt eine GS 1150 (halt wegen ABS und Kat). Mein Problem ist jetzt halt nun, ich weiß genau wo einer AT ihre Schwächen und Probleme (z.B. Regler / Benzinpumpe) hat. Aber bei einer GS weiß ich nicht auf was man achten muss, gibt es hier vielleicht auch, wie im AT-Forum, eine Kaufberatung die man zum Kauf mit nehmen könnte, um dann so die Schwachstellen auf zuspüren. Oder könnt ihr mir sagen auf was man bei einer gebrauchten GS achten soll.

    Gibt es hier vielleicht im Forum auch ein Werkstatthandbuch um selber und einfacher schrauben zu können.

    Danke und Gruß

    Dirk

  2. Registriert seit
    04.06.2004
    Beiträge
    58

    Daumen hoch Tja, was soll man da sagen??

    #2
    Zunächst einmal: Eine gute Wahl, beides!

    Ich hatte sechs Jahre eine AT BJ 1998 und bin auf eine 1150 GS umgestiegen.

    Allgemein:
    Mit entsprechender Sitzbank ist die AT genauso reisefreudig wie die GS. Die GS ist insgesamt "wertiger" (es sein denn, Du denkst an die 1200er, die ist aus Plastik ((möge mich die Gemeinde nicht steinigen....)) und nicht vergleichbar.

    Die Gs ist insgesamt in allem deutlich teurer als die AT. Sie verdreckt auch an allen unmögliches Stellen, die Anschaffung spezieller Bürsten ist angesagt ( Haushaltsartikel, nix Teures).

    Speziell:
    Die Bremsen und das Fahrwerk der GS sind auch bei white power Nachrüstung auf der Africa Twin dem der AT um Welten überlegen. Schienenfahrzeug ist der eigentliche Taufname der Kuh. Bodenwellen sind nur insoweit bemerkenswert, als das das ABS sie manchmal falsch interpretiert und somit der Adrenalinspiegel beim Anbremsen steigen kann während sich der Bremsweg kurzfristig verlängert. Ist aber gewohnbar und nicht wild ( Ausnahme leichtes Gelände mit Schotter und vergessenem ABS;-)

    Der Kardan ist "wartungsfrei" wenn man alle 2 Jahre die Flüssigkeit des Hinterradantriebes wechselt (Öl kostet ca 15 € plus Arbeit). Das hat mich trotz eines scott oilers ggü der Kette schwer motiviert.


    Insgesamt scheint man mit der BMW schneller unterwegs zu sein, zumindest ist das bei mir so. Die Kuh ist dafür schwerer, das merkt man dann beim Rangieren deutlicher als beim Fahren.

    Mein Fazit:

    Die AT war ein super Einstieg in die Reiseendurowelt und die beste aller Möglichkeiten....es sei denn, man hat ne 1150 GS mit Dozü und ABS.

  3. Registriert seit
    25.09.2006
    Beiträge
    2

    Standard

    #3
    Hallo Piet,

    Ja die AT war schon (ist) ein tolles Motorrad, meine war eine 1991 (also eine RD04 ohne dieses Mäusekino) und mit der richtigen Bestuhlung waren Langstrecken auch kein Problem.

    Aber mein Problem ist jetzt auf was muss man bei einer gebrauchten GS achten, um späteren Ärger und große Reparaturen zu vermeiden.
    Ist was zu beachten am Motor / Laufleistung / Kardan…?

    Was sind empfehlenswerte Umbauten oder Zubehör?

    Gruß Dirk

  4. Registriert seit
    04.06.2004
    Beiträge
    58

    Standard ich bin ja nicht so der Techniker...

    #4
    ...böse Zungen behaupten, deshalb hab ich auch ne BMW... aber Du wirst hier im Forum mit der Suche Einiges finden zu dem Thema.

    [EDIT]Soweit ich mich erinnere sind Reparaturanleitungen Werke, die von jemanden geschaffen wurden. Solche Werke sind geschützt und dürfen deshalb nicht kopiert werden um dann weitergegeben zu werden. Also noch einmal die freundliche Bitte hier soetwas nicht anzubieten oder anzufordern (mich wunderts, dass ich nach dem 500sten Aufruf immer noch so gelassen reagiere) Tobias[/END EDIT]

    Servus piet

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #5
    Hallo Dirk,

    es gibt eigentlich schon ein paar Kaufberatungs- oder Modellhistorie-Threads hier im Forum... klick mal ein wenig umher.

    Ich hab mich für meine GS Adventure entschieden, weil ich das modernere ABS mit Bremskraftverstärker (BKV) gut fand und gerne die neueste Motorvariante mit Doppelzündung (DZ) haben wollte. Das gab´s alles ab Modelljahr 2003 (Bauzeit nach Werksferien 02). Konstantfahrruckeln (KFR) ist manchmal ein Thema bei den Boxern, aber je nach Geburtsjahr, Einstellung und Wetter hat da jeder eine andere Meinung. Die einen sagen, dass es KFR nur bis zur DZ gab, ab da sei das Problem erledigt. Die anderen sagen es gibt immer KFR, egal ob EZ oder DZ, die nächsten haben es auch mit EZ bei älteren Modellen nicht und fahren dafür besondere Zündkerzen etc. pp. Darauf solltest Du einfach achten, wenn die Maschine starkes Konstantfahrruckeln aufweist, sollte man etwas dagegen tun und es nicht als gegeben hinnehmen.

