Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Alter Benzin? Oder anderes Problem?

Erstellt von Wetl, 06.06.2014, 22:15 Uhr · 22 Antworten · 1.894 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    22

    Standard Alter Benzin? Oder anderes Problem?

    #1
    Guten Abend liebe GS-Fahrer!

    Ich gehöre zu denjenigen, die nur schreiben, wenn sie was brauchen - jetzt ist es mal wieder soweit.
    Ich hab das Forum schon durchsucht, aber nichts Passendes gefunden.

    Ich hab folgendes Problem, für sämtliche Tipps und Hinweise bin ich dankbar:

    Meine 1150 GS, Bj 2000, 14000km (kein Tippfehler, mit knapp 6.000 hab ich sie gekauft), steht mehr als sie fährt überhaupt in den letzten 4-5 Jahren (3 Kinder).
    Jetzt sind die Kids soweit, dass sie gerne und problemlos auch mal ohne Mama sein können und ich möchte wieder ein bißchen mehr fahren, aber jetzt mag die GS nicht so recht.

    Ich hab bei 11.000km das Service gemacht, jedes Jahr das Pickerl anstandslos bekommen und bin letztes Jahr nur einmal gefahren, da war alles ok (=mir ist nichts aufgefallen).
    Dieses Jahr bin ich nach wenigen km wieder heim, weil die Hinterbremse nicht funktioniert hat und die Bremsscheibe ganz heiß war. Dann Termin in der Werkstatt, Bremse richten.
    Auf dem Weg in die Werkstatt hat sie "geruckelt", sozusagen ein"Loch" beim Gasgeben, aber nicht besonders schlimm, hab mir nicht viel dabei gedacht.
    Pickerl hab ich dann nicht bekommen, wg dem "Loch" beim Gasgeben. Bevor der Mechaniker angefangen hat Fehler zu suchen, hab ich gesagt ich nehm sie nochmals mit und fülle neues Benzin ein (zwei Striche altes Benzin auf der Anzeige, vollgetankt). Das hat dann auch wirklich geholfen. Bis zur Tankstelle konnte ich fast nicht mehr fahren vor lauter Ruckeln, nach dem Tanken fast verschwunden.


    Heute war ich nochmal in der Werkstatt, Pickerl anstandslos bekommen, der Mechaniker ist auch Probegefahren, alles ok. Dann ich bin noch eine Runde gefahren (ca. 150km), aber mit abnehmenden Tankinhalt wurde auch das Ruckeln wieder mehr.

    Unter Belastung hab ich gewaltige Löcher beim Gasgeben. Starkes Beschleunigen, niedrig tourig Gas geben etc geht nicht. Sachte fahren in mittleren Drehzahlbereich - da läuft sie ganz ruhig.

    Jetzt hab ich sie wieder vollgetankt und es scheint besser zu sein.

    Was soll ich tun? Ist es wirklich nur der alte Benzin? Muss der Benzinfilter gewechselt werden? Der Luftfilter?
    Ist der alte Benzin unten im Tank (mischt sich nicht durch)? Kann ich den irgendwie rausbringen? Oder die Werkstatt, ohne dass es eine Lawine kostet?
    Oder soll ich fahren und tanken und fahren und tanken und hoffen, dass es bald besser wird?

    Danke! Alleine schon das Lesen dieses Aufsatzes kostet Zeit, aber ich konnte es nicht kürzer fassen.


    Wetl

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #2
    Hm für mich klingt das nach einem verdreckten Filter der einen gewissen Benzindruck braucht um genügend Treibstoff durch zu lassen...dann müssten die Löcher bei langsamem Fahren weniger häufig auftreten als bei zügiger Fahrt...