    Schwachpunkte auf die ich jetzt bei einer Gebrauchtbesichtigung achten würde wären:
    - ABS-Fehlermeldungen, deuten häufig auf schwache Batterie hin
    - KFR
    - Spiel am Hinterrad
    - Getriebeschaltbarkeit (besonders in den Gängen 5 und 6)

    Dann würde ich mir noch die Ausstattung genauer ansehen, da der Preis häufig trotz wenig Ausstattung so hoch ist wie bei anderen mit allem Zubehör.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass eine (wirklich!) scheckheft gepflegte 2001er GS mit 25.000 km und Koffern, Sturzbügel, weißen Blinkern, FID und natürlich ABS ca. 7000,- Eur beim Händler kosten dürfte, eine 2003er GS in gleicher Ausstattung und 15.000 km ca. einen Tausender mehr.

  6. Anonym1 Gast

    Daumen hoch

    #6
    Zitat Zitat von piet855
    ...böse Zungen behaupten, deshalb hab ich auch ne BMW... aber Du wirst hier im Forum mit der Suche Einiges finden zu dem Thema.

    [EDIT]s.o.[/EDIT]

    Servus piet
    hey lieber lieber piet.
    [EDIT]s.o.[/EDIT]
    sascha@sascharo.de

    und was unseren zukünftigen kollegen tester angeht!

    ich hatte auch ne africa twin, sie war das beste mopped damals, was ich echt geliebt habe....

    fahre jetzt seit ca nem monat und 3500km ne 1150 gs und gebe dir mal ein zwischenfazit durch...

    motor::: genial, durchzugsstark power 40 gefühlte prozent mehr als zur (ungedrosselten 60 ps at)

    sitzen::: hatte meine at nach 2 umfallern umpolstern lassen, daher war es besser als bei der gs, die sitzbank ist bei meinen 100-105 kg eine katastrophe...
    ich arbeite gerade daran...

    wind und wetterschutz:: bei der at alles easy, da die scheibe schön klein war, hatte auch ne 91er..
    bei der gs habe ich noch nix optimales für meine 180 gefunden, d.h.
    bin ohne gefahren, mit der originalen in allen drei stellungen, mit ner adventure scheibe..
    verwirbelungen, vibrationen und flimmern vor den augen, ätzend!

    fahrwerk:: ich dachte die at ist perfekt, weit gefehlt!!!
    die gs ist der wahnsinn in den kurven und bei hohem tempo.
    sie liegt wie ein brett. punkt. immer. punkt!

    bremsen: einfach geil zu wissen, das ich abs habe! und einfach geil zu wissen, dass ich den müll im gelände abschalten kann!!

    sonstiges: kardan ist klasse, nie wieder kette spannen, schmieren etc..

    beifahrer: glücklich!

    soweit mein fazit, wie gesagt, sitz und scheibe, ich arbeite dran!

    gruss, sascha!

  7. Registriert seit
    04.06.2004
    Beiträge
    58

    Standard Scheibe, da hab ich was....

    #7
    ich bin auch 180 cm und habe die GS Scheibe durch die mittlere von Wunderlich getauscht. Drei Rasterungen für BAB, normal und Jethelm reichen, gut, ganz Verwirbelungsfrei isses noch nicht, aber ich will ja keine RT fahren. (Die neue hab ich probiert, ist echt klasse...in Sachen Scheibe...;-)

    Beste Grüße
    piet

  8. Anonym1 Gast

    Standard

    #8
    [EDIT]s.o.[/EDIT]

    danke! sascha@sascharo.de

    was die scheibe angeht, denke ich schon an den kauf einer mra...


    aber ich würde sie gerne vorher probieren!!!!

    gruss, sascha!

  9. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    618

    Standard

    #9
    Hi Sascha,
    hab gestern auf der Intermot bei MRA wegen Teststellung angefragt. Ist kein Problem, einfach bei MRA direkt anfragen.
    Entweder die haben eine Testscheibe zur Verfügung oder man bekommt ein neue Scheibe. Allerdings muss die neue Scheibe bezahlt werden, das Geld bekommt man dann bei Nichtgefallen zurück. Ein Zeitraum von 2 - 4 Wochen soll kein Problem darstellen.
    Werde ich nächstes Jahr testen.

    Gruss
    Neven

  10. Anonym1 Gast

    Standard

    #10
    hey neven habe ein angebot von 125 euro inkl schicken, wenn du lust hast mitzukaufen, mail mal...

    ist bis jetzt der eindeutig beste preis..

    liest du hier::: Varioscreen

    gruss , sascha

    ps: mein sitzproblem habe ich beseitigt, besitze nun ne wunderlich ergo, ne corbin und ne normale bank, werde in ruhe alles austesten respektive aussitzen!


 

Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Fragen zur F 800 GS
    Von LieberOnkel im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 08:51
  2. Worauf sollte man achten...
    Von Kardan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 22:32
  3. allgemeine...
    Von schalke im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 11:58
  4. Möchte eine 1150 GS kaufen, worauf sollte man achten ?
    Von Logan im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2005, 10:24