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #3
    der Spritfilter wird dicht sein
    ... dem und der Pumpe ist es egal wie viel Sprit im Tank ist

    mache den Spritfilter neu .... bei der langen Standzeit, wer weiß was da alles aufquillt und zuwächst ...

    bitte auch alle Leitungen im Pumpenbereich prüfen .... der Bogen von der Pumpe zum Filter wird gerne mal rissig und dann ist zuwenig Druck im System

  4. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    #4
    Spritfilter ist das Einfachste und Günstigste zum Probieren. Der "alte" Sprit selbst ist es nicht. Bremse fest, feucht? Evtl Rost-/Lack-/Dreck-ablösungen im Tank…, Benzinleitungen und Filter? Feucht…., Zündspulen? Gaszug…, Alles in Ordnung?

    Habe bei meiner 2000er 1150er ca 50 tkm mit vergleichsweise wirklich schlechtem, mexikanischem Sprit, niemals Benzinfilter gewechselt, dann stand sie 3 Jahre ohne einmal anzulassen, mit halb vollem Tank und sprang bei Wiederinbetriebnahme vor 3 Wochen ohne Murren an und läuft seitdem schon wieder fast 1.000 km. (mit Nachtanken )

    Falls Dir die Tips im Forum weiterhelfen, darfst Du übrigens auch gerne über Ergebnisse und Deine Erfahrungen berichten und nicht nur "….schreiben, wenn Du was brauchst…"

    Saludos

  5. Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    22

    Standard

    #5
    Vielen Dank an alle!

    Gut, dann werde ich es mal mit dem Benzinfilter versuchen.
    Der Rest müsste eigentlich passen, Bremsen etc wurde alles kontrolliert/gerichtet in der Werkstatt. Gaszug kenn sogar ich
    Zündkerzen hat der Mechaniker versuchsweise neue eingebaut (und wieder ausgebaut), hat aber nichts geändert.

    Sollte es Ablösungen/Rost etc im Tank geben würde man das ja im Filter sehen, oder?

    Was kann das kosten in der Werkstatt? 1 Stunde Arbeit + der Filter (ca. EUR 30,--????)

    Ich lass was hören, spätestens wenn alles erledigt ist!!

    Lg

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #6
    Ich hatte- meine ich- ähnliche Symptome. Damals wurde der Tank ausgebaut und entleert. Es hatte sich nämlich eine ordentliche Menge Wasser abgesetzt. Seitdem nie wieder solche Probleme bei jetzt fast 155.000 km.

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #7
    Hi
    Mach mal den Tankdeckel, nur versuchsweise(!) nicht zu und fahre dann.
    Ist das Ruckeln dann weg, so ist die Belüftung verstopft.
    gerd

  8. Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    22

    Standard

    #8
    Das haben sie in der Werkstatt schon versucht, hat aber nicht geholfen. Aber danke für den Tipp!!

  9. Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    22

    Standard

    #9
    Guten Abend zusammen!

    Es lässt mir keine Ruhe:
    Benzinfilter tauschen hört sich nach viel Arbeit an (nicht dass ich vorhabe es selber zu machen...) Hab jetzt auch mal kurz reingeschaut in powerboxer. Wie lange dauert das denn???

    Und kann man den Tank auch vollständig entleeren ohne ihn abzubauen?

    Danke, lg
    Wetl

  10. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #10
    Klar, Töff anheben, auf den Kopf stellen und locker schütteln
    Im ernst- ohne Ausbau klappt das garantiert nur unzureichend.
    Aber der Ausbau ist keine Hexerei. Und wenn nicht schon geschehen, könntest du dann auch gleich die Schnellkupplungen für die zwei Schläuche vom/zum Tank einbauen. Das hab sogar ich als Schrauberunlustiger ganz locker hinbekommen...


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 21:40
  2. Streetguard 3 oder anderer Anzug
    Von Hilti im Forum Bekleidung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 11:27
  3. Wilbers ? oder andere ?
    Von q55 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 15:17
  4. HPN Heck oder andere
    Von noigler im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 06:58
  5. Suche das ein odere andere....
    Von JNE im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 10:36